Autor Thema: Land schafft Verbindung - Aktionen / Demonstrationen / Diskussionen  (Gelesen 13077 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6811
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Ich habe vorhin  mal angeregt anstatt mit den Schleppern wohin zu fahren sollte man unter den Landwirten sammeln (da ging  bestimmt was)
und große Anzeigen in überregionalen Zeitungen schalten und auch (Werbe)Plakate mit Aufklärung zu kleben, vor allen in den Städten.
Sonst kriegen das die allerwenigsten mit.
Wobei ich nach der Stellungnahme von Merkel gestern  (kann das jemand einstellen?) sowieso resigniere.

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 805

bei uns war vorletzte Woche in Memmingen große Schlepperdemo.
Augsburger Allgemeine hat das mit keinem Satz erwähnt.
ich glaub die dürfen nicht. Immer schön den Ball flachhalten.
denen in der Regierung geht die Düse mehr als wir glauben.
LG Lexie

Offline AnnetteTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1486
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Ich habe vorhin  mal angeregt anstatt mit den Schleppern wohin zu fahren sollte man unter den Landwirten sammeln (da ging  bestimmt was)
und große Anzeigen in überregionalen Zeitungen schalten und auch (Werbe)Plakate mit Aufklärung zu kleben, vor allen in den Städten.
Sonst kriegen das die allerwenigsten mit.
Wobei ich nach der Stellungnahme von Merkel gestern  (kann das jemand einstellen?) sowieso resigniere.

Ich habe das auch gesehen - eingestellt bei WhatsApp-Gruppe aber ohne Link dazu. Auf gut deutsch, die BRD muss zahlen wenn sie die DVO nicht verschärft und das geht gar nicht (.Off topic egal wer den Mist verbockt hat, sag' ich jetzt mal so). Meine Interpretation: Bevor Deutschland zahlen muss lassen wir (Frau Merkel und Co) die Bauern erstmal über die Klinge springen und sehen dann weiter.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6811
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
genauso sehe ich das auch.
Mit welcher Überzeugung Merkel sagte dass die Düngeverordnung umgesetzt wird, das finde ich schon sehr dreist.
Mich würde echt interessieren wie andere EU-Länder messen, ob das überall einheitlich ist. Schon vor einiger Zeit fragten z.B. tschechische Landwirte nach wie das in Deutschland wohl kommt, die sitzen in den Startlöchern und liefern zu uns, die lachen sich doch ins Fäustchen.
Wenn man die Reaktion von Merkel gestern auf die Anfrage von Gero Hocker sieht/hört, dann waren all die Kundgebungen verlorene Energie.
Dann noch die Aussage zu ihm, er solle mit am gleichen Strick ziehen, dann ist allen gedient (oder so ähnlich).
Kritik dass die Politik zu lange geschlafen hat und jetzt plötzlich alles so schnell gehen muss, das wiegelt sie ab.
Mir fällt noch mehr  ein, aber da setz ich mich jetzt auch meine Finger. , sonst rutscht mir zu Politik/ern noch was unschönes raus.
.... und wenn dann wieder Veranstaltungen sind wo sie Grußworte richten, z.B.  Schulentlassungen oder VLF  usw, dann kommen wieder die Lobreden auf Landwirtschaft
und wie wichtig wir sind.  Ich könnt nur noch k.....

Online anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 530
Wir waren auf einem Vortrag von Stefan Dürr . Mehr brauch ich wohl nicht mehr schreiben.
Neu war für mich , dass Ehrmann , Danone und DMK zu seinen Kunden zählen.
Eineinhalb Stunden war es mucksmäuschenstill in der Halle bei tausend Bauern. Die Stimmung danach dementsprechend ……..

anka

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2242
  • Geschlecht: Männlich
Im Bereich der PI SchwabenSüdWest waren wohl 110 Traktoren unterwegs an verschieden Punkten. https://www.new-facts.eu/schwaben-suedwest-bauern-flashmop-110-traktoren-machen-auf-situation-aufmerksam-348020.html

Offline AnnetteTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1486
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
https://www.landundforst.de/landwirtschaft/pflanze/nitratwerte-landwirt-rotenburg-stellt-strafanzeige-560941

Da traut sich einer was. Ich bin ja mal gespannt, ob und was dabei wohl raussauert  ::)  Aber eine so große Schlagzeile wie mit den verendeten Schweinen (wobei ich das absolut nicht  in den Kopf kriegen kann, wie sowas passieren kann) ist eine Strafanzeige mit Sicherheit nicht wert.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline AnnetteTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1486
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Die jungen Leute haben da ihre Whats up-Gruppen. Die wissen das alle.

Zur Info: Es sind nicht nur junge Leute in den WhatsApp-Gruppen (obwohl geht mir mit meinen 57 ja runter wie Öl  ;D). Es können alle Landwirte (jung / alt /Männlein  / Weiblein) mit Einladungslink den Gruppen -sinnigerweise- in ihren Regionen beitreten.
 Nur muss man sich darüber im Klaren sein, dass dort jede Menge Nachrichten Bilder Videos auflaufen und nicht wirklich alles zu gebrauchen ist. Mir ist es wichtig direkte Infos zu bekommen und nicht über irgendwelche Umwege  nur noch die Hälfte. Ich glaube, ich habe noch nie in meinem Leben mich so viel mit Politik bzw. Politikern beschäftigt, wie jetzt. Da ich auch nicht alles so annehme wie es kundgetan wird und manches selber nachlese bzw. suche im www. Das ist ein Zeitfresser den man nicht unterschätzen sollte.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
@anka,
ich hab so ähnliche Kommentare zu Dürr gehört-
klang nicht gerade aufbauend. Was mich ein bisschen gewundert hat, in der Zeitung war sehr wenig an Bericht über diese Veranstaltung zum Lesen.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19852
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Die hiesige Miniaktion hat es auf die Titelseite des Käseblattes gebracht. Immerhin mit Foto und Text, dass man sich auch den Niederländern solidarisch zeigen wolle.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Online mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3577
  • Geschlecht: Weiblich
Die hiesige Miniaktion hat es auf die Titelseite des Käseblattes gebracht. Immerhin mit Foto und Text, dass man sich auch den Niederländern solidarisch zeigen wolle.

Bei uns auch.
Die Aktion hier im LK hat aber wohl für ein paar Jungs ein juristisches Nachspiel
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3337
  • Geschlecht: Weiblich
Bei uns war die Aktion auf der Titelseite  und grösserer Bericht im Wirtschaftsteil.
Herzlichst hosta

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19852
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Juristische Nachspiele sind ärgerlich. Man muss nicht provozieren. Hier ist der Konvoi auf einen größeren Parkplatz entlang der Bundesstrasse gefahren und hat da gut sichtbar gestanden ohne jemanden zu behindern.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 812
  • Geschlecht: Weiblich
Juristische Nachspiele sind ärgerlich. Man muss nicht provozieren.
Muss man nicht, tut auch gar nicht Not. Leider sind ein paar dabei denen die Aktionen von LsV zu wenig, ich sag mal "extrem", sind.  :-X

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1007
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Juristische Nachspiele sind ärgerlich. Man muss nicht provozieren.
Muss man nicht, tut auch gar nicht Not. Leider sind ein paar dabei denen die Aktionen von LsV zu wenig, ich sag mal "extrem", sind.  :-X

Das ist wohl die grösste Gefahr, dass einige in der Euphorie übertreiben. Mein Mann war beim Flashmop mit dabei und hat sich geweigert sich in die Zufahrtsstrassen zu stellen. Er hat sogar beim Gruppenorganisator gemeckert, dass das so nicht vorgesehen war von LsV.  Viele hatte damit aber keine Probleme, dass der Verkehr sehr stark behindert wurde.

Gestern ging hier in der Gruppe noch eine viel krassere Idee umher, wo ich nur den Kopf schütteln konnte.
Liebe Grüsse