Autor Thema: Zu zweit Hänger teilen?  (Gelesen 3708 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline McFlowerTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Zu zweit Hänger teilen?
« am: 20.03.06, 10:54 »
Würdet ihr zu zweit einen Pferdehänger kaufen?

Der Hintergrund: Ich habe mir vor fast 10 Jahren einen gebrauchten Holz-Plane-Hänger gekauft. Damals musste ich ihn mit einem Astra ziehen und deshalb sehr auf das Hängergewicht achten. Jetzt haben wir ein vernünftiges Zugfahrzeug und der Hänger kommt langsam in die Jahre. So ein Holz-Hänger ist ziemlich pflegeintensiv, dieses Rumgestreiche und Gespachtele geht mir mittlerweile ziemlich auf den Knispel.

Also habe ich drüber nachgedacht, mir im nächsten Jahr einen Vollpoly-Hänger zu kaufen. Jetzt fragt mich eine gute Bekannte, ob ich Interesse hätte, den Hänger mit ihr zusammen zu kaufen, so dass wir uns die Anschaffungskosten und die Unterhaltskosten teilen würden. Da ich den Hänger nicht allzu häufig brauche, finde ich diese Idee sehr verlockend.

Ich kenne diese Bekannte seit vielen Jahren und wir haben seit etlichen Jahren zusammen eine Weide gepachtet. Das funktioniert problemlos ohne jeglichen Streit.

Ich selbst bin Gelegenheitturnierreiterin mit durchschnittlich vielleicht 5 Turnieren im Jahr, dazu kommen vielleicht noch 3, 4 größere Ausritte, für die ich verlade. Meine Bekannte reitet selbst gar keine Turniere. Sie fährt ihre beiden Töchter aber 3, 4 Mal im Jahr zum Turnier (und hat sich dafür bisher immer meinen Hänger geliehen). Während ich im Kat. B Bereich unterwegs bin, reiten ihre Kinder ausschließlich Reitertage, die meistens nach der Turniersaison im Spätherbst stattfinden. Das wird sich vermutlich auch nicht ändern, denn das Pferd hat keine Papiere und ist nicht als Turnierpferd eingetragen. Keiner von uns ist wirklich "turniergeil", so dass es sicherlich kein Problem ist, die Termine bei Bedarf abzustimmen.

Wir sind beide erwachsene, vernunftbegabte Leute und haben die 30 überschritten. Und ein Hänger ist nicht so wertvoll, dass uns ein Totalschaden in den Ruin treiben würde. Ich würde mir nie zu zweit ein Pferd kaufen wollen, weil ein Pferd einen hohen ideellen Wert hat. Aber ein Hänger ist ja wirklich nur ein bißchen Blech mit Rädern. Man müsste sich vorher überlegen, wie man mit Schäden umgeht. (Müssen Kleinstschäden in der Werkstatt repariert werden oder  kann man sie ignorieren?...)

Also, was meint ihr? Kann man das machen? Kann ein Fahrzeug auf dem Papier überhaupt zwei Besitzer haben? Oder lieber die Finger davonlassen? Wenn ja - warum?

Flower
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline Lillebror

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 345
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #1 am: 20.03.06, 11:23 »
Ob das gut geht, hängt von den beteiligten Menschen ab. Klar ist ein Hänger zunächst mal "nur Blech", aber ob diese Einstellung dauerhaft bleibt?

Ich hab das ganze mit einer Freundin zusammen durchgespielt, wir haben aber inzwischen jeder seinen Hänger - und sind immer noch befreundet.

Praktisch haben wir mit einander einen schriftlichen Vertrag über die Eigentumsverhältnisse und die Kostenaufteilung (TÜV, Versicherung, Reparaturen) gemacht. In den Papieren war nur meine Freundin eingetragen, ich weiß aber nicht, ob das auch anders gegangen wäre. Da wir viel zusammen gemacht haben, sind wir sehr oft zusammen unterwegs gewesen, in dieser Zeit war alles prima. Dann zog sie mit ihren Pferden in einen anderen Stall in der Nähe und wir sind aus verschiedenen Gründen so zwei Jahre lang weniger oft zusammen unterwegs gewesen bzw. eigentlich hab ich den Hänger in dieser Zeit fast allein genutzt. Da begannen dann so kleine Meinungsverschiedenheiten über Pflege, Kleinreparaturen (Machen oder Ignorieren). Bevor das aber so richtig hochkochen konnte, stand von Berufs wegen eine Trennung über 400 km an, so daß ich ihr den Hänger dann abgekauft habe und meine Freundin sich einen eigenen gebrauchten HÄnger angeschafft hat. Die Umzugspläne haben sich letztendlich zerschlagen, jetzt hat jeder seinen Hänger. Wenn wir zusammen wegfahren, benutzen wir einen unserer Hänger abwechselnd, ansonsten ist jeder frei und selbständig.

Mit dieser Freundin würde ich so ein Projekt nicht wieder machen, unsere Denkweisen sind da einfach unterschiedlich. Nach dieser Erfahrung wäre ich natürlich auch bei anderen Personen eher skeptisch. Die Abmachungen unter einander würde ich auf jeden Fall wieder schriftlich festhalten, es vereinfacht die Diskussionen.
Wären wir unendlich, so wandelte sich alles.
Da wir aber endlich sind, bleibt vieles beim Alten.
B. Brecht

Offline idgy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 286
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #2 am: 20.03.06, 11:39 »
Hallo McFlower,

ich teile mir mit einer guten Freundin ein Auto und das geht sehr gut. Allerdings war auch von vorneherein klar, dass es gut passen wuerde. Wir wohnen ca. 2 Minuten auseinander, die Pferde stehen ca. 500 m von eineander entfernt und wir arbeiten in der selben Uni. Das Auto ist auf sie zugelassen und auch die Versicherung laeuft ueber sie. Abgesprochen ist, dass wir alle anfallenden Kosten teilen und nur wenn jemand etwas wirklich alleine verschuldet hat, muss er das alleine zahlen. So hab ich z.B. schon mal unsere Scheibenwischer zerlegt und neue gekauft. Ansonsten sehen wir das nicht so eng und es kommt keinem von uns auf 10 euro an. Das macht die Sache auch leichter. Ansonsten haben wir geplant ein Sparbuch einzurichten, auf das monatlich ein fester Betrag eingezahlt wird, dann tut es nicht so weh, wenn mal was ansteht.

Ich denke, dass sowas gut funktionieren kann, wenn jeder mal zurueckstecken kann und eventuelle Probleme sofort geklaert werden.

lg Anne

rizzo

  • Gast
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #3 am: 21.03.06, 13:04 »
Also für mich wär das nichts. Das liegt aber vielleicht auch an meinem Naturell ;D , oder an den Erfahrungen die man so im Laufe des Lebens macht.
Ich würde mir lieber einen kaufen der 1-2 Jahre alt ist und dafür meiner. Dann kann man ihn immer noch an Bekannte verleihen und dann ein paar Euro dafür nehmen. Der Unterhalt ist ja auch nicht wirklich erwähnenswert.

Offline Sandra SA

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 623
  • Geschlecht: Weiblich
    • Die Seite über Serina SA, meine Araberin
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #4 am: 21.03.06, 14:12 »
Also auch wenn sich das bei Dir so anhört, als könnte es gut klappen - für mich wäre das auch nichts.

Ihr solltet auf jeden Fall vorher jede Kleinigkeit festhalten und die Idee mit dem Sparbuch ist auch nicht shclecht - irgendwas kann immer kommen, und wer zahlt, wenn einer kein Geld hat?
Women and cats will do as they please,
and men and dogs should relax and get used to the idea

Offline McFlowerTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #5 am: 21.03.06, 14:19 »
Hmmm, es geht eigentlich gar nicht darum, dass ich den Hänger nicht allein bezahlen kann. Ich könnte ihn alleine kaufen und bin mir sicher, dass sich meine Bekannte das Ding auch alleine kaufen könnte.

Es geht eher darum, dass es mir ein bißchen in der Seele wehtut, ein paar tausend Euro für einen Hänger auszugeben, den ich nur so selten brauche. Zu zweit würde man den Hänger öfter nutzen, so dass er sich irgendwie mehr lohnt. Die Unterhaltskosten sind nicht gravierend, im Moment machen wir das immer so, dass meine Bekannte meinen Hänger mitnutzt und ihn mir dafür alle zwei Jahre über den TÜV fährt.

Der Knackpunkt sind aber die Anschaffungskosten. Einen fast neuen Vollpolyhänger bekomme ich ab etwa 6 TEUR. Die kann ich auf den Tisch legen. Ich könnte aber auch nur 3 TEUR berappen und für die restlichen 3 TEUR in den Urlaub fahren oder sonstwas tolles machen. Ich finde das sehr verlockend.

Nochmal zu dem Geld. Natürlich weiß man nie, was kommt, aber ich habe einen unbefristeten Anstellungsvertrag bei einem DAX 30 Unternehmen und meine Bekannte ist selbstständige Ärztin. Also eigentlich ist nicht absehbar, dass einer von uns am Hungertuch nagt.

Deshalb stelle ich mir vor, dass wir vereinbaren, dass bei Unstimmigkeiten oder Stallwechsel oder Aufgabe des Reitsports oder was-weiß-ich der eine dem anderen die Hänger-Hälfte für den aktuellen Schwacke-Preis abkaufen kann. Wenn man sich gar nicht mehr einigen kann, kann man das Ding immer noch ganz verkaufen und jeder kriegt die Hälfte des Verkaufspreises.
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline idgy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 286
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #6 am: 21.03.06, 14:28 »
McFlower,

das hoert sich doch nach sehr guten Voraussetzungen an. Ihr "teilt" also schon laenger einen Haenger, jetzt aendert sich ja nicht allzuviel. Ich wuerd es probieren!

Viel Erfolg

Offline Nordlicht

  • irgendwo in (D)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.563
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #7 am: 22.03.06, 10:24 »
Kauf' doch den Hänger alleine und vermiete ihn (gegen Geld) an die Freundin, wenn Du Dir unsicher bist. Ich denke auch, das Teilen klappt nur in ganz bestimmten Fällen, muß gut abgesprochen sein und auch die Übernahme durch 1 Partei und zu was für einem "Kurs" sollte vorher verhandelt werden.
Lieben Gruß vom Nordlicht :-)

Offline sugar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #8 am: 22.03.06, 14:55 »
vermieten ist eine gute idee, nordlicht!

ich teile pferd und hänger und alles was sonst noch dazugehört mit einer freundin und es hat noch nie reibereien gegeben (seit über 5 jahren). man muss halt ehrlich zueinander sein und wenn was kaputt geht, muss man dafür gerade stehen.

gut, wir fahren meist gemeinsam damit aufs turnier, aber wenn ich alleine fahre und was kaputt geht, muss ich es halt zahlen...bzw. repariert es dann mein vater  ;D
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

Offline ABM

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 609
  • Geschlecht: Weiblich
    • Fohli
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #9 am: 22.03.06, 17:40 »
Ich habe ienmal einen Hänger mit jemand anders zusammen gehabt, und würde es, obwohl wir inzwischen wieder lose befreundet sind, nicht mehr machen. Wobei es weder an ihr noch an mir, sondern an einer dritten lag.
Bei Deinem Budget kannst Du problemlos bei verschiednenen Hängerfirmen einen anzahlen und abbezahlen. mache ich auch. ich ahbe einen fast neuen Humbaur-Vorführhhänger in Sonderfarben gekauft, 1.100 angeszahlt und zahle bequeme Monatsraten, die mir nicht weh tun. Dafür habe ich einen extra-hohe, extra-breiten und auch mit sonstigen Extras-ausgestatten prima Hänger bekommen.
Du sollst nur edle Pferde reiten. Wähle Dein Pferd wie einen Freund, denn Du sollst es lieben.
Und wie Du einen Freund nur unter den Vornehmsten und Besten wählen wirst,
so wähle Dein Pferd.
R.G. Binding

Offline McFlowerTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #10 am: 23.03.06, 08:32 »
Huch, jetzt seid ihr auf einem ganz anderen Tripp als ich. Sorry, das ist so gar nicht mehr meine Wellenlänge.

Ich würde meinen Hänger nicht "vermieten" und schon gar nicht an eine Freundin. Wenn ich den neuen Hänger alleine kaufe, dann würde alles so bleiben wie bisher: Ich leihe ihr den Hänger bei Bedarf und sie zeigt sich dafür freiwillig(!) irgendwie erkenntlich.

Einen Hänger auf auf Raten oder per Teilfinanzierung zu kaufen, würde für mich nicht in Frage kommen. Reiten und alles was dazugehört ist Hobby, und dafür nehme ich keinen Kredit auf. Wenn ich die Kohle nicht übrig habe, muss mein jetziger Hänger noch ein weiteres Jahr halten oder der neue Hänger muss eben schon zwei, drei Jahre alt sein. Ganz easy.

Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline ABM

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 609
  • Geschlecht: Weiblich
    • Fohli
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #11 am: 23.03.06, 13:42 »
Sowas nennt sich Finanzierung  ;D
Du sollst nur edle Pferde reiten. Wähle Dein Pferd wie einen Freund, denn Du sollst es lieben.
Und wie Du einen Freund nur unter den Vornehmsten und Besten wählen wirst,
so wähle Dein Pferd.
R.G. Binding

rizzo

  • Gast
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #12 am: 29.03.06, 12:26 »
Jau Flower ich weiß was Du meinst. Ich finanziere auch nichts ( außer Immobilien). Entweder ich hab das Geld oder nicht.
Wenn Du meinst das ein gemeinsamer Kauf das Richtige für Dich ist, dann mach es. Wie gesagt für mich wär das nichts. Ich bestimme immer gerne alleine über das wofür ich Geld ausgebe.   

Offline moody

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Zu zweit Hänger teilen?
« Antwort #13 am: 29.03.06, 14:42 »
hallo zusammen!
ich hätte auch mal eine frage, (hoffe das ist ok!?!)
geht in die ähnliche richtung.
ich habe einen hänger zu zweit gekauft, bzw. meiner freundin die hälfte abgekauft.
so, jetzt wollten wir uns beide in die papiere eintragen lassen (zwecks klärung des eigentumsverhältnisses (heisst das so???  ??? hm... keine ahnung, egal...  ;D)
ABER das geht nicht... jetzt brauchen wir einen vertrag, oder ähnliches...
gibt´s da was vorgefertigtes?
muss ich da irgendetwas besonderes beachten?
schon vielen dank!
gruß grita