Autor Thema: Ortliebzubehör Wanderreiten: Suche Tips, Außentasche, weiteres  (Gelesen 20831 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Carola, hast Du Erfahrungen, ob es dann evtl. auch durch die fehlende Saugkraft zu Hitzestaus führen kann? Oder ist das Zeug dennoch irgendwie Atmungsaktiv?
Bei Kodell solls da ja immer wieder Probleme geben?

Grüßle!
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Nein, kann ich nicht. Aber Wolle (Lammfell...) saugt ja eigentlich auch nicht. Mein Lammfell war zwar immer patschnass, aber doch mehr oberflächlich.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Taiga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 37
Vielleicht kann uns ja Fine über ihre Erfahrungen mit dem Antidekubitusfell berichten, offensichtlich war sie damit ja wohl länger unterwegs.

Offline fine02

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Taiga,

ich hab das Dekubituspad drunter, wiel meine Große viel Widrrrist hat und da der nicht anatomisch geschnittene Woilach Falten ziehen würde. Mit dem ausgeformten Antidek.pad drunter klappt das prima. Ausserdem kann ich den Woilach so auch noch als *trockene* Decke benutzen.  ;)
Richtig aufsaugen tut das Fell nicht, habe aber damit kein Problem... da meine Mädels nicht doll schwitzen.

ORie: wie aüssern sich denn die Hitzestaus?

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Fiene, ich habe sie bislang so erlebt: Nach dem absatteln extrem heiße Fellfläche (also nicht einfach warm und verschwitzt, wies normal ist), Fell liegt oft in Wellen am Körper an der Auflagefläche, Berührungen sind fürs Pferd sehr unangenehm (zuckt weg ect.) und evtl. in schlimmeren Fällen dann nachträgliche Wirkungen von starkem Schuppenbefall mit sogar Haarsausfall an der kompletten Hitzestaustelle.

War nicht sehr lustig......... :P
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Ach ja, noch was vergessen:

Fine, wenn Du erst das (anatomisch geschnittene) Dek.-Fell drunterlgest und dann den Woilach drüber, macht das den Woilach ja dennoch nicht automatisch auch anatomisch... Er müßte also immer noch Falten werfen? Wie wirkst Du dem entgegen?
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline Taiga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 37
und wie wird denn aus dem Dekubitusfell ein anatomisches? Wird da einfach ein "Bogen" abgenäht und rausgeschnitten und drückt dann die Nahtstelle nicht auch wieder?

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Taiga, die Nahtstelle, denke ich, müßte ja eigentlich im sowieso freien Wirbelsäulenkanal liegen, da dürfte nie etwas drücken, weil da eh nichts aufliegt und die Decke bei korrektem Satteln ja noch gekammert wird. Ich kenne keine normale Schabracke oder Satteldecke (aus dem englisch-Reitbereich), die da keine Naht hätte......?

Grüßle!
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline hombrecito

  • ODH™ by nature
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 323
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vertrauen ist keine Einbahnstraße
Huch, ist hier inzwischen viel geschrieben worden, habs grad erst wieder entdeckt  :P


@ carola / zorba / Orie
II. Wahl bei Ortlieb heißt: Voll funktionstüchtig mit voller Garantie, lediglich leichter Schönheitsfehler (den man meist gar nicht bemerkt). Da ist dann eine Naht evtl. etwas krumm oder unregelmäßig, aber auf jeden Fall absolut dicht.


Ich weiß nicht, ob Ortlieb selbst auf Messen ist, weiß halt, daß häufig diverse Stände auf Messen Zubehör von Ortlieb mit anbieten, aber auch oft nur in kleineren Mengen.

Ortlieb stellt auf keinen Pferdemessen aus, sondern nur auf zwei Fachmessen (OutDoor und EuroBike), doch es ist so wie Orie schreibt ... auf jeder Pferdemesse findet sich der eine oder andere Aussteller mit Ladengeschäft, der sein Sortiment inklusive Ortlieb-Produkten anbietet  ;)


Ich hab auch die Ortliebs und benutze sie seit Jahren auf einem eher kurzen Endmaßpony problemlos. Was besseres hatte ich nie! Wäre wirklich schade, wenn sie die Produktion einstellen  :(

Jepp, das wär wirklich ein Jammer, ist aber halt wie bei allem an die Nachfrage und auch Resonanz gekoppelt. Wer Lust hat, kann ja eine kurze Mail an info@ortlieb.com oder einen Kommentar über die Website schicken, wie toll die Taschen sind, wie zufrieden man ist, wie vielen Leuten man sie schon weiterempfohlen hat, wieviele Freunde dieses Jahr auch noch welche kaufen wollen ...  ;D   Vielleicht hilfts ja was  ;)
"¡Caballito criollo del galope corto,
del resuello largo, del instinto fiel ...
Caballito criollo que fue como un asta
para la bandera que anduvo sobre él!"

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

Offline zorba

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Weiblich
    • Wanderreiten in der Schweiz
danke, Hombrecito.
Habe die Taschen inzwischen bekommen; habe nirgends irgend eine Stelle entdeckt, die mir nicht gefiele. Scheint eine sehr strenge Qualitätsprüfung zu sein!
Die Seitentaschen mit grossen und kleinen Aussentaschen gefallen mir sehr, abgesehen vom Steg, da werde ich noch irgendwas basteln. Das Rack Pack - naja, da habe ich die optimale Befestigung noch nicht, das wackelt. Werde noch daran arbeiten, und sonst halt im Mai meine alte Banane mitnehmen.
Schönwetterwanderreiterin

Offline fine02

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
  • Geschlecht: Weiblich
Ach ja, noch was vergessen:

Fine, wenn Du erst das (anatomisch geschnittene) Dek.-Fell drunterlgest und dann den Woilach drüber, macht das den Woilach ja dennoch nicht automatisch auch anatomisch... Er müßte also immer noch Falten werfen? Wie wirkst Du dem entgegen?

 ;) das stimmt, aber die Oberfläche des Antidek.fell ist nicht so rutschig wie das Pferde-Fell, ich lege den Woilach *ganz ordentlich* drauf und streiche alles glatt, der bleibt dann durch die "Haftung" auf dem nicht rutschigen ADF super so liegen, bisher ist nie was verrutscht oder hat Falten geworfen. Wenn man den Woilach immer in der gleichen Richtung/ Faltung drauflegt, "beult" sich die Stelle überm Widerrist auch etwas aus mit der Zeit.

Taiga, habe das Fell in 2 gleiche teile zerschnitten und dann oben in der Mitte in Rückenform zusammengenäht (..mit der Hand, weil so dick) Die Naht ist dann, wie Orie schon sagt, im Wirbelkanal des Sattels eingekammert.
« Letzte Änderung: 28.02.07, 15:55 von fine02 »

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
fine, ich weiß jetzt nicht, ob das täuscht, aber auf Deinen Bildern sieht es aus, wie wenn die das ADF irgendwie "doppelt" genäht hättest, also innen noch mit was gepolstert hast? Oder hast Du rein nur das Fell genommen und mit der "Flausch"-Seite auf das Pferd gelegt?

Grüßle!
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline fine02

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
  • Geschlecht: Weiblich
ne, das ist nur einfache Stärke, wär sonst viel zu dick mit dem Woilach noch obendrauf. Flauschseite auf´m Pferd, die Oberseite ist glatt (kein Flausch) aber griffig.

Offline zorba

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Weiblich
    • Wanderreiten in der Schweiz
sooo... meine Ortlieb sind eingeweiht und sind in der Photobox (Wanderreiten) zu bestaunen - allerdings auf dem Packpferd. Die Rack-Pack-Tasche war hier einwandfrei zu fixieren; für hinter den Sattel bin ich noch am Basteln (das Problem ist, dass sie sich gerne dreht, wenn ich die Griffe benutze)
Schönwetterwanderreiterin

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Wie befestigst du sie denn überhaupt hinter dem Sattel, ohne dass sie auf dem Pferd liegt? Siehe Wanderreiter-Quatschbox, ich habe es nicht geschafft und sie daheim gelassen.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!