Autor Thema: Tips und Anregungen um Pferd vermehrt auf die Hinterhand zu setzen  (Gelesen 12200 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

angi

  • Gast
Glaub mir, wenn du das ein bisschen mehr kultivieren willst und spätestens dann, wenn der Hafel nicht mit Feuereifer dabei ist und eine Übung doof findet, fällt dir die Schiefe auf den Kopf *auserfahrungsprech* ;)

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Was für Übungen macht Ihr an der DL?

Ich habe eine so lange DL, dass ich immer nicht weiß wohin damit...
Mache Zirkel verkleinern und Vergrößern, GGA-Wechsel, Handwechsel durch Zirkelwechsel und ganze Bahn...

Oder habt Ihr Übungen für lange Zügel, dass man nebenher geht? Wo sind dann Eure Hände, ich bin so klein, dass ich sie nicht auf den Widerrist legen kann... Wie haltet Ihr die Gerte? Etc...
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline JulchenTopic starter

  • Hafi - was sonst?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Weiblich
Och , wir machen bisher nur die Grundsätze an der DL, GGA und Übergange und ab heute Galopp-Halt-Rückwärts  ;D Mir ist es wichtig, dass ich ihn jetzt erstmal vermehrt auf die HH bekomme. Am Langzügel hab ich bisher SH und Travers versucht, stell mich da aber anscheinend zu doof an...
Mangels ordentlichem Platz kann ich nicht ganze Bahn gehen und somit auch nicht großartige Tempiwechsel -> blöder Boden...
Außerdem würd ich mich gern mal nach Stahlecker versuchen, allerdings nicht mit dem ganzen Verschnüren...
Theorie ist wenn man alles weiß aber nichts klappt.
Praxis ist wenn alles klappt aber keiner weiß warum.
Fast überall sind Theorie und Praxis vereint: nichts klappt und keiner weiß warum

angi

  • Gast
Doppellonge benutz ich nur für strunzfades "Pferd ohne Sattel V/A im Kreis eiern lassen" ;) Das höchste der Gefühle ist ein Richtungswechsel, für mehr reicht meine Feinmotorik nicht aus :P
Richtige Langzügelarbeit mach ich garnicht, wenn ich mit einem größeren Pferd was am Boden mache (eh nur das Übertretenlassen eigentlich) nehm ich einfach die normalen Zügel, der Außenzügel geht dann halt über den Hals. Dafür schnall ich dann eine Knebeltrense ein weil sicha is sicha ;)

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
ich hab Gummischeiben am Gebiss...

Aber schön, dass ich nicht der einzige Friemelkünstler bin, was Langzügel oder die DL angeht... ::)
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline samuraij

  • Dressur-Distanzler
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 32
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ines Klein - Ausbildung für Pferd und Reiter
Willkommen im Verein  ;D Hiermit oute ich mich auch als Friemelkünstler!

Seitengänge mach ich am Langzügel mit meinem öfter - aber das ist auch das leichteste. Viel schwerer ist es, ihn am Zügel nen runden Zirkel gehen zu lassen (wie beim Reiten halt auch ;) gell?)
Wer glaubt, gut zu sein, hat aufgehört, besser zu werden.