Autor Thema: Sterilisation von Hengsten Erfahrungen gesucht  (Gelesen 54122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lisa01

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Sterilisation von Hengsten Erfahrungen gesucht
« Antwort #90 am: 07.03.08, 14:16 »
bingo :-*

Offline Billy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 187
Re: Sterilisation von Hengsten Erfahrungen gesucht
« Antwort #91 am: 12.03.08, 11:58 »
Naja, die Wallach die ich kenne, machen auf mich gerade was eben diese Punkte angeht, einen deutlich besseren Eindruck als so manch ein Hengst.

Sie sind ruhiger und nicht so "triebig", regen sich körperlich (und seelisch) nicht so auf, sind weniger Gewichtsschwankungen unterworfen, haben weniger Stress wegen der Hormone, etc. pp.

Denn das ist doch nicht unbeachtlich bei Hengsten.


Aber wie gesagt: ist ja Off Topic!
CU ... on GentleHorses  ;)

Offline marmay

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
    • Mensch und Tier im Lot
Re: Sterilisation von Hengsten Erfahrungen gesucht
« Antwort #92 am: 14.03.08, 11:24 »
Naja, die Wallach die ich kenne, machen auf mich gerade was eben diese Punkte angeht, einen deutlich besseren Eindruck als so manch ein Hengst.

Sie sind ruhiger und nicht so "triebig", regen sich körperlich (und seelisch) nicht so auf, sind weniger Gewichtsschwankungen unterworfen, haben weniger Stress wegen der Hormone, etc. pp.

Ich denke, das hängt alles von den Haltungsbedingungen eines Hengstes zusammen. Das stelle ich nun auch in der Rudelhaltung der Hunde fest. Unser Rüde benimmt sich nie ausser Rand und Band, er hat seine 2 Weiber und auch wenn eine läufig ist, ist er gut zu händeln, obwohl er nicht mal darf, was bei einem sterilisierten Hengst ja anders wäre.
Mein Shettyhengstchen kann ich nun zu zwei Stuten verkaufen und die neuen Besitzer haben eine sehr ähnliche Einstellung wie ich, weshalb sie den Kleinen zu gegebener Zeit sterilisieren lassen werden und dann weitersehen, wie es läuft.
LG MM

Offline kari

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisation von Hengsten Erfahrungen gesucht
« Antwort #93 am: 05.02.09, 20:01 »
Da gibt's aber Ausnahmen. Hätt ich nie gedacht.

Unser Nachbarn haben zusammen im Offenstall:

-Haffiwallach (13)
-Welshwallach (4)
-Welshstute (14?)
-deren Sohn (3,5), seit 2 Jahren sterilisiert

Tatsächlich klappt das bisher. Sohn hängt zwar wie ne Klette an der Mama und wenn sie rossig ist, möchte er gern ran. Sie verhaut ihn aber und dann ist gut.
 2-3 mal im Jahr tickt er vielleicht aus und belästigt sie dolle, dann wird ein paar Tage eine Litze dazwischen gezogen und gut ist. Solange während der Rosse kein anderer Wallach von außen dazu kommt, verhält er sich relativ ruhig.
Außerhalb der Rossezeit ist er sowieso immer ruhig - allen gegenüber. Da darf auch meiner (Wallach) dazu, den die Stute abgöttisch liebt und auch daraus keinen Hehl macht. Im Gegenteil, er findet dann seine Mama besonders interessant ::) ;D

Die Besitzerin wird ihn auch kastrieren, falls es nicht mehr gut geht.

Die Sterilisation hat übrigens der Chef einen großen Tierklinik höchstpersönlich gemacht, weil er das so spannend fand.


So, update.
Seit 4 Wochen weiß man nun, warum  es letztes Jahr noch gut ging mit Steri-Hengst, Stute (Mutter) und Wallachen zusammen:
Stute ist tragend vom (sterilisierten) Sohn! ::).... Niederkunft demnächst.
Na danke, beides Ekzemer....

Arzt zahlt übrigens keine Alimente - hatte von vorneherein für nichts garantiert *g*


Offline Esprit

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 292
  • Geschlecht: Weiblich
  • It's just good to be alive and with others
Re: Sterilisation von Hengsten Erfahrungen gesucht
« Antwort #94 am: 06.02.09, 11:43 »
Puh - das war ja dann wohl ein Flopp >:(
" ... doch schätze ich sehr die Berberpferde für die Reitkunst, wegen ihrer besonderen Fähigkeit
sich gewandt und anhaltend in schwierigsten Galopplektionen zu bewegen" Antoine de Pluvinel