Autor Thema: Die ideale Decke, was hat sie (nicht)?  (Gelesen 2304 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FritziTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Die ideale Decke, was hat sie (nicht)?
« am: 21.09.05, 08:54 »
Hi,

bitte hier keine Diskusionen über Für und Wider einer Decke. Ist eher als Bastelhilfe/-idee für kalte Wintertage gedacht. Was würdet Ihr an Eure ideale Pferdedecke anbringen und warum, bzw. bei welcher Deckenart? *g*

Fritzi
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.350
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die ideale Decke, was hat sie (nicht)?
« Antwort #1 am: 21.09.05, 09:16 »
ich habe bei der alten Fliegendecke die Verschlüsse ausgewechselt. Der Originalverschluss bestand aus einem dicken Band, welches durch eine Metallöse geschlauft werden musste. Angenäht habe ich dann einen grossen Klickverschluss aus Kunststoff. Einfach zu bedienen und auch einhändig zu lösen.

Bei der Regendecke musste ich ich die Bauchgurte kürzen - die Dinger baumelten selbst in der kürzesten Einstellung weit unterm Bauch rum.

Und bei der gewonnenen Abschwitzdecke habe ich einen Abnäher eingefügt, damit der Brustverschluss höher liegt.

Und wer sich jetzt wundert: ich habe ein ganz normales Fjordpferd mit Stockmass 1.40 m. ;D
« Letzte Änderung: 21.09.05, 09:59 von Fah »
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
Re: Die ideale Decke, was hat sie (nicht)?
« Antwort #2 am: 21.09.05, 09:43 »
eine bekannte hat bei ihren decken vorne den brustlatz fix vernäht, da ihre pferde es immer geschafft haben die aufzumachen auf der koppel. jetzt muss man die decke fürs aus- und anziehen halt über den pferdekopf ziehen, aber das macht denen nix aus.  :D

ich hab selber letztes jahr eine übergangsdecke selbstgenäht. leider hab ich keinen reissfesten dicken nylonstoff erhalten in den geschäften, daher musste dicker jeansstoff herhalten. ich dachte der ist auch stabil - von wegen. ich hab im letzten herbst nur decke geflickt  >:(

und klettverschlüsse würd ich auch keinen mehr verwenden, nur diese deckenverschlüsse. weil die klettverschlüsse (vor allem die "borstige" seite) versauen beim waschen das saumband der decke gewaltig  ::)
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

fay

  • Gast
Re: Die ideale Decke, was hat sie (nicht)?
« Antwort #3 am: 27.09.05, 13:51 »
Hallo Näherinnen!
Ich habe eine WB-Regendecke auf Shettygrösse verkleinert und lange herumstudiert ob ich sie vorne zunähen soll, weil die Verschlüsse beim Fressen pieksen. Mach ich wahrscheinlich noch! Ausserdem braucht sie ein leichtes Wollfutter über der Kruppe. ( ihre Problemzone )
Gut finde ich die Kreuzgurten und Beinschnüre und die Gehfalte über der Schulter. ( und dies alles auf 105 cm grossem Pony ) Müsste das Teil nich Wasserdicht sein, so würde ich noch hier und da eine Falte abnähen.

Klettverschlüsse können übrigens keinen Schaden anrichten wenn man sie vor dem Waschen zumacht.
Liebe Grüsse von Fay

Offline FritziTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 566
  • Chinese Democracy starts now!
Re: Die ideale Decke, was hat sie (nicht)?
« Antwort #4 am: 28.09.05, 14:48 »
Hi fay,

ich habe gerade (seit 3 Wochen) auch eine 135 cm - Decke in der Verkleinerung. Manchmal müsste man sie einfach nur zu heiß waschen können ... ;) Sie ist nun für ein 1m-Shetty. Ich habe hinten und vorne gekürzt, Abnäher am Hintern angebracht, die Rückennaht vorne und hinten etwas gerafft (Stoff unter der Rückennaht weggenommen) und, auf das bin ich besonders stolz, habe Gehfalten angebracht. Die Decke ist vorne geschlossen und hat einen Bauchlatz. Momentan bin ich noch am überlegen, ob ich den Bauchlatzt ergonomisch an Wallachbesonderheiten anpassen soll, sprich die eine Seite nach innen abrunden, damit keine unangenehmen Missgeschicke passieren ...  ::)
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens: durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens: durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens: durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Konfuzius