Autor Thema: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen  (Gelesen 24027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

minipageno

  • Gast
Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Durch das tragen eines unpassenden Sattels hat mein süsser starke Taktprobleme im Galopp und ist im Rücken relativ empfindlich geworden. Die Kammer war zu schmal, das der Sattel auf die Schulter drückte, im mittleren Bereich lag der Sattel kaum auf, der Schwerpunkt war zu weit nach hinten und der Sattel ansich noch zu gross für das kurze Pferd... Also alles falsch gemacht, "schäm"
Gut, ich habe gelernt. Somit habe ich einen Sattler gefunden der einen guten Ruf geniesst und dort auch einen neuen Sattel erworben mit "Pferdefreundlichen" Sattelbaum.  Auf anraten des TA longiere ich jetzt seit 3 Wochen und füttere auch Ingwer. Den Schmied habe ich auch gewechselt.


Superhappy:   Der Galopp wird zusehends besser !! Ich arbeite ihn an der Longe relativ abwechslungsreich, mit Cavalettiarbeit, Kleinen Sprüngen, draussen, drinnen. Mittlerweile kann man schon wieder einen taktvollen Galopp erkennen.
Vorgestern ist der neue Sattel gekommen und jetzt longiere ich erst mal damit. Auch das klappt alles schon ganz toll "freu"

Weiterhin ist er aber beim putzen empfindlich. Klar das geht jetzt nicht von heute auf morgen, ist ja auch da schon besser geworden, aber ich bin jetzt auf der suche nach einen guten HP ( noch lieber TA) der Akupuntur anbietet.
Kann mir jemand einen empfehlen der in NRW ( Düsseldorf ) praktizert ? Wo liegen da in etwa die kosten ? Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Taktproblemen gemacht ?

Offline Bagi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 168
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #1 am: 13.07.04, 17:26 »
Leider komme ich nicht aus der Gegend.  Bei meiner THP kostet eine Behandlung mit Laser-Akupunktur 75,00 Euro. Es sind immer 4 - 5 Behandlungen notwendig. Ich würde aber auf jeden Fall auch noch einen Osteopathen holen!
Viele Grüße

Bagi    

minipageno

  • Gast
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #2 am: 13.07.04, 21:41 »
Hi Bagy,
aha, da weiß ich ja schon den ca. Rahmen. Warum aber noch einen Ostheopathen ? Mir wäre ein TA der diese Akkupunktur durchführt doch schon lieber..Gibt es irgendwo listen, wo man Kontakt zu diesen Leuten aufnehmen kann ?

Offline Bagi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 168
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #3 am: 13.07.04, 22:42 »
Mein Pferd wurde erst eingerenkt und dann zur Unterstützung noch akupunktiert. Und selbst danach hat ein anderer Osteopath noch Blockaden feststellen können. Die THP sagt zwar, sie kann manche Blockaden mit Akupunktur lösen, sie gibt aber selber zu, dass das nur bei leichteren Blockaden klappt. Besser ist, man läßt einen Osteopathen "ran" und akupunktiert dann zur Unterstützung.
Viele Grüße

Bagi    

Matthias

  • Gast
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #4 am: 14.07.04, 00:32 »
Nabend minipageno ...

zunächst sollte man abklären, ob Akupunktur in Deinem Fall überhaupt die richtige Form der Behandlung darstellt.
Akupunktur kann durchaus Blockaden lösen, jedoch ist auch hierfür das Finden der eigentliche Ursache oberster Grundsatz.

Hierbei stellt sich neben der klassischen RAC-Diagnostik über die entsprechend korrespondierenden Akupunkturpunkte auch die Frage nach der Durchführung radiologisch bildgebender Verfahren oder thermografischer Scans.

Die Kosten variieren mitunter; bei mir kostet die Laserakupunktur beispielsweise pro Behandlung 25,- Euro, ich kenne aber auch Leute, die bei TÄ oder THP bis zu 120,- Euro pro Behandlung bezahlt haben. Die voraussichtliche Anzahl der Behandlungen richtet sich grundsätzlich nach Art und Schwere der Erkrankung; eine entsprechende Prognose kann erst nach einer Untersuchung gestellt werden.

Ich selbst kenne keinen Kollegen, welcher in Deinem Einzugsgebiet Laserakupunktur praktiziert, ich selbst bin jedoch mehrmals im Monat in Deiner Gegend unterwegs.


Gruß,

Matthias
« Letzte Änderung: 02.10.04, 11:08 von Beagle-Petra »

Offline jojo0907

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #5 am: 14.07.04, 06:41 »
Hallo und sorry für die einmischung,
Dr. Petermann ist telefonisch nur zwischen 8.00 - 9.00Uhr zu erreichen.
Bis zum 19.07.2004 (glaube ich) hat der Mann Urlaub.
Falls noch jemand die Tele. postet, ansonsten bei meiner Frage nachschauen.
Gruss
jojo
Gruss
jojo

Offline Ilustre

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.Pferde-Zahn-Pflege.de
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #6 am: 14.07.04, 10:06 »
Ich kann nur empfehlen im Zweifel das Pferd zu verladen und nach Melle zu Dr. Petermann zu fahren! Ich wollte meinen Spanier schon zum Schlachter bringen weil er nicht mehr laufen konnte...... heute kann ich ihn dressurmäßig fast normal reiten. Ich war dreimal zur Behandlung dort, habe eine Weile mit Leihgerät selbst behandelt und später die Hlife einer fähigen Physiotherapeutin hinzugezogen.
Pferde- Dental- Praktikerin
        -IGFP Mitglied-

minipageno

  • Gast
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #7 am: 15.07.04, 02:00 »
Danke schon mal für die Infos.

Ich überlege ob, es nicht sinnvoll ist erstmal röntgen zu lassen ? Oder wäre dies unsinnig ?
Muskelulaturprobleme entstehen doch eigentlich nicht aus Blockaden, oder ?

Offline Bagi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 168
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #8 am: 15.07.04, 15:48 »
Röntgen würde ich jetzt nicht lassen, Verspannungen kann man da nicht sehen.
Und klar entstehen Muskelprobleme (auch) aus Blockaden! Die Muskeln werden doch teilweise falsch belastet, wenn das Gelenk "anders" ist. Mein Pferd hatte im Januar einen "Kreuzverschlag", der lt. TA und Osteopath duch die falsche Belastung wegen der Kreuzdarmbeinblockade entstanden ist, also nichts wegen Stoffwechsel usw. sondern eher eine "Muskelentzündung".
« Letzte Änderung: 15.07.04, 15:50 von Bagi »
Viele Grüße

Bagi    

minipageno

  • Gast
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #9 am: 16.07.04, 01:20 »
Hi,
aha, das Muskelprobleme auch aus Blockaden entstehen können wusste ich jetzt nicht !  ??? Den Tip das Röntgen vorab erst mal unötig ist hat mir gestern die TA Jasmin Weinzierl, aus Swistal auch gegeben. Sie war gestern in dem Reitstall wo ich zum trainieren hinfahre und konnte mir die Untersuchung mit ansehen. Sie hat bei diesem Guray aus Kalkar gelernt und führt hauptsächlich Akupunkturen durch. War super interessant da mal zuzugucken, dieses mal war sie zur nachkontrolle da. Das Pferd hatte vorher eine akute Beckenfehl ( schief ?) stellung und Verspannungen im Rückenbereich. Reiten war unmöglich, da es sich weigerte zu traben !!!!!! Man konnte jediglich schritt reiten, galoppieren und an Stellung war gar nicht mehr zu denken, obwohl gerade dieses Pferd vorher sehr rittig war. Gut, das musste vorher erst mal '"eingerenkt" werden, da diese Blockade eindeutig zu stark war. Anschliessend wurde aber jediglich mit Akupunktur weitergemacht, was einen durchschlagenden Erfolg hatte, da die vorher etwas-schlechtere-hand deutlich besser geworden ist. Der Kostenpunkt belief sich hier um ca. 200€,( 2 Sitzungen ) was meiner Meinung nach doch gut angelegt worden ist.  Wenn ich einen anderen TA kommen lasse, bekommt er irgendwas in den Rücken gespritzt, was im Endeffekt nix bringt und nacher den gleichen Betrag ausgegeben hat. Hat jemand sonst noch Erfahrungen mit Fr Jasmin Weinzierl, Swisstal oder vielleicht diesem Guray aus Kalkar ??? Meint ihr meine ansichten mit dieser Akupunktur sind zu optimistisch ?

grisu

  • Gast
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #10 am: 24.07.04, 19:49 »
Hallo,

kann nur meine Erfahrungen zu Dr. Guray aus Kalkar mitteilen, wir waren jetzt mit 3 Pferden da:
Pferd 1: Laut Haus-TA reif für die Weide, platt auf allen 4 Füßen (mind. 2 Chips, ein Überbein direkt am Gelenk, Spat (immerhin schon verknöchert), Arthrose, Veränderungen an der Hufrolle...). War 9 Wochen lang lahm, an manchen Tagen schon im Schritt zu erkennen, an guten Tagen erst im Trab. Wir haben Pferd eben diese 9 Wochen auf der Weide gehabt, täglich ca. 1 Stunde im Schritt bewegt (geführt oder geritten). Waren dann bei Dr. Guray, er hat den Rücken eingerenkt (war in Gegend der Schulter und des Widerrists blockiert) und akupunktiert. Auftrag: ab Folgetag normal reiten (auch wenn er lahmen sollte, das wäre dann nur noch Gewohnheit). Seitdem hat dieses Pferd nicht mehr gelahmt!!! Das Ganze ist jetzt ca. 3-4 Monate her.

Pferd 2: vorne rechts leichte Veränderung am Gleichbein und ein dickes Überbein direkt über dem Fesselgelenk (laut Haus-TA ebenfalls eigentlich nur noch als Beistellpferd zu gebrauchen). Wegen Lahmheit auf diesem Bein auch mit zu Dr. Guray genommen, hatte ebenfalls Blockaden im Schulter-/Halsbereich, wurde eingerenkt und akupunktiert. Seitdem hat auch dieses Pferd nicht mehr gelahmt, wird ca. 4mal pro Woche geritten, gesprungen... Auch das war vor ca. 3-4 Monaten. Ach ja, Pferd 2 war vorher auf der rechten Hand sehr schlecht reitbar, ließ sich nicht stellen, nicht biegen... Seit der Behandlung auf der rechten Seite fast besser als auf der linken, auf jeden Fall ebenfalls sehr gut reitbar.

Pferd 3: vom Wesen her sehr nervös, hektisch. Headshaker. Daher vor ca. 4 Wochen erstmals zum Guray. Hat ihn damals nicht akupunktiert, sondern mit normalen Spritzennadeln gepiekt und Kräuter mitgegeben. Letzte Woche waren wir wieder da, da hat er ihn auch akupunktiert, wieder Kräuter mitgegeben. Pferd 3 ist äußerst schwierig locker zu reiten, macht sich unheimlich fest im Rücken, nach der ersten Behandlung war dieses Feste wie weggeblasen. Er schwingt fast locker im Rücken mit... Headshaking ist immer noch da, aber schon etwas besser geworden. In 2,5 Wochen muss ich wieder hin. Mal abwarten.

Pro Behandlung nimmt er 60 €, zusätzliches wie die Kräuter kosten extra. Ich bin super zufrieden mit dem Menschen, kann ihn nur weiterempfehlen! :)

Viele Grüße, Anke

Noeylinchen

  • Gast
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #11 am: 28.07.04, 10:13 »
Hallo minipageno,
ich kenne einen guten THP aus Gevelsberg der auch in Düsseldorf praktiziert. Er ist wirklich super und macht auch
Akupunktur und Chiropraktik. Leider wird auch er immer teurer, aber meistens isser das auch wert.
Klaus Dörre, 02332- 14244

Hat schon wunder vollbracht.
Liebe Grüße
Noeylinchen

Offline hippozippo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #12 am: 28.07.04, 15:49 »
Hallo!
In Mettmann sitzt eine Fr.Dr.Shay. Wenn du magst, dann schick ich dir die Handnummer.
Sie hat bei uns im Stall einige Pferde behandelt mit sehr gutem Erfolg und kostet nur 80,-€ alles zusammen, also Akkupunktur und Einrenken (wenn nötig)=
Sie ist super nett!
Hoffe, ich konnt helfen!

Offline Monika

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #13 am: 30.08.04, 13:08 »
Ich kann grisu nur beipflichten. Wenn Du wirklich einen sehr guten Akupunkteur suchst, dann fahr zu Dr. Guray. Er ist einfach der Beste neben Frau Dr. Gösmeier.
Übrigens ist er auch regelmäßig (dienstags) in der Tierklinik Heidhausen.

Offline ginger2571

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 81
Re: Akupunktur / Erfahrungen, Kosten, Empfehlungen
« Antwort #14 am: 30.08.04, 19:39 »
Hallo,

schau Dir mal folgenden Link an:

http://www.tierheilpraxis-domingos-home.de/Akupunktur/akupunktur.html

(Insgesamt eine superinteressante Seite).

Die Akku hat meiner Stute (allerdings kein Rückenproblem) sehr geholfen.

Leider finde ich die Rechnung nicht mehr und kann Dir leider nicht sagen, was es gekostet hat.

Viele Grüße,

Ginger2571
Die Kunst endet wo die Gewalt beginnt. Die Gewalt beginnt wo das Wissen endet...