Autor Thema: angst vor dem galopp  (Gelesen 8442 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pferdegirl

  • Gast
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #15 am: 26.02.06, 17:57 »
Hallo!!
Ok ich werde jetzt auf die Rechtschreibung achten!! ::)
Ja, Viki du siehst es richtig da ich viel chatte achte ich nie darauf richtig zu Schreiben.
Also ich werde versuchen mit ihm Bodenarbeit nach Pat Parelli zu machen ich wollte ihn auch auf dem Pony nach Parelli ausbilden doch das ist ziemlich schwierig da er sein Leben lang Englisch geritten wurde und es verwirrt ihn eben...Aber das mit der Bodenarbeit werde ich versuchen damit ich den Respekt bekomme und das Vertrauen sich stärkt.
Ich habe keine Ahnung ob man ihn longieren kann ich frage mal die
Besitzerin und wenn ja dann werde ich es machen ausprobieren.
Und wenn nicht dann werde ich es ihm lernen , weil bei Parelli gibt es ja die sieben Spiele und das 5. Spiel--> Circling Game ist sowas ähnliches wie longieren eben noch mehr als longieren!!
Kennst du die Methode Parelli??

Vielen Dank für eure Hilfe ist echt toll!!! :D
LG

Offline Kitty

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 176
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #16 am: 26.02.06, 18:19 »
Hallo,

ich lese meine Texte auch immer noch mal bevor ich sie abschicke und finde auch immer wieder
Tipfehler die ich verbessere.  :D

Wie lange hast du das Pony als RB?

Mach langsam, Bodenarbeit und wenn ihr die 7 Games habt, dann kannst du dich sicher auch an die Umstellung der
Reitweise machen.
Ich habe ein saures Springpony (14Jahre) auf western umgestellt. Klappte recht gut.
Dauert eben bis das Pferd nicht mehr die Anlehnung sucht und kapiert, daß nicht andauernd getrieben wird.
Hat 6 Monate gedauert.
Wenn du das jetzt am Anfang schon machen willst, dann wird das wohl zu viel für dein Pony.
Es muß sich ja auch erst an dich gewöhnen Vertrauen finden usw.

Ich habe mein vorheriges Pferd nach PP am Boden ausgebildet.
Damals gab es nur das Buch. (war kurz vorher erst übersetzt worden).
Auf einem Kurs war ich leider nie, dafür hat mir immer das Geld gefehlt.
Selbst als Zuschauer kostet der Spass noch 80€.  :-\ Und da ist noch nicht mal PP selbst da.
Na ja zu dem Thema gibt es andere Treads.

Gruß
Kitty


pferdegirl

  • Gast
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #17 am: 26.02.06, 18:46 »
Hallo Kitty,
Ich habe das Pflegepony noch nicht lange etwa erst 5 Wochen...
Also ich habe ja schon versucht ihn umzustellen aber es hat ihn alles total verwirrt, ich habe auch nur das Rückwärtsgehen gemacht und bei Parelli nimmt man ja da die Zügel in 9 Schritten nach hinten und im Englisch heisst das Anhalten und wennn ich dann manchaml angehalten habe ging er etwa 6 Schritte rückwärts und auch sonst hat es ihn irgendwie verwirrt...
Ich habe Parelli bei der Mutter einer Kollegin gelernt und sie selbst hat Level 3.
Und sie hilft uns auch im Umgang mit ihm und wird uns helfen wenn wir ihm die 7 Games lernen da sie selbst auch schon 3 Pferde ausgebildet hat denke ich brauche ich keinen Reitlehrer, weil wenn man Level 3 hat muss man schon sehr viel über's Reiten und die
Pferde selbst wissen!!
Also LG

Offline Kitty

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 176
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #18 am: 26.02.06, 19:40 »
Pferdegirl,

Da kennt ihr euch ja noch nicht.
Lernt euch erst mal kennen. Vor allem lasst euch Zeit!!!
Muß ja kein Reitlehrer sein. :D
Da hast du ja kompetente Hilfe. Oh mann ich wäre froh auch jemand in der Nähe zu haben der PP macht.
Leider bin ich da alleine auf weiter Flur. Und noch einziger Westernreiter in einem reinen Englischstall. :'(

Das Umstellen war viel zu früh, auch da lsse dir (euch) Zeit.
Fang erst damit an wenn die 7 Games sitzen. Dann hat auch das Pony Zeit gehabt dich besser kennen zu lernen.

Vielleicht hast du das im vorherigen Text falsch verstanden. :-)

Gruß
Kitty

P.S. Du kannst klasse schreiben und man kann es viieeelll besser lesen und verstehen!  :D

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #19 am: 26.02.06, 22:03 »
Kenn mich mit Parelli nicht aus, bin aber selber mit 13 auch ein Shetty als Pflegepony geritten... :D
Wie groß ist denn der Paddock, auf dem Du reitest? Wolltest du auf dem Zirkel galoppieren oder ganze Bahn?
Darfst du auch im Gelände reiten? Wenn ja, dann tu das; allerdings mit erfahrener Begleitung. Ich denke, das Shetty kann einfach das Gleichgewicht nicht halten und neigt deshalb zum "rasen" im Galopp. Such dir im Gelände eine schöne Strecke und galoppiere hinter dem Pferd deiner Mitreiterin an. Wenn das Pferd deiner Mitreiterin absolut artig ist, hast du es als "Notfallbremse" noch...
Ansonsten würde ich dir raten, dich auf jeden Fall am Sattel festzuhalten, damit du nicht zum am Zügel ziehen oder "klammern" mit den Beinen neigst.
Ich weiß jetzt nicht genau, wie du reitest, aber versuch mal ein bisschen im Galopp den leichten Sitz einzunehmen; dann ist es meist angenehmer und nicht so ruckelig ;)


Wegen der Rechtschreibung: Kitty hat Recht: Jetzt bist du viel besser zu verstehen; wenn du hier im Forum immer so schreibst und fleißig liest, dann wirst du nicht nur in Sachen Pferde mehr Erfahrung haben, sondern auch bald eine bessere Note in Deutsch :D

Viel Erfolg und LG,
SANDRA (die mit 12 Jahren alleine und ohne Sattel mit Shetty unterwegs war und ganz ganz traurig ist, dass sie nun nicht mehr Shettymaße hat :'(
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.522
  • Geschlecht: Weiblich
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #20 am: 27.02.06, 10:53 »
Tschuldigung, aber *kugellach*

Ein Profi ist für mich jemand, der mit dem Reiten Geld verdient.
Alles andere ist meines Erachtens anders zu definieren.

Wenn du einen guten, ausbalancierten Sitz hast, ist das gut.
Allerdings ist es halt auch so, dass man sich auf ein Pferd erstmal "einsitzen" muss, Vikis Pferd liegt/lag mir sehr gut, da hat es halt nicht so lange gedauert.
Ein gut passender Englischsattel (der auch dem Reiter passt) hat einen ähnlichen Sitzkomfort wie ein Westernsattel. Beim Westernsattel ist halt der "Maria-Hilf-Riemen" schon fest installiert :)

Meines Wissens ist doch Level 1 bei Parelli erst nur am Boden, oder?
Und es gibt immer noch Unterschiede zwischen Mensch am Boden und Mensch im Sattel :)
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

pferdegirl

  • Gast
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #21 am: 27.02.06, 19:04 »
Hallo,
Also muss wohl einige Fragen beantworten!!
Der Paddock ist ziemlich gross also kann das jetzt nicht in Meter sagen.
Ich wollte auf der ganzen Bahn galoppieren und das Gleichgewicht hat er weil meine Kollegin und die Besitzerin haben es auch gemacht und bei ihnen ging er schön ich denke ich habe mich geklammert...
Nein, bei Level 1 "muss" man auch auf's Pferd: sogar ziemlich viel man muss auch galoppieren können!!!!!!!!
Ich habe doch gar nicht gesagt ich bin ein Profi! ???
Aber ich muss sagen wir haben heute am Boden angefangen mit den sieben Spielen und es klappte echt gut als ob er das nicht zum Ersten Mal machen würde!! ;)
Und ich denke ich muss ihn wirklich besser kennen lernen weil er hat schon nach dieser halben stunde mehr Respekt gehabt nicht mehr überrumpelt u.s.w.
Danke nochmal! ist echt toll!!! :D
LG

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #22 am: 27.02.06, 19:44 »
wenn du dann mal wieder an den Galopp gehst, probier doch, wenn der Paddock eckig ist, erst einen Kreis zu reiten und dann zum Zaun hin anzugaloppieren - so muss er gleich durch eine Kurve und dann noch mal eine Kurve und dann kommt erst die lange Seite, wo er abdüsen kann.

pferdegirl

  • Gast
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #23 am: 27.02.06, 19:50 »
Aber er ist ja in der Kurve losgedüst und ich ahbe auch einen Zirkel gereitet habe wohl geklammert naja werde mal schauen dass mich jemand longieren kann, weil dann kann ich mich nur auf mich konzentrieren und muss nicht schauen dass er auch wirklich dort langgeht wo ich will u.s.w. und so kann ich auch sein Rhytmus finden werde es ohne Sattel machen...

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #24 am: 27.02.06, 20:08 »
genau, mach das....
Und die Bodenarbeit zahlt sich immer aus, wirst sehen....

Offline Petig2002

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 398
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #25 am: 03.03.06, 09:59 »
Wie schrieb noch so schön die Cavallo?  ;D
Galopp ist die am meisten gefürchteteste Gangart und gleichzeitig die, die dem Reiten das höchste Glücksgefühl beschert! Wie wahr  :)
Ich würde sagen, dass das zum einen daran liegt, dass es nunmal die Fluchtgangart ist und zum anderen liegt es an der Schwebephase. Ein Mensch hat -je schneller er läuft- zwischen den Abfußphasen ( wie das sich anhört  ;D ) immer kürzere Phasen, beim Pferd werden sie größer. Das ist komisch, die wirkenden Kräfte sind schon enorm, sowas macht gerade dann Angst, wenns unkontrolliert wird.  :)
Die anderen haben ja schon tolle Tipps gegeben, ansonsten kann ich dir nur raten zu versuchen, alles langsam zu steigern ( Geduld ist der beste Lehrmeister  ;D ). Erst ein Sprung, dann wieder durchparieren, dann zwei, dann drei... so ist die Wahrscheinlichkeit auch geringer ins Rutschen zu kommen und man klammert nicht mehr so schnell.
Ich drück dir die Daumen, dass du bald mit deinem Shetty durch den Wald galoppierst, als gäbe es nichts anderes. Wenns einmal klappt ist es nämlich sehr schön  :D

pferdegirl

  • Gast
Re: angst vor dem galopp
« Antwort #26 am: 04.03.06, 17:55 »
Hallo Petig!!
Danke für deinen Ratschlag!! ;)
Ja eigentlich weiss ich selber nicht wovor ich Angst habe naja...
Ich werde jetzt einfach nur traben und Schritt reiten und den Galopp lasse ich erstmal weg und ich werde es erst machen wenn ich keine Angst mehr habe und dann mache ich es so wie du es gesagt hast 1 Sprung, 2 Sprünge....
Ich gehe jetzt ziemlich viel ohne Sattel reiten damit ich mehr Gleichgewicht bekomme...
Vielleicht longiert mich auch mal jemand!!
LG