Autor Thema: Jakobskreuzkraut  (Gelesen 123265 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Martinaxx

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #60 am: 25.09.06, 08:58 »
Hallo Beachy,
Deine Bilder hatte ich schon gesehen, aber SO sieht unser "Kraut" eben irgendwie nicht aus ... nicht so fleischig, nicht so massig, nicht so lila und auch nicht so groß ... Aber ich mache mir schon Sorgen, was das ist. Daher wäre wohl ein Bild "in freier Wildbahn", so wie es im Zusammenhang mit anderen Gräsern aussieht, aufschlussreicher (stelle ich mir zumindest vor). Oder weißt Du, ob's ähnliche ungiftige Kräuter gibt ...

beachy

  • Gast
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #61 am: 25.09.06, 09:05 »
Vielleicht hast  du eine andere Greiskrautgattung  ?? Eher stakelig hochwachsend ( bei mir nur in Kleinformat zu finden ) , mit gelben Blüten . Die Blätter eher pelzig ...
>Gibs doch mal bei google ein <
Der Geruch beim zerreiben der Blätter ist genauso wie das JKK ..
Gruß Beachy
« Letzte Änderung: 05.04.07, 13:04 von beachy »

Offline Bueffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.219
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben heißt, Zeit in Erfahrung zu verwandeln.
    • Spessart Highland Cattle
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #62 am: 25.09.06, 09:13 »
Öhm- Greiskraut IST JKK! Nur ein anderer Name- deshalb wurden ja früher die botanischen Namen eingeführt, weil die Pflanzen sooo viele verschiedene Namen haben.

beachy

  • Gast
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #63 am: 25.09.06, 09:21 »
Das das alles zu einer Gattung gehört ist schon klar ! Hatte einen Botaniker bei mir der etliche verschieden Arten von den Greiskraut bei mir gefunden hatte auf der Weide - sehen nur halt verschieden aus  .... deshalb hatte ich ja auch erwähnt das sie mal unter Greiskraut schauen soll . Unter den Namen stehen nämlich mehr Gattungen . Mitunter auch dieses kleine stakelige Zeugs ...
Das nächste mal werd ich mich wohl besser ausdrücken , damit s keine mißverständnisse gibt  ::)
« Letzte Änderung: 25.09.06, 09:25 von beachy »

Offline Bueffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.219
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben heißt, Zeit in Erfahrung zu verwandeln.
    • Spessart Highland Cattle
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #64 am: 25.09.06, 09:39 »
Na denn! *grinsel* War wirlich anders zu verstehen...
Bei mir wachsen wohl auch verschiedene Arten...egal- ich mach alle weg- sind alle nicht gesund für meine Vierbeiner.

Offline Martinaxx

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #65 am: 25.09.06, 09:43 »
Hallo Beachy & Büffelchen,
nein, es ist schon so was wellenförmiges, breitblättriges ... ABER es STINKT auf keinen Fall ekelig (wie überall geschrieben wird), riecht halt nur grün bis muffig. Und es scheint sich per Kindel bzw. Ausläufer zu vermehren (so ähnlich wie Brennnesseln). Also keine sauber abgegrenzten Einzelpflanzen, sondern man hat, wenn man eine 'rauszieht, gleich mehrere als Girlande dranhängen ...

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.395
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #66 am: 25.09.06, 09:48 »
Also ich find auch nicht, dass das JKK stinkt, wie überall zu lesen ist. Riecht doch ganz normal.

Martina, "Girlanden" hab ich noch nie rausgerissen, aber ein dicker Büschel kann schon mal aus mehreren "Stämmen" bestehen.

Büffelchen, wie bekämpfst du das Zeugs?

Ich hab gestern mal kontrolliert, ob das (am Freitag gespritzte) Utox schon Wirkung zeigt. Konnte aber nichts besonderes feststellen.  :-\ Vielleicht war die Giftdosierung nicht hoch genug?

Offline Bueffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.219
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben heißt, Zeit in Erfahrung zu verwandeln.
    • Spessart Highland Cattle
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #67 am: 25.09.06, 10:09 »
Manuell- ich rupfe und steche, wie ein Weltmeister...Wenn es überhand nimmt, würde ich auch RoundUp verwenden.

Offline EmmyNoether

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #68 am: 25.09.06, 15:18 »
Hallo,

zum einen wollte ich noch einmal daraufhinweisen, daß nicht jedes gelbe Blümchen auf der Wiese Jakobskreuzkraut sein muß...

Zum anderen habe ich hier   
http://www.giftpflanzen.com/senecio_jacobaea.html
etwas Seltsames gelesen:
"Obwohl das Jakobskreuzkraut kein Neophyt ist, sondern schon immer in unseren Regionen vorkommt, wird es zunehmend bekämpft, da sich einflußreiche Honoratioren Sorge um die Gesundheit ihrer Edelrösser machen."

Gruß v. Emmy

beachy

  • Gast
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #69 am: 25.09.06, 15:29 »
Martinaxx @ wie wärs den mal mit einem Foto vom Kraut ?? Vielleicht erkennt es ja jemand hier....

Offline Martinaxx

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #70 am: 26.09.06, 07:32 »
Hallo Beachy, genau! Hatte wohl ein Brett vor'm Kopf ... also Batterien aufladen und losknipsen. Werde dann wohl übermorgen so weit sein. Danke schonmal im voraus!

Offline Martinaxx

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #71 am: 27.09.06, 11:58 »
So, hier "mein" Kraut:




Na, was ist es????  ???
« Letzte Änderung: 27.09.06, 12:01 von Martinaxx »

Offline Bueffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.219
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben heißt, Zeit in Erfahrung zu verwandeln.
    • Spessart Highland Cattle
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #72 am: 28.09.06, 07:52 »
Keine Blüte dran?

Ich tipp aber auf was anderes als JKK....müsste aber auch nachschauen- ich merk mir nur die gängigsten und die gefährlichsten.

Offline nob

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 297
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #73 am: 28.09.06, 09:52 »
also unser Jkk sieht anders aus. Wir rupfen schon seit Jahren und es wird weniger. Auf den Heuwiesen haben wir es nicht, aber auf einer 6-7ha Fläche ist es auf einem großen Stück, auf unserer Winterweide gibt es einen Hang an dem immer mal vereinzelte auftauchen.

Auf den Weiden ist es mE nicht so dramatisch. Wenn man sich immer wieder die Zeit nimmt es mit der Wurzel rauszuziehen dezimiert man es ganz gut. Bei uns frißt es kein Pferd auf der Weide.

Allerdings hatten wir vor drei Jahren eine allabendliche Sommergesprächsrunde auf der großen Weide mit Jkk-Bewuchs, da trafen sich dann immer 2-6 Leute zum rupfen*g*.

Unseres ist aber viel dünner und blattärmer. Vielleicht weil unser Boden eh sehr karg ist?

Offline Martinaxx

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #74 am: 28.09.06, 09:56 »
Hallo Büffelchen, Blüten ... muß noch mal suchen gehen, evtl. finde ich noch welche ... denn das Zeug scheint nicht sehr blühfreudig zu sein ....