Autor Thema: Rosen im Topf  (Gelesen 16047 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Rosen im Topf
« am: 09.06.05, 08:23 »
In unserer Gärtnerei ist eine Austellung über Topfrosen und dazu passende Schmuckstücke.
Ich habe ein paar Topfrosen, aber im Laufe der Jahre geben sie dann doch immer wieder ihren Geist auf, hatte gestern keine Zeit mehr, um nachzufragen, wie man sich seine Topfrosen über Jahre erhalten kann.
An die Spezialisten unter euch, was muss man beachten, dass man lange Freude an Topfrosen hat?
Dass man tiefere Töpfe braucht, das habe ich schon registriert.
Kann man von Rosen Triebe abnehmen und sie anwurzeln lassen und sind diese Rosen sehr empfindlich?
Ich kann sie in einen alten Stall im Winter reinstellen, draussen gehen mir sonst die Töpfe kaputt.
Wenn ich die Gewähr hätte, dass man Rosen längere Jahre hat, dann wären das ideale Kübelpflanzen, weil sie im Winter nicht allzuviel Arbeit machen würden.
Das passende Eckchen für mehrere Topfrosen hätte ich schon gefunden, mir gefiele die Idee, sich von Rosen Stecklinge zum Anwachsen zu schneiden und dann mal schauen wie sie sich entwickeln.
Habe zwar damit keine Erfahrung und Ahnung, aber von den anderen Pflanzen nehme ich ja auch im Juni Ableger um sie anwachsen zu lassen.
herzliche Grüsse
maria

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen im Topf
« Antwort #1 am: 09.06.05, 13:51 »
Hallo,
ja, du kannst Rosen auch über Stecklinge vermehren. Einfach halbverholzte Neutriebe während / nach der Blüte schneiden und probieren.Oder Steckhölzrer im Herbst / Winter! Davon wachsen hier ein Paar...mal sehen. Die Erfolgsquote ist sehr unterschiedlich, der Erfolg ungewiss. Rambler sollen einfacher anwachsen als Edelrosen, aber so pauschal ist schwierig.
Ich hab bisher auch noch nicht den super Erfolg erzielt.
Diese Supermarkt- Topfrosen sind ja alle stecklingsvermehrt.
 Sonst habe ich  wenig Erfahrung oder Erfolg mit Rosen in Töpfen, sie sollten sicher groß genuge Gefäße haben, In Rosenbüchern oder Katalogen steht meistens ( gut im Topf ) bei Einzelnen Sorten dabei?.
 Grüße, Gerda
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Uschi-

  • Gast
Re: Rosen im Topf
« Antwort #2 am: 09.06.05, 20:50 »
Bei Kletter - Strauch- u. Edelrosen liegt meine Erfolgsquote bei etwa 1:50.
Bei der Bodendeckerrose "The Fairy" klappts besser. Da gehen 8 von 10 Stecklingen an.

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Rosen im Topf
« Antwort #3 am: 09.07.05, 22:03 »
Hallo,

einen großen Teil meiner Rosen sind in Kübeln, da sie den Kampf gegen die Stauden
oft verlieren, und sich dann verstecken und kümmern.  :o
Diese Kübelrose ist die Kletterrose Dortmund.

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1332
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Rosen im Topf
« Antwort #4 am: 10.07.05, 22:48 »
Ich hatte vor 1 mach auch schon 2 jahre her sein eine kleine Topfrose geschenkt bekommen. Die habe ich dann an der Hauswand im Garten gepflanzt im Winter auch gut zugedeckt.
Sie hat jetzt ganz viele kleine Blüten. ;D

Freu mich echt das ich die durchbekommen habe hätte ich mir garnicht zugetraut das es klappt.
LG Anja·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•
             TRÄUME DIR DEIN LEBEN SCHÖN
             UND MACH AUS DIESEN TRÄUMEN
             EINE REALITÄT.

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 470
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rosen im Topf
« Antwort #5 am: 13.07.05, 19:30 »
 Vor einiger Zeit habe ich in einem12er Topf ein
  Rosenstöckli erhalten .es ist ein Schneewittchen.
  Kann ich  diese Rose in einen grösseren Topf
 einpflanzen.Und welche Erde.Die Rabatte ist voll.
 für einen guten Rat danke ich.  Trudi

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4450
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Rosen im Topf
« Antwort #6 am: 29.08.05, 10:56 »
Habe zu allen möglichen Gelegenheiten kleine Topfröschen geschenkt bekommen. Im Haus werden sie dann so schnell unanasehnlich,also habe ich sie alle nach draußen in einen ehemaligen Krautstein mit guter Erde gepflanzt.
Wunderbar sind sie alle geworden und sind mittlerweile fast alle große Rosen geworden.
Die Farben haben sich auch meist etwas verändert.Machen mir viuel Freude.Im Winter werden sie gut verpackt und mit Tannenreißig zu einem Weihnachtsbaum umfunktioniert.Im Frühjahr sind alle wieder voller Knospen.
Maja

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Rosen im Topf
« Antwort #7 am: 08.02.06, 22:03 »
Zitat
Warnung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nicht mehr geantwortet.
..........möchte trotzdem hier rein  ;)
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Rosen im Topf
« Antwort #8 am: 08.02.06, 23:02 »
Hier habe ich auf den Hinweis von jägerin noch etwas gefunden.......
ist nicht mein Garten, ......aber auch eine Möglichkeit fürs Pavillon
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline Filia

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen im Topf
« Antwort #9 am: 08.02.06, 23:10 »
Hallo Andrea,

ja, das ist auch eine Idee. Aber ich glaube, mir gefallen gepflanzte Kletter- oder Ramblerrosen besser für ein Pavillon.

LG Filia
Liebe Grüße
Filia

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Rosen im Topf
« Antwort #10 am: 09.02.06, 10:44 »
Hallo Filia,

der Vorteil ist eine große Flexibilität des Ganzen.  ;D Aber mit der Überwinterung der Kübel sehe ich auch
ein Problem. Ich habe meine Rosentöpfe zur Zeit eingegraben. Aber mit diesen riesigen Kübeln möchte ich
das nicht leisten müssen. Unser Klima ist auch ziemlich rauh, die Winter sehr kalt, und in diesem Jahr laaaaaang.  :o

Grüße Andrea  :D
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen im Topf
« Antwort #11 am: 09.02.06, 19:39 »
Hallo, tja Vöglein,
ists an Appolonia( 9.2.)  feucht ,der Winter lang nicht weicht  :-\
 Heut ists sehr feucht ...und weiß.
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Filia

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen im Topf
« Antwort #12 am: 28.04.06, 21:48 »
Hallo,

ich habe gestern meine Hochstammrosen wurzelnackt geliefert bekommen. Gewässert habe ich sie 24 Stunden lang und heute in Töpfe  eingepflanzt. Auf die Veredelungsstelle habe ich ca. 5 cm Rosenerde gehäufelt. Ich dachte, das ist so richtig. Jetzt lese ich in dem beigefügten Heft, daß bei Stammrosen die untere Zapfenschnittstelle (Krümmung) eine Handbreit über der Erdoberfläche bleiben soll.  ???

Was ist denn eine Zapfenschnittstelle? Ist das die Veredelung?

Verunsicherte Grüße
Filia


Liebe Grüße
Filia

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 213
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re: Rosen im Topf
« Antwort #13 am: 28.04.06, 22:45 »
Hi Filia ,
was eine Zapfenschnittstelle ist, kann ich Dir auch nicht sagen....

@alle,
ich habe inzwischen mehrere Rosen im Topf, lasse sie auch im Winter draußen
und bis jetzt haben immer alle überlebt.... :D
Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2988
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen im Topf
« Antwort #14 am: 28.04.06, 23:51 »
 ;D  Wir haben auch eine Rose im Topf, blueht sehr schoen und viel und lange, bleibt auch im Winter draussen und uebersteht das sehr gut. Das Einzige, ws mich stoert, ist, dass der Topf so weisse Flecken bekommt, kann kein Kalk sein, denn es wird mit Regenwasser gegossen und auch unser "Leitungswasser" enthaelt keinen Kalk.
Weiss jemand Rat?
                            LG, Sigrid