Autor Thema: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht  (Gelesen 72556 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

GerlindeK

  • Gast
Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« am: 06.09.06, 23:42 »
Also wenn ich mir hier die Boxen so durchlese, stelle ich fest, daß es wohl drei Kategorien von Reitern gibt.

Kategorie 1:
Die Weltelite.
Über die wird hier diskutiert und die redet nicht mit.

Kategorie 2:
Viele aktive Freizeitreiter, die sich Gedanken machen, die miteinander diskutieren, die ihre eigene Meinung vertreten, die sich mit anderen Meinungen auseinander setzen, die Fragen aufwerfen, die durch die Diskussion mit anderen Reitern dazu lernen (wollen), die interessiert am Geschehen sind.

Kategorie 3:
 ???  ???  ???
Sind die Leute, die der Kategorie 2 den Mund verbieten.........
 ???  ???  ???

Was soll denn das??

Ich lerne ja gerne,
allerdings nur von Leuten, die ich aufgrund ihres Wissens und der ART und WEISE, WIE sie es vermitteln, ACHTEN kann.
Durch den Umgang mit dem Pferd sollten doch positive Charaktereigenschaften wie Kritikfähigheit, Urteilsvermögen, Einfühlungsvermögen, Ruhe, Geduld usw. gefördert sein und sich auch im Umgangston mit den Mitmenschen wiederspiegeln.

Ich frage mich immer wieder, wie Personen, deren Beiträge durch Ironie, Sarkasmus, persönliche Beleidigungen und Unterstellungen, Frechheit und Schroffheit gekennzeichnet sind,  im wirklichen Leben mit dem Partner Pferd umgehen..............

Wer bitte schön bleibt denn übrig, wenn alle "ihr Maul" halten??
Die Oberklasse der Unterliga?
Die, die life in Aachen waren statt vor dem Fernseher?
Die, die jeden Profi beim Vornamen nennen?
Was macht Euch denn so besonders aus, daß ihr Forumsmitglieder, die ihr weder kennt noch reiten gesehen habt, einfach so in Schubladen stecken dürft, mit "unwissend" abstempeln dürft und über´n Mund fahren dürft??

Wenn man EUCH so reden hört, müßte man ja fast annehmen, daß die Weltelite von Euch noch lernen kann.
« Letzte Änderung: 06.09.06, 23:45 von GerlindeK »

Offline Neele

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 89
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #1 am: 06.09.06, 23:47 »
Das ist mal ein wahres Wort, Gerlinde!
Verstehe diese Kategorie auch nicht, kann also leider keine passende Erklärung dazu geben. Bin mal gespannt, obs eine gibt dafür ;)

Offline ghost

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 211
  • positivly nuts
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #2 am: 07.09.06, 00:42 »
GerlindeK
Falsch,

die dritte Kategorie heisst :

Einfach mal die klappe halten, weil sonst nur mist raus kommt.
Koenige und Koenigen werden als Koenige oder Koeniginen geboren, aber es bedarfs eines Koenigs oder Koenigin um sie zu dem zu machen zu dem sie geboren sind.
I got a Princess and I will make her Queen

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.395
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #3 am: 07.09.06, 06:48 »
Gerlinde, Ghost muss das wissen, ist schließlich selber Mitglied in Kategorie 3.  :P

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #4 am: 07.09.06, 07:12 »
Ehrlich?
Vielleicht sind das Leute die sich in manchen Dingen - nenn es Ehrfahrung - besser auskennen als andere....

UND vielleicht sind es Menschen, die nicht alles durch die rosarote Brille sehen, sondern mit einer gewissen Portion Realismus.

Mal ganz ehrlich, wer sich seitenweise darüber aufregt, ob im Finale mit Pferdewechsel jetzt mal ein nicht ganz so passender Sattel auf dem Pferderücken gelegen hat, oder ob "Herr Ludger Beerbaum oder Herr Ahlmann" das Wort "Scheisse" in den Mund genommen hat, die bundesdeutsche Teamjacke nicht getragen wurde oder Frau van Grunsvens "Rollkur" piositiv oder negativ bewertet wurde.... sorry da habe ich echt andere Sorgen.

Ob das "Hottel" jetzt einmal zu viel mich nicht angeguckt hat, nach einer Mücke getreten hat obwohl ich in der Nähe stand, ob das Pferde Pülverchen X oder Y besser verträgt damit es ruhiger wird, ob es Reithosen in Gr. 62 gibt,  wieso hat das über alles geliebte Tier mir vorhin den Hintern zugedreht, warum kriege ich immer schlechte Noten in der Dressur (obwohl ich Reitlehrer XYZ Unmengen von Geld bezahle), die Welt ist einfach schlecht.....

Das sind nur ein kurzer Abriss aus Pferdeforen. Irgendwann schaltet man mal den Sarkasmusmodus an......




Éins habe ich vergessen !!!

Gerlinde, wenn dir die Ansprache von einigen Usern nicht passt, dann nenn sie doch beim Namen oder sprich sie direkt an. Denn genau dieses "einige", "manche" oder "euch" ist das was auch im wahren Leben Unfrieden stiftet. Soviel Mumm sollte man dann doch haben  ;)
« Letzte Änderung: 07.09.06, 07:26 von feuerblitz »
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «

Offline friesi02

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 163
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #5 am: 07.09.06, 08:23 »
..da muß ich (teilweise) mal in die selbe Kerbe hauen wie feuerblitz.
@GerlindeK
..das hier jemand nem anderen das "Maul" verboten hat - so krass ist mir das (bis jetzt) noch nicht rübergekommen.
...aber was mir auffällt, das einige Leute - (insbes.auch du) - anscheinend massive Schwierigkeiten damit haben, auch mal eine andere Meinung gelten zu lassen.
Auch du kannst weder das Wissen noch Können von Leuten hier anhand von ein oder zwei Beiträgen beurteilen (o.k. - bei manchen schon ;)
Und bei mehreren von Deinen Beiträgen ist mir diese Verbissenheit schon aufgefallen, mit der du dann auch teilweise andere Forumsmitglieder massiv angehst.
Und wenn auch andere auf ihre Meinung beharren, ziehst Du dich aus dem Thema (der Box) zurück.

Ironie oder Sarkasmus schleicht sich hier wohl bei jedem mal ein - da ist keiner vor gefeit - auch ich nicht ;D
Man steigert sich halt auch schnell mal in ein Thema rein, das einem am Herzen liegt.
Aber leben und leben lassen -diese Devise ab und zu mal gelten lassen - machts für alle einfacher.
Bei aller Kritik gegen andere (deren Reit- und Ausbildungsweisen) sollte man versuchen  - auch mal den Teppich auf dem Boden zu lassen und auch andere Meinungen zu akzeptieren, auch wenn man sich noch so sicher ist, das man recht hat (man kann ja trotzdem versuchen ,den anderen zu überzeuigen - aber dafür gibts es auch viele Mittel und Wege)
viele Grüsse  *dieweissefahneschwenk*
friesi

winston

  • Gast
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #6 am: 07.09.06, 09:05 »
Das ist doch gerade das Interessante am forum hier oder anderswo: man kriegt mal mit, wie andere Leute über bestimmte Dinge so denken. So geht es mir jedenfalls. Wo hab ich denn schon sonst Gelegenheit, mich mit anderen Pferdefreunden mal "zu unterhalten", so quer durch alle Lande ;) Man sollte schon auch die Meinung anderer aktzeptieren, es zumindest versuchen.  Natürlich haben wir selber immer recht ;D , wo kämen wir denn dahin...wollen auch versuchen, andere davon zu überzeugen, das "Missionieren" sitzt irgendwie in uns Menschen drin. Auch klar, so manches Mal gehen einem die Finger auf der Tastatur quasi durch...
Würd mal sagen, bleiben wir alle auf dem Teppich.
Friesi, hast Du noch ein Stückchen von der weissen Fahne für mich übrig?

geolina

  • Gast
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #7 am: 07.09.06, 09:15 »
hallo,

man siehe meine einträge zu den themen besserwisser oder überheblichkeit:

gehört einfach zum reitsport dazu.

übrigens - einträge ohne ironie finde ich furchtbar langweilig  ;D

ich finde auch, das forum lebt davon auch mal was bis zum ende auszudiskutieren ;) dass einige sagen, hey dazu kannst du nix sagen - weil ich kenne luddi *ggg*, also spätestens da weiss ich, dass die luddi (*augenroll*) nicht kennen. und dass einige sagen, du kannst du nicht mitreden, weil ich bin springreiter und gehe s und weiss da einfach mehr als du - hm, das muss man dann auch mal gelten lassen, weil - die wissen ja echt mehr ;). dann doch so machen, wie es beagle-petra in einem eintrag schreibt, dann doch eher als frage formulieren und keine antwort geben. macht doch nix wenn man in dem forum auch mal was lernen kann, oder?

noch ein nachtrag - ich hab zu einigen dingen auch meine meinung, selbst wenn ich keine ahnung davon habe - *hust* ich fange nun hier nicht an aufzuzählen - aber so ist der mensch eben. er macht sich so seine gedanken und ist dann auch noch dumm genug sie anderen mitzuteilen.  ::)

alex

Offline zarah

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 189
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #8 am: 07.09.06, 11:33 »
Mönsch, seit die Weltreiterspiele vorbei sind, isses soooo langweilig.. :'(
Huch, Entschuldigung, da war sie schon wieder, die böse Ironie...
(Ohne Selbige es im Forumsdiskussionen noch tausendmal verbissener zugehen würde.)
The roots of education are bitter, but the fruit is sweet.

Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.979
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #9 am: 07.09.06, 12:08 »
die dritte kategorie sind halt diejenigen, die eine menge an eigener erfahrung haben, die eine menge an können aufzuweisen haben und denen allmählich die geduld mit den leuten ausgeht, die sich wiederholt als völlig bis wenig erfahren und arm an können und kenntnissen erweisen und dennoch nicht davon ablassen, ihr enges weltbild als mass aller dinge zu nehmen, und sich entsprechend überall zu allem mit behauptungen und unter heranziehung der eigenen drei erfahrungen mit vollmundigen statements zu wort melden.
Nur echt mit dem Beagle!

Sky

  • Gast
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #10 am: 07.09.06, 12:23 »
Stimmt schon, wobei ich mir bei manchen die sich sicher zur 3. Kategorie zählen würden (Kategorie/Schubladendenken mag ich zwar eh nicht) nicht sicher bin, ob diese, wenn man so will, in die 3. Kategorie passen würden. Denn außer ein paar "Einwürfen" von Reglements (die ich ja überall nachlesen kann) und das heruntermachen anderer Schreiber (was ja teilweise ganz witzig ist, muß ich zugeben) habe ich noch nicht viel "produktives" von diesen gelesen. Damit meine ich jetzt nicht Dich BP.
Vielleicht meint Gerlinde eben diese, die sich selbst als so supertoll hinstellen und die anderen nur als Idioten (viel Eigenlob, wenn auch indirekt, stinkt eben).

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #11 am: 07.09.06, 12:30 »
@ Sky
Papier bzw. das Internet ist geduldig. Und da man bei Anmeldung in einem Forum noch keine reiterliche beglaubigte Vita vorweisen muss..... :-X vertraue ich mal meinem gesunden Menschenverstand und schätze die Leute selbst ein ... ;D ;)
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «

Sky

  • Gast
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #12 am: 07.09.06, 12:31 »
Dito fb

Nearly95

  • Gast
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #13 am: 07.09.06, 12:33 »
die dritte kategorie sind halt diejenigen, die eine menge an eigener erfahrung haben, die eine menge an können aufzuweisen haben und denen allmählich die geduld mit den leuten ausgeht, die sich wiederholt als völlig bis wenig erfahren und arm an können und kenntnissen erweisen und dennoch nicht davon ablassen, ihr enges weltbild als mass aller dinge zu nehmen, und sich entsprechend überall zu allem mit behauptungen und unter heranziehung der eigenen drei erfahrungen mit vollmundigen statements zu wort melden.

Mmmmh Petra,

soweit so gut. Allerdings wäre es doch gerade dann - wenn die 3. Kategorie so ist, wie Du es hier interpretierst - die Kategorie 3 exakt die Kategorie, die, wenn sie der Ansicht ist, dass Kategorie 2 grade Unwissenheit verzapft, vielleicht erklären sollte, woran deren Weltanschauung bei der jeweils speziellen Sache scheitert (spreche hier speziell auf die ausgeartete Fotobeurteilung an). Sachlich und logisch erklärt trifft man eher auf Erkenntnis, als auf dem Wege der Ironie, Unfreundlichkeit etc. und je mehr man durch dieses Verhalten auf Erkenntnis stoßen wird, desto weniger geht dieser Kategorie dann mit der Zeit die Geduld aus. Ich rede hier von der Mehrzahl der Menschen, nicht von vereinzelten unbelehrbaren Härtefällen.

Weiter besteht grundsätzlich da die Frage, in welche Kategorie man sich selbst steckt oder stecken läßt. Ich werde mich gewiss in keine der drei vorgeschlagenen Kategorien reinwerfen oder reinwerfen lassen.

Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.979
Re: Ich verstehe die dritte Kategorie nicht
« Antwort #14 am: 07.09.06, 13:29 »
@sky,

ich kenne zumindest einen der personen, über die gerlindek sich so bitterlich beschwert, persönlich und weiß, wieviel können und erfahrung dahintersteht. ich weiss auch, wie viele reiter diese person durch rat und unterricht weitergebracht hat. und ich hab volles verständnis für diese person, die kein problem mit unwissenheit und unerfahrenheit hat, sehr wohl aber mit der ignoranz mancher schreiber hier, dem völlig verzerrten selbstbild, das manche an den tag legen (auszumachen durch eine fülle an postings über die  zeit hinweg und auch durch direkteren kontakt via km beispielsweise) und mit schreiberlingen, die wiederholt dumpf daherplappern, behauptungen einfach aus der luft greifen und immer wieder erkennen lassen, dass sie nicht die geringste ahnung haben von dem was sie von sich geben, sondern immer wieder dieselben stereotypen produzieren und auf alles anwenden.

@nearly,
meist haben solche leute es auch mehr mit diesen unbelehrbaren einzelfällen. oder halt mit den hirnlos daherplappernden. manch ein hirnloser hat seine erbse schon finden können durch einen unsanften anrempler, wohingegen sozial sanktioniertes an die hand  nehmen, denkarbeit abnehmen und betüddeln solcher denkfauler leute sie gar nicht erst auf die idee kommen lässt, ihr hirn mal einzuschalten. ne saftige provokation und daraus resultierende wut kann da durchaus mehr in gang setzen.

und ihr könnt ruhig auch mich meinen. ich hab nichts gegen dumme fragen, die aufgrund falscher beobachtungen auftauchen, aber ich werd bei bestimmten fragestellungen und behauptungen auch ziemlich sauer und recht grob.
Nur echt mit dem Beagle!