Autor Thema: Laufstall und es läuft nicht...  (Gelesen 4064 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3772
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Laufstall und es läuft nicht...
« Antwort #30 am: 02.01.20, 09:47 »
Danke euch vielmals für alle Beiträge. Ich denke, das grösste Problem ist, dass wir uns zu ewas überreden liessen, das Göga nie wollte.

Was wollte denn dein Mann? Weiterhin Anbindestall mit Kuhtrainer damit die Kühe sauber sind?
Ich kann das nicht nachvollziehen, ein Kuhtrainer ist Tierquälerei und zurecht regen sich da Tierschützer auf !!!

Wir sind seit 1986 im Laufstall, ich kenn es nicht anders. Unsere Kühe werden auch nach dem Melken im Selbstfanggitter eingesperrt, Kraftfutter, Globulis sprühen, Fieber messen, besamen, all das wird dann gemacht und danach laufen sie wieder rum.
Dass Kühe in der Anbindung nicht so schmutzig sind glaub ich schon, aber es gibt nix, was außer den Vorteilen nicht auch Nachteile hat  ;)

Wenn du Probleme mit dem Futter hast, wären die auch da, wenn die Kühe noch angebunden sind.

Ich wünsche dir, dass dein Mann sich mit dem Laufstall für seine Kühe noch anfreundet  :)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2110
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Laufstall und es läuft nicht...
« Antwort #31 am: 03.01.20, 10:27 »
Wir haben schon über 20 Jahre Laufstall.
- schmutzige Kühe: die hatte wir mehr im Anbindstall
- Klauenprobleme:  nur am Anfang, da die Kühe sehr viel rumlaufen und wir, (blöderweise) bevor wir in den Laufstall zogen, Klauen geschnitten hatten, jetzt ist es sehr gut
- wir möchten nicht mehr umstellen, ist doch viel schöner, die Kühe sind frei und können nach draussen (Winter Laufhof - Sommer Weide) so wie sie wollen
- wir melkten noch, als wir gebaut haben, in einem Melkstand, bis die Kühe daran gewöhnt waren, brauchte es seine Zeit (auch für den Bauer), aber danach ging es sehr gut
- jetzt haben wir Mutterkuhhaltung, da können die jungen Kälber immer saufen, wie sie wollen und sind bei der Mutter

Eines muss man haben Geduld, mit sich und mit den Tieren  :D

Aber wenn es nicht so richtig klappt, würde ich ein "Kuhflüstere" mal ansprechen, eventuell Kriechstrom, Wasseradern etc.
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 562
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Laufstall und es läuft nicht...
« Antwort #32 am: 03.01.20, 10:55 »
Hallo Annina,

ich habe einen Teil der Kalbinnen im Anbindestall ohne Kuherzieher und einige sind sauber, der Großteil aber dreckig, und das obwohl sie fast den ganzen Tag im Auslauf sind und über Nacht echt viel Stroh eingestreut bekommen. Da bräuchte man einen Altbauer der die ganze Zeit im Stall steht und den Mist wegkratzt  ;)
Auch im Laufstall habe ich einige Dreckige dabei, die legen sich bewusst in den Mist. Was mir auffällt ist, dass einige sich darum reißen in der Nacht in den Anbindestall zu kommen. Ich denke, sie sind die Rangniederen und einfach froh um die Ruhe beim Fressen und Liegen.
Während eurer Stallzeit würde ich auch die Fressgitter zumachen, damit mal Ruhe einkehrt. Die Tiere gewöhnen sich sicher schnell daran.
Ich glaube dein Mann braucht einfach länger für die Umstellung, hab Geduld. Jeder Stall hat seine vor- und Nachteile, das wird er dann auch sehen.
lg

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4143
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Laufstall und es läuft nicht...
« Antwort #33 am: 03.01.20, 16:13 »
Fressgitter haben wir nur für 15 Tiere, (für Behandlungen) alles andere geht mit Rohr.
Beim Vorgeben kommt Leben in die Tiere und nach kurzem Gerangel steht jede brav zum Fressen.
Ansonsten sind alle friedlich , keine großen Rangkämpfe oder Verletzungen.
Wir haben Liegeboxen mit Gummimatte und Einstreu mit Kalk.
Zur Melkzeit wurden die Boxen abgezogen . Dreckig waren die, die immer auf die Box machen mussten.
Zwei gingen rückwarts rein  ::)
Am Anfang lagen auch einige Kühe auf den Spalten lagen Mit denen musste trainiert werden,.
Im Sommer kamen sie nur zum melken rein und waren natürlich sauberer .

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5067
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Laufstall und es läuft nicht...
« Antwort #34 am: 06.03.20, 19:17 »
Hallo Annina,
wie läuft es? Ist dein Mann jetzt auch glücklich mit dem Laufstall?
Neugierige Grüße
Gina

Offline AnninaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 331
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Laufstall und es läuft nicht...
« Antwort #35 am: 07.03.20, 11:33 »
Hallo Gina,
danke der Nachfrage :-*
Glücklich wäre wohl übertrieben ;) .
Vor ein paar Wochen war der Stallplaner hier, ich habe Göga dazu aufgefordert, dass er Klartext redet und ihm mal erzählt, was alles nicht passt, und nicht nur mir die Ohren voll jammert. Ich hab mich raus gehalten, und sie konnten zusammen diskutieren. Seit dem ist es viiiiel besser. Ich glaube, er hat nun akzeptiert, dass dies die einzige Lösung für uns war.
Kommt schon noch vor, dass er mal meckert, wenn wieder eine etwas schmutziger ist, es sind nun aber schon einige wieder trächtig, und somit auch nicht mehr so häufig stierige. Er sieht nun auch, dass die Kühe schöne Gelenke haben. Klauenschneider war hier, Klauen sehen im ganzen sehr gut aus. Und er hat schon auch gemerkt, dass die Kühe im Allgemeinen fitter sind :D.
Wir haben uns entschieden, diesen Winter etwas Eiweisskonzentrat zuzufüttern. Die Kühe, die später im Winter gekalbt haben, geben sehr schön Milch.
Lg
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles