Autor Thema: Grassilage 2020  (Gelesen 3787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2287
  • Geschlecht: Männlich
Re: Grassilage 2020
« Antwort #30 am: 21.07.20, 08:47 »
Beim ersten Schnitt habe ich nur zugeschaut, die Aktion vom Zweiten bekam ich nur über WhatsApp mit. Ist das ein Jahr.

Der 3. Schnitt ist jetzt auch unter der Folie. Diesmal war ich zumindest beim Anbringen der Wandfolie behilflich :D

Online Hein

  • Lüneburger Heide
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Männlich
Re: Grassilage 2020
« Antwort #31 am: 21.07.20, 09:11 »
Wir haben in diesem Jahr mal was für uns neues ausprobiert. Der dritte Schnitt wurde im Schlauch siliert. Das heisst mindestens drei Ladewagen sind am fahren, es gibt keinen Walzschlepper, keinen Siloverteiler, niemand kullert mit dem Fahrzeug vom Haufen, und wenn die Schlauchpresse auf dem Heimweg ist, ist der Schlauch verschlossen. Es muss keine Folie gezogen, gelegt und befestigt werden.

Mal sehen, wie sich das bei der Entnahme entwickelt.
viele Grüsse     Hein

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Grassilage 2020
« Antwort #32 am: 21.07.20, 09:19 »
Oh Hein, das ist toll. Halt uns mal auf dem Laufenden, wie es mit der Schlauchsilage funktioniert hat. Rübenschnitzel sollen im Schlauch gut zu silieren sein.

Wir selber haben und hatten Gras ja nur als Rundballensilage und wickeln seit letztem Jahr selber mit einem einfachen Wickelgerät. Die Kunden nehmen das Komplettprogramm gut an.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Online Hein

  • Lüneburger Heide
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Männlich
Re: Grassilage 2020
« Antwort #33 am: 11.12.20, 20:13 »
Oh Hein, das ist toll. Halt uns mal auf dem Laufenden, wie es mit der Schlauchsilage funktioniert hat.

Ich habe ja Auftrag von Martina, mal vom Schlauch zu berichten(damit hier auch mal Coronafremde Themen angesprochen werden 😉 )
Den ersten Schlauch haben wir jetzt angefangen. Der Anfang war sehr ernüchternd. Beim Öffnen war auf voller Breite Schimmel vorhanden. Es hat sich aber rausgestellt, dass das wirklich nur am Anfang war, wo der Schlauch verschlossen wurde und dementsprechend die Folie am Futter nicht eng anlag.
Wir entnehmen mit der Greifschaufel. Im Schlauch ist das Futter in Schichten abgelegt, so dass man immer von oben nach unten Pakete abnehmen kann. Die Plane schneiden wir so ab, dass der untere Teil liegen bleibt. So kann der Radlader mit der Schaufel sauber drauf lang schieben, es bleibt kaum was liegen und verschwindend wenig Abfall.
Das ist meine Erfahrung mit dem ersten Schlauch. Preislich sollte es sich jeder selbst durchrechnen, ob es passt. Den Ablauf des Einsilierens hab ich ja schon im anderen Post beschrieben.

Wir werden sehen

Allen eine gute Zeit wünscht Hein
viele Grüsse     Hein