Autor Thema: Trotz Kissing Spine vor die Kutsche?  (Gelesen 4733 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Epona

  • Gast
Trotz Kissing Spine vor die Kutsche?
« am: 12.08.05, 18:58 »
Also ich soll euch mal ,stellvertretend für eine gute Freundin,fragen ob ein Pferd mit Kissing Spines vor der Kutsche gehen kann. ???
Sie hat ein Pferd in Aussicht welches Kissing Spine hat und dadurch nicht vollkommen unter dem Sattel reitbar ist aber da sie lieber Kutsche fährt fragt sie sich halt ob das Pferd denn ganz normal vor der Kutsche gehen kann. Ich habe davon keine Ahnung und hoffe halt dass jemand von euch Ahnung/Erfahrung hat und mir sagen kann ob es denn möglich ist (ich weiß pauschal ist das nicht zu sagen)dass ein Pferd mit Kissing Spines vor der Kutsche läuft.
Ich wär euch dankbar wenn ihr mir dazu was sagen könntet.

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Trotz Kissing Spine vor die Kutsche?
« Antwort #1 am: 25.08.05, 08:23 »
ganz pauschal -ohne zu wissen, wie genau die KS aussehen- würde ich sagen, wenn deine Freundin eine gute Fahrerin ist, die das Pferd korrekt "übern Rücken" fahren kann, sodass durchs Fahren Rückenmuskeln aufgebaut werden u. die Oberlinie durch vorwärts/abwärts bei gut untertretender Hinterhand gedehnt wird und sie einen sehr leichten gut ausbalancierten Wagen hat, dann kann fahren sogar sehr positiv für KS sein. Und dann sinnvollerweise auch dressurmäßig fahren und nicht nur geradeaus durchs Gelände zockeln.Zusätzlich noch gewichtslose Arbeit an der Hand o. Doppellonge wäre das Optimale.

Oft sieht man leider das Gegenteil bei Kutschpferden: hoher Kopf, weggedrückter Rücken, nicht untertretende Hinterhand u. nur geradeaus u. auf der Vorhand durchs Gelände zockeln- sind das dann auch noch reine Fahrpferde ohne sonstige Gymnastizierung, ist es nicht verwunderlich, dass  die Wirbelsäule "hervor steht"  u. Muckis fehlen...

Aber es hängt vom Stadium der KS ab: in der Phase, wo es Entzündungen gibt, kann alles schmerzhaft fürs Pferd sein. Sie wird ja sicherlich den Rücken röntgen lassen, bevor sie das Pferd kauft.


Offline lino

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
  • redaktiontup@carolaschiller.de
Re: Trotz Kissing Spine vor die Kutsche?
« Antwort #2 am: 31.08.05, 18:00 »
ist das Pferd denn schon gefahren? Wie gymnastiziert ist es jetzt? Je mehr es bereits abgebaut hat, desto schwieriger wird es. Schlechtes Fahren schadet sicher mehr als gutes Reiten!!
Aber wenn das Pferd ordentlich gefahren wird und nicht zusätzlich Exterieurprobleme mitbringt(zB einen tief angesetzten Hals oder einen Senkrücken!) dann könnte es klappen. Beim Fahren muss man noch wachsamer sein,als beim Reiten. Eine Verschlechterung wird schnell übersehen.

Offline Tiger´s Sugar Baby

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Trotz Kissing Spine vor die Kutsche?
« Antwort #3 am: 31.08.05, 23:03 »
Hallo!
Stimmt, oft wird empfohlen, dass Pferd anzuspannen. ABER nicht jedes Kissing Spine - Pferd kann vor der Kutsche gehen!!! Meine Warmblutstute, die jetzt die ewigen Wiesen genießt, hatte Kissing Spine in dem Wirbelbereich, wo beim Einspänner das Selet aufliegt. Zwei Jahre haben wir absolut nichts gemerkt. DAS Pferd vor der kutsche für alle Disziplinen (Marathon, Dressur, Hindernis) und dann plötzlich und "aus heiterem Himmel" merkte ich beim Reiten, das sie den Rücken wegdrückt. Es wurde sehr schnell schlimmer und dann machte allein das leichte Angurten schon Probleme, beim Anziehen der Kutsche (und Aufwölben des Rückens) wurden das Rückenmark eingeklemmt und meine Kleine fiel um.
Meine Fahrambitionen habe ich sofort aufgegeben. Reiten ging sehr eingeschränkt (auch hier das Problem, dass das Pferd bei angezogenem Gurt die Kontrolle über sich verlor) mit einem (sehr teuren) Westernsattel, welcher nur auf den Rippenbögen auflag.

PS: Zusätzlich möchte ich erwähnen, dass sie super gymnastiziert war. Zum Training waren wir regelmäßig bei einem renommierten Fahrstall, wo u.a. die Teilnehmer der Landesmeisterschaften (Brandenburg) und Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft für Fahrer mit Behinderung trainierten. Die Stute war für einen der letzteren Fahrer sogar als Ersatzpferd für die Dt. Meisterschaften nominiert.

PPS: Mein Mann hat das Silberne Fahrabzeichen und ich das kleine Fahrabzeichen.