Autor Thema: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache  (Gelesen 52205 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #120 am: 05.03.09, 20:02 »
Du wirst sehen du hast anschliessend ein anderes Pferd haben (u.a. anhänglicher), wenn die Schmerzen weg sind.
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Adolette

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #121 am: 09.03.09, 13:47 »
so, neuer Zwischenstand: gestern wurde die Tamponade entfernt und ein neuer Verband angelegt, der bleibt jetzt bis Ende der Woche. Sie fühlt sich in der Klinik richtig wohl, legt sich zum Schlafen auch hin, frißt munter vor sich hin. Ich fahr jeden Tag nach der Arbeit bei ihr vorbei. Sie ist total aufmerksam und schmusig. Jetzt heißts mal wieder Aufpeppeln!
**************
bis bald,
Sabine

Offline hombrecitoTopic starter

  • ODH™ by nature
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 323
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vertrauen ist keine Einbahnstraße
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #122 am: 09.03.09, 14:51 »
Schön, dass es ihr so gut geht  :D   Und toll, dass Du jeden Tag zu ihr kannst  :D
"¡Caballito criollo del galope corto,
del resuello largo, del instinto fiel ...
Caballito criollo que fue como un asta
para la bandera que anduvo sobre él!"

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

Offline Adolette

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #123 am: 15.03.09, 19:55 »
Hi Ihr lieben!

meine alte Plüschmaus ist seit heute Nachmittag zu Hause! Sie steht jetzt die nächsten 5 Tage mit ihrer Pony-Freundin in ner Weidehütte und darf am WE in die Herde. Bis dahin soll ich sie nur Führen, da die Augenhöhle noch sehr mit Wundsekret gefüllt ist. Heute Mittag wurden die Fäden gezogen, weiter muß jetzt nichts mehr gemacht werden.

Auch der zweite Aufenthalt in der Münchner Uni-Klinik war absolut angenehm und top-organisiert. Da hat man einfach ein gutes Gewissen.

Es war die beste Entscheidung, das Auge rauszunehmen!
**************
bis bald,
Sabine

Offline hombrecitoTopic starter

  • ODH™ by nature
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 323
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vertrauen ist keine Einbahnstraße
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #124 am: 15.03.09, 20:30 »
Schön, dass Dein Mädel wieder daheim ist  :D    Dann ging die Heilung also "ordnungsgemäß" voran  :)

Vor eineinhalb Jahren hab ich im Stall einer Freundin ein ebenfalls älteres Pferd gesehen, dem das Auge entfernt worden war. Es war kein schlimmer oder unschöner Anblick und das Pferd war ein ganz sanftes, liebes Mädchen, das auch in der Herde wunderbar zurechtkam.

Ich wünsch euch weiterhin alles Gute  :-*
"¡Caballito criollo del galope corto,
del resuello largo, del instinto fiel ...
Caballito criollo que fue como un asta
para la bandera que anduvo sobre él!"

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

Offline Adolette

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #125 am: 09.04.09, 16:00 »
Hallihallo!

seit 2 Wochen reiten/arbeiten wir meine alte Dame wieder ganz normal. Halle, Ausreiten, Longieren... man merkt echt keinen Unterschied! TOLL!  :D
**************
bis bald,
Sabine

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #126 am: 09.04.09, 17:10 »
Ist ja fein zu hören, nur halt bissel verstärkt auf Hals und Rücken achten, manche Pferde haben da dann leichte Probleme...
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Adolette

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #127 am: 21.01.11, 19:36 »
Link entfernt.

Leider gehöre ich seit 1.12. nicht mehr zum Kreise der Pferdebesitzer: Stuti mußte eingeschläfert werden... letztendlich ist sie erblindet und kam damit nicht zurecht :-(
« Letzte Änderung: 22.01.11, 09:31 von Bantu »
**************
bis bald,
Sabine

Offline sunshine71

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Weiblich
    • Horsephoto
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #128 am: 07.04.12, 18:35 »
ich hole diese Box mal wieder hoch.. leider  :(

Ich hatte ja schon hier geschrieben, meine Stute wurden 2007 in München operiert, leider ist nun wohl das andere Auge auch betroffen :-(.. dh. warscheinlich in Kürze wieder nach München. Von uns aus leider 500 km.... aber eine andere Adresse kommt für mich nicht in Frage.
Liebe Grüße Kerstin 

Offline sunshine71

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Weiblich
    • Horsephoto
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #129 am: 11.04.12, 08:32 »
hombre, bist Du noch hier ?? Melde Dich doch bitte mal (haflinger2003@gmx.de), ich hätte ein paar Fragen wegen Offenstall und Augenmaske  :-\... Danke
Liebe Grüße Kerstin 

Offline Aida

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #130 am: 20.06.12, 09:31 »
Hallöchen zusammen ich habe mir jetzt mal den kompletten Thread durchgelesen. Einige Beiträge sind ja bereits etwas älter aber ich hoffe Ihre seid immer noch der Meinung München ist eine gute Adresse? Da Ihr ja bereits "Profis" in sachen Augenenzündung seit möchte ich hier mal kurz unser Problem schildern:

Also Aida ist 10 Jahre alt und ich habe Sie bereits seit Sie 3 Jahre alt ist. Aida ist eigentlich schon immer ein "Tierarzt-Pferd" bedeutet andauernd irgendwas  ::) !!! Hier ein kurzes best off: Knochenhautenzündung an der Wirbelsäule, Fesselträgerursprung entzündung, 2x Hornspalt und jetzt seit 13.02.12 ein Enzündung im Auge!

Also Samstags habe ich eine kleine trübung im linke Auge bemerkt das Auge an sich weder dick, noch lichtempfindlich noch getränt. Montags Tierarztbesuch eingefärbt mit Fuorescein zwei kleine Löcher, Bläschen auf der Horhaut evtl. ein Infekt. Erstmal 3x tägl. Regepithle + Antibiotika Salbe bis Horhaut verheilt. Nach 2 Wochen war Hornhaut i.O. so dass wir eine Cortisonhaltige Salbe ich glaube (Corti Biciron) + Cortisonspritze ins Lied damit die trübung verschwindet. Nach einer Woche kontrolle bereits besser aber noch nicht komplett verschwunden 2 winzige kleine weisse Pünktchen auf der Horhaut bleiben -> nochmals Spritze + Salbe für eine Woche.

Offline Aida

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #131 am: 20.06.12, 09:39 »
Leider blieben die Pünktchen. Tierarzt entnimmt eine Tupferprobe bis dahin keine Salben ins Auge was auch ohne Probleme funktioniert.
Nach ca. 1,5 Wochen Ergebnis Tupferprobe negativ auf alles also vermutet die Tierärztin (Mitarbeiterin der Klinik) das evtl. ein Herpes im Auge ist da diese recht schwierig nachzuweisen sind. Sie lässt 2 Augensalben da Virupos und Isopto Max. Seit dem scheitert jeder Versuch die Cortison Salbe abzusetzen nach einem Tag ohne Salben scheuert Aida sich das Auge und es schwillt dick an.

Ich weiß auch nicht mehr richtig weiter habe in 14 tagen Urlaub da werde ich wohl samt Aida nach München fahren zur Untersuchung. Hier habe ich ein paar Fragen:
-Werden die Pferde dort bewegt?
- Wie teuer ist der Aufenthalt?
- Gibt es eine Reithalle, Laufband, Koppeln etc.?

Ich würde mich über Infos riesig freuen.

Offline sunshine71

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Weiblich
    • Horsephoto
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #132 am: 25.06.12, 08:05 »
@ Aida

Ja, ich bin immer noch der Meinung München ist eine gute Adresse  :). Ich war 2007 und dieses Jahr im April dort und war beide Male sehr zufrieden !!

Die Pferde werden dort in der Regel nicht bewegt, man kann aber als Besitzer mit ihnen spazieren gehen, oder wenn es der gesundheitliche Zustand erlaubt Reiten.
Wenn man aber von weiter her kommt und das Pferd nicht besuchen kann, werden evtl. Ausnahmen gemacht und das Pferd auf Wunsch auf dem Klinik Gelände geführt oder in ein Paddock gestellt. Ich denke aber dies ist ganz individuell und hängt auch davon ab wer da ist und wieviel los ist.

Es gibt keine Reithalle und keine Koppeln (die Klinik liegt mitten in MÜnchen am englischen Garten), Laufband wüsste ich auch nicht..

Die Kosten richten sich danach was gemacht wird.. oder meinst Du die Kosten für die Unterbringung ? Ich habe dieses Jahr pro Tag 17,85 inkl. MwSt. für die Unterbringung gezahlt (Strohbox)

Die Versorgung der Pferde ist top, der Umgang mit dem Besitzer ebenso. Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen !

Alles gute für Dein Pferd  :)
Liebe Grüße Kerstin 

Offline Aida

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #133 am: 25.06.12, 11:21 »
Vielen Dank für deine Antwort. Was wurde denn im April mit deinem Pferd gemacht beim erstenmal 2007 eine Vitrektomie, richtig?

Nach dem meine Tierärztin am Freitag mit Frau Dr. Czupalla (LMU München) telefoniert werden wir vorerst versuchen das, dass Immunsystem die Augenentzündung selbst in den Griff bekommt. Also müssen alle Antibiotischen- und Kortisonhaltigensalben abgesetzt werden und die Entzündung soll erst mal komplett aufflammen. Dabei wird anscheinend das Auge mit roten Adern durchzogen und dann fängt das Immunsystem an Antikörper zu bilden und die Entzündung zu bekämpen.
Die Arme Maus das wird wohl sehr unangenehm. Unterstützend darf leidiglich Regepithel, Vit A haltige Salbe und Atropin (wegen der Entzündung könnte sich die Pupille verkleinern) gegeben werden.

Hat jemand sonst noch eine Idee wie ich meinem Pferd in dieser Zeit unterstützende gegen die Schmerzen bzw. Juckreiz helfen kann?

Viele Grüße

Offline sunshine71

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Weiblich
    • Horsephoto
Re: Augenentzündung mit ungeklärter Ursache
« Antwort #134 am: 25.06.12, 14:13 »
Dieses Jahr wurde auch eine Vitrektomie gemacht, am anderen Auge.  Frau Czupalla ist sehr nett, sie hat auch mein Pony dieses mal betreut  ;)

Ich weiß leider nicht was Du noch tun könntest... vielleicht Akkupunktur, meiner hat das ganz gut vorher geholfen.

Drück Dir die Daumen !
Liebe Grüße Kerstin