Autor Thema: Land schafft Verbindung - Aktionen / Demonstrationen / Diskussionen  (Gelesen 12911 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AnnetteTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1484
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Ich bin der Meinung,  dieses Thema verdient bzw. braucht eine eigene Box. Mir brennt da viel unter den Fingernägeln und zumindestens bei uns in der Presse findet man dazu wenig. Meist fehlt mir die Zeit um mich im I.-net zu informieren und das meiste läuft über WhatsApp-Gruppen regional. Dabei interessiert es mich schon, was so bundesweit passiert.

Am 16.Nov. war Herr Lies kurz in Dangast und hat dort mit Landwirten gesprochen, bevor er dann weiter nach Aurich(?) zu den Mitarbeitern von Enercon gefahren ist.

Gestern z.B. waren in Hannover regionale Gruppen vor Ort und haben vor / während der Kabinettssitzung ihren Unmut kundgetan. Bei uns in der Zeitung stand nix dazu, nur dass das Land die DVO beschlossen hat.

https://www.stk.niedersachsen.de/startseite/presseinformationen/gebietskulissen-der-nitrat-und-phosphatsensiblen-gebiete-in-niedersachsen-stehen-fest-182749.html

https://www.landundforst.de/landwirtschaft/agrarpolitik/cdu-setzt-ueberpruefung-zweifelhafter-nitrat-messstellen-560737

Wäre das ohne Demos auch passiert? Da habe ich so meine Zweifel.

https://www.bauerwilli.com/was-ich-der-cdu-schon-immer-mal-sagen-wollte-video/

https://www.cducsu.de/veranstaltungen/eigentum-schuetzen-rechtssicherheit-schaffen-landwirtschaft-ist-
mittelstand

Ich habe mir den Teil des  Videos angeschaut, wo Bauer Willi spricht. Für den Rest fehlt mir im Moment einfach die Zeit.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6800
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Auch hier läuft vieles, meist junge Landwirte.
Politiker interessieren sich mittlerweilen schon dafür, aber außer in landwirtschaftlichen Zeitungen liest man fast nichts.

« Letzte Änderung: 19.11.19, 13:24 von frankenpower41 »

Offline zwagge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 172
grias eich,
vom Landkreis Mühldorf müssen sich schon etliche Angemeldet haben für Berlin. Wir können leider nicht weg. In München war ich dabei.
Den Bauer Willi hab ich mir auch angesehen, für den Rest bauch ich mal Ruhe..
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19843
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Ich hab mir grad die Tageszeitung gesichert, da ist als Aufmacher die Verabschiedung der Dünge-VO auf der Titelseite (Lokalblättchen, nimmt überregionales von der HAZ).

Zum Lesen brauche ich Ruhe.

Unser ältester Sohn meint, die Demo sowohl am 22.10. als auch die von letzer Woche sind schon als Erfolg zu werten. Wir müssen dran bleiben und weitermachen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6800
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Ich habe mir Gestern Abend einen Teil dieser Diskussion angeschaut. Interessant.
Die Aussage von Connemann mit den Kirchen (manchmal denkt man das ist politische Richtung) kann ich nur bestätigen.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6270
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Hallo

weil ich da grad was von Kirche gelesen habe ...

Rechtsruck ist keine Lösung

Neun Wetterauer Institutionen gegen Populismus in der Landwirtschaftsdebatte

Zitat

Die Stimmung unter den Landwirten ist angeheizt wie nie.
Seit Jahren schon wirtschaften sie unter großem ökonomischen Druck.
Doch die Vorgaben des Agrarpaketes aus Berlin wecken aktuell
bei vielen Bäuerinnen und Bauern Existenzängste.
In dieser angespannten Lage meldet sich die AfD zu Wort.
Das hat neun Wetterauer Institutionen bewogen,
ihre Position in einem gemeinsamen Fachgespräch deutlich zu machen.


Im Moment nutzt die AfD die sozialen Medien ganz massiv
um z.B. LW Gruppen u.a. auf FB zu unterwandern ... Stimmungsmache ... usw.

Ich frag mich ernsthaft  >> hat jemand das Parteiprogramm gelesen ???  <<

Mit Populistischen Stammtischparolen werden die LW geködert ...
und es gibt viele Kollegen die sich da dran hängen ...
90 % ohne Wissen was sie da liken  :'( :'( :-X :-X

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6800
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Ich denke aber, dass viele die da vielleicht drauf anspringen nicht mal die AfD gut heissen sondern einfach aus Protest wählen.
So nach dem Motto  "die tun zumindest so als ob sie für uns sind, was haben wir denn zu verlieren"
Das machen die sich zu Nutze, ist ähnlich wie in der Flüchtlingsdebatte 2015, dass die alle rechts denken und auch wollen dass die was zu sagen haben, das glaub ich bei den Meisten nicht.
Gefährlich ist es trotzdem.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2314
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

das war doch früher schon  so „Reichsnährstand“
Mit der Kirche das gleiche, die läuft mal braun und mal rot an.
Der Bischof der Greta mit Jesus verglich, sollte seines Amtes enthoben werden.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3337
  • Geschlecht: Weiblich
Ich hab mir grad die Tageszeitung gesichert, da ist als Aufmacher die Verabschiedung der Dünge-VO auf der Titelseite (Lokalblättchen, nimmt überregionales von der HAZ).

Zum Lesen brauche ich Ruhe.

Unser ältester Sohn meint, die Demo sowohl am 22.10. als auch die von letzer Woche sind schon als Erfolg zu werten. Wir müssen dran bleiben und weitermachen.
Dein Sohn hat recht, Dranbleiben. Inzwischen hat sich die Aufmerksamkeit in den Medien schon verändert. Sie ist, zumindest bei uns, stärker und neutraler , mit guten Berichten geworden.
Herzlichst hosta

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3286
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Ich weiß nicht, ob es hier passt, sonst verschieben.
Gestern Abend auf WDR§ Quarks, über Pestizideinsatz in der Landwirtschaft. War gut erklärt und nicht mit dem erhobenen Zeigefinger.
LG
Tina

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2314
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

es war aber nicht neutral. Spritzen alle konv.Bauern die Kartoffeln ab, oder gibt es nicht auch welche dieses Kraut mech. abschlegeln?
DerKupferspruch war auch gut.
Familie xyz nimmt besser Biokartoffeln - zum grillen in der ALUFOLIE?
Das BfR haben Sie auch nicht gerade gut dargestellt bei der Wirkung von verschiedenen Rückständen. Dann muss man aber alles mit einbeziehen auch die Medikamente bei den Wechselwirkungen.

Ich denke die sind nur perplex und rüsten jetzt auf. Immerhin ist das deren Geschäftsmodell.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3575
  • Geschlecht: Weiblich
Bei uns im Landkreis war gestern der bayerische Innenminister Joachim Herrmann. Die LSV-Gruppe hat kurzfristig eine Demo auf die Beine gestellt. Gut 30 Traktoren begrüßten ihn am Ortseingang (Nachts ein beeindruckendes Bild). Mit der Polizei war alles abgesprochen. Alle haben sich auch an die Vorgaben gehalten und vielleicht auch deswegen hat sich der Minister Zeit für Gespräche genommen. Auch in seiner Rede ging es erst mal nicht um Innerpolitisches, sondern um Landwirtschaft. 
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2314
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

für mich kommt bei der ganzen Öffentlichkeitsarbeit nicht herüber, daß diese ganzen Maßnahmen der Regierung auf nicht korrekten Annahmen und Angaben bestehen.
Da muss man sich doch ungerecht behandelt fühlen.
Georg Keckl und Christian Lohmayer haben da schon einiges aufgedeckt.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6800
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Heute (im Moment) ist ja Landwirtschaftsgipfel bei Merkel

Nachdem durchsickert wer da alles vertreten ist, frag ich mich eigentlich was das soll.
Was müssen sämtliche Kirchen, Pfadfinder.......  da mitreden.
Ich dachte es geht um die Sorgen der Landwirte.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3337
  • Geschlecht: Weiblich
Geplant wohl 3 Min. Redezeit für jede Vertretung
Herzlichst hosta