Autor Thema: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...  (Gelesen 123817 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabeinfassung
« Antwort #135 am: 01.06.12, 16:13 »
gammi, habe gerade mal nach Bildern vom Purpurglöckchen geschaut, einfach hübsch, viele verschiedene Sorten, möchte ich mir auch mal zulegen.
Gute Idee übrigens auch fürs Grab.

Mir gefällt: Heuchera sanguinea, grüne Blätter.
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5982
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Grabeinfassung
« Antwort #136 am: 01.06.12, 20:40 »

Was gäbe es an immergrünen Pflanzen für eine sonnige Hanglage?


Hallo

ich hab auch ein Grab mit voller Sonne  >:(

Dort habe ich Sedum gepflanzt ... schau mal hier so ähnlich

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 943
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Grabeinfassung
« Antwort #137 am: 02.06.12, 12:51 »
Hallo,

Eltern- u. SM Grab sind auch mit Waschbetonplatten eingefasst. SV hat noch eine erhöhte Grabeinfassung .(wird aber Ende vom Jahr stillgelegt)
Bei den Eltern ist auch erst im zweiten Jahr der Stein gesetzt worden. SM hat keinen stehen Stein, sondern einen leicht abgerundeten liegen. (Der kommt wenigstens nicht ins wackeln)
Bei den Eltern haben wir jetzt "Dickmännchen" am Rand gesetzt. Wächst wohl langsam und nicht hoch und soll nicht verholzen. Verträgt auch einen kräftigen Rückschnitt.
bin mal gespannt ob es was wird.

LG marion
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 980
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabeinfassung
« Antwort #138 am: 03.06.12, 10:47 »
Also mein SV ist im Juli 2010 verstorben. Bis Herbst 2011 hatten wir eine Holzeinfassung rum.

Dann kam die Steineinfassung, die wir gleich nach der Beerdigung bestellt haben. Den Zeitpunkt hat dann der Steinmetz selbst festgesetzt. Immer so nach einem Jahr.

Das Grab hat sich bis jetzt nur einmal ein wenig gesetzt. Ich dachte immer , es setzt sich nochmal . Drum habe ich jetzt immer noch etwas zuviel Erde drin. Ich kann kaum Graberde nachfüllen.

Ich hab jetzt eine Raute mit selbstgezogenen Buchs gepflanzt und die vier Ecken mit Immergrün und Efeu gepflanzt, das soll das Grab mit der zeit bedecken. In die Raute kommt dann eine Wechselbepflanzung.
Heuer mit stehenden gefüllten Geranien und Euphorbien und ganz in die Mitte ein Schmetterlingslawendel.

Gruß zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5862
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Grabeinfassung
« Antwort #139 am: 03.06.12, 10:57 »
Hallo,

ich bin erstaunt, wie lange eure Gräber ohne Einfassung sind. Wartet ihr auch so lange, bis der richtige Grabstein gesetzt wird? Einfassungen gibt es ja hier nicht mehr, aber der Grabstein kommt doch meist recht schnell. Meine Mutter starb Ende Oktober, da wollten wir vor dem Winter noch keinen Grabstein, damit sich die Erde noch setzen kann. Bei anderen Gräbern von Verstorbenen auch um diese Zeit, wurde noch vor dem Winter ein Grabstein gesetzt. Wir hatten dann Ostern im nächsten Jahr angepeilt, aber das wurde nichts, da langer Winter und wir uns nicht für einen Stein entscheiden konnten  :-X. So wurde es etwas nach Pfingsten, bis der Stein stand. Für unsere Friedhofsverhältnisse extrem spät.

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1192
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabeinfassung
« Antwort #140 am: 03.06.12, 12:23 »
Hier wird kurz nach der Beerdigung erst einmal eine Umrandung aus Holz gesetzt. Früher wartete man mit Steinumrandung und Grabstein meistens ein Jahr.

Zum 1. Jahrgedächtnis *sollte* das Grab dann fertig sein. Im Prinzip hat sich das bis heute nicht geändert.

Der Steinmetz hat aber seit einigen Jahren ein neues Verfahren, damit gibt es angeblich keine rutschenden Grabsteine mehr. Da es meist immer der gleiche Steinmetz ist, werden drei nebeneinander liegende Gräber durch ein Streifenfundament verbunden und halten sich so gegenseitig. Ich weiss nicht, wie ich das jetzt näher erklären soll.

Oft sind die Gräber schon vor dem ersten Jahr nun fertig, aber besser ist es immer noch, den ersten Winter abzuwarten.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5862
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Grabeinfassung
« Antwort #141 am: 29.09.12, 18:37 »
Bei uns sind nur noch Steine, keine Einfassungen mehr  :( :-X

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 980
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #142 am: 21.10.12, 10:23 »
Für den Kirta habe ich die Grabgestaltung abgeschlossen. Den letzten Schliff mache ich dann zum allerHeiligen-Fest. ;)
So hab ich das auch gemacht - nur heißt`s bei uns nicht Kirta , sondern Kärwa  ; ;)

Und wenn Göga wieder da ist, gemma da auch zum Essen hin. Freu! ;D
Schönen Gruß    Zensi

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2730
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #143 am: 21.10.12, 13:24 »
Ich hab diese Woche auch bepflanzt.
Meine Cousine hat das Grab ihrer Schwiegereltern ganz in der Nähe bepflanzt.
Heute früh in der Kirche hat sie mir erzählt, dass jemand 1 Stiefmütterchen vom
Grab gestohlen hat (ausgegraben und schön Erde drüber, so dass es auf den ersten
Blick nicht auffällt). Auf einem anderen Grab sind auch einige weg gekommen  :o
Wer macht den so was  ???

Gruß
Marina

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #144 am: 21.10.12, 14:29 »
Das frag ich mich seit ein paar Tagen auch...

Hatte seit drei Jahren ein kleines Steinkreuz auf dem Grab liegen, so 15 auf 10cm. Als ich letzte Woche die Sommerbepflanzung abgeräumt und Erika gepflanzt habe war es weg.

Ich find das sehr unverschämt!  >:(
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4822
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #145 am: 21.10.12, 22:34 »
Das war bei uns auch einmal........auf jedem Grab ein Blümchen geklaut. So hatten alle eine Lücke.
Enjoy the little things

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5862
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #146 am: 21.10.12, 22:42 »
Hallo,

war gestern auch auf dem Friedhof. Todestag meiner Mutter. Die Sommerblumen habe ich nur weggenommen, weil ich ein paar kleine Stauden dabei hatte. Auf dem Grab meiner Oma habe ich die Tagetes noch stehen lassen, sie waren noch so schön und strahlend. Aber kommendes Wochenende sind sie auch dran. Eigentlich schade. Aber mein Behälter mit 27 Litern war auch ganz fest gestopft und mit einem großen Berg so voll, dass beim besten Willen nichts mehr rein ging. Wir müssen ja jede Kleinigkeit mit nach Hause nehmen. Jedes mal unterschätze ich beim neu Bepflanzen, welche Menge an altem Grünzeug da zusammen kommt.

Habe mich auch etwas geärgert, weil vom Grab aus der anderen Reihe der Bodendecker inzwischen nicht nur den Zwischenraum überwunden hat, sondern auch noch auf unserem Grab wuchert, alles mit Wurzeln. Irgendein Bodendecker Thymian. Wieder so eine Gelegenheit, wo ich die Grabeinfassung vermisse.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 980
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #147 am: 22.10.12, 21:58 »
Hallo,
 Aber mein Behälter mit 27 Litern war auch ganz fest gestopft und mit einem großen Berg so voll, dass beim besten Willen nichts mehr rein ging. Wir müssen ja jede Kleinigkeit mit nach Hause nehmen.



LG
Luna

Wieso das denn, gibts bei euch auf dem Friedhof keinen Kompost zum entsorgen?
Schönen Gruß    Zensi

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5862
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #148 am: 22.10.12, 22:44 »
Zitat
Wieso das denn, gibts bei euch auf dem Friedhof keinen Kompost zum entsorgen?

Hallo Zensi,

es gibt keinen Kompost, keinen Müll und keinen Wertstoff.  Hat die Kirchengemeinde aus Kostengründen abgeschafft. Wir müssen ALLES mit nach Hause nehmen, Kraut, Reste von den Allerseelenkerzen, wenn die Pflanzsaison wechselt alle alten Pflanzen, wenn wir einen Blumenstrauß hatten die faulen Blumen, einfach alles. Und wenn es so ist wie bei uns gerade, dass der Bodendecker vom Nachbarn fröhlich bei uns wächst, auch den. Strauß gibt es darum bei den meisten nur noch zum Jahrestag oder Geburtstag oder auch da nicht mehr. Wer wie ich ohne Auto ist, überlegt sich dreimal was er da macht. Auf das Grab meiner Oma, vor 26 Jahren verstorben, werde ich im nächsten Frühjahr auch auf die noch freien Stellen etwas unempfindliches, dauerhaftes, so ähnlich wie Dachwurz pflanzen. Das bleibt dann alles stehen.

Achja, die Kränze von der Beerdigung müssen wir auch selbst entsorgen.  Bei meinem Onkel waren das vor einigen Jahren über 20 Stück. Inzwischen will jeder nach Möglichkeit nur noch Kränze von der engsten Familie haben.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 980
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #149 am: 25.10.12, 07:30 »


Hallo Zensi,

es gibt keinen Kompost, keinen Müll und keinen Wertstoff.  Hat die Kirchengemeinde aus Kostengründen abgeschafft. Wir müssen ALLES mit nach Hause nehmen

LG
Luna

Oje  :-\
Schönen Gruß    Zensi