Autor Thema: Plätzchen aller Art  (Gelesen 103519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ulliS

  • Oberbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsbäckerei " die Zweite"
« Antwort #90 am: 29.11.06, 11:33 »
Hallo Edith,
meinst Du das Rezept mit Quark.Hab sie heute gerade gemacht und sie schmecken sehr lecker und vor allem gehts schnell!

Kokosplätzchen
2 ganze Eier
150 g Zucker
1Vanillezucker
2 Eßl. Quark
200 g Kokosflocken
einige Tropfen Bittermandelöl
Alle Zutaten mit einem Kochlöffel verrühren, mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und mit feuchetn Fingern Häufchen formen, bei 150 Grad ca. 20 Min backen ohne Oblaten, dann die Hälfte der Makronen in Schokolade tauchen.
Liebe Grüße von Ulli

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsbäckerei " die Zweite"
« Antwort #91 am: 04.12.06, 14:29 »
Hallo, ich hab eine Kekspresse von meiner Mutter "geerbt". Als Kinder hat uns das einen tierischen Spass gemacht. Hat jemand erprobte Rezepte? Ich hab eines aus dem beiliegenden Hefterl gemacht und es hat nur geklebt. Wir haben dann Spritzgebäck daraus gemacht, war auch gut. Meine Mutter findet leider ihre Rezepte dafür nicht mehr.

Danke Fanni

 
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Filia

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsbäckerei " die Zweite"
« Antwort #92 am: 15.12.06, 17:24 »
Hallo Mathilde,

hier ein Rezept für Marillenringe:

Teig:
400g Mehl
120g Zucker
1 Pr. Salz
Schale einer abgeriebenen Zitrone
1 Päck. Vanillezucker
1 Eigelb
2 cl Rum
250g Butter

Füllung:
Aprikosenmarmelade

Verzierung:
Puderzucker

Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen und 2 Stunden im Kühlschrank rkuhen lassen.
Teig dann ca. 3 mm dick ausrollen und runde Plätzchen in verschiedenen Grössen ausstechen.
Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 10 - 15 Minuten bei 180 Grad
im vorgeheizten Backofen backen.

Dann die größeren Plätzchen mit der glattgerührten Aprikosenmarmelade bestreichen und die kleineren Plätzchen oben drauf.
Mit Puderzucker verzieren.

Einen schönen dritten Advent
Filia
Liebe Grüße
Filia

Offline Filia

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsbäckerei " die Zweite"
« Antwort #93 am: 17.12.06, 15:52 »
Hallo Maria,

vielleicht so was?

Schoko-Frucht- Schnitten

130g Zucker
80g Mehl
1/2 TL Backpulver
50g gehackte Walnusskerne
50g Rosinen
50g kandierte, gemischte und gehackte Früchte
50g Schokolade gerieben
4 Eiweiß
200g dunkle Schokolade oder feine Kuvertüre
zum Bestreichen kleine, goldene Zuckerperlen

Zucker mit Mehl und Backpulver mischen.
Nüsse, Rosinen, kandierte Früchte und geriebene Schokolade untermengen.
Eiweiß steifschlagen und unterheben.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 25 Min. backen.
Herausnehmen und abkühlen lassen.
Schokolade oder Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, wieder etwas abkühlen lassen und den Kuchen damit übergießen, in Stücke schneiden und mit Zuckerperlen dekorieren.

LG Filia
Liebe Grüße
Filia

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsbäckerei " die Zweite"
« Antwort #94 am: 18.12.06, 12:22 »
Hallo an alle, die noch Zimtsterne machen wollen.

Hab ein gutes Rezept. De Sterne sind garantiert weich, da kein g Mehl.

200g Marzipanrohmasse
mit 3 Eiweiß verkneten
300g Puderzucker hinzu
100g Zucker (hab etwas weggelassen)

4 TL Zimt
200g gemahlene Nüsse
200g (gemahlene Mandeln)
Wichtig: von den gem. Mandeln 100 zurückhalten zum Auswellen des Teiges.


Glasur:
180 g Puderzucker
1 TL Zitronensaft
1 Eiweiß

ausgestochene Sterne damit bestreichen und bei 150° im Ofen vorsichtig backen

Viel Erfolg

Fanni
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1062
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsbäckerei " die Zweite"
« Antwort #95 am: 20.12.06, 19:31 »
Hallo,
bin zufällig auf diese Box gestoßen.
hier ein Rezept mit Eiweiß u. Schokolade:

Schokoladenmakronen

250g gem. Mandeln, 100g zartbittere Schokolade, 4 Eiweiße, 200g Zucker
Schaummasse rühren aus Eiweiß u. Zucker, Mandeln u. Schokolade unterheben und auf Oblaten backen.


Mit derselben Schaummasse aus 4 Eiweiß u. 200g Zucker kann man auch Haselnussmakronen backen, wenn man unter die Schaummasse 250g gemahlene Haselnüsse hebt.

Gruß
Nanne

Offline efi

  • Niedersachsen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsbäckerei " die Zweite"
« Antwort #96 am: 18.11.07, 17:56 »
Ich nehme immer das normale Vanillek.rezept,forme aber keine kipferl sondern mache eine Rolle und schneide dann Scheiben ab die ich backe und anschließend in Vanillezucker wälze.Die zerbrechen nicht so leicht und es geht schneller ;)
LG  Efi

Offline Klecksi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 575
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sehnsucht ist die Suche nach Nähe in der Ferne
Re: Weihnachtsbäckerei " die Zweite"
« Antwort #97 am: 12.12.07, 19:12 »
zu den vanillekipferl ... ich hab  den teig dick ausgerollt und mit einer hörnchenform bezw mondform ausgestochen       dies rolleer und dreherei hab ich noch nie beherscht  aber  so gehts einfach  lg  hanni  ;D ;)
Grias aus Niederbayern

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1074
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ausstecherle Rezept gesucht
« Antwort #98 am: 06.12.08, 20:55 »
Hallo,
ich habe ein "Diät-Rezept" ::)

150 g Butterschmalz
150 g Butter
300 g Zucker
4 Eigelb
2 EL Rum
500 g Mehl

Butter und Schmalz über Nacht in der Küche stehen lassen, damit es schön weich wird, alles verkneten und kalt ruhen lassen, dann ausrollen und ausstechen und bei 200° goldgelb backen.

Schmecken göttlich, und lassen sich sehr gut ausstechen.

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline evi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 55
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #99 am: 07.12.08, 08:33 »
FRÜCHTEOBLATEN
ich hab ein rezept das den plätzchenteller bereichert:
grosse eckige oder runde oblaten
3mal  marzipanrohmasse
getrocknete aprikosen,getrocknete pflaumen,getrocknete ananas

jeweils eine packung früchte mit einer packung marzipan zusammen durch den fleischwolf drehen
dann oblaten mit einer schicht füllung bestreichen,oblate drauf ,nächste früchteschicht ,oblate drauf letzte schicht früchte,dann abdecken mit oblate ,mit scharfem messer in hübsche dreiecke schneiden----

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1016
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #100 am: 08.12.08, 10:25 »
kennt ihr das Rezept-Nikolaussohlen-

einfach himmlisch und genial für die vieeeeeelen übrigen Eiweiss

2 Eiweiss
75 g Zucker
1 Msp. Zimt
bisschen Zitonenaroma oder Schale
1 Päckchen blättrige Mandeln


Eiweiss sehr steif schlagen ...Zucker,Zironenaroma ,Zimt dazugeben...bis feste glänzende Masse entstanden ist
Mandelblättchen dann unterheben

 Häufchen auf mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bisschen Abstandeinhalten

bei 200 °C ca 10 min backen...bis sie eine schöne Farbe haben

dann ein paar Minütchen auskühlen lassen ( sonnst brechen sie ) und die Unterseite mit flüssiger Schokolade bepinseln....

wenn die dann mal in der Dose schön durchgezogen sind......oberlecker


Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1697
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Backzeit der Haferflocken-Apfelplätzchen?!
« Antwort #101 am: 20.12.08, 23:34 »
Ich habs gefunden  :D

Haferflocken - Apfelplätzchen ca. 40 Stück

Zutaten:

Für den Teig:

    * 100 g getrocknete Apfelringe
    * 3 EL Rum oder Apfelsaft
    * 150 g geriebene Haselnüsse
    * 5 EL Honig
    * 2 Eier
    * einige Tropfen Rumaroma
    * 50 g kernige Haferflocken
    * 20 g Haselnusskerne

      Außerdem:
    * 75 g Halbbitterkuvertüre
    * 40 Backoblaten, ca. 4 cm Durchmesser

Zubereitung:

Die Apfelringe sehr klein schneiden, mit Rum oder Apfelsaft beträufeln, ca. 30 Min. stehen lassen.
Die Haselnüsse ohne Fettzugabe in der Pfanne hell anrösten, mit dem Honig vermischen.
Die Eier mit Salz und Aroma schaumig schlagen, dann alles mit den Haferflocken untereinander heben.
In Häufchen auf die Oblaten geben, auf das Backblech legen und je eine halbe Haselnuss hineindrücken.

Backzeit und -hitze:
ca. 15 Minuten
Elektro vorgeheizt 175 Grad
Umluft 160 Grad
Gas Stufe 2
 
Nach dem Erkalten die Kuvertüre im Wasserbad erwärmen, in einen kleinen Folienbeutel füllen und eine kleine Spitze abschneiden, schmale Streifen über die Plätzchen spritzen.
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Imogen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 332
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #102 am: 23.11.09, 14:14 »
Backstart im Tal der Liebe

war am Freitag, allerdings nur, weil eine nicht backerfahrene Freundin unbedingt mit mir backen wollte. Hm, war igendwie anstrengend!!!
Heute jedoch habe ich richtig gestartet mit:

Rumschnitten

300g Butter oder Margarine
200g Blockschokolade
300g Zucker
200g Haselnüsse (bei mir Walnüsse, da ich eigene habe)
8 Eier
160g Mehl
1 Prise Backpulver
5 Eßl. Rum 80%

Fett und Schokolade in einem Topf schmelzen. Alle anderen Zutaten nach und nach unterrühren. Nicht kochen!!!!Zuletzt Rum zugeben.
Den Teig auf ein gefettetet Backblech streichen. (ich nehm Backpapier, Dauerbackfolie geht auch)
Umluft 160 Grad 20 Min. backen.

Glasur:
250 g Puderzucker
5 Eßl. Rum + 5 Eßl. Wasser

Noch warm mit Glasur bestreichen und in Rauten schneiden.

Himmlisch gut und höllisch kallorienreich!!!!

Wollte ich euch nicht vorenthalten!!! Schöne Backzeit!!! Manche Rezepte aus dem BT stehen bei uns jedes Jahr auf der Wunschliste.
Dieses Jahr "soll" es nur 3 Sorten geben!!! Jedes Familienmitglied darf sich eine Sorte wünschen, damit wir die Plätzchen nicht noch monatelang mit uns herumtragen. Sind alle so guuut, das mann,frau und kind nicht wiederstehen können!!!

Imogen
Viele Grüße
aus dem Tal der Liebe

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 501
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #103 am: 07.12.10, 22:03 »
Bin zwar nicht so der Plätzchenback-Fan, hab aber ein neues Rezept ausprobiert. Schmeckt lecker

Die Besten von allen

Teig:

210 g Butter
270 g Mehl
3 Eigelb
1 P. Vanillezucker

Guß:

210 g Puderzucker
3 Eiweiß

Aprikosenmarmelade

Mürbteig über Nacht ruhen lassen. Für den Guß Eiweiß steif schlagen und mit Puderzucker vermischen.
Teig dünn ausrollen, sehr kleine runde Plätzchen ausstechen, mit Eisschnee bestreichen und bei
200 Grad backen. Dann mit Aprikosenmarmelade bestreichen und zusammenkleben.

noralena1

  • Gast
Re: BT-Backstube 2011
« Antwort #104 am: 02.12.11, 13:12 »
Anisplätzchen

4 mittelgrosse Eier
330g Mehl
330g Zucker
1P ganzer Anis

Eier sauber trennen
Eischnee aufschlagen
Zucker einrieseln lassen
nach 2 Minuten Eigelbe dazugeben
nun genau 30 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit laufen lassen
Mehl mit Anis gemischt unterrühren nun kurz aber kräftig mischen ca. 15 sec.
alles auf einmal in grossen Spritzbeutel umfüllen und auf 6 Backpapieren aufspritzen.
Über Nacht in warmem Raum trocknen lassen
Bei 160 Grad 15 Minuten abbacken

Ich benutze eine Bosch Mum 440

Ich backe dieses Rezept bestimmt 6 mal und es klappt immer

viele Grüsse  Noralena