Autor Thema: Jobs auf Gut Aiderbichl  (Gelesen 38463 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jandiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 74
Jobs auf Gut Aiderbichl
« am: 21.10.06, 12:04 »
Hi!

Ist hier einer, der dort arbeitet? Und berichten kann, wie es da so ist?

Ich habe mich da beworben und bin eingeladen...bin völlig aus dem Häuschen, suche grad Billigflüge, weil ich da für ein paar Tage reinschnuppern darf. Dabei war ich noch nie so lange weg von meinem Pferd ;D und mit dem Flugzeug bin ich auch noch nie geflogen ::)

Jandi

Offline Bernie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
    • klassische Reitkunst
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #1 am: 21.10.06, 12:29 »
Hallo!

hmm, ich wohne in der Nähe und würde dort nicht arbeiten wollen, aber geh mal probearbeiten, dann schnupperst Du dort ein wenig rein.

lg

Bernie
"Wenn Du glaubst, Du bist jemand, hast Du aufgehört, jemand zu werden."

Offline jandiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 74
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #2 am: 21.10.06, 17:46 »
Hi!

hast Du nähere Infos, warum würdest Du da nicht arbeiten wollen?

Jandi

Offline Bernie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
    • klassische Reitkunst
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #3 am: 21.10.06, 18:06 »
Du hast eine KM.

lg

Bernie
"Wenn Du glaubst, Du bist jemand, hast Du aufgehört, jemand zu werden."

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #4 am: 21.10.06, 20:29 »
Bernie, mir bitte auch - meine Tochter hat alle Aiderbichlsendungen gesehen und hegt immr noch den Traum vom Tierpfleger etc. Ich wäre auch interessiert an Hintergründen...

Offline Anja

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.769
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #5 am: 22.10.06, 07:37 »
Ich fand die Sendung schrecklich diese Vermenschlichung von Tierschicksalen und das teilweise auf Gedeih und Verderb am Leben halten wollen. Meistens können solche Menschen kein Ende finden und wenn die Tiere krank werden dauert es verdammt lange bis sie eine erlösende Spritze bekommen.

Sorry, aber mir wären diese Leute unheimlich ich mag keine Extremisten ganz egal in welche Richtung sie Extrem sind.
Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.

Offline u.e.

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #6 am: 22.10.06, 10:22 »
Ich hab mal jemand getroffen, der dort gearbeitet hat, kenn es nciht persönlich. Aber was sie erzählt hat, klingt nciht so als wollt ich da arbeiten. Muß super stressig sein, so gut wie keine Freizeit( in dem Fall so, dass es wirklcih an die Gesundheit ging), und du bist für alles zuständig und verantwortlich!! Damit auch dafür, wenn was schief läuft...!

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #7 am: 22.10.06, 12:12 »
Ich fand die Sendung schrecklich diese Vermenschlichung von Tierschicksalen und das teilweise auf Gedeih und Verderb am Leben halten wollen. Meistens können solche Menschen kein Ende finden und wenn die Tiere krank werden dauert es verdammt lange bis sie eine erlösende Spritze bekommen.

Einmal hatten sie eine Gruppe junger Masthähnchen vor der Tür, bereits ziemlich lädiert (die Rettungsaktion" aus dem Maststall hat ihnen auch nicht gut getan). Die kamen dann in eine Tierklinik (!) in ein paar 100 km Entfernung und wurden dort intensivmedizinisch behandelt. Ergebnis: 50% Totalverluste, der Rest wackelt in Gut Aiderbichl rum, so gut halt ein Masthähnchen laufen kann.

In jeder Sendung kam es auf Tränendrüse an: Am besten war, wenn die Ex-Besitzer schön geheult haben bei der Übergabe ihres Seniors - dann ging der Kameramann auf Zeitlupe  :P Als ein altes Poilzeipferd übergeben wurde, wollte die junge Polizistin partout nicht heulen - so ein Pech.

Die Sendung ist der Gipfel bezüglich Tränendrüse und Verschiebung von Wertmaßstäben. Aber es laufen täglich auf mehreren Kanälen jede Menge Sendungen, die alle in die Richtung gehen. Letztendlich auch die zig Zoosendungen (die meine Tochter en masse konsumiert): Vor der Glotze hocken und Tiere in Käfigen beim Dasein zuschauen - das löst die früheren Wildtiersendungen ab (wo es dann immer heißt, dass es bald keine Tiere xy in freier Wildbahn mehr geben wird).
Irgendwie krank, das Ganze.

Offline idgy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 286
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #8 am: 23.10.06, 10:40 »
Bei Viki unterschreibt, ich hab zwei von den Sendungen gesehen und fand es auch total krank ...

Offline leonida

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #9 am: 23.10.06, 10:45 »
Ihr sprecht mir aus der Seele! Hab mir drei der Sendungen gegeben und hatte hinterher immer nur eines. Eine Stinkwut im Bauch über das Getue und eben wie Anja schon geschrieben hat, diese auf Gedeih und Verderb am Leben halten wollen. Ich denk da nur an diesen armen Hund aus Griechenland, den sie dann nach München in die Klinik geschleift haben... ::)
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #10 am: 23.10.06, 12:14 »
und zwischendrin immer die Spannungs-Schnitte, damit einem ja nicht langweilig wird. So ähnlich wie Bild-Zeitung.

Man sollte mal die Rechnungen sehen, z.B. für den griechischen Hund oder die Masthähnchen (inkl. Flug des Personals etc.). Mir macht es keine Lust, für Tierschutz zu spenden.


Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.526
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #11 am: 23.10.06, 12:36 »
Für den Tierschutz spende ich auch nicht (mehr). Aber für den Artenschutz.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Beppa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 202
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #12 am: 23.10.06, 13:19 »
Ich hab die Sendung auch nur 2 mal gesehen, weil das dort die totale Verarsche ist. Das hat absolut nichts mehr mit Tierliebe mehr zu tun.

Praktikas kann man ja auch Zoo`s und in Tierheimen machen.

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #13 am: 23.10.06, 13:27 »
Outing: Ich liebe diese Zoo-Sendungen (mein Lieblingsbuch war zu Kinder- und Jugendzeiten ein Zoo-Buch, meine Lieblingsausflugsorte der Zoo oder der Palmengarten in Ffm :D)  - schade nur, dass die zu für Berufstätige unmöglichen Zeiten gesendet werden. Und Abends, wenn ich dann Zeit hätte, laufen Kerner und Maischberger und....alles blabla

Gut Aiderbichl - sagt mir nix, läuft das auf Privatsender? Wenn ich einen Rentner in gute Hände weitergebe, brauche ich doch nicht weinen - schlage mich auf die Seite der Polizistin. Und Masthähnchen befreien und in irgendeine Klinik karren??? Das ist krank...

Viki, ein ordentliches Praktikum beim TA Deines Vertrauens kann viele (Tochter)Wünsche heilen (vor allem, wenn Mutter mit dem TA vorher ausgemacht hat, dass Tochter auch bei nicht ganz so angenehmen Arbeiten helfen soll ;D)

lg
ed

Offline keystone

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Jobs auf Gut Aiderbichl
« Antwort #14 am: 23.10.06, 14:25 »
Gut Aiderbichl lief eine zeitlang in ARD, weiß nicht obs da immer noch läuft.

Mir ist besonders ein Ausspruch in Erinnerung geblieben: Da wurde ein neuer Praktikant vom Bahnhof abgeholt. Als er in Aiderbichl ausstieg, sagte diejenige, die ihn abgehlt hatte: wenn das Wetter schön ist, ist hier alles voller Tiere.  >:( :o  (Es war leicht regnerisches Wetter, alle Tiere drinnen, was ist mit argerechter Tierhaltung, brauchen Tieren auch bei für uns nicht so schönen Wetter keinen Auslauf?  :'()

Ansonsten geb ich meinen Voschreibern recht.