Autor Thema: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch  (Gelesen 98961 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« am: 06.10.02, 11:43 »
Hallo
Als Eltern muss man sich ja immer wieder mit neuen Dingen auseinander setzten.

Neuerdings will unsere Älteste nächstes Jahr in die USA ::)

Nach dem wir erst dagegen waren und auf die Zeit nach dem Abi verwiesen haben, sind wir nun nach dem wir uns informiert haben nicht mehr so sehr dagegen.

Schwierig ist es die richtige Organisation rauszufinden :-\
Gibt es hier Leute die schon Erfahrung haben?
Würde mich freuen , wenn sich wer zu diesem Thema meldet.
Tschüss,  eure Daggi.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #1 am: 06.10.02, 11:55 »
Wir hatten das gleiche Problem. Unsere Simone, damals 16 Jahre alt, heute 25, wollte auch 1 Jahr in die USA.
Natürlich vor der Lehre. Gott sei dank konnte ich mich durchsetzen, dass sie erst eine Lehre als Hotelfachfrau macht. Während Ihrer Berufsschulzeit las sie am Schwarzen Brett in der Schule, dass eine gewisse Organisation Stipendien in die USA vergibt. Meine Simone hat sich gemeldet. Es kam ein strenges Auswahlverfahren zustande, welches sich über ein Jahr hinzog. Sie wurde genommen. 1 Tag nach ihrer Abschlussprüfung zu Hotelfachfrau ging der Flug nach Atlanta. Das war im September 1995. Sie wohnte dort bei einer Gastfamilie.Die ersten 3 Monate ging sie dort zu Schule und machte danach die Prüfung zur Reise- und Verkehrsfachfrau. Danach arbeitete sie 6 Monate im Hyatt Hotel in Atlanta. Das ist eine grosse Hotelkette, die es auch in den grossen Städten in Deutschland gibt.
Danach fuhr sie mit Ihren Genossen 3 Monate quer durch Amerika. Im August 1996 kam sie wieder zurück.
Sie hat zwar ein Stipendium über den Deutschen Bundestag erhalten. Aber die haben nur den Hin- und Rückflug bezahlt, sowie die Gastfamilie. Alles andere mussten wir selbst bezahlen. Das hat fast DM 10000 gekostet. Der Lebensunterhalt ist in Amerika auch nicht billig. Ich kann das jederzeit befürworten. Unser jetzt 19 Jahre alter Sohn will auch in die USA. Ich werde ihn nicht aufhalten. Die Kinder werden dadurch selbständig und erwachsen. Eine Lehre vorneweg ist nicht schlecht. Die Kinder können dadurch das gelernte in der USA verfestigen.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #2 am: 10.03.03, 10:03 »
Hallo,
wollte nun doch kurz berichten das wir es nun tatsächlich durchziehen.
Im Aug. ist es soweit!!!
Gastfamilie aus der Nähe von Seattle hat sich schon gemeldet und scheint nett zu sein.
Tschüss,  eure Daggi.

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #3 am: 25.08.03, 09:47 »
Hallo

Nun ist es so weit, bei uns fängt ein neue Zeitrechnung an ::)
Wir haben Maren eben zum Flughafen gebracht :\'(.Nun werden wir sie erst in 10 Monaten wiederin die Arme nehmen können. :(

Zum Trennungsschmerz mischt sich aber auch etwas Freude darüber, das wir ihr die ermöglichen können.
Ich hoffe sie erlebt ein schöne Zeit und trifft auf viele nette Menschen.
Tschüss,  eure Daggi.

Gitte

  • Gast
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #4 am: 25.08.03, 11:39 »
Hallo Daggi!

Also Hut ab, vor deiner Einstellung. Ich weiß nicht, ob ich auch so tolerant reagieren würde, wenn meine Tochter so einen Auslandsaufenthalt machen wollte.
Aber man will ja den Kindern alles ermöglichen und keine Steine in den Weg legen. Gell?
Für deine Tochter wird es sicher eine tolle Erfahrung.

Ich wünsche dir, daß dir die Zeit ohne deine Tochter nicht zu lang wird.

Liebe Grüße
Gitte

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #5 am: 25.08.03, 19:35 »
Hallo
Ich kann auch nur betätigen das es gut ist soetwas mit einer entsprechenden Organisation zu machen, es gibt doch viel zu regeln.

Wir haben uns für eine sehr kleine Organisation (TASTE)entschieden. Da kennt man sich und wenn Probleme auftreten weiß mam mit wem man zu tun hat.
außerdem brauchen wir dafür keinen Schüler aufnehmen, was wir nicht wollten, da wir sehr beengt wohnen.

Tschüss,  eure Daggi.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #6 am: 01.09.03, 21:01 »
Hallo Daggi,

ich find das ja super, dass Eure Tochter jetzt in die USA fliegen konnte. Seid froh. Ihr werdet es nicht bereuen. So ein Jahr im Ausland tut den Kindern nur Gutes.
Wenn Sie wiederkommt, werdet Ihr sie nicht wiedererkennen, so erwachsen ist sie dann geworden.
Ein Nachteil hat das Ganze allerdings. Die Jungen Erwachsenen wollen dann so schnell wie möglich wieder rüber. Irgendwas muss an den USA dransein, was die Jungen Leute anzieht. Meine Simone würde sofort wieder rüberfliegen, wenn sie die Möglichkeit hätte.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #7 am: 20.09.03, 14:15 »
Hi
Nur mal kurz ein Zwischenbericht, falls jemanden interessiert.
Maren ist nun seit ca. 4 Wochen in den USA.
Ihr geht es sehr gut, die Gastfamilie scheint wirklich nett zu sein.
Die Schule hat noch nicht begonnen, da die Lehrer streiken.
Werd später nochmal berrichten wies ihr weiter ergangen ist.
Tschüss,  eure Daggi.

portugalia

  • Gast
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #8 am: 24.10.03, 02:00 »
Falls mal jemand eurer Kinder nach Portugal moechte (natuerlich nicht so aufregend wie die USA) koennt ihr euch gerne bei mir melden.

Mein Sohn Sascha war auch schon in Gastfamilien (vielen Dank, obwohl die Gasteltern es wahrscheinlich nie lesen werden) und es hat hat ihm so gut getan.

Ein Praktikum darf ich bescheinigen, aber Lehrberufe gibt es hier nicht - zumindest nicht in deutschen Sinne.

LG Konny

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re:Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #9 am: 24.10.03, 08:31 »
Hi Konny
Nicht so spannend wie USA kann man glaub ich nicht sagen, denn Maren lebt dort z.B. auch auf dem Land, so wie die meisten Austauschschüler.
Manche kommen auch auf Farmen die ganz abgelegen sind.
Unsere wollte das allerdings auf keinen Fall, da sie mit der Landwirtschaft nichts am Hut hat.
Sie möchte lieber was mit Sprachen und/oder Medien machen, so genau weiß sie das selber noch nicht.
Schade, nach Portugal wär sie sonst sicher auch gerne gegangen, oder hast du etwa zufällig andere ,in dieser Hinsicht,interessante Kontakte dort*kannjamalfragen*g*.
Tschüss,  eure Daggi.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21177
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #10 am: 08.02.05, 19:35 »
Hallo Daggi,

nun ist Deine Tochter ja schon länger wieder zu Hause.

Wie hat sie sich denn wieder eingelebt und wie betrachtet Ihr das Austauschjahr nun? Welche Erfahrungen konntet Ihr alle machen?
Noch 13 Tage bis zum Mandarinday 2022

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re: Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #11 am: 09.02.05, 08:30 »
Hallo

Ja die Zeit vergeht ::)

Maren ist nun schon ca.7 Monate wieder zuhause.
Eigentlich war es nicht so schwierig mit dem wieder einleben, so war zumindestens mein Eindruck.

Natürlich gab es mal Gefühlsausbrüche wie "hier ist alles so klein" (Die Schule in USA hatte 3000 Schüler , wir habe hier mal grad soviele Einwohner), aber das waren nur kurze Momente.

Ihre Mitschüler und Freunde hatten eine Willkommensparty organiesiert, das war schon mal die "halbe Miete" des sich wieder eingliedern.

Verändert, so wie mir viele prophezeit hatten, hat Maren sich kaum.
Sie kan eigentlich hier an, als wäre sie erst ein paar Tage zuvor aus dem Haus gegangen.
Ich denke das kam daher, weil sie in ihrer Gastfamilie genauso eine "Nestwärme" vorgefunden hat wie hier bei uns.
Sie wurde in allen Unternehmungen gestützt und betreut. Sie hatte (Gott sei Dank) keine Krisen zu bewältigen und wurde von ihren Gastgeschwistern geliebt.

Was natürlich toll ist , sie schreibt alle Englischklausuren 1+, aber andererseits hatte sie da auch vorher keine schlechte Note.
Was mich freut ,das es auch sonst in der Schule nicht gehapert hat, sie hatte keine Schwierigkeiten  in den Stoff einzusteien, obwohl sie in dem einen Jahr nicht das gelernt hat, was die hier gelernt haben.

Das Land USA ist so riesig, das ist das mit dem Schulsystem noch unterschiedlicher als hier von Bundesland zu Bundesland.

Nun muss sie sich so langsam mal überlegen was sie studieren will.
Ich denke auch im Studium wird sie teilweiseins Ausland gehen, sie hat halt immer Fernweh. :D
Tschüss,  eure Daggi.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21177
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #12 am: 09.02.05, 08:41 »
Nun muss sie sich so langsam mal überlegen was sie studieren will.
Ich denke auch im Studium wird sie teilweiseins Ausland gehen, sie hat halt immer Fernweh. :D

Wird es Dir dann leichter fallen, sie im Ausland studieren zu lassen nach diesem Jahr?
Noch 13 Tage bis zum Mandarinday 2022

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re: Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #13 am: 10.02.05, 19:28 »
Hallo Martina
Spontan würde ich sagen  "JA", aber wie es dann wird, wenn es wirklich so kommt ???

Ich finde aber sehr spannend ,was den Kindern heute alles offen steht.
Tschüss,  eure Daggi.

Offline rübli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mit 16 ein Jahr ins Ausland?!
« Antwort #14 am: 15.02.05, 20:44 »
Halo Daggi

Unsere mittlere möchte auch in die USA.Sie ist aber schon 18 und ich bewundere dich für deinen Mut, deine Tochter schon mit 16 losziehen zulassen.Im moment macht sie noch ein soziales Jahr.Im August währe es dann soweit.Auch sie hat einige Tests hinter sich, bin mal gespannt was dabei rauskommt.
Aber trotz ihres Alters,habe ich ein bischen Bauchsausen.Ich war schon ein paarmal in den Staaten ,(hatte Verwantschaft da) von daher kann ich mir vorstellen, das es ihr gut gefallen wird.OOOOh  dann kommt sie nicht mehr wieder.
Ja ...das ist egoistisch von mir, ich weiß.Habe ihr ja auch nichts davon gesagt,so werden wir sie gewiß ziehen lassen,mir bleiben ja noch zwei.UND außerdem ,ich bin ja auch wieder zurückgekommen......ich tröste mich jetzt schon...oh..ha...wie bist du damit umgegangen???

                             Grüße  Franka