Autor Thema: EU-Geld für die Pferdeweide  (Gelesen 15309 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline silvaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 25
EU-Geld für die Pferdeweide
« am: 03.09.04, 07:25 »
Guten Morgen,

habt Ihr den Bericht in der Cavallo Ausgabe 9/2004 gelesen?
Da steht drin, das ab 2005 auch Ottonormalpferdehalter eine Flächenprämie von 100 Euro je ha bekommen. später sollen es bis zu 300 Euro werden.
Ja wie find ich denn das ? ;D
Hat irgend jemand schon näheres dazu gehört.

LG
Claudia

momo

  • Gast
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #1 am: 09.09.04, 12:40 »
Hallo,

ab Januar/Februar bekommst du bei deiner Landwirtschaftskammer das entsprechende Formular. Abgabetermin ist der 15. mai 2005

Grüße

Momo

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #2 am: 09.09.04, 12:45 »
auch in österreich?  ;)
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Offline Sandra SA

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 623
  • Geschlecht: Weiblich
    • Die Seite über Serina SA, meine Araberin
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #3 am: 03.10.04, 19:47 »
Gilt das dann für Weideflächen? Und wie schaut es mit Paddocks aus? Und die Flächen zur Heugewinnung?

Liebe Grüße,
Sandra
Women and cats will do as they please,
and men and dogs should relax and get used to the idea

Jaybee

  • Gast
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #4 am: 04.10.04, 11:06 »
Hallo!
ich habe bei unserem Landwirtschaftsamt angerufen und wollte mich schlaumachen, was nun von meiner Seite aus getan werden muß.
Leider bekomme ich den Cavallo Artikel erst die Tage, daher wollte ich mich vom Amt her mal schlaumachen.
Also der Typ auf dem Amt meint, daß man das nicht so allgemein sehen darf. Es würde ihn nur wundern, daß in letzter Zeit mehrere PFerdehalter angefragt haben und er hat bisher noch keine Anweisungen bekommen/gelesen.
er hat mir geraten in 4-6 Wochen nochmals anzurufen, bis dahin müßte geklärt sein, welche Pferdehalter überhaupt in den Genuß kommen, solche Gelder zu erhalten.
Vielleicht hat ja sonst noch jemand vom Forum hierzu Erfahrungen gemacht.
Es müßte auch von Fall zu Fall geprüft werden, wie die Grundlage aussieht. er meinte, daß wenn 2 Ponies hinterm Haus stehen, daß solche Leute da keinen Anspruch drauf hätten. Habe ihm dann schon gesagt, daß ich privater Pferdezüchter bin, mit zwei Zuchtstuten, Nachwuchs, Deckhengst und Reitpferde. Da würde es dann anscheinend anders aussehen, daß ich auch Flächen gepachtet habe.

Also, wer noch irgendwas weiß, bitte melden,
danke schön und Gruß Jaybee

Jaybee

  • Gast
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #5 am: 07.10.04, 13:27 »
So, jetzt bin ich es nochmal. Also ich habe mich über das Regierungspräsidium schlau gemacht und zwischenzeitlich auch über unser Landwirtschaftsamt News bekommen.
Ich bekomme nun einen Antrag geschickt, mit dem dann diese Födergelder beantragt werden können. Es werden aber auch Auflagen auferlegt, z. Bsp. daß die Flächen in einem ordentlichen Zustand gehalten werden (nachmähen, nachsähen, mulchen, keine Standweiden etc) das wird kontrolliert und falls es nicht gemacht wird, kann es Strafgelder geben.

Anfang nächsten Jahres werde ich dann zu einem Infogespräch eingeladen, dann wird man über die ganze Sache genauestens informiert.

Gruß Jaybee

Offline Festus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • normaler Poster
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #6 am: 08.10.04, 22:45 »
Es wird immer vergessen, dazu zu schreiben, dass die Förderungen einkommensabhängig sind. Die Grenzen sind so niedrig, dass man z. B. unverheiratet mit dem Einkommen unter der Grenze sowieso kein Pony halten könnte.
Mein Name ist Hase. Ich weiß von nichts!

Offline Sandra SA

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 623
  • Geschlecht: Weiblich
    • Die Seite über Serina SA, meine Araberin
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #7 am: 09.10.04, 13:17 »
 ;D ich bin unverheiratet, verdiene im Schnitt 600Euro und habe ein Pferd... Ok, ich wohne mit meinem Freund, aber das zählt ja nciht, oder?

Weißt Du, wo man etwas genaueres über die Einkommensgrenzen erfahren kann?
Women and cats will do as they please,
and men and dogs should relax and get used to the idea

Jaybee

  • Gast
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #8 am: 15.10.04, 09:15 »
Guten Morgen,

habe mich wegen der Einkommensgrenze beim Landwirtschaftsamt erkundigt. Also die Zusatzansprüche (wie das EU-Geld) sind nicht einkommensabhängig.
Die Ausgleichszulagen und solche Gelder schon.
Also keine Panik, einfach mal beim zuständigen Landwirtschaftsamt nachfragen oder beim Regierungspräsidium.
Ich habe dort innerhalb eines Tages sämtliche Informationen bekommen und bekommen nun automatisch die Anträge und die Informationen sobald das alles genau definiert ist.

Gruß Jaybee

Offline silvaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 25
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #9 am: 08.11.04, 20:03 »
Also jetzt habe ich doch auch endlich brauchbare Informationen bekommen.

Ab März kann ich die Flächenförderung beantragen, sie beträgt in Schleswig Holstein 120 Euro / Jahr/ha.
Ab 2010 soll die Flächenprämie dann 300 Euro pro ha betragen!
Antrag bekomme ich zugeschickt.
Ich muss meinen Pachtvertrag und einen Auszug aus dem Kataster mitschicken. Der Mann vom Amt für ländliche Räume in Lübeck hat gesagt, bei der Haltung von 2 Pferden auf 2,5 ha Fläche muss ich wahrscheinlich nur eine Bodenprobe ziehen und das war´s.
Er hat mich gefragt, ob ich auf meinem  Hausgrundstück nicht auch noch ein Stück für die Pferde habe, das könnte ich dann auch noch mit angeben.

So einfach kann´s dann wohl auch sein.

Liebe Grüße

Claudia

Offline convex

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #10 am: 10.02.05, 21:31 »
habe von einem kollegen gehört, das ich dann auch beiträge für Berufsgenossenschaft bezahlen muss und somit bei 2 ha land mehr geld ausgeben muss als wie ich erhalte hat da einer was gehört ?

Offline Wiebke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 182
  • Geschlecht: Weiblich
    • Liehrnhof
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #11 am: 18.03.05, 12:21 »
beiträge für die bg fallen ab einer bestimmten ha-zahl pro pferd sowieso an, da ist es egal, ob man gelder bekommt oder nicht.
Gerade weil wir alle in einem Boot sitzen, sollten wir froh sein, dass nicht alle auf unserer Seite stehen!

Offline Apachy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #12 am: 30.03.05, 07:57 »
Hallo zusammen,

will mich auch mal ein bisserl einmischen... 8)

Wir haben letztens diesen Antrag zugeschickt bekommen und ich hab ihn erstmal gloreich zur Seite gelegt.... Das war voll der Hammerbrocken an Papierkrams und Fragen über Fragen... Werd mich jetzt die Tage mal in Ruhe damit befassen...

Kenn mich mit dem ganzen Krams auch noch net so aus. Wir haben nur letztes Jahr ein Schreiben bekommen, wo wir schon angeben mussten, was für Tiere wir halten (Schwein, Rind, PFerd...). Das mussten wir Anfang diesen Jahres auch nochmal direkt machen - halt für 2005... Und nu kam der Antrag....

ich sach nur deutsche Bürokratie!!
Klar, wenn das Geld nacher kommt isses ja toll, aber was da für ein Zusatzkrams mit dranhängt.... ätzend...

Na, mal abwarten.  ;)
Liebe Grüße
Sabine

Offline lunalinchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #13 am: 30.03.05, 12:40 »
Hallo, ich habe mich auch schlaugemacht bei unserer Landwirtschaftskammer. Bereits im letzten Jahr hatte ich angefragt, da war nur die Rede vom Auszug der enstprechenden Fläche vom Katasteramt. Nun haben sie mir folgendes auf meine E-Mail-Anfrage mitgeteilt
"Die Antragstellung kann beginnen.
Sie sollten sich telefonisch mit uns in Verbindung setzen um das weitere Vorgehen abzusprechen.
Haben Sie schon eine EU-Registrier Nr.,verfügen Sie bereits über die erforderlichen Luftbilder, sind ihre Tiere bei der
Tierseuchenkasse gemeldet, sind die Tiere und die Flächen bereits der Berufsgenossenschaft gemeldet ?"

Was soll man dazu sagen? Ist mir persönlich zuviel Aufwand für die Weidefläche die ich bewirtschafte.

Offline Apachy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
Re: EU-Geld für die Pferdeweide
« Antwort #14 am: 30.03.05, 15:00 »
... kommt mir bekannt vor. Bei uns hat sich von landwirtschaftswegen eh letztes Jahr einiges getan, da haben wir diese anderen Sachen auch alle mit in Angriff genommen. Ich hab die Pferde bei der Tierseuchenkasse mit angemeldet und mit der Berufsgenossenschaft war auch was... stimmt....

... genaueres sagen könnte ich aber auch erst, wenn ich diesen fetten Antrag durchgeackert hab... ::)

sags ja.... ätzender Bürokratenkrams.... *nerv*  ::) ;)
Liebe Grüße
Sabine