Autor Thema: Sturz im heutigen Springen  (Gelesen 21570 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline unicorn75Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Sturz im heutigen Springen
« am: 29.08.06, 15:22 »
Habt ihr auch den Sturz verfolgen können? Die Reiterin hatte den Absprung falsch eingeschätzt, das Pferd sprang daraufhin zu früh vor dem Oxer ab und stürzte schwer.

Das sah nicht gut aus und ich vermute schlimmes, man konnte deutlich sehen wie das eine Vorderbein wegknickte. Das sich Pferde nunmal verletzen und das überall ist natürlich, dieser Sturz wird aber dem Ruf des Springsports wieder schaden und vor allem dessen Schwere im Verhältniss zu schwächeren Reitern.

Im Moment steht aber das Wohl des Pferdes im Mittelpunkt und ich hoffe das Beste!

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #1 am: 29.08.06, 15:43 »
... und morgen galoppiert einer über die Koppel und bricht sich das Bein. Nur ist da keine Kamera dabei.

Sorry  ;)
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «

Offline Peggy1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #2 am: 29.08.06, 15:50 »
ich habe es nicht gesehen .

doch ich denke mal nicht, das man sowas auf die leichte Schulter nehmen sollte .
Sicherlich kann überall anders auch was passieren .... doch das Springen über diese Höhen ist schon nicht ungefährlich
moinmoin

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #3 am: 29.08.06, 16:15 »
Und es ist auch gefährlich über Stoppeläcker zu reiten.

Natürlich ist jede Ausübung des Reitsports mit Gefahren verbunden.

Die meisten Unfälle passieren meiner Meinung nach aber bei den "kleinen Hopser"
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «

Offline Lori

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #4 am: 29.08.06, 16:19 »
Lt. Stadiondurchsage hat das Pferd ne Schulterprellung.
Grüssle, Annette

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Petrarca

Offline Peggy1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #5 am: 29.08.06, 16:24 »
man gut das nicht mehr passiert ist
moinmoin

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #6 am: 29.08.06, 22:38 »
Muss ehrlich sagen, dass ich denke, dass das ganze dme Springsport eher weniger schaden wird. Stürze gab es ja schon öfters, klar, dass in einer Dressur sowas nicht vorkommen wird. Aber dafür gab es ja genug Reiter zu sehen, die dne Parcours in Harmonie überwanden.

Finds nur irgendwie schlimm, wie man so unpassend als Profi ein hindernis anreiten kann...Wieso ist sie nicht vorbei zum Wohl ihres Pferdes? Naja, da kann man nur mutmaßen, vllt konnte sie so schnell gar nicht reagieren.
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #7 am: 29.08.06, 23:37 »
 :-\ so mancher Ritt am heutigen Tag war "unpassend"  :-\
Man muss dazu sagen, daß die Bodenverhältnisse katastrophal waren. Vorletzte Nacht ist im Springstadion der Boden komplet ausgetauscht worden (neuer Rollrasen) - heute war er am Nachmittag nach den sclimmen Regenfällen bereits wieder hin, bestand fast nur aus Matschpfützen, das Wasser spritzte aus dem Gras hoch. Ich fand das hochgefärhlich und hab mich fast gewundert, daß nicht mehr passiert ist.

Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline Lillebror

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 345
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #8 am: 30.08.06, 09:17 »
Huch, kann man da so schnell drauf? Muß der Rasen nicht erst anwachsen?

Der kurzen Zusammenfassung im WDR gestern zufolge, sind die Bodenverhältnisse auch bei den Fahrern katastrophal. Sehr Schade, aber für das Wetter kann ja keiner was.  :-\
Wären wir unendlich, so wandelte sich alles.
Da wir aber endlich sind, bleibt vieles beim Alten.
B. Brecht

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #9 am: 30.08.06, 11:54 »
Das der Reitplatz neu gemacht wurde, habe ich gar nicht mitbekommen. Sicher, dass das stimmt?! Die sagten doch, der Platz würde sehr viel Regen aushalten...
Weil auch der Turnierditrektor Frank Kempermann hat eigentl. grad erst gesagt,. dass die restl. Böden (inkl. Springplatz) in einem sehr guten Zustand seien  ???


Hab nur mitbekommen, dass die Trainingsplätze der Fahrer mit Sand und Spänen verbessert wurden. Die Marathon-Strecke befindet sich aber in nem Top Zustand.




Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

Offline Just for Fun

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #10 am: 30.08.06, 21:14 »
Also, dass der Boden im Springstadion ausgetauscht worden wäre ist ebenso falsch, wie die behauptung, dass er in einem katastrophalen zustand sei. Nach aussage der aktiven (O - Ton) ist der Boden im Springsatdion in einem überraschend sehr guten Zustand.

Er wurde keineswegs des nächtens ausgetauscht. Der einzige frisch verlegte Rollrasen, der sich im Stadion befindet, liegt auf dem (ehem.) Dressurviereck, um dieses optisch kleiner erscheinen zu lassen und keine einzige Linie des Parcours führt über das Viereck.



« Letzte Änderung: 30.08.06, 21:16 von Just for Fun »

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #11 am: 30.08.06, 21:25 »
@ Nattrum

Naja also ich glaube nicht, dass man einen Rasen eben mal so austauscht.
Ausserdem gehört zu einem guten Boden ein wenig mehr als nur oben drauf die Grasnarbe  ;D

Ich finde der Boden hat erstaunlich gut gehalten.
Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #12 am: 31.08.06, 16:39 »
Ich bin auch sehr erstaunt, wieviel der Boden aushält. Aber er hat ja auch Unsummen an geld gekostet.
Und auch die reiter haben ja gesgat, dass es eigentl. keine schlechten zustände waren...
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #13 am: 31.08.06, 16:46 »
Glaub und hoffe auch, dass die mit ihren wertvollen Pferden nicht springen sondern streiken wenn der Boden tatsächlich sch... ist!!!
Ist ja unfair - gute Pferde die wacker zuspringen, mit Schmierseifenuntergrund zu Fall bringen, Vertrauen kaputtmachen + die Knochen wäre ein schlechtes Geschäft für alle ...

Hab auf ländlichen Pamperlturnieren da früher schlimmere Sachen gesehen - Dauerlandregen tagelang, trotzdem Springen, wenn die Pferde dann merkten, es geht dahin, es geht sich nimmer aus, haben sie natürlich verweigert und sind dafür noch windelweich geprügelt worden,
zum Glück wird sowas heut bestraft u. geahndet. Übel anzusehen!

Offline feuerblitz

  • Futtereimerschubse und Scheisseschepper
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer zieht hat Angst
Re: Sturz im heutigen Springen
« Antwort #14 am: 31.08.06, 17:28 »
Hier mal kurz was zur Info:

Der Boden ist bereits reif für die WM Aachen 2006
Frank Kemperman: Rasen muss besser sein als im Fußballstadion

Die Erde wurde gesiebt, der Boden mit einer Drainage für den Wasserabfluss ausgestattet und das Gras neu eingesät: Der Parcours im Springstadion ist bereit für die zwei Großereignisse im kommenden Jahr. Dann, wenn erneut die internationale Reitelite zum Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen 2006 (17. bis 21. Mai), und zu den Weltmeisterschaften (20. August bis 03. September) in die Soers reist. Auch für die Dressurreiter, die bei der WM in der 40.000-Zuschauer-Arena um Medaillen kämpfen werden, ist bereits das Viereck angelegt worden.
Die niederländische Firma Agterberg BV, die schon den Boden für die Geländestrecke in den Soerser Wiesen beim WM-Vielseitigkeitstest erfolgreich präpariert hatte, war nach dem CHIO 2005 beauftragt worden, die drei Schichten der Platzoberfläche vorübergehend abzutragen und eine neue Drainage zu verlegen. "Der Boden war beim diesjährigen CHIO nicht optimal", sagt Frank Kemperman, Geschäftsführer des Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V. (ALRV). So habe auch das Dach der neuen Reitertribüne an manchen Stellen des Rasens für zu viel Schatten und zu wenige Sonnenstrahlen gesorgt. Ein Problem, das durch die jetzt ausgesäte Spezialsorte gelöst wurde. "Dabei handelt es sich um eine Grasmischung, die im Schatten gedeiht, im Winter weiter wächst und eine besonders belastbare Rasenmatte schafft", sagt Kees Haaksman, Geschäftsführer bei Agterberg BV.
Die Stabilität der Rasenmatte ist für den Springsport von entscheidender Bedeutung. "Sie muss besser sein als beim besten Fußballfeld", erläutert Kemperman. Und Kees Haaksman ergänzt: "Die Kräfte, die die Hufe eines Pferdes beim Abspringen und vor allem beim Aufsetzen ausüben, sind sehr viel größer als bei Aktionen von Fußballspielern." Der Boden selbst lasse sich dagegen durchaus mit der Deckschicht eines guten Fußballplatzes vergleichen. In Aachen wurde eine Mischung mit Lavasand und Polypropylenfasern benutzt, durch die der Boden auch bei extremer Belastung stabil bleibt.
Und da in Aachen nicht immer nur mit strahlendem Sonnenschein gerechnet werden kann, ließ der ALRV auch eine Drainage für den Wasserabfluss legen. "Der Boden sollte selbst übelstem Wetter gewachsen sein", sagt Haaksman. Also anhaltendem Regen oder kurzen heftigen Regenschauern. Und die soll es in Aachen ja auch gelegentlich geben.

Stromberg: » Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich. «