Interessengemeinschaften > Therapeutisches Reiten

Reitabzeichen oder Trainer C nötig?

(1/1)

Dipa:
Immer mal wieder dran gedacht, aber auch umso schneller verworfen...
Nun möchte ich neue Zukunftspläne schaffen!

Ich arbeite seit sieben Jahren im neurologischen Bereich (Erwachsene, Bobath-Therapeutin).
Das DKThR hat ja schon eine interresannte Zusatzqualifikation für Ergotherapeuten. Voraussetzung ist aber mindestens Trainer C!
Da ich eher Freizeitreiter im klassischen Sinne mit qualifizierten Unterricht bin, ist mir dieser ganze "Reitabzeichenkrams/Trainerlizenz"(sorry) bisher ziemlich schnuppe gewesen. Ich habe auch keine großen Ambitionen diese nachzuholen, in mir sträubt es sich schon bei dem Gedanken.... ::)
 
Nun habe ich irgendwo mal gelesen, daß man in Richtung Reittherapie gehen kann, ohne solche Lizenzen besitzen zu müssen (natürlich müssen Grundvoraussetzungen vorhanden sein).
Ich würde auch gerne mit Kindern arbeiten!
Kann mir jemand Adressen nennen, und auch mal die Vor-und Nachteile erläutern? Gerne auch PM!

Danke! ;D

FYLGJA:
Hallo Dipa,

schau' mal auf unsere Homepage. Wir bieten seit 13 Jahren eine Zusatzausbildung HPA an, ohne dass man dafür den Trainer C braucht. Finden wir nämlich nicht unbedingt wichtig als Voraussetzung, um so eine Arbeit machen zu können. Allerdings heißt das im Umkehrschluß NICHT, dass man reiterlich nichts können muß. Dem ist beileibe nicht so ! Aber das kann man nicht unbedingt in den herkömmlichen 'Scheinen' messen... Aber das scheinst Du ja so für Dich auch schon entdeckt zu haben.  ;) Also, falls Dich unsere Ausbildung interessiert, geh' einfach mal auf unsere Homepage www.fylgja.de oder mail' uns privat Hof.FYLGJA@t-online.de Wir schicken Dir gerne die aktuellen Unterlagen für nächstes Jahr zu.

Gruß, Anne von Hof FYLGJA

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln