Autor Thema: Erfahrungen mit ALLSPAN?  (Gelesen 14394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mops230

  • Gast
Erfahrungen mit ALLSPAN?
« am: 19.10.05, 13:52 »
Hallo Zusammen!

Ich würde gerne mal verschiedene Meinungen und Ansichten zu der Holzspäne-Einstreu ALLSPAN hören.
Die Geschichte dazu:
In meinen letzten beiden Ställen hatte ich meine Mädels immer auf Allspan-Matratze (außerordentlich gut gepflegt!!) stehen und hatte in keinerlei Hinsicht Probleme, weder mit den Hufen noch dass es nass oder stinkig gewesen wäre.
Nun bin ich seit fast einem halben Jahr auf meinem neuen Hof wo das Stroh wegen schlechter Lagerung mal weniger, mal mehr schimmelt.
Da sich nun die ersten Symptome Richtung Lunge und Leber gezeigt haben, habe ich von heute auf morgen auf ALLSPAN umgestellt. (Ist aber bei Einzelballenkauf suuuuuuuper teuer!!!)
Da der SB nun überlegt, den größten Teil des Stalls (die meisten sind dafür, die anderen behalten ihr Stroh) auf ALLSPAN umzustellen, sind von mehreren Seiten nun Bedenken geäußert worden.

Das Allspan hervorragende Spänequalität ist und fast staubfrei ist, wissen die meisten... wie ist das aber mit den Hufen? Ich hatte zwar noch nie Probleme in dieser Hinsicht, aber zwei behaupten, dass Spänehaltung, egal ob locker oder Matratze, den Hufen sehr schaden würde... Stimmt das?

Gibt es sonst irgendwelche Probleme oder Auffälligkeiten, von denen ich noch nichts weiß?

Über Eure Meinungen wäre ich echt mehr als dankbar!


Ganz liebe Grüße

Alexandra
« Letzte Änderung: 19.10.05, 13:54 von mops230 »

Offline Fritzi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #1 am: 19.10.05, 14:41 »
Mein Pony steht auf Spänen. Es ist ein Offenstall, so kann er auch immer raus aus der Box. Es ist halt so, dass nasse Späne länger in den Strahlfurchen hängen bleiben können als Stroh, aber besser zu misten sind. Ich persönlich finde Späne deshalb "sauberer", besonders wenn es dann noch Staubfrei sein sollte. Als Liegefläche ist es vielleicht, kommt auf die Menge an, etwas hart. Pferde müssen vielleicht auch mehr geputzt werden als bei Stroh ... ;)

Wenn Dusagst dass die Späne staubfrei sind wird es sicher auch keine Probleme mit Augen und Nasen geben ... Angeblich kann der Sägemehlstaub ja blind machen ...
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius

Jaybee

  • Gast
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #2 am: 21.10.05, 14:41 »
Hallo!
also meine Erfahrungen mit Allspan sind nicht so toll. Es sind ja Späne und kein Sägemehl. Es ist sehr anstrengend zu misten. Ich habe meine Pferde auf Gummimatten stehen und habe die Erfahrung gemacht, daß Allspan sich mit der Kunststoff Bollengabel schlecht misten läßt, die normale Mistgabel geht auch nicht, da fällt ja alles durch, da bleibt nur noch die kartoffelgabel, die ist sauschwer.
dann hängt das Allspan in Mähne und Schweif und im Winter in den Decken.
Ich brauche ungefähr die dreifache zeit eine Box mit Allspan zu misten, als wenn normales Sägemehl drin ist.
Meine Pferde stehen seit mehr wie 10 Jahren auf normalem Sägemehl aus dem  Holzwerk. null probleme. und das Sauberhalten der Boxen ist ein minimaler Aufwand.
Aber ich muß dazusagen, ich habe Gummimatten in den Boxen und pro Box ist max. 1 Karre Sägemehl eingestreut.

Gruß Micha

mops230

  • Gast
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #3 am: 21.10.05, 15:43 »
Okay.... also ist Allspan als "lose" Boxeneinstreu nicht so dolle... diese Frage kam zwischenzeitlich nämlich auch schon auf.
Allerdings werden wir es als Matratze auf Beton nutzen... dann wirds gehen...

Danke für die Anworten, schickt ruhig noch mehr....   ;D

Jago

  • Gast
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #4 am: 22.10.05, 09:17 »
Ich hab, als mein alter Wallach wegen COB auf Allspan stand, die bollen mit so einer kleinen Ausgabe vom Metall-Fächerbesen rausgesammelt in den Mistfix oder -boy, geht bei einem Pferd sehr schnell. Die nassen Stellen dann mit der Schaufel ausgetochen, fertig. eine Bekannte hält ihre beiden auch auf Allspan, da riecht es oft allerdings sehr , sie hat aber keine Dach- oder Querlüftung, nur Luft von einer Seite - umgebaute große  Garage, das vergitterte Fenster rückwärts will sie nicht öffnen.Ihre Pferde können nach Bleiben raus oder ein. Bei den Hufen hab ich nie etwas negatives bemerkt. Die Bekannte auch nicht. Die Späne lassen sich sehr leicht aus dem Fell bürsten, auch im Winter bei Isländern.
Jago

Offline nido

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #5 am: 22.10.05, 10:37 »
Huhu mops *winke*  ;) ;) ;D

Unsere drei stehen ja auch auf Allspan und es hat auch keines der Pferd mit Strahlfäule ect zu tun. Frag mal deine Huftechnikerin...unsere und auch viele andere Schmiede, die wir gefragt haben, sind begeistert von den Spänen im Bezug auf die Hufe. Hier haben  manche von ihrem TA empfohlen bekommen, die Pferde auf Allspan umzustellen weil diese u.a. Probleme mit den Hufen hatten wie z.B. Strahlfäule.
Finde nun auch nicht, das die Späne schwer wegzubürsten sind....und ehrlich gesagt..auch wenn es so wäre, wäre das kein Grund wieder auf Stroh umzustellen....dann putze ich lieber etwas länger. :P

Am Anfang hat man schon bei misten etwas mehr Arbeit und man muss ja auch immer ordendlich rühren bis alle Späne am arbeiten sind ....wir reden doch hier auch von den Allspan bio akitv und nicht von den normalen Spänen, oder?.....
Beim rühren darf es auch riechen ..bis ca. 15 min nach dem rühren....dann sollte es eingentlich nicht mehr riechen.
Die Stellen, in die das Pferd sehr oft macht, verteile ich dann mit den anderen noch losen Spänen.

Wir haben diese Späne nun schon zwei Jahre und sind mehr als zufrieden.

Viele Grüße

Offline Pandygirl

  • W0 sich Wahrheit und Phantasie begegnen, da ist das höchste Menschliche Gefühl : Liebe
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 148
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pandora! Wir haben es geschafft!
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #6 am: 22.10.05, 13:23 »
Hi!

Verwende bei meiner Stute auch Allspan Späne. Habe bislang noch keine Probs mit schlechten Hufen gehabt. Der Vorteil liegt bei mir, das das Mistvolumen eindeutiger weniger ist , als bei Stroh. Da ich keine Lagerfläche habe und jeden Tag den Mist per Karre durchs Dorf zum Landwirt schiebe ist das sehr wichtig. Nasse Stellen nehme ich auch per Schaufel raus, wenn mein Zosse mal in die Box äppelt ( eigentlich nur Sylvester) entferne ich diese mit dem Mistboy.
Im Stall wo ich früher stand haben auch 4 Pferde Allspan einsteru ( Allergiker) , diese kommen sehr gut damit klar. Zum anderen ist es natürlich sehr viel billiger, weil wir immer ne LKW Ladung ( 60 Ballen) ordern.

LG
Pandygirl
Wer ruhig leben will, darf nicht sagen, was er weiss, und nicht glauben, was er hört!

Mit dem Herzen kann man Berge versetzten, aber ohne Kopf setzt man sie an die falsche Stelle!

Offline nido

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #7 am: 22.10.05, 15:52 »
Pandygril, wir haben uns auch für Allspan entschieden, weil es eindeutig weniger Mist gibt. So fahren wir im Winter einmal die Woche einen ganz normalen Autoanhänger voll mit Mist zum Bauern. Mit Stroh wäre das undenkbar.
Noch ein Grund war auch, das eines unserer Pferde Allergiker ist...und es mit Spänen deutlich besser geworden ist.
Viele Grüße

Offline Ilustre

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.Pferde-Zahn-Pflege.de
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #8 am: 22.10.05, 17:48 »
Wieviel streut ihr ein bzw. wie häufig wechslt ihr?
Ich habe mein Pferd vor einer Woche auf Späne umgestellt. Der erste Ballen war nach einer Woche "verbraucht". d. h. Grundeinstreu 1 Ballen. Jeden Tag Äppel und nasses weg. Den Rest in der Mitte zusammengeharkt. Nach einer Woche dann alles komplett entsorgt. Mit dem zweiten Ballen Grundeinstreu habe ich testeshalber angefangen, die Äppel raus und den Rest mit der Forke durchgerührt (gaaanz "patschiges" natürlich raus). Bin gespannt, wie lange ich damit "durchkomme"
Gruß
Ina
Pferde- Dental- Praktikerin
        -IGFP Mitglied-

Offline nido

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #9 am: 22.10.05, 19:41 »
Ilustre...wie groß ist deine Box? Ein Ballen ist als Grundeinstreu aber zu wenig. Gerade bei der Ersteinstreu sollte man lieber mehr als weniger einstreuen.
Wir haben im O-Stall die eine Liegefläche von ca. 5x4 Meter und habe ca 8 Ballen eingestreut....so genau weiß ich nicht mehr weil schon lange her.
Wir brauchen bei 3 Pferden ca. 1 Ballen die Woche zum drüberstreuen.....manchmal reicht 1 Ballen sogar 2 Wochen , je nachdem ob die Pferde viel im Stall sind oder sich mehr im Auslauf aufhalten.
Wenn die Pferde natrürlich in einer Box stehen, braucht man schon mehr....
Wir misten täglich mit einem Bollensammler ..d.h nur die Äppel rausholen und wie vorher geschrieben, die nassen Stellen werden gleichmäßig verteilt.
Ich rede aber hier nur von den bioaktiv Spänen ....zu den "normalen" Spänen kann ich nichts sagen, damit kenne ich mich nicht aus.
Wir haben bisher auch noch nie die Einstreu komplett rausholen müssen....und wenn ich mit der Mistgabel bis auf den Boden steche und etwas Einstreu raushole, riecht diese nach Walboden....keinerlei Amoniakgeruch.

Als wir neu eingestreut haben, mussten wir ziemlich lange gar nicht nachstreuen...nur immer ordentlich "rühren" .

Wir haben uns auch damals dirket an Allspann gewendet und uns wurde vor Ort genau gesagt wie wir mit der Einstreu umgehen müssen.....und bisher hat´s bei uns und unseren Freunden auch super geklappt.
Viele Grüße

Offline Ilustre

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.Pferde-Zahn-Pflege.de
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #10 am: 22.10.05, 20:20 »
Hallo Nido,
meine Paddockbox ist etwa drei mal dreieinhalb Meter groß. Wenn ich einen Ballen einstreue und in der Boxenmitte eine "Insel" aufhäufele, hat das Pferd genügend gut gepolsterte Liegefläche. Hat es sich zweimal rumgedreht, liegt auch an den Seiten Späne. Da mein Pferd Wallach ist, pinkelt er sowiso nur in die Mitte wo reichlich Späne ist. An eine Seite verteile ich noch etwas Stroh zum fressen. Nach und nach vermischt sich das nicht gefressene Stroh mit der Späne und kurz vor dem komplettmisten sieht es fast schon wieder nach Strohbox aus. Ich muß dazu sagen, das mein Pferd nicht wegen Allergien auf Späne steht sondern ich hoffe, das er etwas abspeckt wenn er nicht immer die komplette Einstreu ins Maul "inhalieren" kann...
Gruß
Ina
Pferde- Dental- Praktikerin
        -IGFP Mitglied-

mops230

  • Gast
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #11 am: 23.10.05, 10:34 »
HA! das war ja ne Flut an Antworten! :D Ja, ich meine die Bioaktiv-Späne. Alles, was ihr so berichtet habt, deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Seeeeehr gut!  ;D

@Illustre: Da ich auch nur Matratzenhaltung mache, wechsle ich die Späne gar nicht, sondern streue nach dem Entfernen der Äppel neu drüber.
Leider bin ich noch am "umrühren"... *schuftschuft*.. Meine Box ist 4x3 Meter groß, + 4 x 4m Sandpaddock, stehen 2 Pferdchen drin.
Bin ehrlich froh, wenn die Matratze fertig ist...

Offline Pandygirl

  • W0 sich Wahrheit und Phantasie begegnen, da ist das höchste Menschliche Gefühl : Liebe
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 148
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pandora! Wir haben es geschafft!
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #12 am: 23.10.05, 10:36 »
Moin!

Also ich streue ein Ballen im Monat ein, naja so nen sauberes Pferd hat wohl kaum einer. Sie steht im Offenstall und äppelt eigentlich nur draußen. Ist es draußen sehr nass, pinkelt sie mal in der Box. Verwende aber die ganz normalen Allspan , nicht die Bioaktiv.
Als sie noch im Satall stand, wo sie erst mittags bis Abends raus kam, habe ich nen halben allen die Woche nachgestreut und ein Ballen als Grundeinstreu jeden Monat gehabt.

LG
Pandygirl
Wer ruhig leben will, darf nicht sagen, was er weiss, und nicht glauben, was er hört!

Mit dem Herzen kann man Berge versetzten, aber ohne Kopf setzt man sie an die falsche Stelle!

Offline nido

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #13 am: 23.10.05, 12:31 »
Morgen,

Ilustre, ja zum "liegen" reicht deinem Pferd bestimmt ein Ballen Späne , wenn du ihn in der Mitte "aufhäufelst".
Benutzt du auch bioaktiv oder normale Späne? Ich an deiner Stelle, würde dann die ganz normalen Späne benutzen.
Die Bioaktiv sind ja eher für eine "Matratzeneinstreu" geeignet und ja auch teurer als die normalen ohne Enzyme/Bakterien.

Die Bioaktiv Späne sollten schon recht hoch eingestreut werden, damit sie auch ordentlich arbeiten können.
Wenn zu dünn eingetreut, können die Späne ja den Urin gar nicht so schnell aufnehmen wie er durch die Späne sickert und "sammelt" sich dann auf dem Boden und das wiederum kann dazuführen, das die Späne an diesen Stellen wo sich der Urin am Boden sammelt, kippen...d.h. sie werden richtig rot und stinken tierisch nach Ammoniak. Dann kann/muss man die gesamten Späne, die rot sind, aus der Box holen sonst werden die roten Stellen nach und nach immer größer und die ganze Box ist hin.



Viele Grüße

Offline Ilustre

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.Pferde-Zahn-Pflege.de
Re: Erfahrungen mit ALLSPAN?
« Antwort #14 am: 23.10.05, 14:38 »
Nido,
ich benutze "normale" Ballen vom Raiffeisenmarkt. Die sind von der Qualität wie Allspan.Der aktuelle Ballen ist diesmal nach drei Tagen schon so nass, das ich heute Stroh drübergestreut habe und morgen misten werde..
Gruß Ina
Pferde- Dental- Praktikerin
        -IGFP Mitglied-