Autor Thema: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...  (Gelesen 123739 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3998
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #210 am: 28.10.16, 08:49 »
Auf unserem Friedhof sind viel Urnengräber zu finden und auch das Familiengrab ist eines davon. Ich stelle mehrmals im Fahr ein Terrakottakästchen mit entsprechenden Blumen drauf. Für Allerheiligen habe ich winterharte Erika gepflanzt und Buchszweige reingesteckt. Mitten drin thront eine kleine Eule. Meine Schwester hat Eulen aller Art geliebt  :D
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6313
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #211 am: 28.10.16, 08:58 »
Ich war gestern auch auf meiner privaten Graberralley. Bin froh die zwei Gräber in meiner Heimat bepflanzt zu haben.
Eins habe ich in Fischbachau. Da hab ich bis auf die Cottoneaster alles heraus gerissen. Das Grab liegt hinter einer Friedhofskapelle und da hat es sehr viel Schatten und es ist kalt und feucht dort. Die Cottoneaster hab ich gestern ergänzt und ein bisserl was anderes noch dazu. Also Tag und Nachtschatten. und so eine Art Heiligenkraut.
Im Frühjahr kann ich das Zeugs dann meist faulig wieder entfernen. Aber auch egal. Irgendwann macht die Cottoneaster bestimmt zu. Hat lange gedauert bis da überhaupt mal was angewachsen ist. Ich kann da ja auch nicht zum Gießen hin weil 85 km von hier.

Und an meinen Elterngrab deckt die eine Ecke was "Kriechendes" ab und an der anderen Ecke ist Buchs. Dazwischen hab ich auch ein bisserl was hinein gebastelt. Ich geb dort kein Allerheiligengesteck hin. Das müsste ich dann ja auch mal wieder Abräumen kommen. Die Zeit fehlt und ist mir auch zu weit.
Hier in Fischen muss ich erst sehen. So Gestecke könnte man höchstens selber machen. Das ist ja Wucher was die verlangen!
Liebe Grüße
Martina

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5860
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #212 am: 28.10.16, 10:27 »
Uns auf dem Friedhof  findet man an keinem Grab eine Weihwasserschale oder solche Brüstchen wie ihr beschrieben habt. Das Grab ist bepflanzt je nach Jahreszeit. Je nach Größe der Grabstelle noch zusätzlich mit Schale und oder Blumenvase und Kerze in einer Laterne.
Ich persönlich halte auch nichts von einem übertrieben Friedhofkult. Die Zuwendung zu Lebzeiten ist besser als später wenn man dann nicht mehr unter den Lebenden ist.
Melli

So sehe ich das auch. Hier wird teilweise ein enormer Friedhofskult betrieben, wobei viele Hinterbliebene einen regelrechten Wettkampf daraus machen. So mancher Verstorbene hätte sich gefreut, wenn seine Angehörigen zu Lebzeiten so viel Zeit für ihn gehabt hätten :-x. Auch ist immer wieder Thema, wessen Grab ja gar nicht diesen Ansprüchen genügt.

Als ich im Frühjahr erst die beiden Augen-Ops hatte und dann noch 2 mal in der Klinik war, ist bei uns natürlich auch nicht viel passiert. Prompt wurde meine Schwägerin angesprochen (die bei uns nicht für die Grabpflege zuständig ist, sondern ich mache das und mein Bruder ab und an auch mal was), wir müssten mal hinter dem Grabstein hacken. Es ging also nicht einmal um das Grab, sondern um die Rückseite hinter dem Grabstsein. Ich rege mich dann immer erst mal richtig auf, aber dann sage ich mir, meine Eltern konnten mit ihrem Krebsleiden zu Hause sterben. Von uns Geschwistern war immer eines für sie die, als es zu Ende ging. Davon haben sie wohl mehr gehabt, als wenn wir nun diesen Wettbewerb um die schönste Grabstelle mitmachen.

Auf jedem Friehof gibt es auch Gräber, die gar nicht mehr gepflegt werden, weil niemand mehr da ist, der das tun könnte. Die sehen hier einige Zeit besonders schlimm aus, weil es keine Einfassungen gibt und das Gras aus der Umgebung erst mal wild auf das Grab wuchert. Irgendwann wird dann wohl von der Kirchengemeinde oder wem auch immer, die Bepflanzung entfernt und es ist nur noch Gras und der Stein da.

Was den Herbstschmuck angeht, bin ich froh über diese Box und habe mich heirvon inspirieren lassen. In diesem Jahr gibt es kein Gesteck sondern eine Schale mit verschiedenen Erikas. Habe mich auch erst mal umgeschaut und gesehen, dass das schon ganz viele machen. Bin gespannt, wie lange das hält. Im Winter ist es eigentlich auch egal. Wenn es nass und matschig ist geht auch kaum wer zu den Gräbern. Wir müssen ja über Rasen laufen und hier bei dem Boden ist es dann immer nicht gut gehbar. Seitdem ich letztes Jahr bis zum Knie in ein anderes Grab eingesunken bin, möchte ich auch nicht mehr im Dunkeln dort herumlaufen.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #213 am: 28.10.16, 10:40 »
...Seitdem ich letztes Jahr bis zum Knie in ein anderes Grab eingesunken bin, möchte ich auch nicht mehr im Dunkeln dort herumlaufen.

LG
Luna

 :o  :o  :o

Ich glaube ich wäre vor Schreck tot umgefallen.   ::)
Beste Grüße von
Amazone

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5860
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #214 am: 28.10.16, 10:53 »
 ;D Ich habe mich auch ganz schön erschrocken.

Hier werden die Gräber ja nur in der oberen Hälfte bepflanzt und gehen dann ohne Stein oder andere Abgrenzung direkt in den Rasen über, der darum herum ist. Wir laufen also alle über die untern Hälften der Särge und das kann also gut noch mal passieren. Die Gräber in der Reihe sind ja alle etwa gleichalt und die Särge entsprechend verrottet.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4807
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #215 am: 01.02.17, 16:06 »
Früher hatte ich meine Schwiegermutter immer belächelt. Sie wollte immer überall wo wir waren auf den Friedhof und hat die Gräber angeschaut.
Heute geht es mir schon fast ähnlich.

Bei der letzten Beerdigung habe ich diese Bepflanzung gesehen.
Enjoy the little things

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 501
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #216 am: 01.02.17, 16:14 »
Die Bepflanzung ist aber echt eine gute Idee. Ich werde auch so 8) Gräber anschauen und Todesanzeigen lesen......

Nun noch eine Frage:

Wie überbrückt Ihr diese Zeit nach Weihnachten und bis es losgeht? Werde da auch scharf beobachtet und kritisiert. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich oder uns?

anka

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #217 am: 01.02.17, 17:05 »
Gammi, ich finde diese Bepflanzung auch sehr ansprechend, hätte dazu nur andere Farbe der Stiefütterchen gewählt, das ist aber auch Geschmacksache.

Im übrigen bin ich auch so, dass ich sehr gerne durch die Friedhöfe "streune", werde schon immer von meinem Mann verspottet. Allerdings mag ich besonders gerne die parkartigen städtischen Friedhöfe.

@anka, ich habe schon länger umgestellt auf langhaltende Herbst/Winterbepflanzung ohne Gesteck etc., hab auch schon Fotos weiter vorne eingestellt. Anfangs wurde ich hier sehr kritisch beäugt und gelegentlich auch "befragt", inzwischen habe ich viele Nachahmer. Ich ersetze lediglich die erfrorenen Stiefmütterchen durch neue blühende, paar Narzissen dazwischen und Zweige, entweder Palmkätzchen oder Korkenzieher oder auch anderes, damit warte ich aber sicher noch bis März, je nach Witterung. Und gleich schaut es wieder frisch aus. Kostet nicht die Welt und wäre im Sinne meiner verstorbenen SE.
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19256
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #218 am: 01.02.17, 18:05 »
Anka, wieso soll man die Zeit zwischen Weihnachten und dem Frühjahr überbrücken?

Ich pflanze Anfang Oktober eine Herbst-Winterpflanzung, die bis zum Frühjahr so bleibt. Beim Pflanzen bleibt immer Platz vor dem Stein oder vorne an der Grabeinfassung, dass man noch einen frischen Strauss oder ein Gesteck hinbringen könnte, wenn man mag. Im Winter liegt im Idealfall doch eh alles unter Schnee.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3253
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #219 am: 01.02.17, 19:16 »
Bei mir gibt es eine Herbstbepflanzung, die auch bis zum Frühjahr gut aussieht.
Diesen Herbst war es mal anders. Das Grab wird neu angelegt. Nachdem der Stein wieder gesetzt war,habe ich die Fläche mit
Rindenschnitzel abgedeckt und darauf einen Pflanzkorb  mit Stacheldraht und den roten Beeren. Es gab nicht mehr viel.
Die roten Beeren und Blätter von den Pflanzen haben den Rehen gut geschmeckt. Bei uns  ist es nicht so einfach mit der Grabbepflanzung.
Auf einem Friedhof habe ich die Rehe. Auf dem anderen habe ich den Hasen und den Maulwurf.
Herzlichst hosta

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4807
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #220 am: 21.03.17, 17:47 »
Ich war heute mal wieder auf unserem Friedhof Gräber "anschauen". Dabei ist mir diese Grabstelle wieder bewusst geworden. Sie ist auch schon älter, aber eben komplett anders als die anderen.
« Letzte Änderung: 21.03.17, 17:51 von gammi »
Enjoy the little things

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6555
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #221 am: 21.03.17, 20:41 »
Gammi, gibt es bei Euch keine Friedhofsordnung, so ein Riesenbaum und alle anderen Gräber normal.  Ich denke bei uns müssten die drauf achten, dass das nicht zu hoch wird.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5860
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #222 am: 21.03.17, 23:20 »
Gammi, gibt es bei Euch keine Friedhofsordnung, so ein Riesenbaum und alle anderen Gräber normal.  Ich denke bei uns müssten die drauf achten, dass das nicht zu hoch wird.

Das habe ich auch schon gedacht. Ich mag aber diese alten Gräber sehr gern.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4807
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #223 am: 22.03.17, 00:26 »
Keine Ahnung, wenn bei und die Friedhofordnung eingreifen würde. Ich denke vielen fällt gar nicht auf, dass dies eine Grabstelle ist, sondern sehen nur den Baum. Solange Platz genug ist und die Grabstelle bezahlt vermute ich, dass sich keiner beschwert.
Enjoy the little things

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 658
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grabgestaltung - Pflanzen, Einfassungen, Steine...
« Antwort #224 am: 22.03.17, 06:57 »
Aber interessant ist diese Grabstelle schon so eingehüllt von dem Baum.

LG Katrin