Autor Thema: Dicke und die reiterei.......  (Gelesen 41738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

geolina

  • Gast
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #60 am: 07.06.07, 10:10 »
hallo,

dann bin ich der komplett andere typ dicke. ich nehme immer überall gleichmäßig zu, po, bauch, hüfte, busen, alles bekommt was vom fett ab ;). damit sieht man dann zum glück eher nicht so dick aus, wie man tatsächlich ist  8).

allerdings habe ich schlicht das problem, dass ich mich zu wenig bewege- ständig vor`m computer und nix mehr mit laufen, da hatte ich dann ein nettes gewicht von 65 und fühlte mich pudelwohl und sah auch noch gut aus (fand ich ;) ).

weniger würde wohl auch nicht viel besser aussehen, breitschuldrig und dickhüftig (schon von den knochen her) wie ich bin.

wobei, klar könnte ich weniger essen und mich mehr bewegen, aber es braucht wohl wieder nen auslöser dafür......................*darauf wartet*

und nö, mich nicht falsch verstehen, auch ich denke nicht, dass ich mein pferd quäle und kaputtmache. natürlich können auch dicke reiten (sonst müsste ich mich ja als erstes vom pferd ziehen). ich mag nur dieses, wir können alles wie dünne nicht, denn das ist nicht so. ich bin mit 65 auch auf 1,84 schiffe ohne aufstieghilfe hoch und hab mich nicht mal gewundert, jetzt gugg ich im gelände nach einer schönen böschung, wenn ich auf mein 1,69 elfchen aufsteigen will *g*. ich bin def nicht mehr so beweglich und will mich eben auch nicht selber belügen ;) obwohl ich mich immer noch relativ wohl fühle. (und 3 pferde voll reiten am tag - hm, weiss nicht mehr ob ich das so locker schaffen würde)

alex

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #61 am: 07.06.07, 10:34 »
das mit den muskeln- also ICH merke schon, dass reiten mit aktivem körper (spannung) rücken und bauchmuskulatur aufbaut, und das gewebe um die taille straff hält, wo hingegen die aussenseiten der oberschenkel schön schwabbeln (blödes schwaches bindegewebe), eben weil da nix trainiert wird. mit schwimmtraining (hab ich mal gemacht, 2x die woche 1h dauerschwimmen auf tempo) war das wesentlich besser..

ausserdem bin ich der typ "quartalsfresser", der sich eher zum essen zwingen muss (dh. wenn ich für´n mann koch, ess ich auch, wenn ich allein bin, ess ich nicht), und schon mal einen tag aufs essen vergisst. ergebnis: ich nehm schon zu, wenn ich soviel ess wie ich verbrauch *vogelzeig*.  bin aber auch extrem- ich fühl mich schon unbeweglich und nicht wohl, wenn ich bei 1,76 über 65 kg wiege (weil sich das alles auf bauch, taille, hüfte legt). in prüfungszeiten mit stress, viel vorm pc hocken bzw. lernen wirds dann schnell frustfressen.
wenn ich dann nicht zum pferd komm..

lisi, auch wenn du sport unbegeistert bist.. schwimmen ist im sommer nett, ballett hab ich als kind gemacht, das gefühl für takt und gleichmass (kommt beim reiten zugute) hatte ich vorher schon, hats aber sicher geschult, genauso wie die koordination. such dir einen kurs für erwachsene (gibts), dann geht das.

übrigens hab ich bei reitschülern mit ein bissl übergewicht beobachtet, dass die zwar gut sitzen können, aber teilweise ein problem haben, spezielle muskelregionen im beckenbereich gezielt anspannen, weiss aber nicht, ob das die allgemeine unsprotlichkeit ist, oder vom zuviel kommt. und die lage der beine aufrecht zu halten ist schwieriger, eindeutige neigung zum stuhlsitz. ich sag nicht, dass es nicht geht.. aber die neigung ist da..
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.526
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #62 am: 07.06.07, 11:25 »
Donau, ob das wirklich was damit zu tun hat, dass man aufgrund der Polster am Bauch diese Muskeln nicht spürt, glaube ich nicht.
Ich habe auch schon "schlanke" Reiter im (extremen) Hohlkreuz auf dem Pferd sitzen sehen.
Meine Reitlehrerin hats mir mit "zieh deinen unteren Bauch zum Bauchnabel, bleib dabei aber locker" erklärt. Anfangs war das "ääääääh häääää?", aber sehr schnell fiel der Schilling. Wenn man diese Übung dann auch noch untertags auf dem Bürostuhl oder auch beim gehen macht, verbessert sich irgendwann unweigerlich die Haltung.
Man muss halt dahinter bleiben.
Pezzibälle und wasweißichwas hab ich eher immer gemieden.
Was Spaß macht ist "Dynamic Rebounding" (sowas wie Trampolinspringen), aber auch da: Ohne Sport BH geht nix.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Banjo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 180
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nie mit offenem Mund misten!
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #63 am: 07.06.07, 13:21 »
*michder67kgZielFraktionanschliess*

Zitat
Was Spaß macht ist "Dynamic Rebounding" (sowas wie Trampolinspringen), aber auch da: Ohne Sport BH geht nix.

Diese Trampolindings hab ich mir mal gekauft. Mir wird aber komisch, wenn ich länger drauf hopse. Bringt das wirklich was?
Bei mir hat vor 4 Jahren fettfrei ernähren, viel Trinken und der Crosstrainer jeden Abend ordentlich geholfen. Aber ich kann mich nicht mehr aufraffen :-(

Offline oskar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #64 am: 07.06.07, 13:21 »
Ja, dieses Stuhlsitzproblem gibt es nicht nur bei den mehrproportionierten Reitern, das kann tatsächlich mit diversen Muskelverkürzungen oder eben zu "kräftigen" Muskeln zusammenhängen. Und das haben auch die schmalen unter den Reitern. Aber ich behaupte immer noch, wenn ich das richtige Körpergefühl besitze, dann kann ich auch als Pummelchen ordentlich reiten. ;D
Ich habe leider sehr kräftige Oberschenkelmuskulatur (aber das schon immer....die Turnerei hat noch dazu beigetragen), bin aber Gott sei Dank in der Hüfte sehr beweglich und habe auch nicht soo schlechte Bauchmuskeln (durch die Schwangerschaft aber doch einiges eingebüßt). Dafür richtig straffe Rückenmuskeln (was mir der Chirurg bei der WS-OP bestätigte).

Und Bewegung ist immer gut, sonst würde ich bei meiner sportgeschädigten Wirbelsäule nicht weitestgehend beschwerdefrei sein. Allerdings treibe ich jetzt nicht "richtig" Sport....ich fahr halt Fahrrad, benutze auf der Arbeit nie den Aufzug....und ich bin viel in dieser Klinik in allen Etagen unterwegs, gehe Gassi mit dem Wauz, laufe mit dem Jungpferd. Konditionell bin ich normaler Durchschnitt, puste also nicht gleich aus allen Knopflöchern, wenn ich mal bergauf laufe oder vom Keller bis in den 3. Stock die Treppe benutze. Das kommt mir bei der Reiterei zu Gute. Hab natürlich auch ein richtig rittiges Pferd, da habe ich irgendwie sowieso nie das Gefühl, ich müsste mich furchtbar anstrengen. Hoffe, dass der Kleine genauso "einfach" zu reiten sein wird.  Ich für meinen Teil fühle mich trotz 15 kg mehr auf den Rippen nicht schwabbelig, arbeite aber dran, dass es doch mal weniger wird. Bin ja auf dem besten Wege.
Leider hat sich mein Stoffwechsel nach der Schwangerschaft sehr verlangsamt, so dass ich aus dem Essen jede Kalorie verwerte ::) ::). Aber ich bin nicht krank.....das ist ja auch schon was. Ach ja, ich habe weder hohen Blutdruck, noch pathologische Blutwerte.  ;) ;). Kenne aber ne Menge schlanker Menschen, die in meinem Alter (Ü40) Probleme mit Blutdruck und zu hohen Cholesterinwerten haben.  :P

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.526
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #65 am: 07.06.07, 15:30 »
Banjo, zumindest Muskelkater ;)
Hatte schon den Eindruck, dass es was bringt, nur fehlt mir derzeit auch etwas die Motivation. (Und die Vorhänge vorm Fenster ;) )

Ich denke mal, dass mein Gewicht jetzt dann auch schneller das Purzeln anfängt, wenn ich ab Montag jeden Tag zur Arbeit radeln kann. Das sind einfach 6,5 km und das müsste sich im Normalfall schon etwas bemerkbar machen.

Ist halt immer die Frage, ob man neben dem 40 - 50 h Vollzeitjob im Büro, Pferd und solchen unwesentlichen Kleinigkeiten wie Haushalt, Einkaufen und so noch dazu kommt, Ausgleichssport zu treiben. Ich bin ehrlich gesagt oft froh, wenn ich danach einfach nur noch auf die Couch fallen kann und die Beine hochlegen.
Und das andere ist halt die Esserei immer nur Fettarm ist auch blöd und frustrierend.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #66 am: 07.06.07, 15:36 »
Ich habe gerade 4,5 kg runtergeschafft. Dafür verkneife ich mir einfach Cola, Chips, Nüsschen, Sahnesaucen usw ...ätzend
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #67 am: 07.06.07, 18:29 »
Ich habe gerade 4,5 kg runtergeschafft. Dafür verkneife ich mir einfach Cola, Chips, Nüsschen, Sahnesaucen usw ...ätzend
das wird auch mein programm sein...
und da ich eh nicht so auf süßes stehe...wird auch das lecker bierchen wegfallen müssen*seufz*
mittags halt auchweas leichtes,wenig fett,abend gemüse oder obst!
ich hab seit dem 1.6 so 1,5 kg weniger  ;D
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #68 am: 07.06.07, 20:23 »
Süsses brauch ich auch nicht, aber abends ins Bett mit ner Tüte Chips und ner Flasche Cola und dann das gute Buch lesen - wahlweise auch Greys Anatomy gucken..... hachhh
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «

geolina

  • Gast
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #69 am: 07.06.07, 20:30 »
chips - wer die droge erfunden hat, denn könnte ich .......... ja was nun:

1) umarmen und knutschen
2) erschießen

hm, muss man dann wohl in dem moment entscheiden in dem man den erfinder trifft *lach*.

alex

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #70 am: 07.06.07, 21:05 »
Chips verkneife ich mir seit vielen Jahren, ja nicht kaufen, nur bei Veranstaltungen kriegen sie mich.
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #71 am: 07.06.07, 21:06 »
Chips verkneife ich mir seit vielen Jahren, ja nicht kaufen, nur bei Veranstaltungen kriegen sie mich.
aber die guten essig und salz chips....
aaarrggghhh
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.394
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #72 am: 07.06.07, 21:24 »
Och Chips *abwink*. Aber ohne (Lindt-)Schoki könnt ich nicht.

Wobei, ich glaub irgendwo müsst auch noch ne Tüte Chips rumliegen. *aufdieSuchegeh*  ;)

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #73 am: 07.06.07, 21:26 »
Ich habe eben die letzte von ca. 30 Schoko-Chilly-Pralinen (vom März) vernichtet.
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Dicke und die reiterei.......
« Antwort #74 am: 07.06.07, 21:35 »
hier ist nix außer ein glas wein*pfui*
auch tabu zur zeit....
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“