Autor Thema: Beule nach dem Reiten  (Gelesen 77962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #210 am: 05.06.11, 12:56 »

*dito* bin auch immer noch der gleichen Meinung. Es ist Wasser was "aus der Fettschicht" gedrückt wird.
Ich reite das betreffende Pferd im Moment selten aber so war es ja vorher auch: Umso dicker und untrainierter das Pferd (Frühsommer/Grasbauch/Wassereinlagerung) umso mehr Beule. Zum Spätsommer wo über die Saison wieder mehr Muskeln dran waren und über den Winter wo es mehr Heu als Gras gab, Beulen kaum ein Thema.

Vielleicht haben die wie bei Menschen ein relativ schwaches Bindegewebe. Bei meiner würds passen, ist kein drahtiger, sehniger Typ.

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #211 am: 05.06.11, 12:59 »
Genau, meiner auch nicht.
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Flash Over

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 988
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.verena-2horses.de
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #212 am: 14.06.11, 22:11 »
Krass das ist bei mir auch so...  ;D ;D

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #213 am: 16.06.11, 11:00 »
Wir haben also das Rätsel der wässrigen, schmerzlosen Reitbeulen gelöst:

Schwabbelige Pferd mit schwachem Bindegewebe kriegen sowas, und das Problem verschwindet, wenn die Pferde fit und schlank werden!

Gesammelte @grar-Intelligenz!  ;D
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline MedanosTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Homepage
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #214 am: 16.06.11, 11:13 »
Meiner war eigentlich nie schwabbelig :-[
Ging aber nicht ganz korrekt über den Rücken..
LG Manu

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #215 am: 20.06.11, 09:07 »
Meiner war eigentlich nie schwabbelig :-[
Ging aber nicht ganz korrekt über den Rücken..

Ok, dann haben wir zwei Gruppen.   8)

Ob meine damals immer korrekt über den Rücken ging kann ich natürlich auch nicht beschwören aber ich schließe mich der Aleike-Gruppe an  ;D

Schwabbelige Pferd mit schwachem Bindegewebe kriegen sowas, und das Problem verschwindet, wenn die Pferde fit und schlank werden!

Gesammelte @grar-Intelligenz!  ;D

Offline leonida

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #216 am: 20.06.11, 15:12 »
Ok, dann haben wir zwei Gruppen.   8)

Jepp. Als meine die Beulen noch hatte war sie nämlich für ihre Verhältnisse rank und schlank.

Rückblickend würde ich sagen, es lag mit am Sattel. Seit wir baumlos unterwegs sind, ist nix mehr. Die Kissen beim Startrekk Island sind aber ja doch noch halbwegs vergleichbar mit den Kissen der Baumsättel.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #217 am: 20.06.11, 18:15 »
Naja, wo kein Kissenkanal ist kann auch nichts hineinschwellen - das ist aber nicht der Fehler des Sattels mit Kanal, der ja an sich seinen guten Sinn hat.
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline leonida

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #218 am: 20.06.11, 19:11 »
Naja, wo kein Kissenkanal ist kann auch nichts hineinschwellen - das ist aber nicht der Fehler des Sattels mit Kanal, der ja an sich seinen guten Sinn hat.

Der Startrekk Island HAT einen ganz normalen Kissenkanal, weil er ganz normale Kissen hat. ;) Und der ist nicht schmaler oder breiter als der beim Sommer Evolution gewesen ist.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #219 am: 20.06.11, 19:21 »
Da hatte ich irgendwie rausgelesen, dass du den Startrekk nicht mehr reitest. Wer lesen kann ...
Tschuldigung.
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Isabo70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #220 am: 02.11.12, 02:40 »
Hallo Leute,
ich habe nun seit gestern alle Beiträge der 15 Seiten und auch in anderen Foren gelesen.

Es hilft mir sehr, mich nicht mehr ganz sooo verrückt zu machen und mir vermutlich unnötige Kosten zu ersparen. Danke dafür.

Nur meine Geschichte...
Ich habe eine 6 jährige American Paint Horse Stute. (Sorrel Overo).... Fuchs mit Weiß....

Ich habe sie seit Oktober letzten Jahres als Reitbet. gehabt und seit 1.9.12 gehört sie mir. Meine erste Amtshandlung.... Sattlerin bestellt. Denn
ihr Wildhorn Westernsattel war definitiv unpassend, das sah ein Blinder mit Krückstock.

Die Sattlerin verkaufte mir einen gebrauchten Equiflex.  Meine Reitlehrerin sagte dann er sei in der Schulter zu eng.
Dies kommt aber dadurch, dass ich noch das alte/dünne Pad hatte. Er ist in der Schulter noch etwas zu weit und kippt deswegen ein wenig ab.
Ich habe nun ein Mattes Correction Pad und Polstere es 2/1/1.

So sitzt der Sattel gut und mittlerweile kann ich auch gut beurteilen, passt er annähernd oder nicht. Denn ich befasse mich seit 2 Monaten ständig damit.

Seit einiger Zeit hat sie auch diese Beulen auf der Wirbelsäule nach dem Reiten. Egal wie ich reite, Gelände oder Halle. Sie sind wegmassierbar und verschwinden nach kurzer ZEit auch von allein.
Habe jetzt ein anderes Pad und auch ihren alten Sattel( mit dem sie sowas nie hatte) probiert. Die Beulen sind ständig da!

Der Sattel liegt dort keinesfalls auf. Ich kann meinen ganzen Arm im Wirbelsäulenbereich reinschieben und habe getastet wie ne Wilde.
Das Mattes Pad hat echtes Lammfell unten drunter. ISt also super weich, federnd und ausgleichend.

Was ich hier so gelesen habe, könnte es wirklich an diesem Zwischenraum liegen. Ich kammere auch immer sehr weit aus.

Ich will mich aber nun auch nicht mehr verrückt machen und hoffe, die Knubbel kommen bald nicht mehr, ansonsten.......Schönheitsfehler.....
solange es ihr nicht weh tut oder sie nicht läuft unter dem Sattel...muß ich es wohl so hinnehmen  :-\

Sie ist noch dabei aufzumuskeln, mal sehen ob es dann besser wird. Und im Sommer haben wir öfter längere Ritte gemacht, da hatte sie auch keine Beulen.


Es ist ein unerklärliches Phänomen...aber gerade dieser Thread zeigt mir, dass ich mir wegen unpassendem Sattel keinen STress mehr mache.

Offline Flash Over

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 988
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.verena-2horses.de
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #221 am: 25.12.12, 20:36 »
Meine hat das Problem immer mal wieder... und der Sattel passt!! Haben 2 sehr gute Sattler unabhängig von einander bestätigt...  ::)  ::)

Es nervt mich immer wieder diese Beule zu sehen... aber ich hab mich damit abgefunden, keine TA und auch kein Sattler konnte mir einen guten Lösungsvorschlag machen....

Ich hab mir eingebildet, wenn ich sie sehr lang löse - also viel vorwärts abwärts - kommt keine Beule.. kann aber auch zufall sein...

Wie gesagt, ich hab mich damit abgefunden  :-\  :-\

Offline gigoline1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #222 am: 13.07.18, 16:18 »
gibt´s hier eigentlich neue, alte oder bestätigte Erkenntnisse ??? habe alle Seiten gelesen und verzweifle seit fast 1 Jahr am Beulenproblem... WS - mittig - wo nix aufliegt - nach 1 Std. weg... aaaaaaaahh

Offline Nebraska

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #223 am: 23.09.18, 21:14 »
Ich reihe mich unter die unglücklichen Besitzer der Beulen-Pferde ...

Seit mittlerweile vier Jahren (!!!) setze ich mich nun mit diesem Thema auseinander. Mein Pony hatte inzwischen neun verschiedene Sättel, die jeweils von verschiedenen Sattlern angepasst wurden und trotzdem trat das Problem der kleinen Beulen bei jedem einzelnen wieder auf. In unserem Fall immer direkt auf dem Widerrist. Dabei sind die Beulen selbst nicht durckempfindlich - ich kann dran rum drücken und es interessiert ihn nicht. Ich meine aber, dass er unterm Sattel grundsätzlich nicht so schön und entspannt läuft, wie ohne - im Gegensatz zu den anderen Pferden, die diese Beulen zeigen.
Pony wurde Sattler, Tierarzt, Osteopathen und Physiotherapeuten vorgestellt. Ein Röntgenbild ohne Befund liegt auch vor. Alles paletti.
Ich bin sowas von unglücklich und bin die letzten Jahre wegen der Probleme nur sehr unregelmäßig und meistens ohne Sattel geritten. Dabei keine Probleme, Pony läuft rund und locker. Er ist trotzdem gut bemuskelt, da ich im Gegenzug ständig an Longe, Doppellonge und mit Stangen arbeite.

Hat zufällig jemand eine Idee? Das Geld fliegt zum Fenster raus und nichts passiert, keine Besserung. Ich weiß nun wirklich nicht mehr weiter. Sattel Nummer acht und neun hängen in der Sattelkammer und sehen nett aus, tun aber sonst nichts zur Sache. Jetzt wieder in einen anderen Sattel zu investieren und dann wieder auf dem selben Problem zu hocken, bringt mich auch nicht weiter.  ???

Offline marmay

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
    • Mensch und Tier im Lot
Re: Beule nach dem Reiten
« Antwort #224 am: 24.09.18, 09:27 »
Baumloser Sattel wär meine Idee! Da gibt es inzwischen sehr gute Modelle, die mehr als nur ein Reitkissen sind.
LG MM