Autor Thema: Pflanzen vermehren durch Ableger und Stecklinge  (Gelesen 31463 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stecklingsvermehrung
« Antwort #15 am: 14.06.08, 15:37 »
 Sorry, Lotte!

Bei mir gelingen teilweise solche sommerstecklinge recht gut. also halbverholzte( keine ganz weichen aber die von diesem Jahr?) Triebe einfach in sandige erde gesteckt und in gespannter luft( plastiktüte minianzuchthäusle)) bewurzeln lassen. Die unteren Blätter vorher entfernen.
 Internodien sind m. W. die Blattachseln aus denen neue triebe- aber auch Wurzeln ausschlagen können.
 Manchmal tut sich lange nix, bis neuer Austrieb erfolgt.
 manche schwören auch darauf ein stück verholzten trieb mit dranzulassen also an einer Verzweigung abzureißen statt zu schneiden, da würden sich schneller Wurzeln bilden, bei Rosen mach ich das auch.
 Nein da wurzeln nicht alle gleich gut, bei manchen sorten fast jeder Steckling und andere garnicht . Gut gehen Rambler und Bodendeckerrosen,  bei mir gut NEw Dawn,  Constance spry, Maria Liesa The Fairy.......
 Rhodos sind glaub schwierig, da evtl wirklich mit Bewurzelungspulver http://www.garten-pur.de/239/Garten-pur_Portal/Baeume,_Straeucher/Artikel/Rhododendron-Wildarten/Vermehrung.htm
« Letzte Änderung: 14.06.08, 15:39 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Ableger - Pflanzen vermehren
« Antwort #16 am: 25.06.08, 08:59 »
Hallo,
irgendwo habe ich gelesen, wie man Palm vermehrt. Kann mir jemand helfen? Jetzt habe ich den Palm geschnitten und will mir Ableger ziehen für eine kleine Randbepflanzung. Kann ich die abgeschnittenen Palmzweige so in die Erde stellen oder besser in Pflanzschälchen? Möglichst kurze Triebe nehmen oder längere und die unteren Blätter alle entfernen? Wie wachsen sie am besten und bewurzeln sich am schnellsten? Danke für eure Hilfe! :)
Viele liebe Grüsse
ansabe

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ableger - Pflanzen vermehren
« Antwort #17 am: 25.06.08, 09:24 »
Hallo,
 Ist Palm- Buchsbaum? Hier sind eher die Steckpalmen/ ilex mit dem Begriff  belegt...

Ja das war hier schon irgendwo, Buchs selber vermehren.....
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Ableger - Pflanzen vermehren
« Antwort #18 am: 25.06.08, 09:51 »
Ja, ich mein den Buchsbaum, aber ich kann es nicht finden! ;)
Viele liebe Grüsse
ansabe

Offline Heide-Brigitte

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ableger - Pflanzen vermehren
« Antwort #19 am: 25.06.08, 10:42 »
@ansabe

sieh doch mal in der Box:

Wie Buchs vermehren?

Liebe Grüße
Heide

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Ableger - Pflanzen vermehren
« Antwort #20 am: 25.06.08, 12:13 »
Wie kann man Lavendel vermehren?
Ich bräuchte für eine Wegeinfassung eine ziemliche Menge, da wäre ich um selbstgezogene Pflanzen sehr froh. Bin mit dem Lavendel nicht vertraut, auf unseren Böden mickert er nur vor sich hin, unter den Rosen hab ich ihn auch nie zu Hochform bringen können, jetzt hab ich eine Pflanze letzten Herbst in eine sehr magere Erde mit Kies gepflanzt und jetzt hab ich einen Prachtlavendel.
Herzl. Grüsse
maria





Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Ableger - Pflanzen vermehren
« Antwort #21 am: 25.06.08, 14:46 »
Halo Maria,

ca. 5cm lange Stecklinge schneiden, immer drei zusammen in ein Töpfchen oder direkt in die Erde stecken. Allerdings macht man das am besten im April oder August.
Lavendel mag ja ,,schlechten" Boden, also mager, auch steinig. Einmal im Jahr etwas Kompost reicht. Meiner steht jetzt in voller Blüte. :D
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Ableger - Pflanzen vermehren
« Antwort #22 am: 26.06.08, 07:31 »
Hallo Doro,
danke für den Tip. Werd ich machen. Bei mir steht er nicht mehr in der Blüte, ich hab sie abgeschnitten, in Öl gegeben und einen Teil zum Trocknen aufgeschüttet. Der ganze Raum duftet nach Lavendel. Nachdem ich das erste Mal einen anschaubaren Lavendel habe- träume ich von einer kleinen Lavendelfläche. Dieses Blau hat es in sich.
Letztes Jahr war mein letzter Versuch mit Lavendel, hab schon zig- Versuche und Niederlagen hinter mir. Unter den Rosen, in guter Erde sind sie mir nur eher gemickert, jetzt in der mageren Erde endlich einmal einen Erfolg :-*, kann dir gar nicht sagen, wie ich mich drüber freue.
Der Lavendel ist für mich aber auch ein Hinweis, dass ich in Zukunft auf die  Bedürfnisse der Pflanzen noch viel genauer schauen werde, sie lassen sich nicht ausser Kraft setzen. Stimmen sie nicht, mickern die Pflanzen nur so vor sich hin, passen sie, zeigen sie sich von der besten Seite.

Herzliche Grüsse
maria
« Letzte Änderung: 26.06.08, 07:35 von mary »

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Ableger - Pflanzen vermehren
« Antwort #23 am: 26.06.08, 07:46 »
Hätte gern ein Bild gemacht, aber meine Digi hat den Geist aufgegeben. :-\
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Stecklingsvermehrung
« Antwort #24 am: 26.04.09, 15:27 »
*malwiederausgrab
also das mit der Rose hat geklappt  :D
Nun bin ich dabei Osterschneeball, Rhododendron und Glyzinie (blauregen) zu vermehren.
Feucht halten und Plastiktüten drüber? Oder lieber einfach so?
Wieviele Blätter dürfen/müssen dadran sein? Beim Rhodo den Blütentrieb rausbrechen?
Wegen den verholzten Trieben..
mir fällt auf, das man beim Schneebal genau am Holz diese weissen Pünktchen sieht, die sind bei weichen Trieb noch nicht da.
Aber aus den Pünktchen kommen doch wenn überhaupt Wurzeln, oder?

Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Stecklingsvermehrung
« Antwort #25 am: 11.05.09, 11:02 »
Kann man Phlox und andere Stauden  aus Kopfstecklingen vermehren?
Ich erinnere mich dunkel, das irgenwo gelesen zu haben.
Lavendel und die anderen südländ. Kräuter scheinen gut vermehrbar zu sein, den Basilikum tut es richtig gut, wenn er oben gerupft wird, die Stecklinge wachsen sehr schnell an.
Meine grosse Freude, die Aroniabeeren - aus Stecklingen gezogen haben letztes Jahr das erste Mal geblüht und gefruchtet. Dass die Vögel schneller waren als ich,- nunja, ich weiß jetzt wenigstens, dass sie ihnen schmecken.
Herzliche Grüsse
maria

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stecklingsvermehrung
« Antwort #26 am: 11.05.09, 13:28 »
Ja, sicher geht das!  ...vor der Blidung von Blütenknospen am besten. Aber ein kleines Stückchen mit Würzelchen abreissen ( - Rißling) geht besser!
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Stecklingsvermehrung
« Antwort #27 am: 11.05.09, 13:43 »
Hallo Gerda,
danke für den Tip. Die selbstgezogenen Stauden sind wesentlich robuster- und billiger obendrein.
Herzl. Grüsse
maria