Autor Thema: Aufgaben für Geländeritt  (Gelesen 16166 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fortuna-Diamant

  • Gast
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #15 am: 20.04.05, 12:00 »
Mal ne doofe Frage. Ich bin in keinem Verein, ich denke ich "brauch" das eigentlich nicht, da ich eigentlich keine Turniere gehen will. Ist es mir dennoch möglich an so Sternritten, O-Ritten, Reiterspielen usw teilzunehmen? Mein Pferd ist auch (noch) nicht bei der FN eingetragen....  ???

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #16 am: 23.04.05, 19:34 »
Das sollte normalerweise kein Problem sein. Bei solchen Veranstaltungen nehmen viele Nicht-Organisierte teil. Nur Equidenpass bzw. Kopie muss dabei sein, da wird öfter mal geguckt.

Andrea

  • Gast
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #17 am: 25.04.05, 15:25 »
Ja Fortuna, Du musst kein Vereinsmitglied zu sein um an einem Geländeritt/O-Ritt mitzumachen. Aber alle Vereine die so etwas organisieren sind auf tätige Mitglieder angewiesen um so etwas überhaupt organisieren zu können! Und Vereine leben durch/von ihren Mitgliedern, also schon ein guter Grund, einem netten Verein beizutreten............

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #18 am: 06.06.05, 23:44 »
Das Pils und den Schlauch finde ich ganz schön fies.... :D aber der Fußgänger ist ne tolle Idee. Der muss dann natürlich auf ner schönen grasigen Strecke promenieren, hin-her...auf Schotter muss ja keiner durchparieren. Udn man darf sein Protokollblatt nicht sehen...

Offline Rubens

  • Haflingerdompteuse
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.350
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #19 am: 09.06.05, 11:05 »
mein Handy hat eine Diktier-Funktion, unauffällig ins Handy sprechen sollte doch gehen....
"Manche Dinge verschweigt man am besten, indem man ausführlich über sie redet."   Simone Servais

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #20 am: 09.06.05, 20:05 »
 :D Klar, schon, nur bei 30 Teilnehmern wird das mit der Zeit teuer....aber man ja "packen". Dann geht auch später die Auswertung schneller.

Andrea

  • Gast
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #21 am: 28.06.05, 14:49 »
Das mit dem Wasserschlauch ist wirklich eine gute Idee. Hatte ich ganz vergessen, wir mussten mal über so einen Sprinkler-Schlauch reiten. Das war auch fies - wenns Wetter schön ist, ist es witzig.

MEHR INPUT BITTE !!!

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #22 am: 28.06.05, 15:28 »
Während des Rittes, einen Text auswendig lernen.
von rechts aufsteigen
Ringe Sammeln
Pferd muss Schaumstoffball über eine Strecke von z.B. 10 Meter durch Bein/Huf befördern
Wasser mit Kelle (noch fieser 2 Kellen)  befördern (per Pferd) und auf anderer Seite ein Gefäß füllen, erst wenn voll dann darf weitergeritten werden

LG Andreas

LG Andreas

Lebe den Tag

Baccara

  • Gast
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #23 am: 03.07.05, 11:04 »
hi,
ich hab jetzt schon zweimal an Orientierungsritte mitgemacht. Schreib ein paar Aufgaben hier mal rein:
Von einem Holzpferd auf das eigene umsteigen
Über eine Plane mit einem Schlauch drauf gehen
In Plastik verpackte Strohballen mit Schubkarren und Pferd an der Hand durch einen Slalomparcour und dann abladen und den nächsten holen
Volle Wasserplastikflaschen von einem Kasten zum anderen mit einer Hand tragen (auf dem Pferd)
Einer reitet rechts von einem abgesteckten Rechteck, der andere links und beide müssen Tennisbälle hin- und herschmeißen

bye Baccara

PS: An beiden Orientierungsritte haben über 150 Teilnehmer mitgemacht.

Offline mendi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #24 am: 21.07.05, 08:47 »
Hallo Leute...

ich nehme seit 4 Jahren an solchen Geländerallys bzw. Geländetrails teil.
Hier jetzt alles Sachen die mir einfallen reinzuschreiben ist bischen viel !
Meine Freundin hat ne HP: http://www.scheel4you.de/
Da hab ich alle unsere Trailritte dokumentiert!
Wer möchte kann dort nachsehen und sich die PDF´s zum Lesen runterladen !

Gruß mendi
> good luck <
     mendi

Nearly95

  • Gast
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #25 am: 23.02.06, 08:41 »
Was mir so noch einfällt:

Vorausgesetzt, es wird paarweise gestartet, müssen die beiden Reiter ihre Pferde wechseln, allerdings darf keiner der Reiter mit dem Fuß den Boden berühren.

Am Ende einer schönen verlockenden Galoppstrecke steht eine Person, die bei jedem Pferd den Puls messen tut. Alles im Normalbereich ist okay, drüber gibt Punktabzug.


Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Re: Aufgaben für Geländeritt
« Antwort #26 am: 23.02.06, 14:15 »
Wir hatten schon Spiele, wo auf einem Reitplatz durcheinander sehr viele Hindernisständer aufgebaut waren, auf denen jeweils ein Tennisball positioniert worden ist.
Vorne am Start standen 2 Eimer. Nun mußten die Teilnehmer (es wurde zu zweit geritten, kann aber sicher auch einzeln gemacht werden) so schnell wie möglich immer nur EINEN Ball holen und in die Eimer werfen. Die, die drinne blieben, gaben die Punkte. Ging recht flott, besonders mit Pferden, die sich auch auf kurzer Strecke gut angallopieren und wieder durchparieren lassen....
Oder halt im schnellen Trab....  ;D

Oder auch am Bach/ Weiher einen bestimmten bereich abgrenzen und dort gelbe Plasitkenten schwimmen lassen, die von den Reitern herausgeholt  (Kescher oder ähnliches) werden müssen, nachdem sie sich auf dem Pferd einen Schwimmreifen oder Schwimmflügel anziehen mußten...

Oder schwimmende Korken, die mit einer "Lanzenkonstruktion", an der unten eine Blechdose (z.B. von Raviolis) mit Löchern auf dem Boden befestigt wurde (die Löcher, damit das Wasser abfließen kann, sonst schwimmts den Korken ständig raus), wieder herausgefischt werden müssen, immer nur einen.... werden dann auch in einem Eimer gesammelt.

Ha, es fällt einem doch wirklich viel ein?!

Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!