Autor Thema: Jakobskreuzkraut  (Gelesen 123465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bueffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.219
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben heißt, Zeit in Erfahrung zu verwandeln.
    • Spessart Highland Cattle
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #210 am: 09.07.08, 08:15 »
Ich denke- fürs HANDELN bin ich zu spät dran. Das meiste Heu ist gepresst :( Und die Wiesen in meinem Umkreis hab ja ich am WE abgegrast...

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #211 am: 09.07.08, 08:21 »
... ich auch .... zu spät mein ich ...  ::)
LG MSS

Offline dieKleene

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #212 am: 10.07.08, 08:31 »
.... und vorgestern und vorvorgestern wieder fleißig JKK geernet.... **seufz**  ::)  :-X

Die eine Nachbarwiese wurde jetzt (endlich) abgemäht, aber das Gras bleibt liegen.
Auf der anderen Nachbarwiese blüht es noch in voller Pracht.
Leider sind die Wiesenbesis etwas (äh....) eigen, da kann ich nicht einfach drüber und absammeln.
LG
dieKleene
-----------------------------------
Ein Gutes Fährd hat keine Farbe - aber einen Aalstrich!!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #213 am: 10.07.08, 08:39 »
Morgäääääähn,

Okay ... sie haben das JKK teilsweise nur über den Zaun geworfen ...

***Edit***

Seit gestern liegt es auch nicht mehr achtlos über den Zaun geworfen, sondern es ist verschwunden. Daher kein Teilerfolg, sondern Erfolg auf der ganzen Linie.   
LG MSS

IsiGoing

  • Gast
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #214 am: 25.07.08, 09:49 »
Ich poste es mal hier rein, weil's zum Thema JKK passt. Ich suche Erfahrungen von Nordis (SH) mit JKK. Wie sieht es bei Euch aus? Seid Ihr umzingelt von dem Kram? Hält es sich in Grenzen? Kämpft Ihr den einsamen Kampf ohne Verständnis von SB, Landwirt oder Nachbarschaft?

Offline mandy-racker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
    • All About Animals
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #215 am: 03.08.08, 17:55 »
Hallo ihr,
wollte auch mal meine ersten Erfahrungen mit dem giftigen Kraut hier rein schreiben.
Eigentlich wollte ich vor einer Woche mit meinen beiden Pferden auf eine neue Weide ziehen. Alles gebaut und Zäune gezogen... Nun dachte ich, ich lasse die Weide noch vorher einmal abmähen,da sie ein Jahr nicht beweidet wurde und viel Unkraut gewachsen war. Zu dedm Unkraut zählte auch diese schöne gelbe pflanze, wo ich dachte..hm schön gelb aber die kommt ja weg...(ich muss sagen das ich die Pflanze nicht kannte vorher), eine Woche bevor ich rauf wollte und ein Tag bevor ich abmähen lassen wollte, erzählte mir meine Nachbarin die nebenan ihre Pferde hatte,das das gelbe Kraut das Jakobskreuzkraut sei. Ich mich wie eine blöde im Internet schlau gemacht und gleich meinen Bauern angerufen, das er nicht zum mähen kommen brauch erstmal. Ich muss dazu sagen zum ausstechen ist es zu spät, da die,die vor mir auf der Weide stand nie etwas gegen dieses Kraut gemacht hat und ich bei der masse nicht mehr mit ausstechen hinterher kommen würde. Mein Bauer sagt er müsse alles komplett vergiften,bis auf den letzten Halm auf dieser Wiese und dann kommplett abmähen, boden aufwühlen,walzen und neu sähen. die pferde können frühestens nächstes Jahr im Sommer rauf... Super sache nun heist es, da mein alter Pachtvertrag in einem Monat ausläuft schnellstens zwei Plätze für meine beiden suchen...was nicht einfach hier im Norden ist.

Naja wünscht mir mal viel glück bei meiner suche und Euch wünsche ich ein freies Jakobskautleben mit euren Hotties.

Offline mandy-racker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
    • All About Animals
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #216 am: 04.08.08, 09:02 »
Ich nochmal,
ich lese hier viel über abmähen. Bringt nur den Effekt, dass sich sie Pflanze nochmehr ausbreitet. Bei kleinem Befall hilft austechen, aber auch die Jungpflanze, nicht nur die schön gelb blühenden, da die Jungpflanze genauso giftig ist und noch keine Bittertsoffe enthält. Somit auch eher von Vielfraßen unter den Pferden gefressen wird. Beim ausstechendie Pflanze, zumindest die blühende große, sofort in Müllbeutel stecken, da sich sonst bei der ganzen Aktion schon wieder Pollen verbreiten können. Oder bei großem Befall ein round up machen lassen von einem Landwirt. Dann ist aber auch alles hinüber, was irgendwie nach Gewächs aussieht. Hab dazu noch einen Link gefunden, eine Seite nur über diese blöde Pflanze ....  http://www.jacobskreuzkraut.de

Gruss Sonja

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.627
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #217 am: 12.08.08, 06:36 »
Die Schweizer waren mal wieder aktiv...
Ich glaube, der link hier dürfte neu sein:

http://www.acw.admin.ch/themen/00576/01056/index.html

Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.627
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #218 am: 26.04.09, 08:24 »
So, aus aktuellem Anlaß und für ein paar Leuts von der wiese, wo man leider keine Bilder posten kann, hier mal meine Tätigkeit der letzten Tage. "Abtreibung" von Baby-JKK  :P bzw. handelt es sich dabei mit ziemlicher Sicherheit um "raukeblättriges Kreuzkraut", was nicht so ganz so giftig ist wie JKK, aber egal, alle KK´s gehören ausgerottet, jawoll  8)

Wer siehts? Ich hab ja mittlerweile nen Detektorenblick entwickelt:


Hier hab ich das Gras etwas gescheitelt:




Und mit Wurschtfinger drauf, damit mans ganz sicher sieht  ;D


Hier tummelt es sich auch:




Nochmal mit Wurschtfinger meinerseits:




Hier das Ergebnis von ner halben Stunde samt dem Tatwerkzeug und zum Größenvergleich mal ein Hufkratzer daneben. Ganz gut zu erkennen auch die lila Farbe am Stengelgrund, die hat man bei erwachsenen Pflanzen ja auch sehr deutlich:






Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #219 am: 26.04.09, 08:52 »
Danke Tina für die Bilder  :D
Werde mich nächste Woche auch mal auf die Suche machen und unsere Koppel checken  :P
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.625
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #220 am: 28.04.09, 13:46 »
Die jungen Pflanzen sehen so harmlos aus. Ich habs auch nicht kapiert vor 3 Jahren als die ersten Pflanzen bei mir aufgetaucht sind  :P
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 831
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #221 am: 28.04.09, 14:04 »
Ich taet die net finden, ich finde die "sicher" nur wenn die gross sind. Dann robb ich sie raus. *ha!* Auf der naechsten Weide weiss ich ungefaehr, wo es ist, da rupf ich jedes Jahr und es wird weniger, hart wird die Winterkoppel - aber die kann warten bis es gross ist.
Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #222 am: 28.04.09, 14:25 »
Hat jemand Bilder von JKK oder anderen KK's wenn sie getrocknet im Heu zu finden sind?

Heute mach ich mich auf Koppel-Inspektion - hab's mir feste vorgenommen  :P :D
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.627
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #223 am: 28.04.09, 14:29 »
Heute mach ich mich auf Koppel-Inspektion - hab's mir feste vorgenommen  :P :D

Und dort meinst Du getrocknete Exemplare aus dem Heu vorzufinden?  ;D ;D ;D

Guck mal auf wabbls homepage (wabbl von der koppel), der hat die Pflanzen aus dem Heu da irgendwo drauf.

http://www.wabbl.de/Aktuell.htm
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 831
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jakobskreuzkraut
« Antwort #224 am: 28.04.09, 14:45 »
Boah Tina, sei doch net so fies! Da war ein Absatz. Aber du bist ja keine Oese und deshalb nicht gebueldet genuch...  ;)

*Armeskyueberskoepfchenstreichel* Sie meints ja net so, sie is nur so...  ;)
Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....