Autor Thema: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...  (Gelesen 123815 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #240 am: 12.04.17, 12:40 »
Um Himmels Willen was haben Ostereier auf einem Grab zu suchen  :o :o

Sehe ich auch so!

Leider gibt es auch hier in den Dorffriedhöfen den Trend, sogar die Gräber zu verkitschen, ein Sammelsurium an Farben, steinchen, Figuren etc. Mir kommt manchmal auch das Grauen, diese Gräber haben zwar nicht die Größe an Fläche und Grabmalen, ansonsten gleichen sie fatal den Gräbern von Sinti, bei denen ist es halt Tradition und bei den hiesigen Geschmacksverirrung ;D
Aber es gibt auch den gegenteiligen Trend zu mehr Grün und Ganzjahresbepflanzung, dem hänge ich auch an.

Ein Zugeständnis an den Frühling und Ostern sind bei mir ein paar reingesteckte Zweige zwischen der noch immer schönen Herbstbepflanzung. Heuer haben sogar die Stiefmütterchen überlebt und wieder neu ausgetrieben, so konnte ich die als Ersatz schon gekauften zuhause verwenden ;)
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #241 am: 12.04.17, 13:43 »
mir ist heute Vormittag als ich auf dem Friedhof war aufgefallen, dass immer mehr Gräber mit hellen Steinen wie jetzt in den Vorgärten üblich, abgedeckt sind.  Teilweise sah das schon gewöhnungsbedürftig aus, kommt immer drauf an welche STeine es waren, aber manche waren groß und auffallend hell. Naja Geschmäcker sind verschieden.


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19280
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #242 am: 12.04.17, 13:46 »
Das gibt es bei uns auf den Gräbern schon lange.

Nun ja, bald wird es bei uns auch die Möglichkeit der Erdbestattung unter dem grünen Rasen geben, mit Namensplatte auf dem Kopf, dann werden bepflanzte Gräber noch seltener. Der Trend zur anonymen und halbanonymen Grabstelle wird immer stärker.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #243 am: 12.04.17, 13:53 »
Steine auf den Gräbern kenne ich auch schon immer, aber diese grellen, hellen Steine die momentan in Mode sind, die finde ich passen nicht so gut auf einen Dorffriedhof.
In meiner Heimatgemeinde war ich kürzlich auf dem Friedhof (größerer Ort), dort war ein Grab nur mit kleinen Steinen ausgelegt, keinerlei Blumen. Verschiedene Farben und als Kreuz gelegt, war zwar was anderes, aber das sah nicht mal schlecht aus. Kommt immer auf die Farben an, finde ich.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19280
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #244 am: 12.04.17, 13:56 »
Die Idee hat direkt etwas.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #245 am: 12.04.17, 14:23 »
Steine auf den Gräbern kenne ich auch schon immer, aber diese grellen, hellen Steine die momentan in Mode sind, die finde ich passen nicht so gut auf einen Dorffriedhof.
In meiner Heimatgemeinde war ich kürzlich auf dem Friedhof (größerer Ort), dort war ein Grab nur mit kleinen Steinen ausgelegt, keinerlei Blumen. Verschiedene Farben und als Kreuz gelegt, war zwar was anderes, aber das sah nicht mal schlecht aus. Kommt immer auf die Farben an, finde ich.

Ja, derart kenne ich auch. Bei einer verstorbenen guten Bekannten ist dieses Einzelgrab auch nur mit Steinen belegt, sind aber rauhe Steine in gedeckten Farben, das Motiv ist eine geöffnete Margerite, auch das Grabmal ist aus einem behauenen Stein, soweit ich erinnere, der dann auch verwildern kann. Ist auch noch das enzige so gestaltete Grab auf dem Dorffriedhof im Spessart. Ich glaube, das hatte sie sich so gewünscht, musste ja sehenden Auges aus dem Leben scheiden, hat ihre ganze Verabschiedung selbst geplant.
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3405
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #246 am: 12.04.17, 16:21 »
Mir gefallen einzelne Steine auf den Gräbern schon. Es gefällt mir auch, wenn ein geschwungener "Steinweg" durch das Grab führt und rechts und links davon bepflanzt ist. Unsere Grabnachbarin hat sogar ein Wurzelteil in sehr schön bepflanzten Grab, sie macht sich sehr viele Gedanken um die Grabgestaltung und sie hatte anfangs richtige Probleme das Grab ihrer Mutter zu besuchen und zu gestalten.
Für mich symbolisiert das, dass das Leben nicht immer gradlinig verläuft und der Weg durchs Leben steinig sein kann.

Bei wird es immer moderner das Grab teilweise mit Grabplatten abzudecken, entweder die Ecken oder links und rechts ein Streifen, so dass nur in der Mitte ein Streifen zum Bepflanzen bleibt. Das schaut meiner Meinung aber nur gut aus, wenn die Erde mit der Grabplatte abschließt und es einen Ebene ist, so dass man nicht unter die Grabplatte schauen kann, weil ein Abstand zwischen Erde und Platte ist.
Liebe Grüße
Annelie

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5862
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #247 am: 12.04.17, 16:30 »
Das gibt es bei uns auf den Gräbern schon lange.

Nun ja, bald wird es bei uns auch die Möglichkeit der Erdbestattung unter dem grünen Rasen geben, mit Namensplatte auf dem Kopf, dann werden bepflanzte Gräber noch seltener. Der Trend zur anonymen und halbanonymen Grabstelle wird immer stärker.


Diese Rasengräber (nicht anonym) mit Namensplatte gibt es bei uns schon lägere Jahre. Anfangs habe ich gesagt, hier bei uns doch nicht. Die wenigen Leute, die so etwas machen ... Aber ich bin immer wieder erstaunt wie viele Leute und welche das so machen.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 501
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #248 am: 12.04.17, 20:44 »
Bei diesen teilweise mit Platten abgedeckten Gräber ist häufig ein Wasserspeicher versteckt. Nicht jeder kann im Sommer täglich gießen.

anka die für drei normale Gräber sorgt, ohne Osterschnickschnack

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2730
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #249 am: 12.04.17, 20:48 »
Wegen der Steine auf den Gräbern: bei uns steht in der Friedhofsatzung,
dass ein Grab nicht zu 50 % mit Steinen belegt werden darf.
Da wird auch drauf geachtet das es eingehalten wird. Ein Grab war einmal
sehr schön mit verschiedenen Steinen als Muster komplett zu gelegt. Da mussten
die Steine wieder entfernt werden.

Vor etlichen Jahren ist ein junges Mädchen tödlich verunglückt. Deren Grab war
mit Schnick-Schnack über und über voll gestellt (Engel, Tierfiguren, Bilder....)
Kitsch hoch drei  :-X Mittlerweile ist es besser geworden....

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4822
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #250 am: 23.04.17, 16:32 »
Friedhöfe zu besuchen wird wohl mein neues Hobby. Bisher waren unser Friedhöfe ringrum auch mehr oder weniger Einheitsbepflanzung, deswegen fand ich neulich einen eher schon städtischen Friedhof auch sehr interessant und hätte da ewig verweilen können und hab immer nochmals was interessantes endeckt.

Hier wurden die Eier erwähnt. Bei uns ist es eigentlich schön länger üblich, dass man Handpalmen (meist von denen, die die Landjugend verkauft) aufs Grab stellt.
Enjoy the little things

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4822
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #251 am: 13.08.17, 13:31 »
Bei uns sind in diesem Jahr sehr viele Gräber mit Husarenköpfen angepflanzt.

Berichtigung, die heißten Husarenknöpfe und nicht -köpfchen.
« Letzte Änderung: 13.08.17, 21:20 von gammi »
Enjoy the little things

Offline ayla

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 296
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #252 am: 13.08.17, 20:57 »
Danke gammi, für die Fotos und vor allem den deutschen Namen der Pflanzen. Ich kenne sie unter Sanvitalie oder so, wird wohl die lateinische Bezeichnung sein.

Ich habe zwei solche vor meinem Haus, und sie sind so dankbar, dass ich mir vorgenommen habe, nächsten Sommer mehr davon anzuschaffen. Sie sind so anspruchslos, haben keine Schädlingen, kein Mehltau oder andere Pilzkrankheiten, und wenn ich mit Giessen mal etwas nachlässig war, lassen sie zwar kurz die Blätter hängen, ansonsten tragen sie es einem nicht gross nach, sie erholen sich schnell wieder und die Blüten bleiben trotzdem schön.
Bei den Geranien bin ich dauernd am Ausputzen, momentan frisst auch etwas dran, ich glaube es sind Raupen, und die Haustreppe ist immer voll mit Blütenblättern, ich könnte dauernd wischen...

Bei uns auf den Gräbern habe ich die bis anhin nicht gesehen, ich muss mich aber einmal besser achten. Da die Pflanzen sehr pflegeleicht sind, kann ich mir diese gut als Grabbepflanzung vorstellen.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3262
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #253 am: 13.08.17, 21:11 »
Ich hab die Husarenknöpfe schon seit Jahren  auf dem Friedhof gepflanzt. Inzwischen findet man sie vermehrt bei uns auf dem Friedhof.
Herzlichst hosta

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4842
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #254 am: 13.08.17, 21:49 »
Die Husarenknöpfe nehme ich im nächsten Jahr auch für unser Familiengrab. Habe in diesem Jahr noch Blütenbegonien gepflanzt, wollte SM unbedingt, aber die gefallen mir überhaupt nicht.

LG Gina