Autor Thema: vorfahrtsregeln in der halle/platz  (Gelesen 10477 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mim

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.203
  • Blaufußindianer
    • Achtung wildes Landleben!
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #15 am: 10.09.05, 15:04 »
Hallo,

ich kenne die Hufschlagregeln so:

- Privatpferdereiter insbesondere der Klasse L und M mit X-kg Gebiß im Maul + Sporen (die sie schon im Schritt benötigen, da Pferd kein Bock mehr hat ohne Gelände) + superschicker Klamotten + dem Zigarettchen vor dem Reiten haben vor Schulpferden (wenn gemeinsam in der Halle) Vorfahrt  >:(, weil die können es ja besser!

- Tolle Reiter parieren auf dem ersten Hufschlag mal so spontan von flotten Trab in Schritt herunter (egal ob man da nur 4 m ebenso flott dahinter war) und wechseln dann - vielleicht - gemütlich auf den 2ten Hufschlag.

- wenn man grad auf einem fremden Schulpferd mit 8 Pferden in der Halle ohne Abteilung + x Reitlehrerin-Kommandos kämpft - und mal eine Vorfahrtregel nicht hinkriegt und sich flehentlich-kleinlaut bei den anderen Reitern entschuldigt, wird das grundsätzlich seeehr herablassend/mitleidig-augenbrauenhochziehend quittiert.

- wenn man auf dem äusseren Hufschlag trabt oder galppiert, hat derjenige selbstbewußte Reiter Vorfahrt, der gerade aus einem Wechseln durch die Bahn in die Kurve kommt  >:( >:(

- Reiter auf dem Zirkel (also normal innenbleibend) der zurück auf de Bahn will - pampt auf dem Hufschlag entgegenkommenden reitenden Reiter spontan an, dass die links-links-Regel gilt  ???, hätt ja hellsehen können, dass die Zirkelarbeit gerade DANN beendet wird, wenn man vobeikommt

- wenn nun alle brav 10 Minuten brav Schritt warmgeritten haben und nun flott auf großen Bahnen warmtraben wollen, ist natürlich WICHTIG grade jetzt an der Bande im Schritt Schulterherein zu üben

-> Grundsätzlich trägt das derart zum Selbstbewußtsein/Sicherheit des eigenen Pferde bei, dass es, wenn die Sonne schrägstehend blendend und die "Vorfahrtpferde irgendwo" entgegen kommen - lieber gleich mal stopp-kehrt zu machen, vielleicht muss man ja sonst wieder eine Notbremse hinlegen. Und kriegt dann auch noch so einen Blick: Hast dein Gaul nicht im Griff!?

-> bei dem Blutdruck von mir ist dann Losgelassenheit nicht mehr möglich, lasse ich dann los, könnte ich mein Pferd fürchten! "Schissematuggi" ist so ein Wort, das mir von meiner Mom her in den Sinn kommt.

tschuldigung für diesen sarkastischen Ausrutscher, aber ab und an hab ich meinen Hallenfrust einiger Reiter, deren Ego in der Halle in die Höhe wächst... und die ich noch nie im Gelände gesehen habe.

@ Terrier, vielleicht könnte man zu den o.g. Situationen (aus dem Zirkel auf die Bahn wechseln, aus dem wechseln durch die Halle zurück auf die Bahn wenn da andere Reiter sind) wirklich mal klären, ich hab schon fast keinen Bock mehr in die Halle zu gehen, wenn da bestimmte Reiter sind.

viele Grüsse

Mim

« Letzte Änderung: 10.09.05, 16:23 von Mim »
Die-mit-dem-äusseren-Zügel-kämpft

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #16 am: 10.09.05, 15:13 »
 ;D @mim

ich kenns auch so dass man bei uns schritt am 2. hufschlag reitet udn beim abreiten fürs SPRINGEN am ersten draussen, sonst wär man denen die über die probesprünge wollen ja dauernd im weg und das wäre echt gefährlich.
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #17 am: 10.09.05, 16:30 »
Mim - Beim Wechseln durch die Bahn muss der Reiter aufpassen, der wechselt. Die anderen Reiter können ja auch darauf achten, denn es ist für Manche schon schwierig den Wechselpunkt genau zu treffen und dann noch beachtet, ob ein Anderer grade durch die Ecke kommt ;D ist manchmal echt nicht einfach.

Beim " ganze Bahn nach Zirkel" muss der Zirkelreiter aufpassen. Ein Zirkel fängt immer am Bandenpunkt an. Also A oder C/ E oder B. Und da die anderen Reiter ja nie wissen, wann man den den Zirkel verlässt, muss eben der ZR aufpassen.

Letztes Jahr ahb ich auch noch was gelernt ;D Hatte mir echt vorher Keiner gesagt gehabt. Wenn man Seitengänge ( Traver/Renver/SH ) reitet, hat man auch auf der rechten Hand Vorfahrt ;D
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline Steffi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #18 am: 11.09.05, 11:21 »
ich gebe ehrlich zu, dass ich, wenn ich stunde habe und mich konzentrieren muss, auch so manche regeln vergesse ... aber irgendwie ist das bei uns im stall so ein "ungeschriebenes gesetz", dass man auf leute, die gerade konzentriert sind ect. einfach rücksicht nimmt. meistens reicht da ein "tschuldigung", und das nächste mal beim andern einfach aufpassen ... weil ganz ehrlich, wenn ich keine stunde habe, und nicht so auf das pferd achten muss, hab ich auch kein problem damit, mitzudenken, was der andere machen will/wird ... also einfach rechtzeitig ausweichen ...

in österreich ist es soviel ich weiß vorschrift, dass am turnier-abreitplatz schritt am ersten hufschlag geritten wird.

blöd wird es dann nur, wenn in einer hälfte der halle gesprungen wird, und in der anderen hälfte dressur geritten wird ... wo reite ich dann?! (ok, ich geh dann den sprignern ganz aus dem weg, aber das geht ja auch nicht immer).

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #19 am: 11.09.05, 12:17 »
Ach, das Einzige, das ich wirklich hasse, sind nebeneinander Reitende und Ratschende! Wenn sie das sogar zu 3. machen, hat man keine Chance, mehr als ganze Bahn zu reiten. Wenn man dann bittet, doch hintereinander zu reiten, ist man spießig.

Wir waren mal zu 9. in einer 20 x 40 Halle, alle Reitweisen gemischt (außer Sprünge) in allen Gangarten, kein Abteilungsreiten, das hat super funktioniert, weil alle aufeinander aufgepaßt haben.
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Offline bonito

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 63
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #20 am: 11.09.05, 12:43 »
ui, terrier,
das stelle ich mir schwierig vor! denn ob man bei allen so genau sagen kann, ob sie sich zum beispiel gerade an ein travers ranarbeiten wollen oder ob schlicht und einfach das pferd nicht gerade gerichtet ist...?  ::)
Whenever you find that you are on the side of the majority, it is time to pause and reflect. -- Mark Twain

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #21 am: 11.09.05, 12:49 »
Bonito - finde ich auch. Klar könnte ich das unterscheide, wenn ich NICHT auf dem Pferd sitze. Aber wenn ich reite, achte ich nur darauf ob mir Jemand entgegen kommt, nicht was er macht.

Bei uns wird eigentlich nur Vorfahrt gelassen, wenn Jemand eine Aufgabe reitet. Man kann sich aber per Ansage, den Hufschlag/Mittellinie oder so, freihalten.
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #22 am: 11.09.05, 14:58 »
gibts da nicht auch das kommando "hufschlag bitte"?  :-\

ich hab das bisher wenn nötig so praktiziert dass ich gesagt habe "achtung ich halte" - damit mir keiner hinten reinknallt. natürlich mache ich das nur wenn mir niemand auf den fersen ist ;)

sicher kann auch bei hoher konzentration was passieren. bin auch schon mal jemandem in den weg geritten  :-[ - aber das ist bei uns zuhause eigentlich kein problem, da sind alle nett und freundlich, und ich entschuldige mich natürlich auch wenn sowas passiert  :D

auf turnierabreitplätzen allerdings hab ich mich selbst schon über andere grün und blau geärgert. manche reiten wirklich irgendwo. besonders spannend wenn mir einer im galopp entgegenkommt, ich selber galoppierend, der hätte ausweichen sollen, ich hab gesehen dass ers nicht tut, hab mein pferd herumgerissen, der hatte zum selben moment die selbe schlaue idee - das hätt echt ins auge gehen können...  >:(

und auf ebendiesen turnierabreitplätzen ist auch die sache mit ganze bahn vor zirkel mühsam, weil manche leute reiten prinzipiell keine ecken aus, woher willste denn dann wissen was die da treiben wenn sie dir vor ner ecke entgegenkommen??  :P

besonders spannend wird die sache dann wenn sich leute in diesen trubel mischen die das pferd mit rotem schleifchen am hintern verschönert haben - und dich dann dauernd schneiden und du schon drauf wartest dass du oder dein pferd einen huf im gesicht picken hat...  ::)
« Letzte Änderung: 11.09.05, 15:00 von maatsch »
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #23 am: 11.09.05, 15:12 »
Wenn man auf dem Turnierplatz ist, und nicht grade für Führzügel/Reiterettbeerb abreitet ;D sollte doch jeder Reiter sein Pferd so im Griff haben, dass man sich kurz einigen kann. Ich meine das nun so, dass man sicher auch mit dem entgegenkommenden Reiter sprechen kann. " Ich bleib aussen" oder ich gehe nach innen "

Ich spreche echt aus Erfahrung.
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline Steffi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #24 am: 11.09.05, 16:21 »
ja, aber da ich bis jetzt nur lizenzfrei starte, ist das eben nicht der fall. irgendwie weiß nämlich anscheinend niemand, dass beim springen schritt 1. hufschlag ist ... oder zumindest nur die hälfte (dann reiten am 1. udn am 2. hufschlag 2 tratschen nebeneinander, am 3. und 4. auch zwei (die beiden, die die regel eigentlich kennen), und für dich ist nur mehr im steher vom hindernis platz).

aber wie gesagt - ich bau selber oft blödsinn, weil ich einfach nicht auf alles um mich herum schauen kann (wie eben das mit dem zirkel ... woher soll ich wissen, was andere reiter gerade machen wollen)

und ganz besonders toll wird es, wenn die abreitehalle (in dem fall dressur) eh schon furchtbar klein ist, in der E ca 20 starter sind, und dann reiter aus dem stall beschließen, sie müssen ihre 3-4 jährigen genau jetzt in der halle herumspinnen lassen *auszuck* ... ich mein nach jedem bewerb sind ewige pausen, aber nein, das wär ja zu einfach  :-X

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #25 am: 11.09.05, 20:15 »
Hast Du MICH brüllen hören ?

Hatte ich nämlicch auch neulich. Aber auch für eine M-Dressur ;D Und das Beste war, dass wir zu ZWEIT auf einem 20x40 Viereck ritten ;D ;D Danach war sie wach.
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline Waddington

  • pssst...Hafiträumtnoch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 472
  • Geschlecht: Weiblich
    • Reitertreff für alle Sparten
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #26 am: 11.09.05, 20:31 »
Öhm, bei uns herrscht die Regel: Im Schritt den Hufschlag FREI halten - ja, was denn nun....??

Offline Lipsi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 55
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #27 am: 11.09.05, 20:43 »
@Terrier:  ;D  Weißt du, mit den richtigen Leuten kann man zu acht oder zu zehnt in einer 20x40-Halle reiten und mit gewissen  Kompromissen kriegt jeder sein Programm durch. Und es gibt andere: Da ist die Halle bereits voll wenn man mit einem von denen in der gleich grossen Halle ist, dann ist die VOLL! so is das eben. Bei Kindern oder Anfängern drücke ich da schon mal beide Augen zu aber bei Leuten, die es wissen müssten - meist haben sie die deutlich teureren Pferde und damit eingebaute Vorfahrt - könnte ich mich da schon immer grün und blau ärgern (Hafi übern Haufen reiten gehört sich einfach nicht  :-[) Ich freue mich schon jetzt auf den Winter! LG

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #28 am: 11.09.05, 23:43 »
Lipsi - ich bin früher im Winter fast nur in der 20x40 Halle geritten. Da war die meistens mit 8 Reitern schon leer ;D Am Besten war mal : 14 Reiter und 3 sind noch gesprungen.  ::)

Als ich dieses Jahr meine Kür probiert hatte und wir am Fillmen waren, schaffte es doch tatsächlich der Hallenbesitzer mir 2x in den Weg zu reiten ::) Naj, die Halle ist ja auch nur 17x65 und wir waren zu Zweit......

Waddington - im Schritt ist der Hufschlag fei zu halten ;D( zumindestens in Deutschland ) Manchmal muss man nur Reiter daran erinnern.
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline bonito

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 63
Re: vorfahrtsregeln in der halle/platz
« Antwort #29 am: 12.09.05, 10:34 »
interessant auch dies: wir starten fast ausschliesslich barockturniere, und auf denen sind viele pferde mit schleifen im langhaar aufgebrezelt. letzthin nun hatte einer ne rote schleife im schweif. da konnte ich dann drüber rätseln: ist das jetzt reine deko? oder will mir das "abstand halten!" signalisieren?

trotz alledem: als hallenlose reiterin zu beginn der kalten jahreszeit beneide ich jeden heiss um seine halle *auchhabenwill*  ::)
Whenever you find that you are on the side of the majority, it is time to pause and reflect. -- Mark Twain