Autor Thema: Ingwer  (Gelesen 39173 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Steffichen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Geierw@lly
Re: Ingwer
« Antwort #30 am: 11.07.04, 11:32 »
halifax, ich weiß schon gar nicht mehr was ich NICHT ausprobiert habe zum mischen *seufz*

Sie schmeckt ihn halt leider raus und hat nicht genug Appetit auf das Futter um es dann trotzdem hinunter zu würgen.
Wenn sie die ganze Nacht Zeit hat um zu fressen wie im Winter, dann wird es schon eher mal mitgefressen, aber im Moment stehen sie 24h draußen und bekommen das Futter aus umgehängten Eimern, da geht das nicht so leicht. Mal davon abgesehen dass sie das Kraftfutter dann ohnehin nicht mehr will, wenn abends dann frisches Gras zugesteckt wird.

Sie will es einfach nicht und man kann PFerden nunmal leider nicht begreifbar machen, dass ihnen diese bittere Medizin doch nur helfen soll  :-\
"Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir vergeuden zu viel."
Lucius Annaeus Seneca d.J.

Offline Halifax

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Ingwer
« Antwort #31 am: 11.07.04, 11:59 »
Ich gebe meinem den Ingwer (fast 30g) in Öl gut verrührt übers Futter (Struktur E von Hipp.) , vermische es ganz gründlich, dazu kommt dann MSM, Glucosamin und geschnittene Teufelskralle. Damit vermisch ich dann noch eingeweichte Heucobs, so 2 Handvoll, eine halbe Packung Aldi-Möhrensaft und einen Schuss Obstessig.
Das frisst er ruckzuck auf (ich muss ja auch auf der Weide füttern). Ich muss nur immer aufpassen, dass der Isi ihm das Futter nicht klaut, der steht auf Ingwer (aber der Kerl frisst auch Grillwürstchen).
Fax läuft inzwischen deutlich besser. Allerdings lasse ich jetzt mal ne Physiotherapeutin kommen, die auch Akupunktur macht. Durch seine ständige Schonhaltung hat er doch ganz schöne Verspannungen.
« Letzte Änderung: 11.07.04, 12:01 von Halifax »

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: Ingwer
« Antwort #32 am: 12.07.04, 09:09 »
Habt ihr schon mal was von Magenproblemen bei Ingwergabe gehört?
Hattet ihr irgendwelche Verdauungsprobleme? Ingwer ist ja doch ganz schön scharf und eigentlich kein Pferdefutter ...
Bei diesem fiesnassen Wetter läuft mein Spatpony leider wieder richtig schlecht, reiten is' nich' (wo ich dachte, fürs erste haben wir's gepackt), nun überlege ich allen Ernstes, das mal auszuprobieren (Schmerzkräuter, Gluco und MSM, Magnetfeld bekommt er schon), trau mich aber nicht wirklich.
Merkt man denn wirklich, daß man die richtige Dosierung erwischt hat?
Nattrun
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline George

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 231
  • Geschlecht: Weiblich
  • wer duschen will muss damit rechnen nass zu werden
Re: Ingwer
« Antwort #33 am: 12.07.04, 12:41 »
magenprobleme gibt es wohl nur bei den konzentraten, sollte man tunlichst die finger von lassen..
zur dosierung solltest du das körpergewicht deines pferdes kennen. und dann halt wie beschrieben vorgehen.
lieben Gruss
George
--------------------------------------------------------------------------------
Nur weil ich nie am Nordpol war, weiß ich doch trotzdem das es dort kalt ist...

Offline joeszicke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
  • Rennsemmel mir Dressurambitionen
Re: Ingwer
« Antwort #34 am: 31.07.04, 11:07 »
*schieb-die-IngwerBox-wieder-nach-oben*

Habe letzt Woche ein Kilo Ingwer von Neumann bekommen, seit vorgestern fütter ich 15g/Tag...

Vorher hatte ich ein paar Gläser Inger aus dem Supermarkt, um zu testen, ob er es überhaupt frißt.
Aber ihn stört es nicht... Der frißt eh fast alles...

Joe ist auf schwerem Boden sehr empfindlich und die Fessel vorne links läuft schnell an, seit er Anfang Juno
eine Sehnenscheidenentzündung hatte.

Wir hoffen jetzt auf Besserung!! In zwei Wochen werde ich auf die Hälfte reduzieren, da die Fessel durch
Traumeel in Ampullen schon wieder schön schlank ist, und er auch nicht lahmt, also offensichtlich keine Schmerzen hat.

Ich mische den Ingwer in 600g Eggersmann Natur Müsli, 600g Maiscobs, Öl und Apfelessig...
ab und zu noch einen Schuß Lebertran (ist gut für's Fell)

« Letzte Änderung: 31.07.04, 11:09 von joeszicke »
liebe Grüße Sabrina und Diamond Joe

Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, frage nach Salz und Tequila...

Amazonia

  • Gast
Re: Ingwer
« Antwort #35 am: 31.07.04, 15:27 »
Hi zusammen,

nochmal eine Frage zur Dosierung: Gibt´s da irgendwelche Messlöffelchen oder so? Wie messe ich bitte Grammweise ab?

Mit wieveil fange ich an und bis zu welcher Dosis steigere cih (Warmblut ca. 178 cm, 17 JAhre)?

Lieben Dank für eure Antworten


Amazonia (blond bin)  ;D

Offline joeszicke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
  • Rennsemmel mir Dressurambitionen
Re: Ingwer
« Antwort #36 am: 31.07.04, 19:35 »
Bei dem Ingwer von Neumann ist ein Messlöffel bei:

1 Messlöffel voll sind 30 ml und ensprechen 10g... sonst einfach eine Briefwaage nehmen...

Auszug aus dem Artikel:
Bei Pferden, die zum ersten Mal mit Ingwer behandelt werden, ist es notwendig, ihn langsam anzufüttern. Englische Vollblüter und auch Trakehner können hier erfahrungsgemäß heikel sein. Man beginnt am besten mit etwa einem Gramm in etwa einem halben Kilo angefeuchtetem Quetschhafer. Bei Fütterung von ungequetschtem Hafer, in dem der Ingwergeschmack stärker zur Geltung kommt, empfiehlt es sich, zusätzlich Mohrrüben oder Äpfel beizufügen. Die nächsten Male kann man auf 3 Gramm, dann 5 Gramm usw. steigern. Es ist vermutlich hauptsächlich der Geruch und weniger die Schärfe, der die Pferde anfangs irritiert. Pferde scheinen allgemein wenig Geschmackssinn für Schärfe zu besitzen. (Dies ist z.B. auch daran erkennbar, daß sie auch Knoblauch fressen.) Spätestens, wenn sie merken, daß der Ingwer ihnen hilft, sind einige Pferde sogar regelrecht „scharf“ darauf und einige fressen den Ingwer sogar unglaublicherweise pur! Bei späteren Behandlungen, wenn das Pferd den Ingwer bereits kennt, kann die Dosis sehr schnell hochgefahren werden.

Allerdings würde ich den Ingwer immer in das gewohnte Futter mischen... bei uns Müsli und Maiscobs...

Hier noch etwas zur Dosierung:
den allermeisten Pferden beträgt die tägliche Dosis, ab der eine starke schmerz- und entzündungshemmende Wirkung zu beobachten ist, etwa 3 Gramm (getrocknet) pro 100 Kilo Körpergewicht bei einer Ingwerqualität mit etwa 2,5% Scharfstoffgehalt. Für ein 500 Kilopferd sind das also etwa 15 Gramm am Tag.

Tritt bei der für das betreffende Pferd geschätzten Menge noch keine erkennbare Wirkung ein, so wird weiter erhöht (günstig sind 3-Gramm Schritte). Die maximale mir bekannte Menge Ingwer, die ein Pferd pro Tag bisher benötigt hat, waren 25 Gramm für ein großes Warmblut.
liebe Grüße Sabrina und Diamond Joe

Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, frage nach Salz und Tequila...

Offline Steffichen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Geierw@lly
Re: Ingwer
« Antwort #37 am: 31.07.04, 20:19 »
höhö, kann einer mal meinem Pferd sagen dass es gefälligst keine Schärfe rausschmecken soll?  >:(
Nach sorgfältigem Einrühren in Öl riecht der Ingwer definitiv NULL, aber Madam schmeckt ihn trotzdem raus... *seufz*

Zur Dosierung kann man auch eine Küchenwaage nehmen, ein Gefäß draufstellen und dann die Menge, die man mit dem Messlöffel der Wahl rauslöffelt, abwiegen. Dann hat man einen ungefähren Anhaltspunkt, wieviel so in dem Löffel drin ist, den man da täglich ins Futter kippt.
Mache ich zur Vorsicht mit jedem neuen Produkt, egal ob da ein Meßlöffel dabei ist oder nicht.
Oftmals reicht nur ein gehäufter statt ein gestrichener Löffel und schon hat das Pferd mehr intus als beabsichtigt.
"Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir vergeuden zu viel."
Lucius Annaeus Seneca d.J.

Offline joeszicke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
  • Rennsemmel mir Dressurambitionen
Re: Ingwer
« Antwort #38 am: 01.08.04, 08:51 »
Versuch mal, ihn in eingeweichten Heucobs zu füttern ... Das soll die Schärfe rausnehmen...

Meiner steht drauf... auch ohne Heucobs...

Hab gestern zur Probe mal Karotti-saft gekauft... Der kam über's Futter gegossen auch gut an...
liebe Grüße Sabrina und Diamond Joe

Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, frage nach Salz und Tequila...

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Ingwer
« Antwort #39 am: 01.08.04, 22:06 »
Meiner hat mich am Anfang auch böse angeschaut, wenn ich mit dem Zeug kam, jetzt frisst er es sofort, vermischt mit etwas Öl, einer Hand voll Hafer und seinem "Feierabendbierchen" = Malzbier.
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Juli

  • Gast
Re: Ingwer
« Antwort #40 am: 02.08.04, 12:05 »
Mit den eingeweichten Heucobs frißt meine, wenn auch zögerlich, den Ingwer mit.

Aber daß die die Schärfe nehmen, stimmt leider nicht. Ich habs selber probiert (und dann stundenlang die Heufasern mit der Zahnbürste aus meinen Zähnen geschrubbt) und es ist nach wie vor noch scharf :(

Öl half nicht, Honig+Öl half nicht, ich bleib jetzt halt bei den Heucobs *seufz*

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: Ingwer
« Antwort #41 am: 23.08.04, 23:14 »
*boxhochstemm* ;)

Hat jemand eine gute Bezugsquelle für anständigen Ingwer in Pulverform?
Hab das Zeug bisher immer in der Apotheke gekauft *teuerteuer* :o. Bei Neumann gibts den Ingwer wohl nur in geschnittener Form, da bin ich höchst unsicher, ob mein Tier das frißt ...
Das Pulver verrühre ich mit Sojaöl (nimmt die Schärfe), pantsche ein bischen mit Wasser, Apfelmus, zur Zeit gerebelte Brennesseln (f.Fellwechsel), Mineralfutter, ein kleines Händchen Hafer für den Biss - no problem, diese Pampa frißt er anstandslos (wir sind bei 12 Gramm angekommen), und leckt sogar die Schüssel leer.
Nattrun und ihr indisches Island-Eselchen
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline Halifax

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Ingwer
« Antwort #42 am: 24.08.04, 10:05 »
Bei Neumann in Herzfelde beziehe ich meinen Ingwer auch, der hat den natürlich auch gemahlen.
Der geschnittene wird wohl sogar problemloser gefressen, aber laut Brosig benötigt man eine größere Menge davon, weil er nicht so gut ausgewertet wird.
Amarelo verkauft auch gemahlenen Ingwer, aber ich hatte das Gefühl, dass der Schärfegehalt nicht so hoch war. Der von Neumann roch jedenfalls weitaus intensiver.
Mein Fjord bekommt hier die Ingwerpampe und ich muss so ca. 25-30g füttern.
Mein Isländer ist übrigens hinter den Resten im Futtereimer her wie der Deubel, der mag offenkundig Ingwer!

Offline darlena

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine kleine Welt
Re: Ingwer
« Antwort #43 am: 24.08.04, 11:58 »
Braucht jemand in Österreich Ingwer? Ich hab mir 5kg bestellt bei Neumann, und verbrauch den aber nicht, weil mein Pferd jetzt auf die Alm geht... 4kg hätte ich noch abzugeben... Preis müßte ich mir noch anschauen... (wird aber sicher günstiger abzugeben sein, als inkl. Fracht aus Deutschland!)

Bei Interesse bitte per km melden!
Liebe Grüße,
Claudia

Offline Coyana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Ingwer
« Antwort #44 am: 17.10.04, 18:47 »
Moin
Ich muß das hier mal nach oben zerren.
Was ist eigentlich mit trächtigen stuten? Darf man denen auch Ingwer füttern?
Da gibt es ja die Aussage "Nein" , weil keine Erkenntnisse vorliegen. Aber Ingwer ist ja nun ein normales Gewürz, daß ja wohl uch schwangere Menschen verwenden.
Was meint ihr?
Gruß Andrea