Autor Thema: Aktuelle Studie zur Pflege in der Landwirtschaft  (Gelesen 2537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RohanaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1052
  • Geschlecht: Weiblich
Moin in die Runde, ich hab mal wieder mit meiner alten Freundin aus Göttingen gesprochen. Da gibt's eine neue Studie zur Pflege in der Landwirtschaft.
Vielleicht finden sich hier ja ein paar Interviewpartner? Gerne auch weiterleiten!

Zitat
Liebe Frauen in der Landwirtschaft,
haben Sie die regelmäßige Versorgung eines pflegebedürftigen Menschen übernommen? Pflegen Sie vielleicht Ihre Eltern oder Schwiegereltern, Geschwister, Ihr (erwachsenes) Kind oder Ihre*n Lebenspartner*in?
Wenn ja, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie mit uns über Ihr Leben und Ihre Rolle als Pflegeperson sprechen würden!
Wir sind ein Forscherinnenteam der Universität Göttingen und suchen Interviewpartnerinnen für die bundesweite Studie „Belastungen pflegender Landwirtinnen - eine rekonstruktive Analyse im biographischen Kontext“. Das Projekt wird finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und möchte aufzeigen, wie Frauen in der Landwirtschaft die Versorgungen eines pflegebedürftigen Menschen im häuslichen Umfeld meistern. Wir sind an Ihrer ganz persönlichen Geschichte interessiert!
Wer kann an der Befragung teilnehmen? Alle Frauen, die auf landwirtschaftlichen Betrieben leben und/oder arbeiten und die derzeit einen pflegebedürftigen Menschen mit einem anerkannten Pflegegrad alleine oder mit Unterstützung seit mindestens drei Monaten pflegen.
Wir suchen bundesweit Frauen aus der Landwirtschaft, die zu einem Gespräch bereit sind. Das Interview dauert ca. 1 bis 2 Stunden und findet persönlich vor Ort bei Ihnen statt. Bei der Zeitfindung richten wir uns vor allem nach Ihnen. Eine Vorbereitung auf das Interview ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier www.uni-goettingen.de/de/110726.html und unter https://www.uni-goettingen.de/de/579472.html .
Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, dann melden Sie sich per Mail bei mir, Christine Niens, unter cniens@uni-goettingen.de.
Wir versichern Ihnen ausdrücklich, dass wir dem Datenschutz streng verpflichtet sind.

Vielen Dank – und bis hoffentlich bald!
Ihre Christine Niens
P.S.: Gerne dürfen Sie diesen Interviewaufruf weiterleiten oder in Ihren Gruppen posten.