Autor Thema: Bauanleitung für Brücke  (Gelesen 9474 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Epona

  • Gast
Bauanleitung für Brücke
« am: 01.11.05, 18:17 »
Ich übe momentan etwas Geschicklichkeit mit meinem Pferd. Hat jemand vielleicht eine ahnung, wie ich eine Brücke bauen kann, die auch sicher für das Pferd ist? Und da meiner tierische Angst vor Brücken hat (ist beim Vorbesitzer mal böse von einer runter gefallen) müsste sie so gebaut sein dass er sich nicht verletzen kann wenn er plötzlich Angst bekommt und runter gehen/springen will und ich hatte mir halt gedacht dass sie recht niedrig sein sollte
Ich wär für jeden Rat.
 
Viele Grüsse Epona

Offline chily

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauanleitung für Brücke
« Antwort #1 am: 01.11.05, 20:40 »
von selber bauen rate ich ab,du kriegst mit ein paar Brettern keine Brücke so hin, dass sie wirklich sicher ist! Unsre hat der SB beim Schreiner bestellt, die ist so schwer, dass man sie nur mit dem Traktor bewegen kann....und da bin ich froh drum!
Du musst auf jeden Fall bedenken: die Breite muss mind. 2 Pferdebreiten betragen, die Länge allermindestens 1, besser 1,5 Pferdelängen. und das Ding muss tierisch dick sein, damit da auch wirklich GAR nichts passieren     
kann,auf alle Fälle 4-5 cm Brettstärke!
« Letzte Änderung: 02.11.05, 08:56 von chily »

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Bauanleitung für Brücke
« Antwort #2 am: 01.11.05, 22:41 »
Du kannst auch so etwas wie einen flachen Podest bauen.

Besorge dir Anhängerbodenplatten (18mm finnische Siebdruckplatten z.B.) und stärke die von unten mit Kanthölzern ab. So poltert es wie auf der Brücke, aber es ist keine.
Die Breite täte ich auch mind. eine einfache Pferdelänge mal eine doppelte nehmen.
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline ElShadaar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 292
Re: Bauanleitung für Brücke
« Antwort #3 am: 02.11.05, 00:01 »

Ich hab eine Palette, wo keine Zwischenräume zwischen den Brettern sind, genommen, darauf nochmal dicke Bretter nahtlos genagelt, davon mehrere miteinander verbunden, das ist super stabil und meine Hoppas sind da alle schon rüber..

Gruß - Geli
Reiten soll Duett sein, nicht Duell..                         Ein gutes Pferd hat keine Farbe, aber einen Aalstrich..

Offline Ronja

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
Re: Bauanleitung für Brücke
« Antwort #4 am: 02.11.05, 00:13 »
Meine Brücke ist auch selber gemacht...Gerüstbohlen (die fetten Bretter vom baugerüst mit den Metalleinlagen), drei nebeneinander (Gesamtbreite 90cm), darunter im Abstand von ca. 40cm dicke Kanthölzer. Das ganze Ding ist "in zwei Hälften" zum Zusammenlegen (Gesamtlänge 280cm), damit auch von Frau allein bewegbar ;D
Kippt nicht, wippt nicht und hält auch WB-Kaliber aus. Zum Üben kann man auch erstmal nur eine Hälfte nehem, wenn der Esel sich gruselt ;)

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Bauanleitung für Brücke
« Antwort #5 am: 02.11.05, 09:33 »
Hilfreich für "Angsthasen" ist ein Belag aus Dachpappe - einfach rantackern, ausglitschen ist dann (auch bei Nässe) fast unmöglich. Und wenn Pferd sicher über das Teil marschiert auch rel. einfach wieder abzunehmen.

lg
ed