Autor Thema: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen  (Gelesen 1122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« am: 26.03.20, 19:53 »
Hallo

das Thema treibt mich schon seit Tagen ...

Frauenhäuser seit Corona-Pandemie noch voller


Mehr häusliche Gewalt gegen Frauen befürchtet


Zitat

In Frauenhäusern nimmt der Bedarf an Plätzen seit Beginn der Corona-Pandemie zu.
Sie fordern zusätzliche Hilfen für Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt werden
und bitten Nachbarn und Bezugspersonen um besondere Aufmerksamkeit.
###
 "Wir haben hier Frauen mit gepackten Koffern vor der Geschäftsstelle stehen", sagt eine Sprecherin...
So etwas habe sie noch nie erlebt.
"Täglich rufen Frauen an und verstehen nicht, dass wir aktuell niemanden mehr aufnehmen können."

Mir ist schon klar, dass wenn man so dicht aufeinander hockt, dass es knallt ...
vor allem weil es viele Familien *nicht gewohnt* sind ...
bzw. total überfordert sind ... erst Recht wenn die Männer auch Zuhause sind  :-[

Was ich nicht verstehe ... Warum gehen die Frauen ???

In Zeiten wie diesen würde ich die Männer vor die Tür setzen
die Frauen und Kinder bleiben in der Wohnung

Weil nach dem Gewaltschutzgesetzt kann man bei häuslicher Gewalt
die Männer für bis zu 14 Tagen verweisen
- - - natürlich auch die Frauen wenn sie ihre Männer prügeln

Dass den Frauenhäusern Geld fehlt wird aktuell wieder sehr deutlich

Wie seht ihr das ???

Bleibt gesund
Beate



Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6629
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #1 am: 26.03.20, 20:21 »
ich denke, bei dir würde es gar nicht in so eine Situation kommen.
Es ist immer einfach, mit ganz anderen Voraussetzungen über Situationen zu urteilen.

Ja, die häusliche Gewalt ist gerade in diesen Zeiten ein Thema, nicht nur Frauen gegenüber, auch Kinder sind betroffen und auch Männer, wenn auch nicht ganz so oft.

Um bei den Frauen zu bleiben, die haben nicht die Kraft, den Mann aus dem Haus zu schmeissen. Es gehört schon wahnsinnig viel Mut dazu, die Sachen zu packen und abzuhauen.

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2452
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #2 am: 27.03.20, 07:59 »

Mir ist schon klar, dass wenn man so dicht aufeinander hockt, dass es knallt ...
vor allem weil es viele Familien *nicht gewohnt* sind ...
bzw. total überfordert sind ... erst Recht wenn die Männer auch Zuhause sind  :-[

Was ich nicht verstehe ... Warum gehen die Frauen ???

In Zeiten wie diesen würde ich die Männer vor die Tür setzen
die Frauen und Kinder bleiben in der Wohnung

Weil nach dem Gewaltschutzgesetzt kann man bei häuslicher Gewalt
die Männer für bis zu 14 Tagen verweisen
- - - natürlich auch die Frauen wenn sie ihre Männer prügeln


Sali Beate
Ich musste dreimal leer schlucken über deine Worte.....
Ich frage dich, kannst du dich in die Situation überhaupt einfühlen? Wie viele Quadratmeter hast du/ ihr selber zur Verfügung?
Im Durchschnitt leben auf neunzig Quadratmeter 4 Personen. Jetzt kommt noch erschwerend  hinzu das Homeoffice zu Hause gemacht werden sollte. Dazu quengelnde, aufmüpfige Jugendliche. Das geht an die Psyche und dann kann es in den besten Familie "klöpfen"!

....und ganz ehrlich, bei einem  Gewaltpotential würde ich das Frauenhaus aufsuchen und nicht zuerst auf die Behörden und ihre Anweisungen warten......

Ich wünschte mir, dass mit dem Corona-Thema sensibler umgegangen wird.

silberhaar

Die ihren Luxus zu schätzen weiss, dass sie auf einem Bauernhof leben darf....und grosse Flächen drinnen wie draußen zur Verfügung hat.


Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1309
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #3 am: 27.03.20, 08:05 »
Lucia, ich bin ganz deiner Meinung!

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5763
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #4 am: 27.03.20, 08:17 »
Ja, finde ich auch
Dieses wichtige Thema sollte wirklich vorsichtig und umsichtig behandelt werden.
Eine Aufmachung, die Herzrhythmusstörungen verursacht wie hier, alleine vom Anschauen ist bestimmt nicht zielführend.
Das ganze schreiende plakative Geschreibe, das bei den vielfältigen Coronathematiken hier abgeliefert wird, bringt wirklich keinen weiter.



"
Ich wünschte mir, dass mit dem Corona-Thema sensibler umgegangen wird.

silberhaar

Die ihren Luxus zu schätzen weiss, dass sie auf einem Bauernhof leben darf....und grosse Flächen drinnen wie draußen zur Verfügung hat.

"
....ich hätts nicht besser sagen können.
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2201
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #5 am: 27.03.20, 08:19 »
Hallo,

danke silberhaar für Deine Worte. Ich durfte das ja schon mit viel Abstand miterleben. So einfach ist das nicht. Glaubst Du ehrlich, Beate, es ist so einfach in dieser Situation die Polizei zurufen?
Erst mal raus mit Kind und Kegel ist da wohl das erste was Du machst. Wenn dann das Haus Dir gehört hast die besseren Karten, dann kommt das wie von Dir beschrieben.
Dann kannst sofort alle relevanten Schlösser wechseln…
Nicht zu vergessen, man hat sich ja bis vor kurzem auch geliebt, zusammen etwas aufgebaut. Frau weiß genau, dass Sie dann von Sozialhilfe lebt oder Oma und Opa braucht.
Wir können das nicht nachvollziehen…
 :-X :-\ :'(
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3414
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #6 am: 27.03.20, 09:27 »
Nein, wir -nichtbetroffenen-  können das überhaupt nicht nachvollziehen und es ist auch nicht so einfach eine/n PartnerIn (ich schreib jetzt absichtlich neutral) rauszuschmeissen auf dessen Namen der Mietvertrag läuft oder dem das Haus gehört. Schlösser auswechseln ist in dem Fall auch nicht zielführend, denn dann ruft er/sie halt den Schlüsseldienst.
Für schwierige Konstellationen gibts keine einfache Lösung.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 760
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #7 am: 27.03.20, 09:31 »
Wenn es so einfach wäre jemand rauszuschmeissen der gewalttätig wird, gäbe es die ganze Problematik ja kaum.  :-X

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4831
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #8 am: 27.03.20, 09:43 »
...das hab ich mich auch gefragt. Jemand der gewalttätig ist wird sich wohl kaum rausschmeissen lassen......
Enjoy the little things

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #9 am: 28.03.20, 11:24 »
Hallo

ja ... ich kann mich in diese Situation versetzen ... hab ähnliches erlebt

Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema (u.a. politisch)
das Gewaltschutzgesetz war schon mal ein gute Anfang ...
auch wenn es eigentlich für Stalking Opfer gedacht war  :-\

Mir ist klar, dass z.B. 5 Per. in einer 4 ZKB im Hochhaus
eine hochexplosiver Mischung ist / sein kann  :'(
besonders unter so extremen Zeiten wie Corona

Aber ...
das Gesetz lässt Spielraum ... auch für die Polizei ...
wenn sie denn gerufen wird ...
hoffentlich vom Nachbar ... wenn sie die Frau selbst nicht traut

Wir hatten hier grad den Fall, dass der Partner für 10 Tage Hausverbot bekam
von der Polizei ... O Ton >> zum ausnüchtern ... <<  ::)

Ein Nachbar hat die Polizei gerufen, weil mehr als lautstark gestritten wurde
der Partner mit Gegenständen geworfen hat ...
Der Partner darf jetzt für 10 Tage nicht in die Wohnung
Die Frau hat die Möglichkeit ein Annäherungsverbot zu beantragen
wenn sie das möchte ... hoffentlich ...

So gefällt mir das ... erst mal die Frau/Kinder *absichern*
meist reicht so eine Ansprache durch die Polizei ...

Außerdem verursacht diese Maßnahme weniger Kosten
als eine Unterbringung im Frauenhaus - die haben eh kein/zu wenig Geld

Ich habe mich sehr gefreut, dass gestern konkrete Hilfsmaßnahmen beschlossen wurden

Frauen vor Gewalt schützen

Zitat

Die Corona-Krise hat auch besondere Auswirkungen auf die Lebenssituation von Frauen.
Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey hat deshalb mit den
Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -ministern der
Bundesländer zehn Maßnahmen vereinbart, die Frauen jetzt konkret helfen können.




https://www.hilfetelefon.de/  bietet kostenlos Hilfe an

Haltet die Augen und Ohren offen ...

Bleibt gesund
Beate



Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6629
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #10 am: 28.03.20, 13:35 »
und du glaubst jetzt wirklich, dass sie sich nach 10 Tagen wieder lieb habne?

Das ist sicherlich ein gutgemeinter Ansatz, aber löst die ganze Sache nicht wirklich.

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #11 am: 28.03.20, 14:19 »
Hallo Cara

naja ... aber manchmal hilft es  :-\

Früher wäre so eine Maßnahme unmöglich gewesen
da wäre nur die Flucht geblieben - eben weil die Männer zu viele Rechte hatten

Hab grad das hier gelesen ...

"Man muss mit dem Schlimmsten rechnen"

Zitat

Viele Familien stehen in der Corona-Krise vor großen Herausforderungen.
Konflikte und Streits drohen zu eskalieren, weil man sich nicht aus dem Weg gehen kann.
Richtig gefährlich wird es dann, wenn es in den eigenen vier Wänden schon vor der Pandemie zu Gewalt kam.
###
Experten warnen seit Längerem vor einem Anstieg häuslicher Gewalt in der Corona-Krise.
Jetzt scheinen erste Zahlen und Erhebungen die Befürchtungen zu bestätigen.
Laut der Generalsekretärin des Europarats in Straßburg, Marija Pejcinovic Buric,
zeigen Berichte aus den EU-Mitgliedsstaaten, dass Kinder und Frauen derzeit in ihrem Zuhause
einem höheren Missbrauchsrisiko ausgesetzt sind als vor dem Ausbruch der Pandemie.
###
Wie an Weihnachten - nur viel schlimmer
In Deutschland kümmert sich der Weiße Ring um das Thema häusliche Gewalt.
Der Bundesvorsitzende der Opferschutzorganisation, Jörg Ziercke, ist alarmiert:
"Wir müssen mit dem Schlimmsten rechnen." Der ehemalige Chef des Bundeskriminalamts weiß:
"Die Corona-Krise zwingt die Menschen, in der Familie zu bleiben.
Hinzu kommen Stressfaktoren wie finanzielle Sorgen und Zukunftsunsicherheit."
###
Opferhelfern sei das Problem von Festtagen wie Weihnachten bekannt,
wenn Menschen längere Zeit gemeinsam zu Hause seien:
Immer dann gingen die Fallzahlen in die Höhe.
"Die Kontaktsperre wegen Corona dauert aber sehr viel länger als Weihnachten,
und die Stressfaktoren sind auch größer", so Ziercke.

Ich kann mich noch gut erinnern, was hier los war
als wir Aufkleber verteilt haben
mit die Hinweis auf das Hilfetelefon in 17 Sprachen 
besonders weil es zu Übergriffe auf Kinder gekommen ist  :'(

Nicht jede Familie hat so viel *Auslauf* wie wir ...
und gerade deshalb sollten wir ein Auge auf >> Problem Familien<< haben

Ich bin mir sicher... jeder kenn wen ... und

der Hinweis auf das Hilfetelefon schadet bestimmt nicht

Bleibt gesund
Beate


Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5763
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #12 am: 28.03.20, 14:29 »
Hallo

ja ... ich kann mich in diese Situation versetzen ... hab ähnliches erlebt

Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema (u.a. politisch)
das Gewaltschutzgesetz war schon mal ein gute Anfang ...
auch wenn es eigentlich für Stalking Opfer gedacht war  :-\

Mir ist klar, dass z.B. 5 Per. in einer 4 ZKB im Hochhaus
eine hochexplosiver Mischung ist / sein kann  :'(
besonders unter so extremen Zeiten wie Corona

Aber ...
das Gesetz lässt Spielraum ... auch für die Polizei ...
wenn sie denn gerufen wird ...
hoffentlich vom Nachbar ... wenn sie die Frau selbst nicht traut

Wir hatten hier grad den Fall, dass der Partner für 10 Tage Hausverbot bekam
von der Polizei ... O Ton >> zum ausnüchtern ... <<  ::)

Ein Nachbar hat die Polizei gerufen, weil mehr als lautstark gestritten wurde
der Partner mit Gegenständen geworfen hat ...
Der Partner darf jetzt für 10 Tage nicht in die Wohnung
Die Frau hat die Möglichkeit ein Annäherungsverbot zu beantragen


Was bedeutet, dass Du dich politisch mit dem Thema beschäftigst?
Machst du aktiv etwas dagegen oder liest du darüber?


Bei gewalttätigen Menschen helfen 10 Tage sicher nix....das hat schließlich immer tiefliegende Gründe, die sind mit 10 Tagen Hausverbot sicher nicht abgetan- eher vermute ich, dass das- nach kurzer Besinnungspause vielleicht - eher zu noch mehr Aggression führt


Und: Beate, wer diese Infos möchte, muss doch nicht bei uns im bt schauen.
Warum erklärst Du uns das so lang und breit?
Wer sich dafür stark machen möchte oder wen es interessiert, der wird zu den dafür eingerichteten Stellen gehen oder sich im Netz schlau machen.
Alle Infos sind öffentlich zugänglich.
Und die allermeisten Fälle finden sowieso im stillen Kämmerlein statt, leider, weil die Menschen Angst und Scham haben.

Und : ich glaube, wer die Courage hat, aktiv zu werden, braucht keinen Aufruf dazu aus unserer Mitte.
« Letzte Änderung: 28.03.20, 14:35 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #13 am: 28.03.20, 14:40 »
Warum erklärst Du uns das so lang und breit?

vielleicht weil es mir wichtig ist ...

nicht jeder das Hilfetelefon kennt ...

ich Mut machen möchte sich Hilfe zu holen

Bleibt gesund
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6584
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Corona - häusliche Gewalt gegen Frauen
« Antwort #14 am: 28.03.20, 15:44 »
weil das Forum vom schreiben lebt und es vielleicht auch welche interessiert die nicht betroffen sind.