Autor Thema: Agrardieselentlastung ab 2021  (Gelesen 3058 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5309
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #45 am: 11.01.21, 14:23 »
Wir haben noch nichts bekommen. Ich werde noch ein paar Tage abwarten und dann beim Hauptzollamt anrufen.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #46 am: 11.01.21, 14:46 »
Beate, hast Du den Spam-Ordner durchgeschaut?

Hallo Martina

klar ... da war nichts drin ...

Könntet ihr bitte dazuschreiben welches Zollamt  :-\

Ich hab die Mail von 10. Dez. nochmal nach Dresden geschickt
und gefragt ob ich *durchgerutscht* bin  ::)

Bleibt gesund
Beate 
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Online Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #47 am: 11.01.21, 15:03 »
Die Beantragung des Elster-Zertifikats ist ja wirklich kein Hexenwerk. Das ist ganz einfach.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5309
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #48 am: 11.01.21, 15:19 »
@Beate
anschreiben ist eine gute Idee, habe ich gerade gemacht. Unser Hauptzollamt ist Frankfurt/Oder.

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2287
  • Geschlecht: Männlich
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #49 am: 11.01.21, 15:20 »

Das habe ich gemacht, was mir, wenn auch nicht im ersten Versuch, gelungen ist. Jetzt warte ich noch auf die restlichen Verbrauchsbescheinigungen vom Maschinenring und dann schauen wir mal ob es wirklich "schneller, effizienter und nutzerfreundlicher" wird. Bei letzterem habe ich gestern schon etwas gezweifelt.

Einfach ist was anderes....
Ich habe mich als Gestern in dem Bürger- und Geschäftskundenportal angemeldet. Das es (auf gut schwäbisch) ums verrecken nicht die Anmeldung mit dem Elster-Zertifikat annehmen wollte und meldete, ich soll eine andere Zugangsart wählen, nahm ich eben "Email und Passwort" das ging dann. Heute dann das ganze nochmal getestet. Anmeldung im Portal funktioniert, den Reiter "Agrardieselvergütung" gewählt. Meldung: "ist nur über Elster möglich, aus Sicherheitsgründen"
In meinem "Elster" Benutzerkonto geschaut... ahh  "Weitere eGovernment-Dienste freischalten"  hat funktioniert :D
Habe jetzt mein Konto mit dem Zugang "email und PW" beim Zollportal wieder gelöscht und wollte ein Konto mit Zugang mit Elster machen. Nun kommt die Meldung, Seite wegen Wartungsarbeiten nicht mehr erreichbar.

Gut dass ich auf einen Krümel vom Kuchen der "Bauern-Milliarde" verzichte, da sei heute der Server auch zusammengebrochen ;D


Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2191
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #50 am: 11.01.21, 15:30 »
Wir wollten einen neuen Misthaufen bauen (wird auch gefördert). Unser alter ist für unseren Tretmist zu klein und unsere bisherige Auslagerstelle fällt weg. Aber Mindestsumme ist 10.000!! So groß will ich jetzt auch nicht bauen 😤 also wieder nur blabla..
Ganz liebe Grüße
Petra

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #51 am: 11.01.21, 15:45 »
Und das hat mit dem Antragssystem Agrardieselentlastung nix zu tun. Wir wollen doch bitte beim Thema bleiben.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5309
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #52 am: 11.01.21, 16:04 »
@Beate
anschreiben ist eine gute Idee, habe ich gerade gemacht. Unser Hauptzollamt ist Frankfurt/Oder.

Haha, das war wohl nix. Mail kommt als unzustellbar zurück. Also doch morgen mal da anrufen.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #53 am: 11.01.21, 17:12 »
Hallo

meine kam (noch) nicht zurück

Hast du mal die Mailaddy kontrolliert ???
da sind so viele Punkte und Gedankenstriche drin  ::)

Bleib gesund
Beate

Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2287
  • Geschlecht: Männlich
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #54 am: 11.01.21, 19:49 »
Also doch morgen mal da anrufen.

Werde ich morgen auch machen.

Der per Email zugesandte Link ist wohl nur einmal verwendbar. Hätte wohl aber, bevor ich mich im Zollportal anmelden wollte, meinen Elster-Zugang um dieses sogenannte eGovernment erweitern müssen und nicht nachher. Da war ich dann schon auf der falschen Spur.

Wie hieß es nochmal...."schneller, effizienter und nutzerfreundlicher"   ::)

Übriges sagte mir die BBV-Geschäftsstelle, Dienstleister, wie BBV und MR können auf elektronischem Weg keinem Mandanten einen Antrag stellen, da bliebe vorerst nur der alte Papierantrag.
Das sei bis mindestens 2. Halbjahr 2021 so.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5309
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #55 am: 12.01.21, 10:01 »
Hallo

meine kam (noch) nicht zurück

Hast du mal die Mailaddy kontrolliert ???
da sind so viele Punkte und Gedankenstriche drin  ::)

Bleib gesund
Beate

Ja da war schon alles richtig.

Jetzt habe ich angerufen, die Mailadresse mit ADV .....usw. galt nur bis zum 10.12.2020, deshalb auch die Rückmeldung dass meine Mails von gestern nicht zugestellt wurden.

Die vereinfachte Registrierung geht rückwirkend nicht mehr, ich soll mir das ELSTER-Zertifikat besorgen. Dann ruf ich jetzt mal den Steuerberater an.

Edit:
der Steuerberater beantragt jetzt für uns das Elster-Zertifikat, geht schneller als wenn wir das machen, meint er.
Wird aber mindestens 10 bis 14 Tage dauern bis wir was vorliegen haben.


Wie hieß es nochmal...."schneller, effizienter und nutzerfreundlicher"   ::)

...wird es nur für das Hauptzollamt, weil wir denen alles "Mundgerecht servieren" müssen, das ist die Aussage vom Steuerberater.
« Letzte Änderung: 12.01.21, 10:48 von gina67 »

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #56 am: 12.01.21, 13:59 »
Hallo

ich habe eine Mail bekommen ...

Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei dem Versandt der E-Mails am 04.01.2021 gab es einige unvorhersehbare Probleme .
Wenn diese behoben sind, wird der Link erneut versandt.
Bitte haben Sie Geduld.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Hauptzollamt Dresden

Also ... alles gut ...

Bleibt gesund
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5309
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #57 am: 12.01.21, 14:06 »
Dann hast du Glück, mir haben sie gesagt, dass keine neue Mails versendet werden.
Da kocht jedes Hauptzollamt wohl wieder sein eigenes Süppchen. >:(

Offline Flecky

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #58 am: 12.01.21, 14:21 »
Hallo,
nur mit Mail-Adresse funktionierte doch nicht. Da ich im letzten Jahr schon den vereinfachten Antrag gemacht habe, werde ich diesen jetzt in Papierform hinschicken bevor mir alles noch komplizierter wird.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7140
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Agrardieselentlastung ab 2021
« Antwort #59 am: 12.01.21, 14:47 »
Wir wollten einen neuen Misthaufen bauen (wird auch gefördert). Unser alter ist für unseren Tretmist zu klein und unsere bisherige Auslagerstelle fällt weg. Aber Mindestsumme ist 10.000!! So groß will ich jetzt auch nicht bauen 😤 also wieder nur blabla..


wir haben schon vor ca. 8 Jahren gebaut, mit 10 Tausend Euro kommst Du da nicht weit.