Autor Thema: Hängerfahrt zur Fohlenschau  (Gelesen 7310 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LucieTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 758
Hängerfahrt zur Fohlenschau
« am: 07.06.06, 20:59 »
Wie transportiert ihr Stute und Fohlen zur Fohlenschau? Mit oder ohne Trennwand?

Bisher waren wir entweder mit nem 1,5er Hänger unterwegs oder mit älteren Fohlen (5 Monate), die wir dann mit Trennwand zwischen Fohlen und Mama transportiert haben.

Meine Kleine ist zum Zeitpunkt der Fohleneintragung erst 8 Wochen alt und meine Stute ist mehr als übervorsorglich (und ich zugegebenerweise auch - ist schließlich unser erstes eigenes). Ohne Trennwand ist halt für die Stute doof, da sie dann kaum Halt hat.

Sally03

  • Gast
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #1 am: 07.06.06, 21:25 »

Meine Stute ist heute mit Fohlen (4 Tage alt) aus der Klinik gekommen.

Der Ta hatte keine Trennwand im Hänger.

Neddi

  • Gast
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #2 am: 08.06.06, 07:30 »
Hallo
ich habe auch einen 1,5er Hänger da stellt sich eigentlich die Frage nicht.
Musste aber gerade in der letzte Woche mit meinen Zwei (Fohlen 3 Wochen alt) Hänger fahren und meiner war außer gefecht. Da habe ich einen 2 Pferdehänger genommen und alles rausgemacht. Wenn vorne eine durchgehende Stange dringewesen wäre, hätte ich sie drin gelassen. Ich würde, glaube ich, in dem Alter noch nicht mit Trennwand fahren.  :-\  ;D

Offline ABM

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 609
  • Geschlecht: Weiblich
    • Fohli
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #3 am: 08.06.06, 10:15 »
Ich bin vor knapp 3 Wochen zur Stutbucheintragung gefahren, mit Saugfohlen. Ich habe alles drinne gelassen, bin aber mitgefahren (hoffe, hier liest der GW Trachtenverein nicht mit  8)). War auch gut so, denn bei einer Vollbremsung ist das Fohlen unter die vordere Stange gerutscht und hätte sich bitter wehgetan, wenn ichs nicht aufgefangen und zurückgeschoben hätte. Das Fohlen war unangebunden, super cool und es hat ihm alles nix ausgemacht. Hat sich sehr gut fürs erste Mal ausbalanciert.
Ich würde jederzeit wieder mit Trennwand fahren, weil die Stute im Hänger sehr unruhig ist und ich Angst hätte, sie würde ihr Fohlen verletzen. Was ich gerne machen möchte, ist vorne noch eine Platte anbringen unter der vorderen Abtrennstange.
Du sollst nur edle Pferde reiten. Wähle Dein Pferd wie einen Freund, denn Du sollst es lieben.
Und wie Du einen Freund nur unter den Vornehmsten und Besten wählen wirst,
so wähle Dein Pferd.
R.G. Binding

rizzo

  • Gast
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #4 am: 08.06.06, 12:52 »
Was auch ganz gut funktioniert ist, wenn man Strohballen in den vorderen Bereich packt und festklemmt. Dann kann das Fohlen nicht unter die Stange rutschen.

Offline ABM

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 609
  • Geschlecht: Weiblich
    • Fohli
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #5 am: 08.06.06, 12:54 »
Ich hab so nen x-large-Hänger, da funktioniert das mit den Strohballen leider nicht. Und vor allem nicht, wenn die Mutter vor panik nach vorne rausscharrt...
Du sollst nur edle Pferde reiten. Wähle Dein Pferd wie einen Freund, denn Du sollst es lieben.
Und wie Du einen Freund nur unter den Vornehmsten und Besten wählen wirst,
so wähle Dein Pferd.
R.G. Binding

Offline LucieTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 758
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #6 am: 14.06.06, 21:44 »
Danke für eure Antworten. Viel schlauer bin ich leider immer noch nicht *g*

Die Idee mit den Strohballen fällt flach, da wir nur Quader oder Rundballen haben. Wenn ich mit Trennwand fahren würde, würde ich die Stangen auf der Seite vom Fohlen raus nehmen.

Die Stute fährt eigentlich gut Hänger. Ich hab nur Bedenken, dass sie ohne Trennwand das Gleichgewicht verliert und dann vielleicht das Fohlen trittt.


Karin 55

  • Gast
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #7 am: 16.06.06, 07:38 »
Wir haben uns für die Fahrt zur Fohlenweide einen spezial Kaltblutanhänger von einem Bekannten ausgeliehen , extra hohe Bordwände, längere Klappe , breiter und vorne eine durchgehende Stange.
Wir haben unser Stute zuerst eingeladen , dann das Fohlen.
Stute angebunden und das Fohlen freillaufend.
Unsere Lhizzy ist nicht sehr groß aber es wurde auch schon knapp das sie hätte unter der vorderen Stange durchlaufen können.
Das nächste Mal würde ich auch vorne kleine Heu oder Strohballen reinpacken oder einen Anhänger mit vorderer Sattelkammer nehmen, dann fällt der vorder offene Bereich weg.
Bei großen Fohlen (  ;) ABM ) würde ich evtl. auch mit Trennwand fahren wenn der Bereich nach vorne geschlossen ist.
Wenn Deine Stute gut Hänger fährt hätte ich keine Bedenken sie ohne Trennwand zu fahren , man muss halt noch vorsichtiger um die Ecke fahren als sonst.
Unsere beiden waren nach 1,5 Stunden Fahrt völlig ruhig , die Stute stand auf der linken Seite und Lhizzy stand rechts gegen die Fahrtrichtung.

Offline geeny

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #8 am: 16.06.06, 12:16 »
Hallo Lucie,

ich war letztes Jahr mit Fohlen und Stute mehrfach in der Klinik in Gießen.
Die Fahrt dauerte jeweils über zwei Stunden.
Wir sind ohne Trennwand gefahren, haben den Hängerboden mit Stroh ausgelegt.
Der Kleine hat jedesmal bei der Ankunft vorne quer gelegen und geschlafen.

Allerdings habe ich mir von meinem Vater (Schlosser) zwei durchgehende Stangen
für vorne und hinten machen lassen, damit die Stute beim Anfahren und Bremsen
Halt findet und sich auch in Kurven irgendwo stützen kann.

Ich denke solche Stangen kann Dir jede Schlosserei machen, es ist auch keine
große Investition.

LG Geeny



Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #9 am: 16.06.06, 12:28 »
Kommt auf die Grösse des Fohlens an ;)

Entweder ohne Trennwand, dafür aber mit durchgehender Stange vorn und hinten (und Fohlengitter oben auf der Rampe), Stute beidseitig angebunden, Fohlen freilaufend.
Oder bei grösseren Fohlen/Absetzern mit Wand, Stute und Fohlen haben jeweils ein eigenes Abteil und sind angebunden.

Bei den freien Fohlen habe ich das mit dem vorne hinlegen auch schon erlebt - oder die Dinger versuchen hinten über die Rampe zu "linsen" (deshalb das Gitter), stehen also gegen die Fahrtrichtung.

Probleme mit getretenen Fohlen hatte ich noch nicht, auch mein züchterisch etwas aktiverer Freundeskreis fährtregelmässig so, auch sehr weite Strecken.

lg
ed

Offline LucieTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 758
Re: Hängerfahrt zur Fohlenschau
« Antwort #10 am: 16.06.06, 23:08 »
Wird wohl auf ohne Trennwand hinauslaufen. Die hintere Stange ist für meine Stute eh sinnlos, da sie viel zu kurz ist bzw. der Hänger zu lang und sie da sowieso keinen Halt hat. Vorne ist auf der linken Seite, wo die Stute immer steht, die Sattelkammer, so dass sie da wenigstens nach vorne ein bisschen Halt hat. Hoffe dass sie sich seitlich irgendwie zu helfen weiss. Aber im 1,5er ging es ja auch irgendwie.

Ein Fohlengitter hab ich von einem Freund bekommen. Bei dem Wetter mit Plane zu, wäre auch bestimmt die Hölle. Muss das Teil nur noch dran montiert kriegen ::) Ich glaub zwar nicht das die Kleine über die 1,50m hohe Klappe kommt (ist ein Reitponyfohlen), aber bevor dann doch was passiert...