Rund ums Reiten > vom Boden aus...

Longieren nach der ARR Methode von K. Schöneich

(1/11) > >>

Rübe:
Ich bin auf der Eurocheval lange am Stand von Herrn Schöneich gestanden und habe mir das Video angeschaut und mit ihm geredet. Erst beim Vorher-Nachher Vergleich wurde mir der Sinn dieser Methode einigermassen klar. Habt ihr bereits Erfahrungen damit gemacht?

carola:
Ich hatte den Bericht in der Cavallo gelesen und bin neugierig geworden. Die Schwester einer Kollegin hat ihr Problempferd (hat zu allem Übel als Fohlen beim Unwetter ein Scheunentor ins Kreuz gekriegt) da gehabt - seither geht es dem Tier hervorragend. Den Vortrag auf der EuroCheval fand ich auch überzeugend. Nun wüsste ich auch gerne, ob schonmal jemand nach der Methode gearbeitet hat. ist es lernbar? In welcher Zeit? Macht es Sinn?

SilverRoper:
Hi,
Klaus S. wohnt bei mir in der Nähe, und in unserem Stall steht ein Hafi der bei ihm in der Ausbildung war.
Seine Besitzerin ist von der Art des Longierens überzeugt.
Das wird mit Kappzaum und so einer Fahrpitsche bewerkstelligt.

Was ich gesehen habe ist, das Pferde richtig Muckis aufbauen, wenn sie so longiert werden.
Den Ausdruck AAR kenne ich leider nicht bzw. weiß nicht was dahinter steckt  ;D

Gruß
Silver

carola:
ARR = Anatomisch Richtiges Reiten. Und davon kommt wohl für das Pferd anatomisch richtiges longieren. Wie gesagt, ich fand den Vortrag gut. Vielleicht sollte man mal hinfahren und sich das vor Ort anschauen.

SilverRoper:
Hi,
ARR komt mir bekannt vor.
Klaus hat da auch ein Buch drüber geschrieben.

Silver

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln