Autor Thema: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen  (Gelesen 3686 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6997
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen
« Antwort #15 am: 05.06.20, 09:59 »
sehe ich genauso.

Aber unsere Medien informieren auch oft sehr einseitig, Wochenblatt zählt für mich da nicht dazu, das lesen eh fast nur Landwirte.
Man kann mit immer wieder den gleichen Schwachsinn erzählen schon erreichen dass die Menschen nichts mehr hinterfragen.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4484
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen
« Antwort #16 am: 06.06.20, 21:38 »
Finn mit den kiesgärten geb ich dir recht.bin auch der Meinung dass die grössten Schreihälse für Artenvielfalt ihre Gärten nicht artenmässig gut gestalten.
Über die Landwirtschaft schimpfen ist einfach.
Im Grund habe ich auch das Gefühl, dass der Flugverkehr viel dazu beiträgt dass es weniger Insekten gibt.
Die Luft ist zur Zeit viel besser, mit weniger kerosin.
Wir sind ja Warteplatz für Flughafen FFM und es tut richtig gut, dass weniger luftverkehr ist zur zeit

Offline AnnetteTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen
« Antwort #17 am: 29.06.20, 10:23 »
http://www.baeuerinnentreff.de/seite/242709/aktuelles.html

Gedanken von Ute Koch, Kartoffel- und Milchbäuerin aus Südniedersachsen zum Thema „Volksbegehren Artenvielfalt“ des NABU Niedersachsen vom 26.06.2020

Ein dickes Dankeschön an Ute Koch, Martina und Cara. :-* :-* :-*

LG Annette
 
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5206
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen
« Antwort #18 am: 29.10.20, 19:43 »
Heute haben alle Beteiligten die Vereinbarung "der niedersächsische Weg" unterschrieben. Auf uns Landwirte kommen massive Einschnitte zu, man darf gespannt sein wie das vergütet wird.
Aber das Volksbegehren Artenschutz ist erstmal ausgesetzt. Ein kleiner Erfolg.

Hier kann man genaues nachlesen.

https://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/ein-guter-tag-fur-unsere-umwelt-niedersachsischer-weg-schafft-hier-und-jetzt-mehr-natur-und-artenschutz-193973.html

LG Gina

Offline AnnetteTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen
« Antwort #19 am: 11.11.20, 10:51 »
Der Niedersächsische Weg wurde einstimmig im Landtag beschlossen - damit ist das Volksbegehren vom Tisch.

https://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/2163147/landtag-beschliesst-niedersaechsischen-weg-fuer-artenschutz?utm_medium=Link&utm_source=WhatsApp%2B&utm_campaign=Artikel_teilen

Aufatmen auf der einen Seite, schau'n mer mal was auf der anderen Seite alles auf uns zukommt. Ein Zuckerschlecken wird es auch mit finanziellen Ausgleich nicht werde.

Und ich höre schon Hans und Franz sagen: Ihr bekommt soviel Geld / Subventionen stellt Euch nicht so an ....

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 471
Re: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen
« Antwort #20 am: 11.11.20, 11:35 »
Für den niedersächsischen Weg sind bis 2022 vom Land 120 Millionen Euro reserviert.

Unter anderem soll davon ein 1000 ha großes "Wildnisgebiet" im Solling bezahlt werden, dort gibt es schon einen mehr als 50 000 ha großen Naturpark und in weiter Umgebung noch etwa 6000 ha Naturschutzflächen.
Andere teure Veränderungen werden auf uns zukommen, warten wir ab ob sie bezahlbar sind. >:(

 Um alles zu finanzieren wird die Wasserentnahmegebühr verdoppelt. Für unseren Betrieb ist das eine gut vierstellige Summe, wo sollen wir die hernehmen?
Ausgleichszahlungen für Gewässerrandstreifen gleichen die höheren Zahlungen für Wassergeld bei weitem nicht aus.

Für die Verbraucher wirkt sich die höhere Wasserentnahmegebühr nicht aus, man rechnet mit jährlichen Mehrkosten von 3,30 € pro Jahr und Verbraucher.
Die Lebensmittelpreise sind davon nicht betroffen weil sie "marktgemacht" sind. 

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20258
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen
« Antwort #21 am: 11.11.20, 12:04 »
Apis, kennst Du den Solling?

Da ist nix los ausser Wald, besser man richtet da noch weitere Schutzgebiete ein, als dass man dafür noch gute landwirtschaftliche Flächen stilllegen muss.

Die Wasserentnahmegebühr, ja das wird nicht einfach werden für Betriebe, die auf Bewässerung angewiesen sind. Vielleicht sollte man dem Otto-Normal-Verbraucher eine Poolabgabe aufdrücken, hat ja neuerdings jeder, der was auf sich hält, so ein Ding im Garten?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6997
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Volksbegehren Artenschutz in Niedersachsen
« Antwort #22 am: 11.11.20, 12:36 »
Den Solling kenne ich seit einigen Wochen auch, vorher nie gehört.
Wir waren ja mit dem VLF in Bad Münder und hatten eine gute Reiseleitung dort.
Solling, Deister und nochwas, da fällt mir grad der Name nicht ein.