Autor Thema: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?  (Gelesen 13728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline marmayTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
    • Mensch und Tier im Lot
Dorn-Therapie, die sanfte Wirbelsäulen- und Gelenkstherapie

Ich habe nun den Grundkurs für Menschen und Hunde in der Dorntherapie hinter mir und ich bin begeistert. Die Dorn-Therapie beim Menschen kannte ich schon lange und wusste von deren Erfolgen, nur wusste ich nicht, dass sie für Tiere auch angeboten wird.

Wir haben vorallem in der Hundetherapie eine sehr sanfte Vorgehensweise gelernt, die jedoch enorme Auswirkungen hatte.

Bei Sheila, meiner Colliehündin hat sich am 1. Tag soviel gelöst, dass sie einen sehr starken Muskelkater hatte. Ich arbeite nun täglich mit ihr, da sie wirklich enorme Probleme hat und sehe täglich Fortschritte, sowohl in der Beweglichkeit als auch im Schmerzempfinden. Gestern beispielsweise durfte ich sie über den Rücken drehen während der Therapie, das wäre vorher unmöglich gewesen wegen der Schmerzen. Auch wenn ich sie nur ansatzweise drehen wollte, zeigte sie mir schon die Zähne.

Sie hat in allen vier Pfoten starke Arthrose und die Zehen konnte man kaum bewegen. Ein Gelenk war fast steif. Die Schultern waren total verspannt und auch nicht gleich hoch, seit Jahren, auch da hat sie Arthrose. Ich hatte das immer gespürt, nur nicht helfen können. Das Becken war natürlich auch total verschoben, eine Hüfte hing ziemlich stark runter und sie hatte in den Hinterbeinen kaum Kraft. Ein kleiner Schubs und sie fiel um. Dann natürlich auch der Atlas, weswegen sie ja schon lange den Kopf schief hält. Ach ja, das mit dem Schwanz ist auch noch, sie konnte vorher kaum mehr wedeln, der Schwanz war total steif und das Wedeln fiel entsprechend aus.

Nur in diesen paar Tagen ist der Kopf schon wieder viel gerader geworden. Sie scheint auch wieder besser zu hören und zu sehen und ist viel aufmerksamer. Sie läuft noch nicht wirklich rund, aber sie muss sich auch erst wieder an ihre neue Gelenksituation gewöhnen, zudem müssen die Ablagerungen in den Gelenken auch erst rausgearbeitet werden. Ihre Hinterbeine sind wohl auch kräftiger, denn es braucht nun mehr als einen kleinen Schubs bis sie umfällt. Das Schwanzwedeln fällt nun gaaanz anders aus, der ganze Schwanz geht nun wieder mit und macht fast Rundumschläge. Das Wichtigste jedoch, es muss eine allgemeine starke Schmerzreduktion gegeben haben, das spür ich an ihrem Verhalten.

Während den Seminaren hab ich mir Gedanken über HD-Hunde und Spat-Pferde gemacht. Mit der Dorn-Therapie wären dort ev. gute Erfolge zu erzielen. Einerseits als Vorbeugung der Arthrose und andererseits bei bereits bestehenden Beschwerden, eine Linderung und Verzögerung der starken Beschwerden. Dasselbe ev. auch bei Spat-Pferden z.B.?
LG MM

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #1 am: 02.05.07, 13:18 »
Knnst Du mal erklären, um was es da geht?
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline marmayTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
    • Mensch und Tier im Lot
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #2 am: 02.05.07, 13:51 »
Knnst Du mal erklären, um was es da geht?

Ja, klar, kann ich.  :)

In der Hauptsache geht es darum, dass subluxierte (nicht ganz ausgerenkt, aber auch nicht ganz drin) Gelenke und verschobene Wirbel gerichtet werden.

Hier ein paar Seiten mit Erklärungen für Menschen
http://www.dornmethode.ch/
http://www.therapeuten.de/therapien/dorn.htm

Wikipedia erklärt es eigentlich auch ganz gut
http://de.wikipedia.org/wiki/Dorn-Therapie
LG MM

Muriel

  • Gast
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #3 am: 02.05.07, 13:59 »
hallo marmay, sehr spannend was Du erzählst!!
mir hat ja die Dorntherapie auch ein neues weitgehend kopfschmerzfreies Leben gebracht, nur wusste ich nicht daß es das auch für Tiere gibt.

Gibt es da Fortbildungen für nicht bereits therapeutisch vorgebildete Menschen? Und hast  du die Fortbildung für Pferde? (habs nicht ganz verstanden ob oder ob nicht).

Offline marmayTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
    • Mensch und Tier im Lot
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #4 am: 02.05.07, 14:07 »
hallo marmay, sehr spannend was Du erzählst!!
mir hat ja die Dorntherapie auch ein neues weitgehend kopfschmerzfreies Leben gebracht, nur wusste ich nicht daß es das auch für Tiere gibt.

Das wusste ich bis vor ca. 2 Monaten eben auch nicht! ABER es ist genau das, was ich schon lange gesucht habe! Bei meiner Hündin hab ich alles mögliche schon probiert, Physio, Akupunktur, Massage etc., etc., aber das Grundproblem konnte damit eben nicht gelöst werden. Sie hatte jeweils nur kurze Zeit eine Erleichterung der Verspannungen, das war alles.

Gibt es da Fortbildungen für nicht bereits therapeutisch vorgebildete Menschen? Und hast  du die Fortbildung für Pferde? (habs nicht ganz verstanden ob oder ob nicht).

Ja, bei uns in CH gibt es die Fortbildungen für Laien. Für Pferde habe ich es noch nicht, der Grundkurs ist im Mai, der Aufbaukurs im Oktober. Den Aufbaukurs für Hunde mache ich noch im August. In der Zwischenzeit üb ich mich an meinen eigenen und den Hunden meines Bekanntenkreises, hab schon fast 10 Hunde mit unterschiedlichen Problemen. Auch an den Menschen üb ich mich und finde es sehr spannend zu verfolgen, was passiert. Pferde und Ponies hab ich auch schon einige, wo ich mich dann üben kann.
Der Freiberger auf dem Hof hat vermutlich auch Spat oder sonstige Probleme, er läuft total steif. Da darf ich mich auch mit der Dorn-Therapie üben und bin dort sehr gespannt, ob und was es bewirkt.
LG MM

Muriel

  • Gast
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #5 am: 02.05.07, 14:16 »
Ja, bei uns in CH gibt es die Fortbildungen für Laien.

kannst Du mir da mal mehr Info zukommen lassen bitte? danke sehr! Bin sehr gespannt auf deine Erfahrungsberichte!

Offline marmayTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
    • Mensch und Tier im Lot
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #6 am: 02.05.07, 14:27 »
kannst Du mir da mal mehr Info zukommen lassen bitte? danke sehr! Bin sehr gespannt auf deine Erfahrungsberichte!

In CH gibts die Kurse für Menschen hier http://www.bodyfeet.ch/kursangebot-a-z/kursangebot-a-z/dorn-sanfte-wirbeltherapie.html für Hund und Pferd hier http://www.anisana.ch/

Auch sehr schön beschrieben ist die Dorn-Therapie hier, allerdings auch auf den Menschen bezogen.
http://www.naturheilpraxis-am-wald.de/dorn-therapie-erfahrungsbericht-helmuth-koch.html

Hier hab ich noch eine HP gefunden, wo man suchen kann.
http://www.dornmethode.com/Dorn-Ausbilder.52.0.html
LG MM

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #7 am: 02.05.07, 19:24 »
Die Physio/Osteopathin, die vor 4 Wochen meinen Wallach behandelt hat, arbeitet auch nach Dorn. Sie hat eine Fortbildung Richtung Dorn gemacht (weiß nicht, wo). Die Behandlung und das Ergebnis (bis jetzt) ist überzeugend.
Eine Freundin mit massiven Problemen, u.a. Migräne, ist auch begeistert davon. Und meine Menschen-Physio kanns auch (die ist rundum gut).

Einen Physiotherapeuten, der APM, Cranio und Dorn beherrscht, würde ich immer einem konventionellen Orthopäden (oder Tierarzt) vorziehen, wenn es um Bewegungsapparat geht.

Offline Jupp

  • unverkäufliches Muster
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 187
  • Geschlecht: Weiblich
  • dumdumdidum
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #8 am: 04.05.07, 08:10 »
Muriel, hast du gewusst, dass wir hier in der Region einen Dorn- Behandler für Pferde haben?

Lg, Jupp
Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!
 
Wer Würmer hat, ist nie allein!
.
"Wenn jeder Mensch auf der Welt nur einen einzigen anderen Menschen glücklich machte, wäre die ganze Welt glücklich."Simmel

Offline Styxx

  • #!/usr/bin/girl
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibtischtäter
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #9 am: 04.05.07, 10:16 »
Muriel, hast du gewusst, dass wir hier in der Region einen Dorn- Behandler für Pferde haben?

Lg, Jupp


Wer? Wo?
When you go me on the Nerven, I'll put you into a Gully
Do the Deckel druff and you never come back to Tageslicht

Muriel

  • Gast
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #10 am: 04.05.07, 13:29 »
Einen Physiotherapeuten, der APM, Cranio und Dorn beherrscht, würde ich immer einem konventionellen Orthopäden (oder Tierarzt) vorziehen, wenn es um Bewegungsapparat geht.
ich auch. die "normalen" Orthopäden haben 25 jahre an mir rumgeschraubt und die Ursache nicht gefunden.

Muriel, hast du gewusst, dass wir hier in der Region einen Dorn- Behandler für Pferde haben?
Lg, Jupp
nein, wer denn? *sehrneugierig* sach mal...

Offline leonida

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #11 am: 07.05.07, 14:30 »
Die Physio/Osteopathin, die vor 4 Wochen meinen Wallach behandelt hat, arbeitet auch nach Dorn. Sie hat eine Fortbildung Richtung Dorn gemacht (weiß nicht, wo). Die Behandlung und das Ergebnis (bis jetzt) ist überzeugend.

Das ist auch die Meine. Zwei weitere Einstellerinnen bei uns am Stall und auch ich haben bisher ebenfalls sehr gute Erfahrungen sowohl mit der Osteopathin, als auch mit der von ihr praktizierten Methode gemacht.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Offline krümelzwerg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Weiblich
    • natural horsecare
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #12 am: 23.10.09, 09:19 »
So, ich hole das Thema gerade mal wieder hoch, da die Sprache hier oben speziell auch auf HD-Patienten kam.

Ich arbeite ebenfalls mit der Dornmethode an Pferden und Hunden. Meine Hündin ist eine 11-jährige Bernersennenhündin die neben Arthrosen und Spondylose eben auch eine schwere HD hat.
Die Dornbehandlung tut ihr gut. Sie läuft dadurch besser und scheint noch mehr Freude an Bewegung zu haben. Unterstützend bekommt sie Corvimin Senior übers Futter (kurweise).
Ein gutes Pferd hat keine Farbe - aber einen Aalstrich

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #13 am: 23.10.09, 09:30 »
Kriegt man irgendwo eine Therapeutenliste für Tiere her?
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline krümelzwerg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Weiblich
    • natural horsecare
Re: Dorn-Therapie für Spatpferde, Arthrose geplagte etc.?
« Antwort #14 am: 23.10.09, 13:51 »
Bislang ist mir noch nichts bekannt. Für Pferde könnte ich ein paar Therapeuten aus ganz Deutschland nennen, für Hunde ebenfalls. Aber ob das dann genau die Region mit einschließt, die für Dich interessant wäre, kann ich nicht sagen.

Aus welcher Ecke kommst Du denn?

Edit: kann erst am So. antworten da ich über das WE eine Osteoweiterbildung mit Kollegen habe
Ein gutes Pferd hat keine Farbe - aber einen Aalstrich