Autor Thema: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II  (Gelesen 8742 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2228
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #120 am: 01.10.20, 21:53 »
Biesgodan = Zahnprothese

Wird so nicht bei uns gesagt, sondern irgendwo im Bayer. Wald. (Ist mir in der Arbeital untergekommen)
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Niernderl

  • Salzburg
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt viele Krankheiten-aber nur eine Gesundheit
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #121 am: 02.10.20, 06:23 »
Oidoa...sich Sorgen machen ...schwer zu übersetzen....tua de ned oie...also so fü wie mach da koane Sorgen 😉
Es grüßt euch ganz herzlich aus dem Salzburger Land
                                            Regina :-)

Offline Christina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 445
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #122 am: 02.10.20, 08:08 »
Kenne von daheim den Ausdruck für anziehen

Doa händschie a.  = > tu Handschuhe an

Aber auch

Doa der das net a =>  tu dir das nicht an
viele Grüße

Christina

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3867
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #123 am: 02.10.20, 19:17 »


Wer kennt "odoa"?

o = an ;  doa = tun
=> anziehen (Kleidung) ?

Christina, du hast es schon gut übersetzt mit "antun"  ;)
Es gibt aber zwei ganz verschieden Sachen die man mit "odoa" bezeichnet. Wir sagen, es wenn einer einem was antut, also Schmerzen zufügt oder so.
Und dann sagen wir es noch, wenn wir z.B. im Stall eine Kuh behandeln müssen. "Dera muaß i nu odoa!" d.h. sie bekommt eine Eutertube rauf. Wenn es gemacht wurde:" Dera hob i odo!"  ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3564
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #124 am: 03.10.20, 10:52 »
I woass fast, de Gredbeng is bei uns a Grenbeng.

Soll dann heissen Hausbank? Also die Sitzgelegenheit, die vorm Haus steht, nicht die Sparkasse.... ;) Als es noch keine Terrassen gab, war die Gred der befestigte Platz vorm Haus.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #125 am: 03.10.20, 19:50 »

Soll dann heissen Hausbank? Also die Sitzgelegenheit, die vorm Haus steht, nicht die Sparkasse.... ;) Als es noch keine Terrassen gab, war die Gred der befestigte Platz vorm Haus.

Bei uns heißt die befestige Art "Umrahmung" des Hauses  Grem , ist aber keine Terrasse, sondern viel schmäler.
Und do drauf steht d Hausbeng zum Hisitzn.  ;D
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3564
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #126 am: 12.12.20, 10:55 »
Wer kennt die Bedeutung des  Wortes "g`mufft"?
Hab ich heute früh beim Melken zu einer Kuh gesagt.....  ;) ;D
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7137
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #127 am: 12.12.20, 11:23 »
keine Ahnung

Ich hab dieser Tage beim Nachtreiben gesagt  "Was ist das wieder für Gfredd"
Da könnte ich jetzt auch nicht genau sagen wie man das übersetzt

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1662
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #128 am: 12.12.20, 11:40 »
a Gfredd gibts bei uns auch, ist alledings ein Gfrett.
bei uns ist das etwas was leicht beschwerlich ist. Was leichter gehen könnte.
Sich hifrettn ist wenn man sich selber oder das Leben es einem nicht leicht macht.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3564
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #129 am: 13.12.20, 09:30 »
Wer kennt die Bedeutung des  Wortes "g`mufft"?
Hab ich heute früh beim Melken zu einer Kuh gesagt.....  ;) ;D
Ich hab zu der Kuh gesagt:
Rosa, is da heid ned amoi da lezde Ploadz g´mufft?

Rosa, ist dir heute noch nicht einmal der letzte Platz (im Melkstand) genehm?

Wenn jemand sehr wählerisch ist und/oder heikel und sogar das Beste nicht passend ist.
 Der 5. Platz im Melkstand ist normalerweise sehr beliebt, aber Rosa wollte nicht reingehen, da sie eine von 3 gehörnten Kühen in unserer Herde ist und es so schön ist vorm Melkstand zu stehen und die anderen nicht reinzulassen.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2968
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #130 am: 13.12.20, 10:17 »
Da wäre ich jetzt nie drauf gekommen  :D

Im ersten Moment dachte ich, es hat was mit müffeln (schlecht riechen)
zu tun. Aber das passt im Zusammenhang mit Melken und Kuh nicht.