Autor Thema: Erfahrungsaustausch rund um die Maske, Nähen, Trageeigenschaft, Waschen  (Gelesen 7020 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8529
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
ich habe heute festgestellt, dass ich meine Baumwollmasken nicht so lange im Trockner lassen sollte, dann kann ich mir einen Wolf bügeln und sie sind immer noch knubbelig.
Ein bisschen glatt sollten sie ja schon aussehen. Also werde ich sie nochmal gut anfeuchten.

Hätte ich eigentlich wissen müssen mit den Falten und Baumwolle....
Neid muß man sich erarbeiten; Mitleid bekommt man geschenkt.

liebe Grüße
Freya

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2792
  • Geschlecht: Weiblich
Ich hab verschiedenste Modelle genäht, wirklich ideal ist keines davon. Vor etlichen Wochen haben wir als Personal einer Bundesbehörde auch jeder jeweils 2 Stoffmasken bekommen, sind die besten bisher, zwar auch doppelt, aber aus feinstem, fließenden Hemdenstoff im üblichen Faltenmodell, wohl im Großkontingent von einem großen bekannten Herrenhemdenhersteller besorgt.
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Deswegen hab ich Herrentaschentücher genommen, sind schön dünn, aber hochwertig und fest gewebt.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2792
  • Geschlecht: Weiblich
Solche habe ich auch verarbeitet, Martina, hatte einige noch geschlossene "Packungen" geerbt. ;D
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Ein kariertes Herrenhemd durfte aber auch dran glauben. So hat das eine Kind 5 gleiche Masken, das gibt einen besseren Wiedererkennungswert.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Weiblich
bei uns stand neulich in der Zeitung, dass die Masken aus Baumwolle nicht taugen.
weil zuviel durchgeht.
Am besten wäre es noch wenn man Staubsaugerbeutel als Filter einlegen würde.
Man soll lieber Einwegmasken kaufen.

Gestern beim einkaufen hatten jedenfall sehr viel mehr ihre Masken unter der Nase hängen als bisher.
Es war sehr schwül, man bekam wirklich nur sehr schlecht Luft.


Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1815
  • Geschlecht: Weiblich
Mit dem schlecht Luft bekommen, so ging es mir heute in der Arbeit auch 😷
Da bekommst du manchmal Schnapp Atmung 🤦‍♀️

Wie wird das im Sommer 🤔
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6764
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
bei uns stand neulich in der Zeitung, dass die Masken aus Baumwolle nicht taugen.
weil zuviel durchgeht.
Am besten wäre es noch wenn man Staubsaugerbeutel als Filter einlegen würde


da haben schon einige Hersteller der Staubsaugerbeutel gewarnt, dass man das nicht machen solle, da die irgendwie chemisch behandelt sind, ich glaube, gegen Schimmel oder so.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2233
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

Meine haben eine Tasche, da kann man ein Tempotaschentuch reinziehen.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1294
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Kaffeefilter sollen auch brauchbar sein.
LuckyLucy

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Weiblich
und genau das ist es was mich und viele andere Leute langsam total nervt.
Erst soll man keine Masken kaufen, weil die für medizinisches Personal wichtiger sind. (verständlich)
man soll selbst Masken nähen. Dann kommen die Filtergeschichten die einen so die anderen so.

Als nächstes hieß es die gekauften Papiermasken wären doch nicht alle so gut, weil viel Mist geliefert wurde.

Diese Zeitungsgeschichte bei uns "testete" die Durchlässigkeit von Masken verschiedener Art.
Stand aber nichts ob die in oder zwei lagig oder wie wären.
Nur, dass der Laie den Stoff sowieso nicht einschätzen kann. Ja wie jetzt?

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1440
  • Geschlecht: Weiblich
Ja wie jetzt? - Egal wie, Hauptsache es sieht nach Maske aus.  :-\ Mein Eindruck.

 Es kräht auch kein Hahn danach, wie oft das Teil benutzt wird, bevor es in die "Wäsche" wandert. Selbst im Krankenhaus als Besucher kannst Du Deine eigene tagelang getragene Maske benutzen. Zumindestens in dem KH wo ich gestern war. Da hätte ich ja gedacht, dass das Ganze strenger gehandhabt wird. Pustekuchen.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Annette, wie oft jeder seine Masken wäscht, da kann man doch nur an die Eigenverantwortung der Leute appelieren, Oder?

Ich habe auch gerade wieder einen Satz Masken gewaschen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Weiblich
also ich wasche die Dinger nach jedem Tragen mit der normlen Wäsche mit, hänge sie auf die Leine zum trocknen und bügel richtig heiß drüber. Das halte ich für ausreichend.
Wenn ich da an meine Schwiegermutter denke..äh lieber nicht.
Die hält auch 2 mal pro Woche Unterwäsche wechseln für ausreichend :o

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Meine Mutter hatte gestern das erste Mal eine der von mir selbstgenähten Masken auf beim Einkaufen und sie sagt, es sei viel viel angenehmer zu atmen, als mit der Einwegmaske aus Papier, die sie vorletzte Woche genommen hat.

Das freut mich doch.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!