Autor Thema: Jakobskreuzkraut  (Gelesen 123462 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline FlyingC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #270 am: 13.08.09, 07:34 »
JKK im Rucola-Salat bei Plus  :P

Kam gestern auch in den Nachrichten bei einem privaten Sender. Naja, wenigstens kommt es so mehr ins Gespräch!
LG Tine

Offline jemi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 114
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #271 am: 13.08.09, 10:10 »
JKK im Rucola ?

Denke doch eher, dass es gemeines Kreuzkraut oder sowas ist, das bleibt kleiner als JKK.
Letztlich zwar egal, da genauso giftig...

Unser Großraum ist eigentlich ziemlich (J)KK-frei. Fuchssches KK gibts hier und vereinzelt mal Schmalblättriges - aber Wiesen und Weiden sind *auf Holz klopf* frei davon... hoffen wir, dass es so bleibt  :-[

LG

jemi

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #272 am: 22.08.09, 20:19 »
Habt Ihr schonmal lilanes Kreuzkraut gesehen?

Wächst ähnlich staudig und die Blüte ist auch ähnlich, ausser der Farbe. Der Stiel ist aber nicht lila sondern nur grün

Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline FlyingC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #273 am: 22.08.09, 23:19 »
Ist das echt ne Art Kreuzkraut  ???
Ich finde die Blätter sehen anders aus, so koplett glatt und schmal. Oder täuscht das?
LG Tine

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.285
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #274 am: 22.08.09, 23:56 »
JKK im Rucola ?

Denke doch eher, dass es gemeines Kreuzkraut oder sowas ist, das bleibt kleiner als JKK.
Letztlich zwar egal, da genauso giftig...

Unser Großraum ist eigentlich ziemlich (J)KK-frei. Fuchssches KK gibts hier und vereinzelt mal Schmalblättriges - aber Wiesen und Weiden sind *auf Holz klopf* frei davon... hoffen wir, dass es so bleibt  :-[

LG

jemi

Nee, das war Gemeines Kreuzkraut, steht auch in dem verlinkten Beitrag.
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #275 am: 23.08.09, 00:03 »
Ist das echt ne Art Kreuzkraut  ???
Ich finde die Blätter sehen anders aus, so koplett glatt und schmal. Oder täuscht das?

Das Laub/Die Blätter schon aber der Wuchs ist halt ähnlich und die Blüten sind genauso fein.
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.285
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #276 am: 23.08.09, 00:28 »
Das Laub/Die Blätter schon aber der Wuchs ist halt ähnlich und die Blüten sind genauso fein.

Hä, Schnett, meintest Du das ernst oben? Ich dachte, Du machst Spaß? Ich glaub nicht, dass das irgendwas mit Kreuzkraut zu tun hat. Gezähnte oder glatte Blätter sind schon ein Hauptmerkmal, das wird nicht einfach wegfallen.
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #277 am: 23.08.09, 14:29 »
Ja Ich meine das ernsthaft.

Ich habe dieses Kraut gefunden was Blüten hat wie ein Kreuzkraut, nur mit Lila Blättern.

Es wächst so hoch wie Kreuzkräuter, die Blüten sind am Stiel angesiedelt wie Kreuzkräuter nur die Farbe und die Blätter sind halt nicht gezackt.

Es gibt so viele verschiedene Arten Kreuzkräuter und nicht alle müssen gelb sein.

Also wird die blöde Frage doch erlaubt sein !!

Ich habe dieses Kraut an der Schlei im Moor gefunden. Es wuchs zwischen Brennesseln, Disteln und Schilf. Es muss kein Kreuzkraut sein, nicht alle Kreuzkräuter sind giftig aber die Frage ist ja wohl legitim.
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline turbo

  • *Batteriebetriebene Kampfkugelmotivatorin*
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 152
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Mensch sieht nur mit dem Herzen gut !
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #278 am: 24.08.09, 21:59 »
Schnett, also ich finde ernsthaft, daß diese Pflanze keine Kreuzkrautähnlichkeiten hat (soweit man das nach einem Foto beurteilen kann  ::)) Es könnte evtl. eine Strandaster sein.
Viele Grüße
Turbo

Schwinge Dich zum Mond empor.Selbst wenn Du ihn verfehlst, landest Du bei den Sternen !

Zuviel Perfektion ist der Untergang der Harmonie!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #279 am: 25.08.09, 07:29 »
*PAH* ... Ihr könnt Euch vllt. aufregen ...   8) ;D :o

Ich musste am 15.08. in der Neuen Presse (Hannover) von einer TÄ P. Wolf der TiHo lesen, dass das JKK ja gar nicht so gefährlich sei .... >:( >:( >:(
Diese Verharmlosung war eine Ungeheuerlichkeit.  :o >:( >:(


Schade, dass ich den Artikel schon entsorgt habe ....  :-\ :-\
LG MSS

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #280 am: 25.08.09, 09:42 »
Hey Turbo, danke. Das erklärt, warum ich Heidjer davon keine Ahnung habe...

Ich würde mal ganz klar sagen, das ist das Kraut.

Moonshadow, kann man das evtl im www ergooglen?
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

geolina

  • Gast
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #281 am: 25.08.09, 10:38 »
*PAH* ... Ihr könnt Euch vllt. aufregen ...   8) ;D :o

Ich musste am 15.08. in der Neuen Presse (Hannover) von einer TÄ P. Wolf der TiHo lesen, dass das JKK ja gar nicht so gefährlich sei .... >:( >:( >:(
Diese Verharmlosung war eine Ungeheuerlichkeit.  :o >:( >:(


Schade, dass ich den Artikel schon entsorgt habe ....  :-\ :-\

genausoein artikel war gerade auch bei uns in der presse in blickpunkt kulmbach ... wenn interesse besteht kann ich da mal ein paar passagen draus zitieren, ich müsste den artikel eigentlich noch haben. selbst hab ich ihn gar nicht gelesen, ein paar dinge, die mir männe vorgelesen hat haben mich schon so aufgeregt, dass ich gar nicht mehr wissen wollte  :-X.

alex

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #282 am: 25.08.09, 11:42 »
Leider nicht, Schnett.  :-\
Hab mir heute Morgen schon die Finger wund gegoogelt. Stosse immer nur auf einen Artikel von Mai 2009, der aber nicht im Geringsten dem Tenor vom 15.08.2009 entspricht ... aber ich bleib dran.

Wohl gemerkt, besagte TiHo-TÄ ist eig. Spezialistin für Vogelkunde bzw. deren Ernährung ... vllt. kann man so entschuldigen, dass sie so einen Blödsinn öffentl. macht.  >:( >:( ::)
« Letzte Änderung: 25.08.09, 12:03 von MoonShadowStable »
LG MSS

geolina

  • Gast
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #283 am: 28.03.10, 17:30 »
hallo,

vermelde: das erste jkk wurde heute bei einem ausritt gesichtet. ich werd morgen oder übermorgen also samen besorgen und den ersten rundgang über die koppel machen, inkl. ausstechen und gleich ansäen ... man gönnt sich ja sonst nix.

alex

Offline johannaxx

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #284 am: 16.08.10, 10:46 »
Hallo,

mal wieder das gräßliche Thema;
habt ihr einen  Tipp, wo ich genaue Bestimmungshilfen für die verschiedenen Kreuzkräuter finde (Internet, Bücher mit GUTEN Bildern, aber nicht so hochwissenschaftlich dass es der Laie nicht mehr versteht)?

Pferd zieht in 2 Wochen in neuen Stall und gestern entdecke ich : alles gelb.....Horror. Ich hab mich schon halbtot gegoogelt aber bin mir nicht sicher. Wißt ihr jemanden in Oberbayern, der solche Pflanzen bestimmen kann?

Die ich gefunden habe, sieht nicht klassisch wie JKK aus; die Blüten stimmen, aber die Wuchsform ist anders, nicht ein Hauptstängel wie bei JKK von dem sich weiter oben die einzelnen Stängel mit vielen Blüten verzweigen (solche Pflanzen hab ich schon gesehen und meine sie frisch ziemlich sicher zu erkennen); sondern einzelne Stängel gehen von unten her auseinander, so 4-10 und verzweigen sich weiter oben, meist in zwei Stängel wo dann nach 3-6 cm die Büte sitzt, oder auch mal 3-4 Verzweigungen. Die Pflanze ist nur zwischen 10-30 cm hoch, die Stängel sind rund, verglichen mit JKK grazil, nicht rötlich oder lila sondern grün. die Blätter könnten unten wie die von (Wasser?)Kreuzkraut sein, breiter, gezähnt, weiter oben sind sie sehr schmal und klein, lanzettartig mit wenigen abstehenden Zänhnen; sie sehen nicht so richtig wie die von JKK aus und die Rosette sehe ich nicht, wächst die nachher in die Höhe und ist bei älteren Pflanzen nicht mehr unten am Boden zu sehen?
Die abgeblühten Blüten = Fruchtstand? sind braun, unten so grün umschlossen, der Fruchtstand ist nicht besonders hoch und geht eher so martiniglasförmig auseinander. Was da rauskommt ist schwarzes Pulver, das sind wohl die Samen, die sehr schnell nach dem ausreißen der Pflaze rausstäuben. Habe keine Bilder von dem Fruchtstand gefunden, soll da nicht so weißes Gepuschel drauf sein, was der Pflanze den Namen gibt (Greiskraut)? Oder wie eine Löwenzahn-Pusteblume? Es blüht jetzt seit Anfang August, im Frühjahr als wir den Stall angeschaut haben, konnte ich keinerlei Rosetten entdecken, wann erscheinen die? Unterschiedlich? Wie weit variiert die Pflanze bei verschiedenen Standortbedingungen?

Der Standort: eine extensiv bewirtschaftete Wiese, teilweise etwas feucht, wird seit Jahren so bewirtschaftet. Der Verpächter hält 2 Hafis seit 2 jahren und hat keine Probleme. Er sagt, das Zeug wächst dort seit 20 Jahren (viel!). Er läßt die Pferde grasen und macht Heu. Die Pferde sind gesund. Nebenan gibts schweineteure Araber, die haben das auch auf den Wiesen und es gab keine Probleme. genaueres über den Boden weiß ich leider nicht.

Kann es sein, dass es die Saatwucherblume ist? Auf einigen Internetbildern fand ich die vor allem von der Wuchsform her ähnlich und die Blüte sieht für mich auch sehr ähnlich aus.

Leider kann ich momentan keine Bilder einstellen!
Vielleicht kann mir trotzdem wer Tipps geben?

Viele Grüße,

Johanna