Autor Thema: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?  (Gelesen 41207 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zarah

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 189
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #45 am: 21.08.06, 12:20 »
Ich denke, das ist immer auch eine Frage, was für ein Zeitgeist so im Stall vorherrscht. Da kommt dieses oder jenes Buch auf den Markt, und auf einmal hauen alle Leute ihre Pferde auf die Nase oder fahren halt wieder nach Hause wenn der Gaul nicht will. Ich denke, die Wahrheit liegt immer irgendwo dazwischen, und es ist nicht leicht, die richtige Balance zu finden, schon gar nicht, wenn man ein Buch liest. Woher weiss ich, wie sich der jeweilige Autor die praktische Umsetzung wirklich vorstellt? Kommt ja auch noch auf das jeweilige Umfeld des Autors an. Wenn ich aus einem Umfeld komme, wo alle Naselang Pferde sinnlos verprügelt werden, neige ich dazu, einen Klaps auf die Nase eines ungezogenen Pferdes "gewaltlos" zu nennen. In einem Umfeld, wo Pferde massloss betüddelt und verwöhnt werden, ist ein strenges Wort schon "autoritär". Da muss dann der Leser selbst anfangen zu denken und ausprobieren, wie er mit seinem Pferd/Pferden allgemein/irgendeinem speziellen Pferd am besten zurechtkommt, ohne allzusehr auf das Patentrezept aus Buch XY zu bauen. Leider werden zuviele Bücher als "DIE" Methode und "DAS" Rezept vermarktet. Das können sie nicht sein, selbst wenn sie gut sind.
Grüsse
Obelix
The roots of education are bitter, but the fruit is sweet.

Offline paris*

  • raketenreiter
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #46 am: 21.08.06, 13:20 »
da schließ ich mich mal an.

imke spilker ist sicher sehr radikal und ihr konzept ist auch für die wenigsten 1:1 in der realität umzusetzen.
aber sie ist sicher nicht der schlechteste gegenpol zu haue-methoden oder den dominanzgschichtln.
insofern also hilfreich, sich seinen eigenen mittelweg zu suchen und zu finden  ;)

lg
idefix  ;D
« Letzte Änderung: 28.11.06, 00:22 von paris* »

Offline BubblesTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 63
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #47 am: 31.08.06, 09:18 »
Ich meld mich auch noch mal zu Wort...
Die Dame mit dem "gespilkerten Pferd" oder Gedankengut, geht zum 30.11. Pferd wird aber momentan von jemand anderem vorsorgt. Der nette Zossen hat sie getreten und mächtig bös erwischt, und drei andere Einsteller gebissen, als sie ihre Pferde von der Koppel holten.
Erziehung hat das Tier keine, dem wurden definitiv nie Grenzen gesetzt. Obs an dem falsch aufgewassten Buch liegt oder überhaupt an einem verqueren Weltbild....wer weiß.
Zumindest atmet der ganze Stall auf wenn das Pferd endlich vom Hof ist.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #48 am: 01.09.06, 17:41 »
also ich glaub ich hab in dem Buch mal rumgeschmökert, in der Buchhandlung.

Nun ja.

Grundsätzlich sind die Gedanken ja nicht blöd oder schlecht.
Ich glaub, bis in die hohen Sportklassen wird jeder gut dran tun sich auch mit seinem Pferd zu arrangieren und ein gefühl für seine Befindlichkeiten entwickeln, weil sonst gibts nie eine gute Leistung.
Aber das ist ja nichts anderes als Motivation.
Und dem Pferd übermitteln: wir machen jetzt was und wenn du das gut machst, kriegst du was dafür und es macht Spass und ich find dich dann toll (jawohl, das merken die, lacht nur!)
dazu muss ich selber wissen was ich will und das authentisch rüberbringen.

Mein Lieblingssatz ist immer: wenn man eh nicht weiss wo man hin will sollte man dabei nicht unbedingt auf einem Pferd sitzen - weil das geht in die Hosen.

Hab mal neidisch eine Bekannte mit ihrem Araberle beobachtet - der hoppste wie ein Hunderl immer hinter ihr her, hochmotiviert, anhänglich, ignorierte jeden Grashalm.
täte das Russenvieh ja nie!
Kommt mir höchstens im Schritt entgegen: Nett dass'd vorbeischaugst mir ist grad langweilig.
That's it.
Mir zuwiehern?
Nur im Notfall - sonst sich eher die Zunge abbeissen - weiberkram.
Ich hab mich dann damit getröstet, dass es halt Pferde gibt, die sind wie Garfield - und solche, die sind eher wie Odie gestrickt.
Meiner ist der freche faule (noch nicht fette) aber filosofische Typus der alles hinterfragt u. schonmal zu verstehen gibt: Äh, ich hätt da heut auch noch einen Termin...
Aber er bleibt meist höflich wenn ich da dann nicht so drauf eingehe. ;D
Manchmal hat er auch schon ganz schön die Fronten aufgeweicht, mit der MItleidstour (sooo armes Pfärrd!) oder wenns ihm echt schlecht ging. Od. wenn ich ein schlechtes Gewissen hatte.
Aber klar, Grenzen müssen sein und pferdige Verhaltensregeln bauen nun mal auf Hierarchie, da hilft nix!

Es gibt eben Pferde, die sind  etwas introvertiert(er) bzw. haben ihre eigenen wichtigen pferdigen Geschäfte - und wollen ihre Ruh haben, sind aber leicht zu überreden. Man muss die halt immer wieder motivieren und sich selber dazu!
Andere sind eben eher hm, hundeartig? anhänglich, extrovertiert?

Manche spielen aus SChabernack Fangemandl mit ihrem zweibeiner obwohl sie eigentlich arbeitswillig und nett sind.
Andere kommen gottergeben angetrottet aber haben andere ARbeitsverweigerungsmethoden...

Das ist alles ganz individuell u. wie man mit seinem Pferd auskommt u. wie man es motiviert hält, ist letztlich ein langer Lernprozess, immer, so lang man sich halt drauf einlässt u. es einen interessiert.

Offline EmmyNoether

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #49 am: 01.09.06, 19:36 »
Es gibt eben Pferde, die sind  etwas introvertiert(er) bzw. haben ihre eigenen wichtigen pferdigen Geschäfte - und wollen ihre Ruh haben, sind aber leicht zu überreden. Man muss die halt immer wieder motivieren und sich selber dazu!

Ja! Ja! Ja! So einen habe ich!
Der lebt sein eigenes Leben, ich bin bestimmt nicht das Wichtigste auf Erden für ihn, und er käme ohne mich sicher bestens zurecht.
Aber wenn ich ihn überredet/verführt hatbe, findet er mich soweit ganz o.k., glaube ich. Dann kann er sogar Spaß an der ganzen Sache entwickeln - es ist eh nicht zu vermeiden, also macht er das beste draus.
Und haargenauso wie er ist, gefällt er mir! Ich glaube, es paßt.

Was das mit Imke Spilker zu tun hat, weiß ich nicht, hab gestern erstmalig den Namen gehört. Nix gelesen von der Dame.

Gruß v. emmy

Offline perdita

  • *Offizieller Sponsor der Bundesrepublik Deutschland*
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 309
  • Pfostensetzer
    • Beads and Beyond
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #50 am: 02.09.06, 19:00 »
ich würde gerne mal wissen wie frau spiller das mit hengsten regelt  ::)
The art of horsemanship is                 If Horses were Wishes,
keeping the horse between                 Baggers would ride.
you and the ground !!

Ghamali

  • Gast
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #51 am: 27.11.06, 14:17 »
Hab sowohl das Buch zuhause (jaaahrelang nicht mehr reingeguckt) als auch nen Hengst im Stall.

Ich werds mal ausprobieren... und Euch berichten, wenn ich dann noch kann!

*istnatürlichnurhalbernstgemeint*


Offline Sandra SA

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 623
  • Geschlecht: Weiblich
    • Die Seite über Serina SA, meine Araberin
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #52 am: 27.11.06, 14:47 »
Hengst... ist nicht ihr Hauptpferd ein Hengst? (so ein Schecke oder so)
Women and cats will do as they please,
and men and dogs should relax and get used to the idea

Ghamali

  • Gast
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #53 am: 27.11.06, 16:09 »
Na ich bin jedenfalls gespannt auf heute abend. Wenn ich nach Hause komme, greif ich mir gleich das Buch und schau rein!

Offline Tüpfel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 604
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #54 am: 29.12.06, 12:12 »
Hi, habe gerade, als Neuling durch das Forum schlendernd, diese Box entdeckt :

ich finde es eigentlich ziemlich schade, wie herablassend hier über Leute geredet wird, deren Name noch nicht mal richt geschrieben werden kann.  Die Box ist zwar schon älter, aber ich schreib´jetzt trotzdem mal was dazu :

Imke SPILKER hat wie weiter vorne ganz richtig geschrieben wurde, nur beschrieben, wie sie selbst mit ihren Pferden lebt und umgeht. Das Buch sehe ich als Versuch ihre eigenen Gedanken und Schlüsse in (natürlich) sehr subjektiver Weise zu Papier zu bringen. Ihre eigene Philosophie und ihre eigenen ethischen Vorstellungen vom Umgang mit Pferden.

Auch wenn es sich keiner vorstellen kann, IMKE kann, was sie da schreibt wirklich, ABER eben auch nur sie. Ich kannte sie früher sehr gut und weiß, daß sie eigentlich kein Mensch, sondern ein verzaubertes Pferd ist (grins),

Sie hat, mM., ganz unglaublichen Einfluß auf Pferde, nicht zuletzt, weil ich sie für einen extrem manipulatieven Menschen (und das nicht nur im Bezug auf Tiere, sondern auch auf Menschen )halte.
Was sie in ihrem Buch leider nicht schreibt, und damit solchen "Schaaaatziiiiee-Tanten" leider Haus und Hof öffnet, ist, daß man für diese Art des Umgangs ungemein viel Wissen und Erfahrung braucht. Daß man sowohl fließend Pferd verstehen, als auch sprechen können muß, und daß diese Grundeinstellung zum Pferd, die sie vertritt, die Nutzung im herkömmlichen Sinne komplet ausschließt. Die Gedankengänge mir nicht ganz fern, aber ich halte sie für zu dogmatisch und auch nicht für übertragbar. Vor allem sind sie in den Händen von "Schaaatziiieee-Tanten" schlicht gefährlich !
Grüßle Tüpfel

Offline BubblesTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 63
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #55 am: 10.01.07, 13:00 »
Ups, Tüpfel du hast Recht. Ich seh jetzt erst das ich der Dame doch glatt einen Buchstaben im Namen unterschlagen habe.  ::)

Ich hab den Namen im Zusammenhang mit meiner ehemaligen Stallgenossin gehört und konnte mir darunter nun so gar nichts weiter vorstellen. Aber ich nehme an sie wird es dann auch alles vollkommen falsch aufgefasst haben.
Was die Dame heute macht entzieht sich meiner Kenntnis. Sie und das Pferd sind bei uns aus dem Stall ausgezogen.

Offline capsaicin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Imke Spiler - wer ist das und was will sie?
« Antwort #56 am: 08.02.08, 13:32 »
Hallo! Falls unter den hier Beteiligten jemand daran interessiert ist, das Buch mal zu lesen, könnt ihr das hier umsonst tun (müsst euch nur als Bookcrosser registrieren):
http://www.bookcrossing.com/journal/5197077