Autor Thema: Plätzchen aller Art  (Gelesen 102474 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Silvi

  • Gast
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #15 am: 23.11.03, 08:59 »
Hallo miteinander,

ich bin leidenschaftliche Kochbuchkäuferin und habe zur Plätzchenzeit wieder einmal zugeschlagen.
Diesmal habe ich leider furchtbar daneben gegriffen.
Modeplätzchen heißt das Buch vor dem ich warnen möchte. Wer Plätzchen mit Knäckebrot als Unterlage möchte oder welche mit " Kuh- Bonbons Sahne Muh- Muhs??? für den ist das das richtige Buch. Einige wenige Rezepte sind machbar.

Ein anderes Buch möchte ich euch ans Herz legen.
Die feinsten Plätzchenreszepte von Olli Leeb.
Dieses Buch gibt es schon seit mind. 20 Jahren.
Hier findet Frau alle klassischen Rezepte, die alle gut nachzumachen sind.

Hier das Rezept für Florentiner

60 g Butter
50 g Honig
100 g Rohzucker brauner
1 EL Vanillezucker                     zusammen in einer
1/8 l Sahne                                    Pfanne aufkochen

140 g geschälte gestiftelte Mandeln
100 g geriebene Haselnüsse
160 g Zitromix

zugeben und vermischen. Mit 2 Kaffeelöffeln kleine Häufchen, nicht zu eng auf Backpapier setzen.
5 Minuten backen dann mit runden nassen Ausstecher oder einem Glas die Häufchen wieder in Form bringen.
weitere 5 - 8 Minuten backen
Mit Backpapier vom Blech gleiten lassen und auskühlen lassen
Danach 2 x mit Schokolade bestreichen. Ehe die Schokolade fest wird mit einer Gabel ein Wellenmuster ziehen trocknen lassen.
Backtemeratur 180° Grad
Bachzeit gute 10 Minuten
Vorsicht nicht zu tief im Ofen backen werden leicht dunkel

Meine sind leider schon wieder weg!! Kalorien sind enorm >:(
Im Buch von Frau Leeb gab es noch kein Backpapier
deshalb einfach statt Blech wachsen Backpapier verwenden.

Fröhliches Backen wünscht euch

Silvi

Silvi

  • Gast
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #16 am: 23.11.03, 10:47 »
Hallo Martinas,

MartinaS wollte mich gerade in euer Gästebuch eintragen Seite war aber leider nicht verfügbar :(

Martina ich habe hier 2 Rezepte mit diesen Bonbons
1. Gletscherbrocken

250g Vollmilchkuvertüre
100g abgezogene gestiftelte Mandeln
100 g Vollkorn- Knäckebrot
200 g Kuh-Bonbons

Mandeln in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen
Knäckebrot in Stücke teilen und auf Backpapier verteilen

Bonbons hacken mit  Mandeln mischen und unter Kuvertüre ziehen
Kleine Häufchen auf das Knäckebrot setzten
trocknen lassen mit weißer Kuvertüre verziehen


2. Knusperstreifen

100 g Vollmilchschokolade mit Haselnüssen
100 g Orangat
150 g Vollkornkekse
200 g Marzipan-Rohmasse
200 g Kuh_Bonbons

gesiebter Puderzucker

Guss
150 g VollmilchKuvertüre
100 g Vollmilchschokolde mit Haselnusskernen
20 g Kokosfett


Für die Knuspermasse Schokolde und Orangat hacken. Kekse in Stücke brechen und in einen Gefrierbeutel geben mit dem Nudelholz zerbröseln.
Keksbrösel Schokolade und Orangatstücke mischen Marzipan und Kuh bonbons zerkleinern und alles mit den Händen zu einer festen Masse verkneten.
Masse auf Puderzucker zu einem Rechteck von 20 auf 30 auswellen.
Streifen von 2 x 5 cm schneiden
Für den Guß Schokolade mit Kuvertüre im Wasserbad mit dem Kokosfett schmelzen lassen die Streifen mit einer Gabel durch die Gussmasse ziehen und trocknen lassen

Ich hoffe eins der Rezepte ist das Richtige

Liebe Grüße

Silvi

Dolli

  • Gast
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #17 am: 26.11.03, 22:34 »


hallo liebe clem,

natürlich habe ich ein solches Rezept für dich:

Walnußplätzchen

2 Eiweiß
140 g Zucker
140 g geriebene Walnüsse
140 g geriebene Mandeln
zum Verzieren: halbe Walnüsse

Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen, langsam Zucker dazugeben und ständig rühren.
10 min. auf höchster Stufe schlagen.
Vorsichtig mit einer Gabel die ger. Walnüsse und Mandeln unterziehen.
Mit 2 Teelöffeln kirschgroße Kugeln auf das gefettete Blech geben. Jedes Plätzchen mit einer Walnußhälfte verzieren.
Bei 150 °  20 - 25 min. hellbraun backen.

Viele Grüße und frohes Backen

wünscht Dolli

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2167
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #18 am: 27.11.03, 14:54 »
Hallo ein Rezept aus meiner alten Heimat

Es ist einmalig da es in keinem Backbuch steht ,überliefert von meiner Schwiegermutter !

MANDELSCHNITTCHEN

Zutaten für den Teig:

250 g ganze Mandeln i.d.Schale
250 g Zucker
250 g Mehl
2 Eier

Aus Mehl ,Zucker ,Mandeln mit d,Schale und den 2 Eiern einen Knetteig herstellen ,wenn er klebt nochmals mit etwas Mehl nach kneten . In 2 Teile teilen und 20 -25 cm eine Rolle formen,etwas flach drücken und auf ein Brett legen ,mit Folie abdecken und über Nacht stehen lassen.
Am andern Tag mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden auf Backpapier legen und mit Eigelb bestreichen.wie Makronen backen .(Trocknen )

Nun viel Freude beim Backen
und gutes Gelingen!
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6313
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #19 am: 28.11.03, 15:08 »
Britta2 hat ein Grundrezept in die ML gestellt,
mit dem viele verschiedene Plätzchen gemacht werden können :)

1200 g Mehl in eine Schüssel sieben.
Getrennt davon 480 g Butter mit 450 g Zucker
schaumig rühren. 6 Eier, 8 Päckchen Vanillinzucker und eine Msp. Salz unterrühren.
65 g flüssige Sahne zugeben. 3/4 des Mehls löffelweise unterarbeiten. 10 g Hirschhornsalz und 3 EL Rum unter den Teig mischen. Restliches Mehl unterarbeiten.

Das ergibt pro Rezept etwa 45 Plätzchen. Sie werden bei 190°C (Heißluft 170°C) für 10 bis 12 Min. gebacken.


VANILLEPLÄTZCHEN
400 g Teig in eine Spritztüte füllen und Häufchen auf das gefettete Blech spritzen.

KAFFEEPLÄTZCHEN
1TL Pulverkaffee mit 1 EL heißem Wasser verrühren und unter 400 g Grundteig rühren.
Mit dem Spritzbeutel Ringe auf das gefettete Blech spritzen und mit je einer Kaffeebohne belegen.

KOKOS-KUGELN
75 g Kokosflocken unter 400 g Teig kneten. Rolle formen, Scheiben abschneiden,
Kugeln daraus drehen und auf das gefettete Blech legen.

CORNFLAKES-KUGELN
400 g Grundteig mit 50 g Korinthen und 3 EL Cornflakes mischen. Kugeln formen und auf das gefettete Blech legen.

SCHOKO-SESAM-KUGELN
400 g Grundteig mit 10 g Kakao, 50 g geriebener Schokolade und 50 g Haselnüssen vermischen. Kugeln formen und in Sesam wenden.

SCHOKO-APRIKOSEN-PLÄTZCHEN
10 g Kakao und 1/2 TL Zimt unter den Rest des Teiges(500 g) mischen. Kugeln formen.
In der Mitte mit einem Kochlöffelstiel je eine Vertiefung eindrücken. Mit etwas Aprikosenmarmelade füllen.

         Gutes Gelingen wünscht  Britta2
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Silvi

  • Gast
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #20 am: 29.11.03, 18:46 »
Uff,

ich komme gerade vom Pralinenkurs, ich habe gleich ein Stückerl Geräuchertes und einen Schnaps gebraucht.

Aber gut sind sie hier ein Rezept

500 g getrocknete Früchte klein geschnitten
100 g geröstete Haselnüsse o.ä.
ca. 300 g flüssige und temperierte Vollmilchkuvertüre

mischen und aus der Masse kleine Kugeln formen evt.
noch mal zur Hälfte in weiße Kuvertüre tauchen

oder

Walnusskrokant

250 g Zucker
150 g Walnüsse grob zerkleinert
Zucker in der Pfanne schmelzen lassen Walnüsse zugeben und goldgelb bräunen gleich aus der Pfanne auf eine Edelstahlplatte oder Backblech geben etwas verteilen und abkühlen lassen.
Vorsicht sehr heiß und nicht zu dunkel werden lassen da sonst bitter

150 g Butter
250 g Nougat
350 g Kuvertüre aufgelöst
etwas anwärmen und miteinander aufschlagen Kuvertüre unterrühren
Krokant mit dem Nudelholz zerkleinern Sehr fein!
Krokantstaub zu Nougatmasse geben

Extra etwas Kuvertüre temperieren und auf einer Edelstahlplatte einen Teil flach aufstreichen fast kalt werden lassen und mit einem runden Ausstecher kleine Plätzchen ausstechen aber nicht abnehmen.
Krokant-Nugat Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf die ausgestochenen Plätzchen kleine Häufchen spritzen ( jetzt kommt auf, ob der Krokant klein genug war, sonst Tülle verstopft ) :(
Alles fest werden lassen.

Dann die Häufchen nochmals in Kuvertüre tauchen und obenauf noch Walnußstückchen setzten.

Ich muß euch aber warnen, die Finger sind immer voller Schokolade und müssen abgeleckt werden->
Sauerkraut und Heringe zur Neutralisation vorbereiten

Den Kurs hat Herr Klaus Friedrich aus Triftern Lkr. Rottal/Inn gehalten. Ein Konditor der viele Kurse macht .
Seine Hompage

www.sweetfactory.de

Ich kann`s nicht als Link eingeben!

Viel Spaß

Silvi

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #21 am: 30.11.03, 10:53 »
Hier das Lieblingsrezept meiner ganzen Familie... :D

Blankenhagener

500 g Mehl
2 gestr. Teel. Backpulver
150 g Zucker
2 Vanillezucker
250 g Butter
2 Eier

gehackten Mürbteig herstellen und kalt stellen,

Teig dünn auswellen und eine Hälfte runde Plätzchen ausstechen,  die andere Hälfte mit einem Loch in der Mitte,

Backen: 200 Grad ca. 7-9 Min.

Die Ringe mit Schokoglasur überziehen. Ein ganzes Plätzchen mit Aprikosenmarmelade bestreichen und mit einem Schokoring zusammenkleben.

Der Teig eignet sich übrigens sehr gut, wenn man mit Kindern backen will, da er nicht klebt, und sich super auswellen läßt.
Die Kinder stechen natürlich aus was sie wollen und verzieren mit Zuckerguß und Streusel usw. ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3831
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #22 am: 01.12.03, 12:09 »
jetzt will ich versuchen meine 6 rezetpte mit schweizer weihnachtsguetzli auch ins forum zu stellen ...

mailänderli – ihr glaubts nicht – aber das schw. w’g
250 gr butter   - schaumig rühren
200 gr zucker
6     eigelb
etwas warmes wasser  -  beigeben – weiss schlagen
1 prise salz
500 gr mehl   daruntermischen – zusammenfügen – kühlstellen

ca 5mm dick auswallen – formen ausstechen – mit eigelb bestreichen – nochmals kühlstellen
ca  10 min backen bei guter mittelhitze (200°) in der mitte des vorgeheizten ofens.


zimtsterne    (eiweissverwertung)
3 eiweiss (eiklar bei euch ??)   -   sehr steif schlagen
300 gr puderzucker oder staubzucker – einfach wie mehl    -  
                       daruntermischen – nicht schlagen -
             ca. 1 dl von dieser masse wegstellen (glasur)
1 ½  el  zimt
1      el  kirschwasser oder ½ el zitronensaft
350  gr gemahlene mandeln oder haselnüsse   -  
             daruntermischen -  leicht zusammenkneten

7mm dick auf „grieszucker“ auswallen (mehl lässt den teig austrocknen) – ausstecken  - mit der glasur bestreichen –
kühl stellen

3 – 5 min backen bei ca 250° in der Mitte des vorgeheizten ofens.   (glasur sollte noch weiss bleiben – mir schmecken sie aber besser wenn die glasur leicht braun ist…)

zitronen (orangen) herzli(eigelbverwertung)
125 gr butter               - geschmeidig rühren
80 gr zucker
2 eigelb           - beigeben   - schaumig rühren

1 prise salz
1 orangenschale –abgerieben
1 el orangensaft                         -  darunter rühren
1 messerspitze backpulver
250 gr mehl                          - darunter mischen,        
                                            zusammenkneten  kühlstellen

3 mm dick auswallen – ausstechen – kühlstellen

nach dem auskühlen guetzli bestreichen :
150 gr puderzucker
1 – 2 el orangensaft
ev. ½ orangenschale – abgerieben

basler brunsli  
250 gr zucker
250 gr mandeln oder haselnüsse   gemahlen
1 messerspitze zimt
2  el mehl                          -  in eine schüssel geben  - mischen
2 eiweiss  - steif geschlagen
100 gr bittere (dunkle) schokolade – geschmolzen
           -   beigeben – alles mischen

teig auf zucker ca, 5mm dick auswallen – ausstecken (original sehen sie aus wie 4 blätteriges kleeblatt)

auf blechreinpapier legen  - einige stunden trocknen lsassen

5 min bei guter hitze (ca. 250°) mitte des vorgheizten ofens
sollten aussen trocken sein – innen feucht  (wie brownie’s etwa

chräbeli  - anisbrötli oder model
4 eier
500 gr puderzucker    sehr gut schaumig rühren – mitder    
                                   küchenmaschine mind. 10 min.
1 prise salz
1 el kirschwasser  - nach belieben
1 ½ el anis, ganz                                      beigeben
500 gr  mehl             daruntermischen – leicht zusammenkneten


chräbeli -   ca. fingerdicke rollen formen  (1 ½ cm durchm) –
                  in 5 cm lange stücke schneiden – diese 2 – 3 mal
                  leicht einschneiden und wenig biegen
                  backblech einfetten (kein backpapier !!!!) –
        mindestens über nacht kühl stehen lassen…

     backen :    20 – 25 min. bei schwacher hitze (140°) im  
                       unteren drittel des backofens – türe nicht ganz
                       schliessen

ein echtes chräbeli sollte „füsschen“ haben , d.h. es ist nach dem backen doppelt so hoch (ca.) und der untere teil wird braun und oben sollte es weiss bleiben…

ps. – meine hatten letztes jahr auch nicht alle ein echtes aussehen – aber sie schmeckten vorzüglich…
wenn der teig zu stark geknetet wird – werden sie steinhart….

spitzbuben
250 gr butter               - geschmeidig rühren
120 gr zucker              - miteinander schaumig rühren
1 eiweiss
1 prise salz   
2 tl  vanille zucker
350 gr  mehl               - darunter mischen – leicht zusammen-  
                                     kneten  -  kühlstellen

2 mm dick auswallen – plätzchen  ausstechen – einfache formen – (braucht immer 2 plätzchen für 1 guetzli)
- in die hälfte 1 – 3 löcher ausstechen

8 – 10 min backen (200°) in der mitte  d. ofens (vorheizen)

füllung:  johannis- oder himbeergelee oder aprikosenkonfitüre auf die ganzen „bödeli“ streichen – deckel im puderzucker wenden – auf die konfitüre aufsetzen ---

schmecken einfach sagenhaft…

man kann diese auch mit dem teig der mailänderli machen – aber ich finde sie so besser – sie sind so fein knusprig…

« Letzte Änderung: 01.12.03, 12:24 von maggie »
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline MolliTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!weil für jeden was dabei is
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #23 am: 01.12.03, 22:57 »
Sodele,noch ein schönes,gutes Plätzchenrezept

WEIHNACHTSKUGELN

250 gr Butter
100 gr Zucker
1 Pck.Vanillezucker
300 gr Mehl
100 gr gehackte Mandeln
100 gr Kokosraspeln
50 gr Puderzucker


Butter,Zucker ,Vanillezucker schaumig rühren.Nach und nach Mehl, Mandeln und Kokosraspeln unterrühren.
Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Bei 190 ° ca 20 Minuten backen.
Die Kugeln noch heiß in Puderzucker wenden

Gutes Gelingen wünscht Molli

Offline francy

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #24 am: 02.12.03, 11:15 »
Hallo,bin eigentlich nur ne Mitleserin.....lach :D
nenene. :(......wollte eigentlich dieses Jahr keine oder ganz wenige Plätzcen backen aber bei den tollen Rezepten wird man angesteckt ,deshalb hab ich heut auch mein Rezeptbuch rausgekramt,und da wolte ich Euch auch meine Lieblingsrezepte mitteilen


ROTWEINPLÄTZCHEN

300g Mehl ,125 g Zucker ,140 g Margarine ,1 Teel. Zimt ,
1,5 Eßl. Kakao ,3 Eßl. Rotwein , 1 Ei ,halbes Päckch. Backp.
Teig herstellen
runde gleich grosse Plätzchen ausstechen
bei ca 180 Grad backen
2 Plätzchen mit Himbeergelee zusammensetzen
den äusseren Rand mit Schokoguss bestreichen und in kokosflocken wälzen

macht etwas Arbeit ,aber sehen toll aus und schmecken lecker

und noch eines

SCHOKOKNUSPERCHEN

250g Palmin
75 g Kakao
250 g Puderzucker
1 P.VZ
1 kl Tube Nescafe
1 P Kornflaces

Palmin in einem grossen Topf erwärmen
alle Zutaten nach der Reihe langsam mit dem Quirl einrühren
kleine Häufchen auf Backfolie setzen  gut auskühlen Lassen(über nacht)

nun wünsch ich gutes Gelingen
viele Grüsse aus Franken von francy :D


Gruss aus Franken

Offline Imogen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #25 am: 03.12.03, 21:45 »
Walnußplätzchen

Für den Teig:
250g Butter, 150 g Zucker, 1 . Vanillezucker, 1 Ei, 1 Pr. Salz, 200 g Mehl, 75 g Speisestärke

Außerdem:
Mehl zu Ausrollen, 150g halbe Walnusskerne zum Belegen

Für die Galsur:
1 Eiweiß, 150 g Puderzucker

Alle Zutaten für den Teig zu einer cremigen Masse verrühren und kneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kaltstellen.

Teigrollen von 4 cm Durchmesser formen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Jedes Plätzchen mit einem halben Walnußkern belegen.
(Ich mache Kugeln und setze die Walnußhälfte obendrauf, wie bei den Husarenkrapfen, falls die jemand kennt)

Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Min. backen.

Aus Eiweiß und dem Puderzucker eine Glasur rühren. In eine Pergamenttüte mit 2 mm großer Öffnung fülllen. Die fertige Glasur strahlenförmig (Stern) um die Walnüsse spritzen.

Schmecken aber auch ohne Glasur !!!

Ich mache keine Glasur, sondern nehme dunkle und helle Schokolade. Zum spritzen benutze ich einen Gefrierbeutel und schneide eine Ecke ab.
Der Gefrierbeutel läßt sich am besten in einem Trichter füllen.

Viel Spaß beim backen und naschen.

Viele Grüße
aus dem Tal der Liebe

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1697
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #26 am: 03.12.03, 23:30 »
SNIGGERDOODLES

richtig kernige Plätzchen, werden heiß geliebt bei uns!

350 g Rosinen                in
1/8 l Whisky                  über Nacht einweichen.
60 g Margarine                mit
100 g braunen Zucker      und
2 Eier                            schaumig schlagen, dazu
180 g Mehl                          
1/2 P. Backpulver                
1 1/2 Teel. Zimt              und
je 1 Prise Muskat             und
  gem. Nelke                   geben und gut vermengen.
                                     Die eingeweichten Rosinen,
400 g Walnüsse               und
400 g kandierte Kirschen  vierteln, zu dem Teig geben und gut unterrühren.

Mit einem kleinen Löffel kleine Portionen abteilen und auf ein Blech setzen.

Bei 180° C ca. 15 min. backen.

« Letzte Änderung: 03.12.03, 23:33 von Katharina »
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

albra

  • Gast
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #27 am: 05.12.03, 16:21 »
Hallo, ich hätte da noch ein

RUMKUGEL-Rezept

60 g Haselnüsse gemahlen
125 g Bitterschokolade
250g Puderzucker
1,5 Eßl. Kakao
1 Eßl. Pulverkaffee

in einer Schüssel mischen

1 Eßl Rum und heisses Wasser in kleinen Portionen zugeben, bis kugelfähige Masse entsteht  - Kugeln formen und in
Schokostreussel wenden!

Das war´s
Grüsse und viel Spass
albra

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #28 am: 14.12.03, 05:56 »
Kissinger Brötchen  
300 g   Mehl mit
2 EL   Backpulver auf die Backunterlage sieben
300 g   gemahlene Haselnüsse und                                
300 g   Zucker
1 Prise   Salz
1 TL   Zimt darübergeben, Mulde eindrücken.
200 g   Margarine in Flöckchen auf den Rand verteilen, alles rasch verkneten und kühl  stellen. Teig ausrollen und Herzen oder Rosetten ausstechen.

ca 10 Min. bei 200° C backen und  mit erwärmter
Aprikosenkonfitüre od. Johannisbeergelee bestreichen und jeweils
2 Plätzchen zusammensetzen.
 Schokoladenguss Rand mit bestreichen und in
 gemahl. Haselnüssen wenden, oben mit Guß bestreichen und je eine
 Walnusshälfte daraufsetzen.  

Habe ich gestern meiner Tochter machen lassen. die hatte das Rezept aus ihrer Schule.
Hm, lecker!
Liebe Grüße
Martina

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1697
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Plätzchen aller Art
« Antwort #29 am: 19.12.03, 15:55 »
Geht ganz schnell:

                        Schneebällchen

1 Tasse Rahm
250 g Puderzucker
250 g ger. Schokolade
250 g Kokosflocken
1 Eßl. Butter

Rahm und Puderzucker gut verrühren.
Nach und nach ger. Schokolade und Kokosflocken zugeben.
Zuletzt die Butter zerlassen und unter die Masse rühren.
Kleine Bällchen formen und in ca.100 g Kokosflocken wälzen.
Kalt stellen.
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet