Autor Thema: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?  (Gelesen 93309 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #180 am: 05.04.09, 08:36 »
LadyPepo: Das bezieht sich aber nur auf diesen Stall, nicht generell auf das Haltungssystem.
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #181 am: 05.04.09, 10:21 »
Naja, ganz so kannst du das nicht sagen, wenn HIT ein Konzept verkauft, dann haben die schon mehr zu verantworten.

Entweder die sind mit so wenig Fressplätzen bei der Herdengröße einverstanden/ unterstützen das/ raten das, oder sie dürfen ihren Namen dafür nicht her geben.

Wobei natürlich nicht jeder Stall, der die Fressständer bei HIT kauft auch gleich deren Konzept übernimmt und nicht jeder Aktivstall auch ein HIT-Aktivstall ist. Dieser hier scheint es ja aber gewesen zu sein.

Ich finde die Haltungsform großartig, immer wieder und immer noch. Aber ich denke, dass es extrem schwer ist, dabei allen Pferden gerecht zu werden und ich glaube nicht, dass HIT der Weisheit letzter Schluss ist.
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #182 am: 05.04.09, 11:13 »

@LadyPepo: Hab deinen Bericht gerade interessiert gelesen, da ich vor 3 Monaten mit einer Bekannten ihr Pferd in einen (HIT-)Aktivstall gebracht habe mit exakt der gleichen Herdengröße (18/19) Pferde. In diesem Stall gibt es zwei gleich große Herden, die nach WB/Großpferd und Pony/Kleinpferd getrennt sind.
Für die Kleinpferdseite gab es m.E. nach 4 KraFu-Freßstände und 6 Heufreßstände.
Ich habe die Bekannte letzte Woche gesprochen und befragt. Ihr Pferd hat anfangs stark abgenommen, hat sich jetzt aber an das durchsetzen beim Fressen gewöhnt und sie ist sehr zufrieden und glücklich mit der Haltung. - Allerdings hat sich ihr Pferd schon zu den Ranghöheren hochgekämpft.

Ich hab die Pferde dort auch mehrere Stunden beobachtet und mir gefiel die Atmosphäre wirklich gut.

Allerdings habe ich auch direkt bezweifelt, daß meine eigenen Pferde (3 x rangniedrig/defensiv gegenüber anderen) dort glücklich wären. Der Boden hätte wohl nichts ausgemacht, aber sie würden sich ständig vom Futter vertreiben lassen und die Krise kriegen wenn sie beim Fressen von hinten bedrängt würden! Die Betreiber sagen ja immer, das käme so gut wie nie vor - aber dein Bericht sagt ja auch was anderes aus.

Das Thema Ruhe-/Liegezeiten sehe ich ähnlich. In einer so großen Herde kommt doch immer wieder mal ein ranghohes Tier in die Liegehalle und die Rangniedrigen können eigentlich NIE in Ruhe schlafen sondern müssen immer auf der Hut sein...  ??? :-\

Ich kenne inzwischen einige, die -meist aus Zeitmangel- ihre Pferde in solche Ställe gestellt haben und die meisten sind zufrieden damit - aber ich denke eben auch es ist nicht für alle Pferde wirklich schön. Einige müssen dort dauergefrustet sein.

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #183 am: 05.04.09, 20:19 »
es müssen sicher keine pferde dauergefrustet sein, wenn die haltung stimmt!

bei aktivställen gibt es genauso wie bei boxenställen gute und weniger gute. das thema HIT ist für mich hier zweitrangig. hit ist ein lieferant, der einem zwar bei der konzepterstellung beratend zur seite steht, aber nicht dafür garantieren kann, dass sie umsetzung danach stimmt.

HIT/Lag (ich werfe die jetzt mal ein einen topf, weil sehr eng verbandelt) geben richtwerte für paddock und liegebereich raus, die, wie ich finde, sehr sehr eng bemessen sind. aber es kann ja jeder selbst nach gutdünken das ganze größer anlegen. mittlerweile gibt es ja auch konkurrenzunternehmen zu HIT, die in manchen punkten auch durchdachter rangegangen sind (schließpforte hinten bei heu/krafu fressständer z.b.).

das grundkonzept aktivstall ist sehr sehr gut und definitiv die pferdegerechteste haltung, daran gibts auch nix zu rütteln, sorry.
das konzept richtig umzusetzen ist genauso wie alle haltungsformen rein vom sb abhängig ;)
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #184 am: 05.04.09, 21:13 »

Ok, ich hätte es anders ausdrücken sollen "Es müssen welche dauergefrustet sein WENN einige Sachen nicht gut genug durchdacht wurden."

Die Freßstände die hinten in genügend weitem Abstand einen Bügel dahinter haben, damit der Hintermann dem Fressenden nicht in den Ar... beißen kann hab ich auch schon gesehen und fand sie viel besser! Raus konnten sie aus diesen Ständen wahlweise rechtwinklig nach vorne oder gerade ausgeparken nach hinten und die Seiten waren auch großzügig geschützt.

Wir hatten diese "normalen" Freßstände vorwärts rein-rückwärts raus mit computergesteuerter Fütterung eine Zeitlang für die Kühe und haben sie wieder abgebaut, da es zuviele Rangeleien und Verletzungen gab. Einige Ranghohe haben die Freßstände ständig belagert und die Jungen, die ihr zugeteiltes Futter holen wollten rausgeprügelt.
Es ist schon ein paar Jahre her, vielleicht war das System mit den Futterboxen da eben auch nicht gut genug durchdacht und auch da hätten schon geschütztere Freßplätze gebaut werden sollen.

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #185 am: 05.04.09, 21:32 »
Ok, ich hätte es anders ausdrücken sollen "Es müssen welche dauergefrustet sein WENN einige Sachen nicht gut genug durchdacht wurden."
*nick*  ;)

ich glaub HIT hatte die früher auch mit vorwärts rein/rückwärts raus. das geht ja irgendwie gar nicht. ich versteh v.a. nicht wie man das so anbieten kann. ich war vor 18 jahre einsteller/mädchen für alles in nem stall, bei dem sowas wie die ersten comp-gestützten futterautomaten für pferde getestet wurden. selbst da sind die pferde schon hinten rein und vorn wieder raus....

das mit dem einfachen bügel dahinter (wie bei HIT) find ich auch nicht optimal, mein pferd mit langem hals würde das meines erachtens 100x schaffen den im stand stehenden in den arsch zu beissen. bei nachfrage fand ich die pauschalantwort auch schön: "ne, das passiert nicht" - aaaaaaaaaaah ja  ::)

schauer z.b. hat da eine weitaus bessere lösung, da ist das fressende pferd absolut ungestört.
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline LadyPepo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #186 am: 08.04.09, 20:00 »
Hallo,
melde mich auch noch mal zu Wort. Der Vergleich mit dem anderen Aktivstall (4 Kraftfutterstationen vs 1) und kleinere Herde, zeigt ja schon, wo eins der Probleme liegt.
Finde die Idee des Aktivstalls auch gar nicht schlecht. Ich war anfangs begeistert und dachte, das ist es jetzt endlich! Nach und nach sind mir dann eben die Nachteile aufgefallen. Denke in der "Natur" leben Pferde in kleinen Verbänden zusammen. Eine Gruppengröße von 20 Tieren ist zu groß.
Besteht in anderen Aktiv-Ställen nicht das Problem mit dem hohen Abrieb des Horns. War das nur hier so?
Bin jetzt auch nicht zufrieden. Die Beiden stehen zusammen auf einem Paddock und kommen bald auf die Weide mit zwei anderen zusammen.
Lady (die Große) will mit Klein-Pepo nicht viel zu tun haben. Die Beiden sind jetzt auch nicht glücklich. Eine kleine Herde von ca. 6 Tieren wäre gut. Vielleicht läßt sich das da ja noch umsetzen.
In dem Aktivstall waren die Sozialkontakte schön zu beobachten: Pepo hatte von Anfang an zwei Beschützer, die sie meistens abgeschirmt haben. Allerdings nicht beim Fressen u Liegen. Lady war glaube ich superzufrieden, als sie während ihrer Rosse mit zwei Wallachen rummachen konnte  ;D War wirklich süß zu beobachten!
Gruß Susanne

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #187 am: 08.04.09, 20:30 »
abbrieb des horns hat ja nichts mit dem stallkonzept zu tun, sondern mit dem verwendeten material im paddock. ich kenne einen barfußgänger, dem ist das in ner stinknormalen paddockbox passiert. bei uns im offenstall jetzt ist es auch grenzwertig.

und ich glaub 20 ist als herde schon noch o.k. - falls genügend platz da ist und kein ständiges kommen und gehen von herdenmitgliedern is.
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline tobiano

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #188 am: 09.04.09, 21:29 »
Zitat
Ein Punkt ist sicherlich die Herdengröße.
Ja die Herdengröße und das Platz- bzw. Futterangebot.
Mein Pferd stand auch in einem Aktivstall. In der Herde waren sechs Pferde. Von der Größe her optimal(finde ich), aber im Winter gab es immer Stress, weil nur zwei Heuständer vorhanden waren. Im Sommer hat sich die Herde gut verstanden, wenn sie aufs Gras konnten. Ich dachte schon wir hätten wenig Fressständer, aber 19 Pferde und nur 2 Fressständer das geht ja gar nicht.
Zitat
Ich finde die Haltungsform großartig, immer wieder und immer noch. Aber ich denke, dass es extrem schwer ist, dabei allen Pferden gerecht zu werden und ich glaube nicht, dass HIT der Weisheit letzter Schluss ist.
Das System ist für mich auch immernoch super. Wenn ich könnte würde ich jederzeit einen Aktivstall bauen. Ich finde es aber auch schade das die Umsetzung oft nicht so optimal ist.
-Das Pferd in deiner Hand ist wertvoller als jeder Diamant-

Offline Waldfee

  • Darakreiterin
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 181
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #189 am: 20.04.09, 20:05 »
Oh, hier gings ja weiter  :D

Thema Hornabrieb: Natürlich ist das ein Problem daß grade die Pferde haben die vorher beschlagen waren und dann aus der Box kommen...da muss halt ne gute Vorbereitung her, sprich, nicht mit frisch abgezogenen Eisen und beraspelten Hufen in den Aktivstall umziehn. Lieber Den letzten Termin weit vor dem Umzug planen, damit genügend Horn da ist. Den Abrieb gibts bei jedem Pferd, meinem hat Keralit geholfen, seit dieser Zeit bin ich absolut beeistert von dem zeuch, vor allem weils halt auch sofort hilft.

Wir haben derzeit für 11 Pferde 3000 qm zur Verfügung (4 Heu + 1 Krafuständer), daher hab ich keine Erfahrung was Schlage stehn vorm Fresständer betrifft. Bei uns gibts allerdings ne Extrastation in der nen Rundballen stehn kann und dort hinein haben nur rangniedrige Pferde zutritt, die theoretisch den ganzen Tag da fressen düfen. (Und nur die haben da auch Zutritt) Ist allerdings momentan nicht in Betrieb.

Unruhe gibts auf jeden Fall immer, wenn neue Pferde dazukommen. Ich finds sehr schnell, nach einer Woche schon komplett dazu zu stellen. Am besten geht das sowieso in der Koppelsaison.
Ruhephasen gibts bei uns auf alle Fälle genug, dann pennt fast die komplette Herde, manche liegen, andere stehn. DIe Liegehalle wurde nur im WInter benutzt, auch erst als der Boden wirklich komplett durchgefroren war. Sonst wird im (nassen) Sand geschlafen  ::)

Ob HIT oder nicht, die Umsetzung liegt auf alle Fälle in Händen der Stallbetreiber! (Egal ob Box oder Offenstall)
Ich bremse auch für Dressurreiter.

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #190 am: 15.05.09, 17:08 »
Denke in der "Natur" leben Pferde in kleinen Verbänden zusammen. Eine Gruppengröße von 20 Tieren ist zu groß.
Nee, das sehe ich nicht so. Denk Dir mal einen Hengst mit 6-7 Stuten und den 1-2-jährigen Fohlen, da bist Du auch bei an die 20 Pferde. Und zum Beispiel in Dülmen sollen die Pferde auch sozusagen aus den Kleinverbänden zugleich eine Großherde bilden.
Es braucht nur genügend Platz und Futterplätze, das ist der entscheidende Faktor.

aber 19 Pferde und nur 2 Fressständer das geht ja gar nicht.
19:2 ?!?!?!  :o :o :o
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline S@m

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 260
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #191 am: 27.06.09, 19:37 »
hab hier noch nicht alles durch, also sorry. hab auch nur ne kleine frage.

die futterspender, geben die jedes pferd individuell futter über ein chip oder so?

meiner bekommt höchstens ne handvoll kraftfutter und ich würde nicht wollen, dass er mehr bekommt.
wie ist es, wenn jemand was ganz anderes füttern mag, als das was im automaten ist?

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #192 am: 27.06.09, 21:31 »
die futterspender, geben die jedes pferd individuell futter über ein chip oder so?
ja

wie ist es, wenn jemand was ganz anderes füttern mag, als das was im automaten ist?
dann kann er das gerne tun, muss es aber selbst machen. oder ne nette sb finden, die es individuell zufüttert  8)
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #193 am: 27.06.09, 21:32 »
Würde ich einfach mal nachfragen, könnte durch aus sein das es FA's gibt die mehrere Futtersorten ausgeben können.... Aber wenn es tatsächlich nur eine Hand voll ist, macht es eigentlich nicht viel Sinn das über einen Automaten zu machen mit einem extra Futter....
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline S@m

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 260
Re: HIT-Aktivstall- Eure Erfahrungen?
« Antwort #194 am: 27.06.09, 21:34 »
naja ne kleine tasse nach der arbeit.

danke euch beiden schon mal ;)