Autor Thema: arbeitet hier jemand nach Solinski?  (Gelesen 42994 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Claudia22

  • Gast
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #30 am: 13.01.06, 13:16 »
Nur aus den Büchern ist die Methode  meiner Meinung nach überhaupt nicht nachvollziehbar. Man muß es live gesehen haben, und am besten mehrmals.

Ich weiß noch, als ich das erste Mal ganz unbedarft in Malibaud am Reitplatzrand stand, habe ich nichts begriffen - wenn mir damals jemand erzählt hätte, das Pferd wäre in Wirklichkeit mit einem Knopf im Ohr ferngesteuert gewesen, hätte ich das auch geglaubt..

Deshalb - @ Gitano -  mach das bitte mit den Kursen, wenn Du dich dazu imstande fühlst. In Vergessenheit geraten darf es nicht - es geht um die Pferde.

Euch allen noch ein schönes neues Jahr, trotzdem! Auch wenn's schon ein paar Tage alt ist.

Liebe Grüße, Claudia22

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #31 am: 13.01.06, 13:49 »
Nur aus den Büchern ist die Methode  meiner Meinung nach überhaupt nicht nachvollziehbar. Man muß es live gesehen haben, und am besten mehrmals.


live sehen ist natürlich besser. aber mit hat das lesen des 'Gymnasium ...' sehr geholfen, meine Longier-Arbeit mit meinem Pferd zu verfeinern. An guten Tagen (seine und meine) lief er wirklich wie ferngesteuert; Außenstehende Beobachter waren immer ganz verzückt, wie ich denn das Pferd in allen Gangarten bewegen kann, ohne auch nur ein Wort zu sagen oder mich groß zu bewegen.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

spark

  • Gast
an alle interessierte
« Antwort #32 am: 14.01.06, 09:31 »
guten morgen,


hier: http://www.vfdnet.de/wbb2/thread.php?sid=&postid=50960#post50960  - läuft ein sehr ähnlicher threat--daraus könnten wir doch mehr machen?!


gruß
heike

Muriel

  • Gast
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #33 am: 14.01.06, 10:19 »
Hi Heike,
sind ja schon ein paar drüben... :D
und jedes Forum hat so seine Individuellen Eigenheiten  ;)

hajon

  • Gast
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #34 am: 14.01.06, 10:32 »
Sadko G. Solinski Nachruf

„….Nabel hinter das Pferd!“ „…locker sitzen, kipp das Becken ab!“ „…nachgeben, nachgeben! Diese Worte, ungeduldig, fast ärgerlich ausgesprochen, klingen mir noch im Ohr. Dabei falle ich beim Spazierenführen oder Longieren fast über meine Füße, komme mir beim Reiten vor, wie ein aus der Form geratener Kartoffelsack. Lockerer kann ich nicht sitzen, das Becken kann ich nicht noch mehr abkippen….Jeder, der einmal einen Kurs, sei es in Deutschland, der Schweiz, oder auf Malibaud in den Cevennen bei Sadko Solinski besucht hat, wird wissen, wovon ich spreche. Ja, er war schwierig, immer voller Kritik, eigenbrötlerisch, unnachgiebig in seiner Meinung, ein wirklich schlechter Pädagoge. Bei ihm fühlte ich mich auf dem Pferd selbst nach jahrzehntelanger  Reiterfahrung,  wie ein Anfänger und war stolz, als ich zum ersten Mal auf einem seiner Pferde ohne Longe reiten durfte. Sein größtes Lob war „Na ja, das war ja schon ganz nett.“ Aber er war auch humorvoll, manchmal sogar charmant. Ich kenne Sadko Solinski seit 30 Jahren, habe unvergeßliche Wanderritte mit ihm durch die Cevennen und einmal bis in die Carmargue  gemacht. Ich habe seine Kurse besucht und er war mir immer ein guter Ratgeber. Zwischen den Kursen hat er unermüdlich auf jeden, mit Fragen gespickten  Brief geantwortet und zugeschickte Fotos beurteilt. Durch ihn habe ich gelernt „auf der Seite der Pferde zu stehen“, wie er es immer ausgedrückt hat. Ich habe gelernt zu sehen und begriffen, daß ich nie auslernen und nie reiten können werde. Wie war doch einer seiner Lieblingssätze : „ Wer jemals ausgelernt haben möchte, der suche sich ein anderes Hobby.“ Noch heute, der letzte Kurs ist lange her, höre ich oft seine mahnende Stimme :“Becken abkippen“, oder „locker sitzen“, wenn ich auf meinem Pferd reite. Er hat im deutschsprachigen Raum maßgeblich die Freizeitreiterei beeinflußt, durch seine Bücher ( das letzte“Pferdegymnastik“ erschien kurz vor seinem Tod), durch seine Kurse und vielleicht nicht zuletzt durch seine kauzige, kompromißlose Art. Unvergessen bleiben seine Carmargue-Wallache, die noch mit über 30 Jahren mühelos Lektionen der hohen Schule absolvierten, was für jeden Zuschauer ein Erlebnis war. In seiner Konsequenz war er einmalig- hat er doch in all den Jahren in bescheidensten Verhältnissen für seine Pferde auf Malibaud gelebt, ohne jemals der Versuchung erlegen zu haben, aus ihnen und seinem unerschöpflichen hippologischem Wissen Profit zu schlagen. Bei allem, was er mit Pferden tat, hinterfragte er sich stets, ob auch die Pferde selbst etwas davon haben würden. Auf die Frage, ob er noch Spaß am Reiten habe, sagte er einmal zu mir, „Ich reite nicht aus Spaß. Ich habe nur Spaß am Spaß des Pferdes.“ Sadko Solinski ist am 21.12.2005 nach schwerer Krankheit gegangen und wird eine große Lücke hinterlassen – er war etwas Besonderes und ich bin mir sicher, daß er im Pferdehimmel ist.

 Heidelberg/Hamburg  Susann Truetsch, Leonie Schulte-Uentrop

Muriel

  • Gast
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #35 am: 14.01.06, 10:45 »
Hallo Susanne, jetzt hab ich gerade kapiert wer Du bist *wildesWinken* und Willkommen hier! :D

danke Susanne (und Leonie) für eure Gedanken .....
wenn man ihn gar nicht gekannt hat, ist es schwer dazu was zu sagen. Ein Satz aus dem "Gymnasium", der mir über die Jahre immer wieder in den sinn kam: "..wenn das Pferd unsere allzu menschlichen Ideen ausbaden muss" , so ähnlich jedenfalls. Hat mir immer geholfen, mich wieder auf das Maß des Pferdes einzustellen.

Susanne, ich meld mich mal bei dir...
lg Heike
« Letzte Änderung: 14.01.06, 10:57 von Muriel »

Claudia22

  • Gast
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #36 am: 14.01.06, 13:15 »
@ hajon - danke, das hast Du wunderschön geschrieben! Ich denke, Du sprichst damit vielen aus der Seele.


Außenstehende Beobachter waren immer ganz verzückt, wie ich denn das Pferd in allen Gangarten bewegen kann, ohne auch nur ein Wort zu sagen oder mich groß zu bewegen.

Genau das ist es ja: es ist toll, das Pferd auf diese Art zu "bewegen" , macht Spaß und ist wunderschön anzusehen -

aber eigentlich ist die Methode dazu gedacht, um ein Pferd, intensiv und konzentriert mit ihm arbeitend, seinen Schwerpunkt nach hinten verlagern zu lassen, sprich es zu versammeln.
Und das mache mal jemand nach, nur aus den Büchern...

Offline zarah

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 189
  • Geschlecht: Weiblich
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #37 am: 02.04.06, 21:30 »
Ich hätte ein paar Fragen zu Solinski, ich überlege, mir seine Bücher anzuschaffen, dazu weiss ich aber noch zu wenig, und da die hier schreibenden alles "Kenner" sind, ist es nicht einfach, hier herauszulesen, was es denn jetzt genau mit Solinski auf sich hat.
Was macht ihn z.B. "radikal" (den Ausdruck habe ich hier oder woanders über ihn gelesen)?
Ein "Guru" ist er nicht, oder? Welche Reitweise hat er überhaupt gelehrt? Klassische Reitkunst oder was ganz anderes?
Ihr seht, im Prinzip weiss ich fast nix, nur, was ich über ihn gehört habe, fand ich interessant. Wäre schön, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Grüsse
Sarah
The roots of education are bitter, but the fruit is sweet.

Mathi

  • Gast
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #38 am: 05.04.06, 19:27 »
sahra, er wollte nie ein guru sein, so viel ich weiß, er hielt sich in die richtung zurück...

aber, so viel ich weiß, ist er doch ende dezember gestorben, oder? verwechsle ich da was... hab nur mal durch zufall was von ihm gelesen, muss aber ein fantastischer mann sein...

Muriel

  • Gast
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #39 am: 05.04.06, 19:52 »
Hallo Zarah,
ganz bestimmt war ein kein "Guru"!!! Solinski vermittelte eine Arbeitsweise, die aus der südeuropäischen Tradition stammt, und (wie man in dem "ABC des Freizeitreitens" erfährt, durch Berber massgeblich beeinflusst wurde).

Ziel der Arbeit ist es ein gymnastiziertes, entspanntes Pferd zu haben, das sich mit sich selbst wohlfühlt und die erarbeiteten Bewegungen bzw Haltungen für sich selbst entdeckt - in Folge nimmt es den Reiter mit, der es durch einen entspannten Sitz nicht daran hindert.
Die Arbeit beginnt mit Spazierenführen an der Hand in verschiedenen Führpositionen, die dem Herdenverhalten abgeschaut sind, geht über das Longieren an der leicht durchhängenden Longe weiter, bei der der Mensch wieder in bestimmter Haltung und Position mitgeht.

Erarbeitet wird gemeinsam durch Vorschläge (von beiden Seiten!) und Zuhören bzw Ermuntern.
Beim Reiten setzt sich das fort. Er propagiert dafür einen losgelassenen geschmeidigen Sitz mit abgekipptem Becken. Hilfen werden leicht über Balanceverschiebung und Schenkel gegeben.

Im Gegensatz zur sogenannte "Dressur", bei der das Pferd ja eben nicht selbständig arbeiten soll, jeder Schritt vorgegeben wird und bei der die wenigsten Pferde wirklich neue Haltungen für sich selbst entdecken können.

Zum Kennenlernen der Arbeitsweise empfiehlt sich das "Gymnasium des Freizeitreiters" und anschliessend die "Pferdegymnastik".
Zum Kennenlernen seiner Einstellung kann man "ReiterReitenReiterei" lesen.
Das "ABC" ist fast eher eine historische Arbeit über die Entwicklung des Freizeitreitens (der Begriff hat bei Solinski eine feste Bedeutung).
lg Heike

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #40 am: 06.04.06, 12:03 »
möchte ich im nächsten Jahr ab Frühjahr beginnen hier in Deutschland Kurse  zu geben, um so seine Lehren und sein Werk für die Zukunft am Leben zu erhalten. -Der Pferde wegen und Sadko wegen.



hallo gitano.

was ist aus deinem Plan geworden, Kurse zu geben?
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Schakal62

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #41 am: 06.04.06, 13:41 »
hallo zusammen,
ich denkemal die frage muss anders gestellt werden
Arbeitet hier jemand nach den Prinzipien der klassischen Reitkunst?
denn das ist es doch was, Solinski nach meinem Verständnis in seinen Büchern und vermutlich auch auf seinen Kursen wiedergeben wollte
Wobei klassische Reitweite nichts damit zutun hat wie es heute leider vielfach dargestellt wird
sondern so wie es an den grossen Schulen der Reitkunst gelehrt wird - und derer gibt es nach meinem Wissen nur 4 in Europa
Ist nur komisch das niemand sagt: Ich reite oder arbeite nach der Wiener Hofreitschule oder nach Samur oder ....
auch glaube ich nicht das Solinski wollte das eine "Reitweise nach ihm benannt wird"
Ich für meinen Teil komme mit den Ansichten und Vorstellungen von Solinski sehr gut zurecht, da sie sich mit meinen Vorstellungen vom "Reiten" decken

 ::) Schakal


Offline Gitano

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.freizeitreiten-lohhof.de
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #42 am: 09.04.06, 13:10 »
Hallo tara und alle anderen!

Zu den Kursen   ...Wer Interesse hat, näheres bitte persönlich per Mail erfragen.

Viele Grüße
A.Ryniak
Escoutes toun chivau!

Offline lerouge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Re: arbeitet hier jemand nach Solinski?
« Antwort #43 am: 30.05.10, 07:25 »
Hallo, Jahre später.....

arbeitet hier jemand in/um HAMBURG nach "Solinski"?

Es gab einen Beitrag von Susann Truetsch und Leonie Schulte-Uentrop aus Heidelberg/Hamburg.
Da Leonie nicht mehr unter der email adresse zu erreichen ist, die man googlen kann,
versuche ich so....

Kontakt zu Hamburgern, die sich fuer Pferdegymnastik interessieren aufzunehemen!

 ;D ??? :-*
ich wohne in Duvenstedt/Tangstedt und freue mich, dass ich zum Reitunterricht nach Barjac gefahren bin.
Jahre später.....internet....global village...das alter.....

Freue mich ueber Meldungen! Auch wenn ich nicht genau weiss, wie das hier funktioniert!
Verzeihung, Moderatoren! Vielen Dank!