Autor Thema: Die AAvG Box - Anti-AvG  (Gelesen 39496 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #45 am: 02.09.06, 13:46 »
Hier noch ein ganz schönes Foto von Anky
http://www.laequitacion.cl/tecnica/anky.jpg
Da ist einem echt nur zum heulen zumute  :'(

Das beste ist ja eh die FEI. Die sagte doch glatt mal, man müsse die Rollkur mal abwarten, derzeit sei das eine Methode die zu großen Sporterfolgen führen würde, da müsse man mal schauen und modern bleiben, ob das denn nicht wirklich ne gute Methode sei.
Also bitte... ::)

Find das Buch "Die Skala der ausbildung" von britta Schöffmann total toll. da steht auch viel gutes über die Rollkur drin.

Zitat
...unangenehm geht es Pferden, denen Reiter in falsch verstandenem Flexing- und Stretching-Wahn den Hals verrenken, und dann, wenn sich das Pferd verständlicherweise gegen den aufkommenden Schmerz wehrt, noch Stricke und Bänder (und nichts anderes sind im allgemein Schlaufzügel) einsetzen und kräftig weiterziehen. Dass sich auf diese Weise kein positiver Lern- und Trainingseffekt, sondern höchstens eine vorübergehende oder dauerhafte Selbstaufgabe einstellen kann, liegt auf der Hand.

Zitat
...Damals ging es um das tiefe Einstellen, mit dem Dressurausbilder Dr.Schulten-Baumer seine Schüler, allen voran Nicole Uphoff, später auch isabell werth, trainieren ließ. Dass dieses tiefe Einstellen nichts mit dem "Aufrollen" des Pferdes, das man heute in vielen Reitställen und auf Turnierabreiteplätzen sieht, zu tun hat, begreifen viele Reiter nicht. Sie ahmen nach, was sie nicht verstehen. Wer einmal einem Schulten-Baumer'schen training zugesehen hat, weiß, dass dieses vermeintliche Aufrollen immer über ein aktives Hinterbein mit (vom Widerrist aus) fallen gelassenem Hals geschieht und jederzeit in jeder Lektion abgefragt und auch jederzeit in eine Dehnungshaltung aufgelöst werden kann. Die Nachahmer dagegen ziehen dem Pferd den Kopf auf die Brust, so dass es, selbst wenn die reiterhand es erlauben würde, hinter der Senkrechten verharrt. Die Folge: Verspannung, Nervösität, unzufriedene Gesichtsausdrücke, festgehaltene Rücken, nicht unter dne Schwerpunkt schwingende Hinterbeine, pinselnde Schweife...und vieles mehr. Glückliche Pferde?

Zitat
Besonders negativ kann sich die Kombination aus eng Aufrollen und übertrieben seitlichem Stretchen ausworken. Die Anatomie der Pferdehalswirbelsäule ist für derartige Verrenkungen über einen kängeren Zeitraum nicht gemacht. ... Befürworter der Halsverdreherei argumentieren dagegen gerne damit, durch "moderne Methoden" gebe es ja auch im Human-Sport bessere Leistungen. Stimmt. Aber um welchen Preis! Man denke nur an die Turnflöhe mancher Ostblock-Staaten, die im Kindesalter ungeheure Höchstleistungen brachten, um dann als Erwachsene als körperliche Wracks zu enden. ...Pferde dagegen sind, ebenso wie kindliche Sportler, vom Verantwortungsbewusstsein ihrer Ausbilder, Reiter und Besitzer abhängig. Und hier sollte man sich immer die Frage stellen, ob Erfolg wirklich alle Mittel heiligt!

Und noch was von Dr.Gerd Heuschmann (Fachtierarzt für Pferde, Pferdewirt Schwerpunkt Reiten)
Zitat
Schon junge Pferde werden bei Auktionen mit spektakulären Trabverstärkungen vorgestellt - bei eng eingestelltem Hals, hochgezogenem Genick, verkürzter Oberlinie und festem Rücken. Und Olympische Spiele und weltmeisterschaften werden inzwischen mit einer Gangart gewonnen, die nichts mehr mit dem Ursprung, einer im Zweitakt diagonal fußenden Gangart, gemein hat, sondern mehr eine "Strampelgangart", eine Art "kastrierte Passage" ist. Die einzigen, für die so gerittene Pferde arbeiten, sind wir Tierärzte, denn Rückenprobleme und Gelenkprobleme sind bei solch einer Reitweise vorprogrammiert.

Find das einfach total super ausgedrückt und kann mich denen echt nur anschließen....
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

GerlindeK

  • Gast
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #46 am: 02.09.06, 15:37 »
Mein Zitat:
"Bei der Verstärkung wird der Raumgriff erweitert, also MUß auch die Nasenlinie weiter vor, genau wie sich die HH wieder von der Schweiflinie entfernt.
Medaillen werden aber verteilt, obwohl der Viertelkreis des Pferdehalses weiter unverändert bleibt, der Reiter kräftig treibt und das Pferd vorne bremst, das Tempo erhöht und der Reiter Probleme mit dem Sitz bekommt."

Zitat von Dr.Gerd Heuschmann (Fachtierarzt für Pferde, Pferdewirt Schwerpunkt Reiten)
Schon junge Pferde werden bei Auktionen mit spektakulären Trabverstärkungen vorgestellt - bei eng eingestelltem Hals, hochgezogenem Genick, verkürzter Oberlinie und festem Rücken. Und Olympische Spiele und weltmeisterschaften werden inzwischen mit einer Gangart gewonnen, die nichts mehr mit dem Ursprung, einer im Zweitakt diagonal fußenden Gangart, gemein hat, sondern mehr eine "Strampelgangart", eine Art "kastrierte Passage" ist. Die einzigen, für die so gerittene Pferde arbeiten, sind wir Tierärzte, denn Rückenprobleme und Gelenkprobleme sind bei solch einer Reitweise vorprogrammiert."

EEK, DARUM geht es mir.
Es geht doch nicht darum, ob klein Freizi Arbeitshaltung oder Dehnungshaltung reitet, ob er dabei die Hände eng oder weit führend stellt, ob das Pferd zwei Zentimeter vor oder hinter der Senkrechten ist.
Es ist doch auch klasse, wenn Deine RL´in genau begründen kann, warum sie es so oder so wünscht, also welches ZIEL dahinter steht. Und wenn das Ziel das richtige Ziel ist, sind doch kleine Umwege überhaupt nicht zu hinterfragen!

Anders sieht es aber aus, wenn das Ziel nur noch spektakulär sein soll.
Und der Herr Dr. Heuschmann kann es eben besser formulieren als ich.
Diese spektakulären Trabverstärkungen wie oben beschrieben gefallen mir eben nicht.
Da kann die VH noch so strampeln wie sie will, es hat für mich nichts mehr mit der natürlichen Gangart des Pferdes zu tun, die in ihrer Vollendung herausgeritten wird.
Genauso sieht es mit der (Zitat) "kastrierten Passage" aus (diese Formulierung finde ich hevorragend!), bei der ich mich immer gefragt habe, was sie eigentlich darstellen soll: kadenzierter/versammelter Trab oder nicht doch Passage?
Auch hier sehe ich keine Vollendung einer Gangart, die durch die Ausbildung hervorgehoben wird, sondern eine Gangart, auf die hinausgezüchtet wurde.

PS: nur am Rande:
für mich ist die Kandare das Heiligtum in der Reiterei überhaupt.
Und ich bin noch meilenweit davon entfernt, sie guten Gewissens einzusetzen. Auch wenn die Anlehnung klasse ist, empfinde ich mich noch nicht dazu fähig.
Aber mein gesamtes Weltbild gerät doch aus den Fugen, wenn ich das Foto von Anky (Link von Starling) betrachte.
Warum sollte ich weiterhin Ehrfurcht vor der Kandare haben, wenn es mir Profis anders vormachen??

Starling,
könntest Du mir bitte die Quelle nennen, aus der Du das Zitat von Hr. Dr. Heuschmann hast?


« Letzte Änderung: 02.09.06, 15:42 von GerlindeK »

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #47 am: 02.09.06, 17:07 »
Das Zitat ist aus dem selben Buch. Es gibt insgesamt 4 Seiten darin mit dem Titel "Neue Trainingsmethoden-Heiligt Erfolg alle Mittel?" mit 3 Zitaten, ich find das einfach nur super ausgedrückt. Ich könnte mich nicht so äußern.  ;)

Zitat
Auch hier sehe ich keine Vollendung einer Gangart, die durch die Ausbildung hervorgehoben wird, sondern eine Gangart, auf die hinausgezüchtet wurde.
Super gesagt. Früher konnte man an tollen Passagen etc. wirklich sagen, da wurde super ausgebildet. Heute ist das ja alles schon da...Gibt es überhaupt noch 4-jährige im Turniersport die nicht schon diese Gänge draufhaben?!
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #48 am: 02.09.06, 21:43 »

Huch - EEK, so rabiat hatte ich das auch nicht gemeint mit "Nase vor". Sinnvoll durchdacht und als Zwischenphase angewandt im Korrekturfall war damit nicht gemeint, sondern der "Endstand".

Jetzt hab ich mal ne saudämliche Frage: Bitte nicht lachen, mein Englisch ist anscheinend schon etwas angestaubt  ??? (*hust* hatte doch mal Englisch-LK?) und ich gucke nicht allzuviele ausländische Internetseiten... Kann mir Dussel jemand mal in einfachen Worten das Prinzip der youtube-Seite erklären? Ich kann gucken, ja - und kann ich auch downloaden? Kostet? Kostet es was, sich dort einzuloggen?
Ich will gerade zwei Freundinnen auf die Seite schubsen und will ja nicht so dooooof dastehen!

Offline Steffichen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Geierw@lly
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #49 am: 03.09.06, 11:27 »
nö, youtube ist kostenlos als zuschauer. Man muss sich halt anmelden um Kommentare abzulassen und um evtl. Favoriten anlegen zu können. Inwiefern da was berappt werden muss um Videos hochzuladen weiss ich nicht, ich bin nur Gugger ;)

Übrigens, interessante Video-Clip-Sequenzen die Najira eingestellt hat... die genaue Analyse sieht fast so aus als ob die Autorin der sustainable-Seite da aktiv mit am Werk war... eine gute und aufschlussreiche Dokumentation, wenn man sich die gesamte Serie anschaut, auch wenns sehr gruselt  :-X
Beginn der Serie mit Einleitung ist hier: http://www.youtube.com/watch?v=jyozYRj2oz0&mode=related&search=
Die restlichen Videos sind auf der rechten Seite zu finden...
Anstehende Kandarenzügel, hämmernde Sporen, extremes Riegeln AN DER KANDARE!! links-rechts. Das Pferd weiß doch gar nicht mehr wohin... und ergibt sich. Vielen Dank für die Verbreitung einer solchen Methode zum Pferdeabkochen, Frau AvG  >:(

Dabei muss man aber auch im Hinterkopf behalten, dass da nicht nur AvG zu sehen ist, sondern auch ihre fleissigen Nacheifrer... die Methode durchdringt den Turniersport wie eine Seuche :(

Geolina, danke für die Aufklärung. Deshalb auch mein  :-\ Smily, war wirklich zu kurz um da was urteilen zu können. Das sieht in der o.g. umfassenden Videoreihe ganz anders aus...
"Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir vergeuden zu viel."
Lucius Annaeus Seneca d.J.

geolina

  • Gast
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #50 am: 03.09.06, 11:52 »
hallo,

irgendwie hab ich es nur geschafft mir 5 videos aus dieser reihe anzuschauen. nicht nur, dass ich nicht verstehen kann, wie die pferde gehen müssen, nein, wenn man sich den sitz der reiter anschaut wird es noch schlimmer. keiner (der reiter, die im mittelpunkt stehen) sitzt gerade, die hintern plumsen mit jedem tritt in den sattel, der oberkörper ist krampfhaft verdreht. das kann doch keine meisterschaft sein, die man da sieht.

alex

Offline Mim

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.203
  • Blaufußindianer
    • Achtung wildes Landleben!
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #51 am: 03.09.06, 12:09 »
Hallo Steffichen,

danke für die Links, sehr interessant, im Video 4 a gelinkt es dem Reiter einfach nicht das Pferdemaul auf der Brust abzulegen - die Kandarenhebel sind im Weg  >:( >:( >:(.

Da möcht man doch mit so einer Farbschußpistole am Rand stehen und dann schießen dürfen mit dem Ruf "Gotcha!"

 ;D

Mim
Die-mit-dem-äusseren-Zügel-kämpft

Offline Steffichen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Geierw@lly
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #52 am: 03.09.06, 13:11 »
Der DAnk gebührt Najira, die die Sequenzen gefunden hat ;)

...und ich frage mich, warum bei so EINDEUTIGEN Bildern kein Richter am Abreiteplatz einschreitet? Sind ab ner gewissen Kategierie keine Richter mehr am Abreiteplatz vorgeschrieben? Und wenn doch, WO SCHAUEN DIE BLOSS HIN?!
« Letzte Änderung: 03.09.06, 13:13 von Steffichen »
"Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir vergeuden zu viel."
Lucius Annaeus Seneca d.J.

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #53 am: 03.09.06, 13:23 »
Doch, es gibt immer Richter auf dem Abreiteplatz wenn ich richtig informiert bin Wer es nicht wusste: 2002, wars glaub ich, wurden Martin Schaudt und Isabell werth ermahnt wegen Rollkur...
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

GerlindeK

  • Gast
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #54 am: 03.09.06, 15:44 »
In meinen Augen perfekter starker Trab:

Ob der Hals nun etwas höher, die Nase etwas zurück soll usw. sind Kleinigkeiten, was in meinen Augen Erbsenzählerei wäre, weil die BASIS STIMMT.

Dagegen das krasse Gegenteil:

wo´s mit Korrekturen von Kleinigkeiten nicht mehr getan ist.

EEK, da braucht man echt keine Wasserwaage, gell??

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #55 am: 03.09.06, 17:31 »
@ GelrindeK
Das sind mal super anschauliche Bilder. Da kann man echt super verdeutlichen wie das mittlerweile fats überall ist. Vorne hui, hintne pfui.
Die Hinterhand bewegt sich da ja rein gar nicht  :-X
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

GerlindeK

  • Gast
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #56 am: 03.09.06, 17:51 »
Tja EEK, da sind wir mal einer Meinung.
Bei Deinem Bild wirfst Du mir Erbsenzählerei vor, bei meinem Bild werfe ich es Dir vor ;D

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #57 am: 03.09.06, 18:13 »
Sorry, EEK, kann mich da deiner Meinung nicht anschließen. Der Rücken ist vllt nicht wirklich gewölbt, aber trotzdem ist die Hinterhand um wesentliches besser als unten. Schau dir mal an, wie hoch er fußt!
Das der Hinterhund shcon abfußt, sieht wirklich so aus, kann mir das aber gra dnicht vorstellen. Dann wäre das Gewicht schließlich nur noch vorne links. Ein Pferd auf einem Bein  ??? Kann mir das mal jemand erklären diese Fußfolge, bin grad verwirrt.

Welches Foto ich sehr schön finde ist das hier von bent Brenderup:

Natürlich macht die Vorhand da auch extrem viel. (Meiner Meinung nach auch zu viel) aber die Hinterhand macht eben auch viel. Man sieht sehr schön, wenn sich die Hinterhand richtig senkt.

Bei Anky hab ich dieses Hinterhandsenken oft vermisst.

Dressur fand ich früher immer so schön, aber nicht, wenn man immer erst 10 mal hinschauen muss, ob auch wirklich alles stimmt. Oder dann so Showireten wie hier rauskommt


Muss so extremes Rumtreten, sowohl vorne als auch hinten, denn wirklich sein  :-\

EEK, noch ein Bild für dich. Auch mit der wunderbaren Fußfolge:

Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.

kala12

  • Gast
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #58 am: 03.09.06, 20:06 »
EEK, noch ein Bild für dich. Auch mit der wunderbaren Fußfolge:



Ist das ein Foto aus einem Töltbewerb? ;)

Gruß

Carola

Offline Starling

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind Engel ohne Flügel
Re: Die AAvG Box - Anti-AvG
« Antwort #59 am: 03.09.06, 20:12 »
Cooler Satz. Leider nein  ::)
Wer sein Pferd immer anschreit, kann nicht erwarten, dass es auf ein Flüstern hört.