Autor Thema: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts  (Gelesen 146775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline uckTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo!
Anscheinend geht die Kw Saison langsam wieder los und ich wollte mich endlich mal nach euch und euren "Patienten" erkundigen.
Hier ist alles ruhig gewesen. Seit ich das Superheu nicht mehr, oder nur mehr ganz wenig füttere ist Ruhe eingekehrt. Die Koppelsaison ist sowieso der bessere Teil des Jahres bei uns.
Da wir derzeit mit einer Hauterkrankung kämpfen die mit Waschungen einhergeht, hat mein Wallach sofort mit Kw reagiert - Stress!!! Er hasst Wasser und Stinkezeug (Essig Betaisodona) sowieso.  :P
also, wie gehts euch?
uck

Offline mcgreger

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #1 am: 01.10.06, 14:24 »
 :(  Hieer!!!

Und Volltreffer, habe letzten Herbst von unserer 2Jährigen Frisenmixstute berichtet. Nach Entwurmungen und, und, und...
hat sie den Sommer super und ohne Zwischenfälle überstanden.

Alle Versuche mit Heu, Bio- Heu Stoh, Mischungen Pülverchen ect. waren nicht wirklich oder dauerhaft von Erfolg gekrönt. Seit unsere Stute die trockenen kurzen Halme von der Magerwiese frisst, sollte nicht alleine auf die Koppel ( meine hatte Diät!) wird der Stuhl wieder dünner, sieht schon aus wie Kufladen, ich wette, noch ein bischen Frost dazu, und es wird wieder Wasser...

Grüße mc

Offline uckTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #2 am: 01.10.06, 15:59 »
Hallo!
Ja, da können wir die Saison wohl wieder eröffnen... :P ::)
Klopfklopf, bei meinem hat der sofortige Moorschlamm gleich wieder einen Stopp gemacht und jetzt ist grade das Wetter sooo  herrlich - Koppelgang  wieder gut möglich und die Waschungen sind auch vorbei. Also Ruhe!!! Vorerst... ich lasse meine aber erst Mittags raus, wenns halbwegs abgetrocknet ist. Auf frostiges Zeug kommt er gar nicht mehr. Bei Reif wird sowieso gewartet bis Nachmittags und nur bei Schönwetter.
lg uck

Offline wiassi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #3 am: 09.10.06, 14:05 »
Mein Arab hatte in der Vergangenheit immer mal Kotwasser. Hatte ich mit Hausmittelchen im Griff, kam aber immer wieder. Jetzt war den Sommer über ruhe, bis..ja bis der Sack Möhren ankam. alles andere bleib unverändert, bis auf die möhren und das dann auftretende Kotwasser. Möhren weggelassen -kotwasser weg. Jetzt wollte ich es wissen. Wieder möhren -voila. Zum Futtern gebe ich jetzt keine mehr. Viel hat er sowieso nicht bekommen und die direkt vom Erzeuger.
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

Offline uckTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #4 am: 09.10.06, 15:45 »
Hallo!
Wieviele warens denn? Ich geb momentan schon ein paar Karotten täglich dazu. Aber eben mal 1 Stk wenn ich komme und zum Futter 2 bis 3 mittelgrosse Möhrchen. Es geht mir um die Vitamine und ausserdem waren die grade unverschämt billig :-[ allerdings merke ich nichts von wegen Verschlechterung. Ich schicke meine nach wie vor täglich für mindestens 2 Std auf die Wiese (mager, aber immerhin) und wir haben vorerst wieder Ruhe.
lg uck

Offline Mutzel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #5 am: 09.10.06, 20:17 »
Hallo,
hatte nicht in den Griff zu bekommendes Kotwasser in Zusammenhangmit von den Bäumen fallenden Äpfeln.
Gegen Kuhfladenkonsistenz geb ich geriebene Holzkohle übers Krippenfutter. Hat sich dann nach spätestens 2 Tagen erledigt.

Offline uckTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #6 am: 10.10.06, 07:51 »
Das klingt für mich ja doch eher nach Durchfall....
lg uck

Offline Mutzel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #7 am: 10.10.06, 08:37 »
Nein. Waren ordentliche Äpfel +Wasser.
Oder meinst du die Kuhfladenkonsistens? Hab auch nichts anderes gesagt (wobei die Häufigkeit des Absatzes normal war), ging nur um nen Beitrag davor wg der Holzkohle.

Offline uckTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #8 am: 10.10.06, 10:01 »
sorry, hab das wohl falsch verstanden....
uck

Offline Mutzel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #9 am: 10.10.06, 12:00 »
kein Problem  8)

Offline Menkensen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #10 am: 12.10.06, 11:02 »
Hallo!

Ich bin neu hier, aber das Thema ist leider ein leidiges Thema, welches mich und meine Stute voll trifft!
Sie hat auch Kotwasser und immer leichten flott dabei. Gestern gab es Wurmkur, danach gehts leider
immer richtig los! Heute Morgen war es alles nass hinten, die arme Maus.
Habe auch schon viel probiert, dann gehts mal 4-5 Wochen gut...

Also, Kopf hoch und tapfer sein.

Viele Grüße
Menkensen

Offline La Guapa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #11 am: 12.10.06, 14:15 »
Hallo Ihr
Kotwasser kommt in der Regel von aufgenommenen Sand im Darm. Vor allem im Herbst fangen Pferde oft an, Wurzeln auszugraben und nehmen dadurch vermehrt Sand auf.
Eine ganz einfache Art herauszufinden ob dies die Ursache des Darmwassers ist, man nehme eine durchsichtige Tüte und fülle  Pferdeäpfeln hinein, mit Wasser aufgefüllt lösen sich die Äpfel  in Ihre Bestandteile auf und nach 10 Minuten setzt sich alles ab. Dann kann man nachsehen, ob Sand mit im Kot ist. Entscheidend ist nicht die Menge an Sand sondern ob welcher zu sehen ist, denn niemand weiß wieviel davon noch im Darm hängt!
Sand im Kot kann auch zu Durchfällen führen.
Der tatatataaa: Flohsamen ist in dem Falle das beste Hilfsmittel! Für die, die ihn noch nicht kennen. Er besitzt x-mal mehr Schleimstoffe als der Leinsamen und ist in der Lage den Sand aus dem Darm mitzunehmen. In der Regel hört das Darmwasser 3 Tage nach Beginn der Flohsamenkur genauso auf, wie es gekommen ist. Die Kur sollte man zu 3 Wochen durchführen, es darf auch länger gegeben werden, die Gabe die täglich gebraucht wird, liegt bei einem 600kg Pferd erstaunlich gering bei ca. 1  Esslöffel.

Gruß
La Guapa


Offline uckTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #12 am: 12.10.06, 16:33 »
Hallo!
La Guapa, die Flohsamen... muss man da nicht Flohsamenschalen nehmen? Diese vorher anquellen lassen weil die höllisch aufgehen und dann ev. untermischen???? Bin mir da nicht sicher aber als ich selber mal so eine Darmreinigung machte, was das so.
Das mit dem abgesetzten Sand hab ich mal versucht - war nichts zu sehen, obwohl ich mehrere Proben von verschiedenen Häufen genommen hab.
lMenkensen: Ja, die Wurmkur macht bei meinen auch immer eine ziemliche Flitze, die ist aber nach längstens 2 Tagen durch und dann ist es meist mal besser.
lg uck

Offline La Guapa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #13 am: 12.10.06, 16:49 »
muss man da nicht Flohsamenschalen nehmen? Diese vorher anquellen lassen weil die höllisch aufgehen und dann ev. untermischen???? Bin mir da nicht sicher aber als ich selber mal so eine Darmreinigung machte, was das so.
Nein ganz sicher nicht. Glaub mir und frag einen TA wenn Du willst. Du nimmst ganzen Flohsamen und streust ihn einfach so über das Kraftfutter. Das ist das Beste. alles andere ist auf die Dauer auch sehr nervend, stell Dir vor, Du mußt jeden Tag, die aufgequollenen Flohsamen in den stall bringen...
Nein. Es gibt zwar bei Masterhorse und anderen Anbietern die Flohsamenschalen - übrigens unverschämt teuer, aber nimm den ganzen indischen gelben Flohsamen. Der Verdauungskanal des Pferdes ist mit dem des Menschen nicht zu vergleichen.
Zum Preis: ich hab eine sehr günstige Bezugsquelle, die Lebensmittelqualität liefert zu einem Preis wo sich natusaat oder Masetrhorse 3x hinter verstecken können.
1 kg kriegst Du da fü ca 13,- €. Ich such sie raus und stell den Link rein ;D
Ich würde 100 %ig auf Sand im Stuhl tippen, der Sand den Du da finden kannst ist nicht mehr dunkel, sondern sieht sehr unauffällig aus. Hätte ich damals nicht zusammen mit der Tierheilpraktikerin nachgeschaut, ich hätte auch behauptet da ist keiner drinne. Wiederhole nochmal und suche ganz unten in der Tüte nach gräulich hellen Sandkörnchen.
Gruß
La Guapa

Offline uckTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kotwasser - wo sind die leidenden, und weiter gehts
« Antwort #14 am: 12.10.06, 17:04 »
Danke! Ja, werd ich machen.
uck